Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Platinchen » 03.03.2018, 05:54

Ich habe mein -R- zum 30000 km Kundendienst auf den Hänger verladen , und mußte mal kurz Bremsen dabei merkte ich das kein
Bremsdruck Vorne vorhanden ist :oops: .

Nach 10 x Pumpen am Hebel war wieder ein wenig Bremsdruck vorhanden ! Ich habe sie
dann beim Händler abgeliefert und den Fall geschildert .

Der Werkstattmeister meinte das meine Konfiguration von Vorratsbehälter Rizoma oder die Hebel von ABM Synto Evo die Ursache
wahrscheinlich wären , er wäre erst bei einer Schulung bei BMW gewesen und das das bei mir kein Einzelfall wäre .

Es könnte sein das
der Rizoma Behälter zu dicht wäre und dadurch Unterdruck entstehen würde
oder der Bremshebel wären zu nahe am Lenker eingestellt , und somit keine Bremsflüssigkeit nach laufen kann . Er meinte ich solle
wieder zurück rüsten :?: Nun bin ich total Verunsichert , weil ich diese Konfiguration seit 18 Monaten schon habe , und in der letzten
Winterpause damit keine Probleme hatte .
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 170
Registriert: 16.10.2015, 06:11
Motorrad: S1000R

Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Werbung

Werbung
 

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon herbyei » 03.03.2018, 08:05

.
als ersten punkt, luft im system durch:
- umbau des behälters
- bremsflüssigkeitbehälter leer, andere behälter haben ein kleineres volumen, durch bremsbelagverschleiß gehen die 8 kolben weiter raus
- keine korrekte entlüftung beim bremsflüssigkeitswechsel nach 1 jahr und dann alle 2 jahre (hatte ich auch schon und musste dann selber nochmals entlüften)
- die entlüftungsschrauben wurden nicht korrekt angezogen
- bei der entlüftungsschraube an der bremsarmatur hat es schon mehrere fälle gegeben, dass das gewinde nicht abdichtet und die bremsarmaturen getauscht wurden, oft mit mehrmaligen werkstattaufenthalten verbunden bis es die werkstatt dann doch auf nichts anderes mehr schieben konnte.

deine abm synte evo hebel sind auszuschließen. das ist gängig, dass die werkstatt wenn sie ein zubehörteil sieht, das sofort als ursache genannt wird. habe selber die abm synto evo seit jahren dran und passen plug and play. der bremshebel steht auf stellung 3 und ist bei normaler 18,5mm und bei kräftiger betätigung 13,5mm vom gasgriff weg.
wie der hebel letztendlich steht ist aber egal, denn der adapter drückt auf die bremspumpe. wäre der adapter nicht passend, hättest das früher schon gemerkt.

das was er zum bremsbehälter sagt würde im umkehrschluss bedeuten, dass der bmw-behälter nicht dicht ist, es keinen unterdruck gibt - und damit die hygroskopische bremsflüssigkeit ständig wasser zieht.
du dürftest den bremsflüssigkeitswechsel in 2017 gehabt haben und hast deine hebel davor schon montiert gehabt? dann spiel den ball zurück - hätte der hebel damals nicht gepasst, hätte er es feststellen müssen. wenn der bremsbehälter nicht geeignet sei, müsste es eine info von bmw an alle händler geben, da diese reihenweise von denen verbaut werden, genauso die von schnitzer georderten hebel die ja von abm sind. wenn er ausschließt dass noch luft nach dem bremsflüssigkeitswechsel im system sei, frag ihn, ob der bremsflüssigkeitswechsel und entlüftung nach bmw-vorgabe erfolgte (beschreiben lassen) und alle entlüftungsschrauben mit dem jeweiligen drehmoment mit dem drehmomentschlüssel festgezogen wurden und er es ausschließen kann, dass die gewinde undicht sind.
sollte er weiter behaupten, dass behälter oder hebel ursächlich seien, dann lass dir das mit detaillierter beeschreibung von ihm schriftlich bestätigen - damit du was in den händen hast und damit bei rizoma bzw. abm vorstellig werden kannst. dann schau mal wie er darauf reagiert.

es wird bei bmw dokumentiert wenn andere teile ans fahrzeug verbaut werden. es gibt da schon bei dem ein und anderen teil probleme, aber eine pauschalierung dass damit alle drunter fallen und nur das original das beste problemlose wäre, ist nicht angebracht.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2101
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon holgervk » 03.03.2018, 10:24

>bei der entlüftungsschraube an der bremsarmatur hat es schon mehrere fälle gegeben, dass das gewinde nicht abdichtet und die bremsarmaturen getauscht wurden
Das Problem hatte ich auch, ein bisschen Teflonband hat es behoben.
holgervk
 
Beiträge: 111
Registriert: 03.11.2015, 20:59
Motorrad: S1000RR 2010

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Michl » 03.03.2018, 12:01

herbyei hat geschrieben:.
deine abm synte evo hebel sind auszuschließen......................das was er zum bremsbehälter sagt würde im umkehrschluss bedeuten, dass der bmw-behälter nicht dicht ist, es keinen unterdruck gibt - und damit die hygroskopische bremsflüssigkeit ständig wasser zieht.

Die ABM Synto Evo`s hab ich auch, daran liegt es wie schon gesagt bestimmt nicht.
Ein Bremsflüssigkeitsbehälter muß ab der Membrane dicht sein, aber zwischen Deckel und Membrane muß eine Belüftung vorhanden sein.
Ich hatte schon mal eine verstopfte Deckelbelüftung, dadurch haben sich tatsächlich bei Kälte und einer gewissen Standzeit, durch Unterdruck die Kolben etwas zurückgezogen.
Nach Deckelöffnung müßte dieser Effekt aber sofort wieder verschwunden sein, ansonsten liegt das Problem wo anders.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.02.2014, 18:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Platinchen » 03.03.2018, 21:32

Gegen die Werkstatt vorzugehen , da fehlt mir die Fachliche Kompetenz scratch .

Aber als gelernter Kfz Mechaniker was schon lange
her ist und seitdem Hobbyschrauber werde ich das mal mit der Entlüftungsschraube an der Bremsarmatur und die Belüftung im
Bremsflüssigkeitsbehälter überprüfen . Danke schon mal , für eure Hilfe :clap:
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 170
Registriert: 16.10.2015, 06:11
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Platinchen » 04.03.2018, 18:31

Ich habe mir so meine Gedanken gemacht . Wie wird die Bremsanlage in der Werkstatt eigendlich entlüftet

( Bremsflüssigkeitswechsel ) scratch . Wird die über die Entlüfterschraube an der Bremsarmatur oder über den
Bremsflüssigkeitsbehälter :?:

Bei meiner Yamaha da wechsle/entlüfte ich vom Bremsattel unten nach oben , die hat aber keine Entlüfterschraube an der
Bremsarmatur das funktioniert einfach und da hatte ich noch nie Probleme .

Vielleicht kann mir da einer weiter helfen :)

Bei meiner R habe ich sicherheitshalber mal den Bremshebel mit einem Band fixiert , nicht das da noch Luft im System ist winkG
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 170
Registriert: 16.10.2015, 06:11
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Werbung


Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Kurt » 04.03.2018, 21:41

Ich würde die Finger davon lassen, Bremsen ist die Lebensversicherung für mich. Es braucht zum Spühlen des ABS-Modules/ Regler sicher ein
Testgerät, das die Regelventile ansteuert und so auch die ABS- Regeleinheit spühlt. Dass war bei den PKW s auch so.
Eben wie vorher gesagt , Bremsflüssigkeit ist Hygroskopisch ( muss sogar Wasseraufnehmen), Trocken- Nasssiedepunkt.

Plötzlicher Drückabfall kann auch über das ABS- Moduleinheit passieren, da braucht es genaue prüfungen,
also wie ich sage. Der Freundliche wirds schon richten ( Falsche einstellung der Hebel. Gefäss. Entlüfter oder so ). scratch

Arbeite als Diagnostiker bei Ford im PKW- bereich seit 32 Jahren ThumbUP ThumbUP

Grüsse Kurt
Es ist egal welche Farbe eine BMW hat, es muss nur eine BMW sein
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 945
Registriert: 05.06.2014, 15:01
Motorrad: BMW S1000 R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon herbyei » 04.03.2018, 22:39

.
hallo kurt, zu arbeiten an fahrzeugen gehört heute dass man auch über ein repair manual verfügt. bmw gibt vor nach der unterdruckabsaugung nochmals per hand zu entlüften, also ganz die klassische methode.
wer ein passionierter schrauber ist und über das entsprechende werkzeug verfügt für den stellt das kein problem dar. wer nicht mal über einen drehmomentschlüssel, zwei linke hände hat und sonst nicht weiß was bei den jeweiligen arbeiten beachtet werden muss, da geb ich dir recht, der sollte die finger davon lassen.
das was du pauschal bei den druckmodulatoren ansprichst hat bmw z.b. bei den 1150-boxermodellen verbaut und ist ganz schnell wieder davon weggekommen. aber auch hier ist es für fortgeschrittene möglich den bremsflüssigkeitswechsel/-entlüftung durchzuführen.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2101
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Platinchen » 05.03.2018, 06:52

Ich will und habe nichts am Bremssystem gemacht , ausser der Ausgleichbehälter getauscht das war vorm 10000 KD .

Wollte halt nur wissen wie der Mechaniker das Entlüften/ Bremsflüssigkeitstausch durchführt ? Auch der Mechaniker vom Freundlichen

macht Fehler winkG
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 170
Registriert: 16.10.2015, 06:11
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Lilmike » 06.04.2018, 21:26

ich hatte jetzt nach dem Winter ebenfalls ein Problem mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter, jedoch ist Bremsdruck noch unverändert.
Folgende Thematik:

Letztes Jahr wurde die Bremsflüssigkeit getauscht und eigentlich hätte parallel der Rizoma Behälter vom Händler rangebaut werden.
Da aber die den Adapter zur Befestigung nicht bestellt hatten wurde die Bremsflüssigkeit zunächst im orig. Behälter gewechselt.
Ich bin dann nochmals vorbei und der Behälter vorne wurde getauscht. Ob hier die Bremsflüssigkeit nur "umgeleert" wurde oder nochmals gewechselt weiß ich nicht. Das war beim Service im April 2017. Das ganze Jahr dann bis Winter alles okay.

Jetzt bin ich am Ostermontag das erste Mal gefahren. Nach einer Fahrt von ca. 1 Stunde bei der Pause festgestellt, dass einige Tropfen Bremsflüssigkeit am Deckel des Rizoma Behälters rausgelaufen waren. Dies konnte ich 2017 nicht beachten.

Hat das irgendeinen Zusammenhang mit der Standzeit über den Winter bis jetzt?

War beim Händler diese Woche (hatte die Flüssigkeit natürlich inzwischen abgeschwischt) und dieser hat mir kurzfristig ohne Termin sehr freundlich den Deckel vom Behälter abgedreht, die Dichtung rausgenommen und beides gereinigt.
Beim Gewinde vom Behälter selber war/ist ein Grad von der Fertigung drin gewesen, welchen er leicht abgeschliffen hat.
Da die Flüssigkeit bis Kante vom Behälter stand hat er noch ein bisschen Bremsflüssigkeit abgesaugt. Die Flüssigkeit darf doch nicht auslaufen wenn ein bisschen zu viel drin gewesen sein sollte oder, es ist ja die Dichtung/Membrane vorhanden die dies verhindern soll?

Morgen werde ich das erste Mal danach wieder fahren(wird eine längere Tour) und beobachten ob hier wieder Bremsflüssigkeit austreten wird?

Vielleicht hat jemand von euch ein paar Antworten für mich oder hat ähnliches schon mal erlebt und weiß was der Grund sein kann.
Gruß Michael
Benutzeravatar
Lilmike
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.02.2014, 16:54
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Michl » 07.04.2018, 19:38

Die Membranen bei den Zubehörbehälter haben meist wenig Auflagefläche und werden nur dicht, wenn sie mit etwas Fett
(Vaseline) eingesetzt werden.
Trocken eingebaut sammelt sich nach längerer Zeit immer mehr Flüssigkeit auf der Membrane, die dann über die Deckelbelüftung in Tröpfchen nach außen kommt.
Also etwas Fett benutzen und trotzdem ab und zu mal die Membrane trocknen, dann kommt nichts nach außen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.02.2014, 18:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon BAD:TG:22 » 13.04.2018, 19:05

Gab es hier eine Lösung.

Habe auch die ABM und den Rizoma montiert (über 1500km)
Und heute an der Kreuzung mal schön ins leere gegriffen nogo war nicht so lustig.

Grüße
S1000R
Benutzeravatar
BAD:TG:22
 
Beiträge: 123
Registriert: 04.11.2017, 17:55
Motorrad: BMW S1000R

Re: Bremsdruck Vorne nach der Winterpause weg

Beitragvon Lilmike » 15.04.2018, 01:32

Michl hat geschrieben:Die Membranen bei den Zubehörbehälter haben meist wenig Auflagefläche und werden nur dicht, wenn sie mit etwas Fett
(Vaseline) eingesetzt werden.
Trocken eingebaut sammelt sich nach längerer Zeit immer mehr Flüssigkeit auf der Membrane, die dann über die Deckelbelüftung in Tröpfchen nach außen kommt.
Also etwas Fett benutzen und trotzdem ab und zu mal die Membrane trocknen, dann kommt nichts nach außen.

Grüße Michl

Danke Michl für die Tipps.
Wie von mir geschrieben, habe ich es jetzt weiter beobachtet und es ist nach 2 längeren Touren mit ordentlich Kilometer kein Flüssigkeitsaustritt mehr vorgekommen. Ich denke es war A) zu viel drin und B) wohl beim Wechsel vom Händler trocken eingebaut wie du schon hingewiesen hattest.
Kann da ansonsten was passieren oder hätte passieren können? Finde es nur komisch, dass es ein Jahr lang nicht aufgetreten ist.
Hab am 17.04 Jahresinspektion, da sollen die für meine Gewissheit schauen ob das Bremssystem dicht ist, falls man das so nennt. ;-)

@BAD:TG:22: Ins Leere habe ich zum Glück nicht gegriffen bisher und hoffe auch nie zu müssen, das wäre der Obergau.
Bring deine mal zum Händler, wird Luft drin sein, aber bin in der Hinsicht nicht der Profi.
Gruß Michael
Benutzeravatar
Lilmike
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.02.2014, 16:54
Motorrad: S1000R


Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste