Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Alles zur Technik der BMW S 1000 RR ab Modelljahr 2019.

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 29.06.2020, 08:11

Update zu den Bremssätteln:
nachdem ich vor drei Wochen die dritte Überarbeitung hatte sind sie bis jetzt dicht -auch nach zwei Wochen Standzeit.
History:
Erst war die gefräste Nut für die Bremskolbendichtung zu grobkörnig gefräst.
Dann waren es die Dichtungen der Bremssättel -die wurden von der stange "geschnitten".
Und nun werden die Dichtungen gegossen.

Über die Performanze und Standfestigkeit kann ich mich nicht beschweren -meine sogar besser als die Brembos.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4815
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bleckede
Motorrad: f800R

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon re2805 » 29.06.2020, 19:40

... ich glaub, ich hab da noch was neues (oder hab es halt überlesen)

auf meiner gestrigen abendrunde stieg plötzlich weißer rauch auf.
musste sofort an die öldeckel-geschichte hier aus dem forum denken, der war aber fest.
nach kurzer recherche war klar, dass der hintere dämpfer massiv flüssigkeit verliert, welche dann wiederum auf irgendwelche heißen teile getropft ist.

bmw hat mich dann abgeholt und zur niederlassung geschleppt.
heute der anruf, dämpfer muss getauscht werden.
liefertermin für ersatzteil ab mitte august! :ahh:

mal schauen, wie das weitergeht...


p.s. ist schon ne 20er
re2805
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2020, 20:04
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 29.06.2020, 22:55

Mehrere Fehlermeldungen vom Federbein (DDC hinten) hatte ich im letzten Sommer auch, aber undicht war da nichts!
Bis auf einmal konnte ich die Fehler löschen, seitdem auch nicht wieder aufgetreten!
Im Fehlerspeicher war damals nichts abgelegt!


Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2334
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Norbert-W » 30.06.2020, 06:37

Bei der Entwicklung der neuen RR standen vermutlich folgende Sachen im Lastenheft:

Billig (sodass damit Geld verdient werden kann), superleicht, und gut.
Bei dem "gut" sind wohl ein paar Kompromisse eingegangen worden, man kann nicht alles haben :D

Aber bei meiner RR funktioniert derzeit alles, keine Probleme.
Nur die teils merklichen Vibrationen nerven mich etwas.
Norbert-W
 
Beiträge: 274
Registriert: 10.09.2018, 07:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon saber-rider1 » 30.06.2020, 07:04

Letzte Woche wurden bei mir ja die Wasserpumpe (vorsorglich) getauscht.
Bislang alles Bestens.
Okay, musste zwei Tage mit ner 1250er GS rumgurken, weil meine RR die erste in der NL war, bei der sie diese Arbeit gemacht haben. Die AW-Vorgabe von BMW passte wohl nicht so ganz. Und eine etwas längere Probefahrt als sonst wollten sie ebenfalls machen.
Aber besser so, als Hau-Ruck. ThumbUP
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 855
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Masterdark » 30.06.2020, 08:56

saber-rider1 hat geschrieben:Letzte Woche wurden bei mir ja die Wasserpumpe (vorsorglich) getauscht.


Gibt es für den Tausch eine offizielle Anweisung oder mach das die Werkstatt ggf. nach Lust und Laune ?

Grüße,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 534
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon saber-rider1 » 30.06.2020, 09:15

Masterdark hat geschrieben:Gibt es für den Tausch eine offizielle Anweisung oder mach das die Werkstatt ggf. nach Lust und Laune ?

Beim letzten Werkstattbesuch wurde ich darauf Hingewiesen, das bei meiner demnächst die Wasserpumpe getauscht werden muss. Da es sonst eventuell zu einer Leckage kommen könne. Anweisung von BMW.
Da bei der K67 die Pumpe in der Ölwanne sitzt, ist diese Arbeit nicht ganz trivial und benötigte etwas Zeit.

Bei der Abholung und dem Gespräch mit dem :D hieß es, dass nicht alle Modelle betroffen sind. Es muss individuell geschaut werden.

Ich vermute, das es wieder mal mit einer bestimmten Charge (der Pumpe) zu tun hat...
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 855
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon FRIBIKER » 30.06.2020, 14:31

saber-rider1 hat geschrieben:
Masterdark hat geschrieben:Gibt es für den Tausch eine offizielle Anweisung oder mach das die Werkstatt ggf. nach Lust und Laune ?

Beim letzten Werkstattbesuch wurde ich darauf Hingewiesen, das bei meiner demnächst die Wasserpumpe getauscht werden muss. Da es sonst eventuell zu einer Leckage kommen könne. Anweisung von BMW.
Da bei der K67 die Pumpe in der Ölwanne sitzt, ist diese Arbeit nicht ganz trivial und benötigte etwas Zeit.

Bei der Abholung und dem Gespräch mit dem :D hieß es, dass nicht alle Modelle betroffen sind. Es muss individuell geschaut werden.

Ich vermute, das es wieder mal mit einer bestimmten Charge (der Pumpe) zu tun hat...
Meine war auch betroffen, 03/2020,
habe zwei Tage eine Rnine T gefahren!
Wasserpumpe wurde vorsorglich getauscht!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
FRIBIKER
 
Beiträge: 89
Registriert: 21.01.2015, 21:09
Motorrad: S1000 RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Biker » 30.06.2020, 18:07

Gabel mit Ölverlust:
Nach der heutigen Pässetour (Grimsel, Nufenen, Lukmanier, Oberalp und Susten- 540 Km) sind auf verschiedenen Höhen schwarze Ringe und ein deutlicher Ölfilm an beiden Gabelrohren, von oben bis zum untersten Schwarzen Ring, zu sehen.
Mal schauen was die „Werkstatt“ unternimmt.

Gruss
Biker
Benutzeravatar
Biker
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.02.2013, 21:10
Wohnort: Gstaad
Motorrad: S 1000 RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon mim0366 » 30.06.2020, 20:26

Das ist "normal" was sonst??? :clap:
mim0366
 
Beiträge: 89
Registriert: 28.07.2015, 21:06
Motorrad: BMW S1000XR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Masterdark » 01.07.2020, 08:25

Biker hat geschrieben:Gabel mit Ölverlust:
Nach der heutigen Pässetour (Grimsel, Nufenen, Lukmanier, Oberalp und Susten- 540 Km) sind auf verschiedenen Höhen schwarze Ringe und ein deutlicher Ölfilm an beiden Gabelrohren, von oben bis zum untersten Schwarzen Ring, zu sehen.
Mal schauen was die „Werkstatt“ unternimmt.

Gruss
Biker


Schau mal hier:
viewtopic.php?f=48&t=19151


Gruß,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 534
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 28.07.2020, 13:52

Kunststoffteil rechte Verkleidung zum zweiten mal gebrochen!
Carbonfelge hinten gebrochen!
Intelligenter Notruf wieder ausgefallen!
Bremspunkt wandert, HP Bremshebel zu dicht am Lenker so das ich mir die Finger quetsche und nicht bremsen kann!
Reifendruckkontrollanzeige nervt da nicht einstellbar.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4815
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bleckede
Motorrad: f800R

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon saber-rider1 » 28.07.2020, 14:15

Steini__22 hat geschrieben:Carbonfelge hinten gebrochen!

WHAT!?! Wie das? Einfach so? Während der Fahrt?

Oder meinst Du die allseits bekannten Risse?
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 855
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 29.07.2020, 21:30

Bild

Bild

Beim Reifenwechsel hat die Fachwerkstatt das entdeckt!!!! u0d keinen neuen Reifen aufgezogen!

Der Riss ist nicht beim Reifenwechsel entstanden! An der Felgenseite wurde der Reifen garnicht eingespannt!

Schlaglöcher gibt es natürlich! Mit Carbonfelgen von Carbomoto und BMW M-Packet muss mann vorher absteigen, das Moped langsam rüberschieben und dann kann man weiter fahren!

es gibt im Netz ein Video wo eine Guss-Felge und eine Carbonfelge über einen Bordstein fährt -Guss-Felge bricht Carbonfelge gibt elastisch nach und bleibt heile.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4815
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bleckede
Motorrad: f800R

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon der Mark » 29.07.2020, 22:50

Auch wenn ich da Kein Fachmann bin - schaut schon schwer nach Reifenmontiergerät aus oder?

Muss ja nicht jetzt passiert sein evtl vorher?

Lg Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 679
Registriert: 08.03.2014, 16:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: genius1000 und 1 Gast