Route des Grandes Alpes 2021

Alles wa keine richtigen Treffen sind.

Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon papajo » 28.10.2020, 15:58

Moin Forianer,

nach einer schönen Saison (Dolomiten, Sardinien, Thüringer Wald und gerade wegen Corinna), wollen wir nächsten Jahr 1 Woche in die französichen Seealpen fahren.
Wir sind überwiegend Ostfriesen (3 Pers.) plus 3 Ausländer (OL, HB + HDH). :mrgreen:
Noch sind wir in der Vorbereitung und Ideensammlung.
Wir wollen uns nicht festlegen, ob nun die franz. Seealpen und/oder Teile der Grandes-Alpes-Tour.
Die erste Zwischenübernachtung wird für uns Fischköpfe in Gerstetten (HDH) sein.

Fragen stellen sich trotzdem jetzt schon.

Die sind folgende:
1.) wann am besten fahren?
Bedenken: Ferien der Franzosen - Sicherlich auch in Abhängigkeit, auf welcher Seite der Grenze man für eine Woche übernachtet.

2.) Italien oder Frankreich als Stützpunkt für 1 Woche?

3.) Mit den Gespann (KFZ+Anhänger) direkt ins Getümmel, oder bis zum Genfer See und von dort aus weiter in die Alpen?

Weitere Fragen werden sich sicherlich ergeben.

Ich freue mich auf positive Nachrichten und Infos.

Bleibt gesund. ThumbUP
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1421
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon BMWRalle » 28.10.2020, 19:50

Hallo papajo,
die Reisezeit würde ich zunächst abhängig von der Befahrbarkeit der Alpenpässe machen. Infos findet man hierzu im Netz unter Alpenpässe. Die Anreise kann man angenehm im PKW mit Hänger zum Genfer See gestalten, oder auch mit Zwischenstopps per Motorrad, je nach vorhandener Zeit. Bei einer Woche Reisezeit würde ich eine schnelle bequeme Anreise bis zum Genfer See bevorzugen.
Die route de grand alpes ist bereits ab Genfer See gut zu fahren, da kaum Lastverkehr herrscht. Man kann bis nach Monaco zum Meer mit wenigen Zwischenstopps fahren und hier reichlich Kurven und schöne Pässe erleben. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher zur Verdonschlucht. Ist in einer Woche knapp zu schaffen. Mit Unterkünften auf Empfehlung des Portals Tourenfahrer-Hotels habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Hoffentlich läßt Corona eure Reise 2021 zu.
Allzeit gute Fahrt.
Ralf
BMWRalle
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2020, 16:21
Motorrad: S 1000 XR

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon mclaine » 29.10.2020, 06:33

Hallo

Kann mich da Ralf nur anschließen.
Reisezeit Mitte/Ende Juni oder ab September. Anfang Juni muss man mit Neuschnee und gesperrten Pässen rechnen.
Ich war bis jetzt 2 mal im Juni da und habe es nicht bereut.

Preislich ist Italien sicher günstiger, aber strategisch ist Frankreich einfach sinnvoller. Gibt nicht so viele Möglichkeiten von Italien auf die Route des Grandes Alpes zu kommen.
Guter Ausgangspunkt fand ich immer Barcelonette, von da aus kann man viel abfahren, auch die Verdonschlucht lässt sich ggfs besuchen. Hängt davon ab, wie viel km ihr so am Tag fahren wollt. (400+km)

Meine Planung für 2021 sieht so aus:
1. Anreise
2. Genfer See
3. Nähe Briancon (1. Tag Col de l'Iseran 2.Tag Col de la Madeline, Col du Galibier)
4.-10. Barcelonette
11-12. Vercors
13-14 Rückreise

Gruß

Mclaine
BMW S1000XR (2018), Aprilia Tuono V4 1100 Factory (2018), BMW R1200R (2012)
Benutzeravatar
mclaine
 
Beiträge: 163
Registriert: 25.04.2015, 18:30
Wohnort: Nähe Düsseldorf
Motorrad: S1XR,TuonoV4,R1200R

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon papajo » 29.10.2020, 09:35

Danke für die Infos.

Barcelonette ist evtl schon zu weit unten.
Wir reisen ja von Gerstetten aus an und das wären exkl. Pausen mal eben 10 Stunden Anreise.
Da wir, wie in der Vergangenheit, i.d.R. am Abreisetage aus Gerstetten vernünftig Frühstücken,
wäre mein Zielort eher Courmayeur/IT.
Das ist noch in der Reichweite, so ein Bauchgefühl und auch Bourg-Saint-Maurice wäre eine Alternative.
Nur so mein Gedanke.
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1421
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon evex771 » 29.10.2020, 16:51

Zwei Anmerkungen meinerseits:

1. Wenn ihr einen Termin wählt schaut euch auch an wann die Tour de France da rumradelt...
Wir waren Mitte Juli 2018 dort und da sind wir ganz knapp vor denen da gewesen.

2. Da gibts so tolle Strecken - da sind 7 Tage inkl. An-und Abreise schon echt kurz. Wir sind damals 9Tage unterwegs gewesen für Stuttgart - Nizza - Stuttgart - und das war eigentlich schon zu kurz weil man auf den Pässen halt keine Strecke macht... 300km am Tag sind da schon echt viel
Benutzeravatar
evex771
 
Beiträge: 123
Registriert: 30.06.2020, 22:24
Wohnort: PF
Motorrad: S1000XR K69 2020

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon papajo » 07.01.2021, 12:36

Moin liebe Fahrende (ist gender neutral :mrgreen: )

nach einiger Recheche sind wir mit unsrerer zeitlichen Planung leider noch nicht weiter.

Ist wohl schwierig alle unter einem Hut zu bekommen. Alle sind mega beschäftigt. :D

Das "Franken"-Reich macht am 07.07.2ß21 Ferien.


1:) Fahren dann alle Franken an die See (Mittelmeer) und verstopfen die Straßen der Grand alpes?

2:) Wie früh kann man fahren ohne auf Schnee auf den Straßen in den franz. Seealpen zu stoßen?

Danke für Infos
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1421
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon Meister Lampe » 07.01.2021, 12:52

Mit einer GS seit ihr da gut aufgehoben , ansonsten sind die Strecken schon sehr defekt , ich fahre da nicht mehr , ist nicht meine Baustelle ... ;-)
Meine Reisezeit war immer Ende Mai/Anfang Juni , bis auf einen Pass ging alles ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3664
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: ÄRÄR

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon Steff798R » 07.01.2021, 12:57

papajo hat geschrieben:Moin liebe Fahrende (ist gender neutral :mrgreen: )

nach einiger Recheche sind wir mit unsrerer zeitlichen Planung leider noch nicht weiter.

Ist wohl schwierig alle unter einem Hut zu bekommen. Alle sind mega beschäftigt. :D

Das "Franken"-Reich macht am 07.07.2ß21 Ferien.


1:) Fahren dann alle Franken an die See (Mittelmeer) und verstopfen die Straßen der Grand alpes?

2:) Wie früh kann man fahren ohne auf Schnee auf den Straßen in den franz. Seealpen zu stoßen?

Danke für Infos


Ich würde versuchen außerhalb der Ferienzeit zu fahren, ich war dort 2018 & 2019 Mitte Juli unterwegs.
2018 noch mit meiner F800R, 2019 mit der S1000R, die Straßen empfand ich eigentlich größtenteils als angenehm mit gutem Grip, kommt aber natürlich immer darauf an, wie man die Route wählt.
Um so mehr man sich dem Mittelmeer nähert, umso voller wurde es.
Was den Fahrspaß auch sehr einschränkt, sind die Horden von Hobby-Tour de France-Fahrern.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 199
Registriert: 13.09.2017, 08:58
Motorrad: S1R 2018

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon Blacky » 07.01.2021, 13:51

Vorab: Ich bin mittlerweile ca. 20x in den Französischen Alpen gewesen und kenne mich dort leidlich aus.
Beste Reisezeit ist ab dem letzen August-WE/Anfang September. Da haben die Franzosen keine Ferien mehr (diese Zeit sollte man unbedingt meiden). Leider kenne ich eure Ansprüche bezüglich Komfort nicht, aber bei französischen Hotels ist Vorsicht und gründliche Recherche geboten. Wenn ihr Hotels über [url]Logis de France: posting.php?mode=reply&f=9&t=19797[/url] sucht, dann möglichst nicht mit weniger als 3 Kamine/Sterne... Solltes ihr bis runter nach Nizza fahren, kann ich euch Petra's [url]Hostellerie d'Aspremont http://www.hostellerie-aspremont.com/index.php[/url] direkt über den Dächern von Nizza empfehlen.
Die Seealpen sind hoch, aber das angrenzende Mercantour (Zentrum Sospel) mit dem Col du Turini, Col du Braus, Col du Bruis, etc. sehr anspruchsvoll zu fahren - man sollte Kurven mögen... Der Gorges du Verdon ist immer eine Reise wert - aber niemals an einem Wochenende (Reisebusse!). Bei der Gelegenheit kann man auch gleich dem Mont Ventoux aufs Dach steigen...
Gruß Roger

Grip ist wie Luft - beides vermißt man erst, wenn's zu spät ist.....

http://www.gs-world.eu
Benutzeravatar
Blacky
 
Beiträge: 871
Registriert: 24.02.2014, 12:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Motorrad: S1000XR-HP (2021)

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon Steff798R » 07.01.2021, 13:57

Blacky hat geschrieben:Vorab: Ich bin mittlerweile ca. 20x in den Französischen Alpen gewesen und kenne mich dort leidlich aus.
Beste Reisezeit ist ab dem letzen August-WE/Anfang September. Da haben die Franzosen keine Ferien mehr (diese Zeit sollte man unbedingt meiden). Leider kenne ich eure Ansprüche bezüglich Komfort nicht, aber bei französischen Hotels ist Vorsicht und gründliche Recherche geboten. Wenn ihr Hotels über [url]Logis de France: http://www.s1000-forum.de/posting.php?m ... =9&t=19797[/url] sucht, dann möglichst nicht mit weniger als 3 Kamine/Sterne... Solltes ihr bis runter nach Nizza fahren, kann ich euch Petra's [url]Hostellerie d'Aspremont http://www.hostellerie-aspremont.com/index.php[/url] direkt über den Dächern von Nizza empfehlen.
Die Seealpen sind hoch, aber das angrenzende Mercantour (Zentrum Sospel) mit dem Col du Turini, Col du Braus, Col du Bruis, etc. sehr anspruchsvoll zu fahren - man sollte Kurven mögen... Der Gorges du Verdon ist immer eine Reise wert - aber niemals an einem Wochenende (Reisebusse!). Bei der Gelegenheit kann man auch gleich dem Mont Ventoux aufs Dach steigen...


Bei der Petra war ich auch schon 2x, einfach super nett und empfehlenswert.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 199
Registriert: 13.09.2017, 08:58
Motorrad: S1R 2018

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon Kajo » 07.01.2021, 14:38

Den Empfehlungen vorweg kann ich mich nur anschließen und unbedingt die Ferienzeit bei unseren französischen Nachbarn beachten. Wenn die Corona-Pandemie es dieses Jahr zulässt dürften in der Ferienzeit "alle Franzosen" in den Urlaub fahren.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2401
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Route des Grandes Alpes 2021

Beitragvon papajo » 02.08.2022, 08:18

Herzlichen Dank für die tollen Tipps.

Leider hat es 2021 nicht geklappt.
Unterschiedliche Wunsch-Ziele und keine Resonanz der angefragten Unterkünfte.

Nun wollen wir 2023 das Ganze neu in Angriff nehmen.
Im soeben absolvierten Dolo-Urlaub habe ich einen neuen Ostfriesen kennen gelernt.
Er wohnte einige Zeit in Turin.
Seine Empfehlung:
Unterkünfte in Italien, weil günstiger und besser.

Leider kann ich den Betreff dieses threads nicht ändern.
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1421
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69


Zurück zu Treffpunkte - Tourentipps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast