S1000RR ein neuen Kettenkit

Alle Infos rund um die S 1000 RR - S1000RR.

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Masterdark » 17.05.2023, 10:45

Moin zusammen,

möchte demnächst einen neuen Kettensatz an meiner S1000RR K67 (Bj. 2019, Carbon Felgen) montieren
und habe dazu ein paar Fragen. Zur Info, gefahren wird auf der Straße, keine Rennstrecke.

Herausgesucht habe ich diesen Kettensatz:
https://www.mymoto24.de/produkt/405471/ ... 67-bj-2019

Ist dieser passend zu meiner RR und von der Haltbarkeit (Kette, Ritzel, Kettenrad) vergleichbar mit den
von BMW verbauten Teilen ?

Entspricht die Übersetzung mit 17/45 Zähnen der original Übersetzung ?

Bekommt man die Mutter vom Ritzel mit normalem Werkzeug (Knarren-Kasten) gelöst oder braucht man eher einen
Schlagschrauber ?

Ist das DID KM500 Nietwerkzeug geeignet um einen Voll-Niet der Originalkette auszudrücken ?

Braucht man bei dem DID Kettensatz eine ABE ?

Dann noch eine Frage zu den Alu-Kettenrädern von DID. Wie sind diese im Vergleich zu den Stahl-Ausführungen
was die Haltbarkeit angeht ?


Schon mal danke und Grüße,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 645
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Artvox » 17.05.2023, 13:29

Keine ABE notwendig
ZVM-X eine sehr hochwertige Ausführung
Orig. Übersetzung
Altr Kette mit Dremel trennen,geht schneller.
Die Kettenräder oder Blätter sind meist nicht von D.I D selber, steht aber auch in der Beschreibung des Kit's
S1000 XR,Triple Black/Carbon, SC Anlage,Schnitzer Hebel,Kurzer KZH, Powerbronze Scheibe und Scheinwerfer,Fußrastenanlage schwarz mit Rizoma Pad, Wilbers WESA kpl. Fahrwerk mit Gabel Optimierung und Open Cartridge kpl. einstellbar in Black Style,RS2E ECU mit Sonderprogramierung RR Airbox-Trichteranhebung.
Artvox
 
Beiträge: 535
Registriert: 16.09.2019, 13:09
Wohnort: NRW
Motorrad: S1000 XR Black

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Stratos-Schorsch » 17.05.2023, 13:36

Puh Dirk,

so viele Fragen auf einmal scratch

Passt und ist in etwa vergleichbar.

Die Übersetzung passt und ist original.

Die Ritzelmutter bekommt man auch ohne Schlagschrauber los, aber brauchst einen Helfer für die Bremsbetätigung, ich hab es so gemacht.

Ich habe zwar auch das o. g. Werkzeug, hab aber vorher den Nietkopf mit der Flex abgeschliffen, um den Ausdrückdorn zu schonen.

ABE benötigt man nicht.

Alukettenräder werden nie so lang wie ein Stahlkettenrad halten, aber bei oben verlinkten ist nur der Träger aus Alu und der Zahnkranz aus Stahl, das sollte vergleichbare Laufleistungen erzielen.

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2932
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Masterdark » 17.05.2023, 15:29

Hi Jörg,
hi Artvox,

danke für die Infos.

Eine Frage noch, Muttern für Ritzel und Kettenrad sowie das Sicherungsblech neu, oder können die alten Teile weiter verwendet werden ?


Grüße,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 645
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Uwe 20 » 17.05.2023, 15:46

Masterdark hat geschrieben:Hi Jörg,
hi Artvox,

danke für die Infos.

Eine Frage noch, Muttern für Ritzel und Kettenrad sowie das Sicherungsblech neu, oder können die alten Teile weiter verwendet werden ?


Grüße,
Dirk


Sicherungsblech neu...den Rest kannst weiter verwenden.
Am Kettenrad würd ich Loctite verwenden
Schau in den Spiegel....dann siehst Du dich selbst
Benutzeravatar
Uwe 20
 
Beiträge: 275
Registriert: 24.07.2017, 11:58
Wohnort: 71735 Eberdingen
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Masterdark » 21.05.2023, 16:45

Noch eine Frage zu den Anzugsdrehmomenten.

Das Ritzel soll gem. Handbuch mit 125Nm angezogen werden was mir passend erscheint.

Die Muttern vom Kettenrad mit 110Nm, was mir recht viel vor kommt. Ist das richtig oder evtl. ein Fehler ?


Grüße,
Dirk
Dateianhänge
KR-01.jpg
Kettenrad S1000RR K67
RZ-01.jpg
Ritzel S1000RR K67
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 645
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Stratos-Schorsch » 21.05.2023, 19:02

Dirk, der Wert ist richtig für originale Stahlmuttern.
Wenn du die alten Muttern verwendest, mach einen Tropfen Loctide (243) mittelfest dran, wie Uwe schon schrieb.

Bei Titanmuttern hab ich mit 70 Nm und Loctide angezogen, hält bis heute winkG

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2932
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Masterdark » 21.05.2023, 19:15

Hi Jörg,

alles klar, danke !

Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 645
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon Stratos-Schorsch » 21.05.2023, 21:14

Gerne ThumbUP
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2932
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: S1000RR ein neuen Kettenkit

Beitragvon bekr » 04.11.2023, 02:54

achte beim alten Ritzel ob die Zahninnenseite poliert ist, wenn ja hast versetzten Ritzel=Kette scheuert Dauer, wird heiß und schleudert jegliches Fett/Öl ab, egal welche Kette du nimmst mit heiß=trockener Kette hast immer verschleiß.
(Ritzelversatz ist s1000 Krankheit, ich hab neuen Ritzel außen etwas abdrehen lassen und innen ausgeshimt)
die beste Kette bleibt die ZZZ, wenn man sie bekommt.
Benutzeravatar
bekr
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.09.2012, 13:12
Motorrad: s1000rr

Vorherige

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - S1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste