Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Alles wa keine richtigen Treffen sind.

Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Dampfplauderer » 19.12.2017, 23:37

Hallo Kollegen,

wie im Betreff schon steht, würdet ihr auf Sardinien eine Homebase wählen z.B Nähe Arbatax und von dort aus die Tagestouren machen oder von Hotel zu Hotel fahren? - Finde es etwas lästig jeden Morgen komplett aufzusatteln und immer alles mitzuschleppen. Zudem kommt man in einem Hotel am Abend besser runter finde ich...

Wie sind Eure Erfahrungen, wie macht ihr das? - Habt ihr zudem einen Hotel Empfehlung in Arbatax für mich?

Merci und Gruß
Chris
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Werbung

Werbung
 

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Meister Lampe » 19.12.2017, 23:58

Arbatax ( http://www.hotelclubsaraceno.com/de/gallery-3/ ) ist ein Traum , auch als tägliches Basishotel mit spitzen Verpflegung , um die Ecke Reifenbude 1.Klasse mit Top Preisen , machen wir auf jedenfall noch einmal , waren mit 38 BMW`ler dort ... Hammer ... ThumbUP

2018 fahren wir nach Korsika von Ende Mai an 12 Tage , falls da noch einer Lust hat , es sind noch Plätze frei ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2990
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Altsemester » 20.12.2017, 02:14

Das Hotel Saraceno ist absolut empfehlenswert! Wir (6 Mann) waren letztes Jahr 2016 im September dort. Im Hotel waren überwiegend Biker. Gutes Buffet, perfekte Ausgangslage für Touren.

2018 geht's wieder nach Sardinien. Andere Ecke. Zunächst hatten wir auch überlegt, ob wir uns diesmal auf Hotel-Hopping (Nord nach Süd) einlassen. Haben uns aber aus zuvor angeführten Gründen dagegen entschieden. Es ist entspannter eine vertraute Basis für die Woche zu haben, ohne ständiges packen und mitschleppen.

Gruß
Michael
Altsemester
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.12.2017, 15:01
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: S1R'17 + R9T'15

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Neo2005 » 20.12.2017, 07:35

Wir haben bisher auch immer ein Basishotel gehabt, genau aus den gleichen Gründen. Die Gegend von Arbatax ist als "Basis" ideal. Sind 2018 ebenfalls wieder dort. ThumbUP
Neo2005
 
Beiträge: 185
Registriert: 15.05.2014, 15:41
Motorrad: S1000RR 2014

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Revan » 20.12.2017, 09:12

Seh ich genau so, Arbatax ist für Biker Ideal, von da aus gibts rund rum die schönsten Strecken, der Gommista ist Spitze, Meernähe ist auch gegeben.
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 609
Registriert: 23.01.2015, 15:10
Motorrad: S1KR

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Dampfplauderer » 20.12.2017, 19:21

Hallo Kollegen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Das Hotel Saraceno hab ich gestern auch schon gefunden, sieht wirklich edel aus! Leider kann ich via Booking.com keine Reservierung mit der Möglichkeit der Stornierung drauf legen und es ist gut 100 EUR teurer als das "Zweitbeste". Bei uns steht leider der Termin noch nicht ganz fest und daher ist die die Stornierungsmöglichkeit recht wichtig.

Hab jetzt mal einen Blocker auf dem Hotel Poseidonia vom 06.05. - 12.05. gemacht...dazu hab hier im Forum auch recht gute Erfahrungen lesen können. Kostet halt dann nur knapp 400 EUR Hotel mit Frühstück incl. Fähre von Genua aus (hin/zurück) p.P. für 6 Tage.

Brauch eh nur ein Bett und eine Bar, die restliche Zeit verbringe ich im Sattel!

Danke Euch!
Grüße Chris
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Werbung


Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Ekroete » 20.12.2017, 23:34

Das Hotel Poseidonia in Abratax ist auch OK, da waren wir 2015.
die linke zum Gruß
Ekroete - Bernd

Wenn Du rechts ziehst wird die Landschaft schneller!!!
Benutzeravatar
Ekroete
 
Beiträge: 319
Registriert: 16.09.2016, 19:43
Wohnort: 67466 Lambrecht/Pfalz
Motorrad: BMW S 1000 XR

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Andreas_Q » 21.12.2017, 01:19

Ich war dieses Jahr im Juni im Il Vecchio Mulino in Arbatax. Preis ist OK. Frühstück wirklich sehr gut. Ca 500m Fußweg zum Strand. Dort gibt’s auch eine Bar/Kneipe. Abends im Hotel noch ein Bierchen ist auch kein Problem. Für die Moppeds gibts Platz in der Tiefgarage. Zimmer sehr schön mit Klimaanlage.
https://www.booking.com/hotel/it/il-vecchio-mulino.de.html

Je nach Reisedauer und Interesse würde ich ein oder zwei Homebases Planen. Von Arbatax aus kann man ohne Probleme 6 Tage lang verschiedene Touren planen.

Restaurants gibt’s genügend im näheren Umkreis. Sehr zu empfehlen ist das Da Capo.
https://www.google.de/maps/place/Ristor ... 48+JTortolì+OG,+Italien

Gruß
Andreas
Andreas_Q
 
Beiträge: 32
Registriert: 29.01.2017, 14:10
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Meister Lampe » 21.12.2017, 10:22

Dampfplauderer hat geschrieben:Hallo Kollegen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Das Hotel Saraceno hab ich gestern auch schon gefunden, sieht wirklich edel aus! Leider kann ich via Booking.com keine Reservierung mit der Möglichkeit der Stornierung drauf legen

Danke Euch!
Grüße Chris



Das ich über Booking oder andere buche ist schon seit Jahren nicht mehr IN ... ;-) , ich gebe dir mal ein Tip der Woche ... da schreibt man eine Mail ans Hotel und mit wievielen Leuten und Mopeds man da auftaucht und das man vom BMW Forum kommt und fragt mal höflich nach einem Sonderpreis mit Stornobedingungen und allem drum und dran und dann guckst du ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2990
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon ticino61 » 21.12.2017, 14:43

Ich wurde nicht von Hotel zu Hotel pilgern sondern von B&B zu B&B, packen muss man eh nicht gross ausser Badehosen/Badetuch...

Im September 2017 rund um die ganze Insel gefahren in 12 Tagen :
- Olbia -> Palau -> Stintino -> Oristano ->Sant'Antioco -> Carloforte -> Muravera (SS 125) -> Olbia

Zugegeben, die Ferien mit der VFR waren mehr Adventure/Freestyle als BMWStyle es hat aber Spass gemacht :D :D :D

Ausser an der Costa Smeralda sind die Ristorantes überall gut und in der Regel günstig, ansonsten kann es auch vorkommen dass dir das (Gratis-)Essen fast unter dem Vorderrad liegt ....

sardinien_cinghiale.jpg
Saluti aus Lugano
Benutzeravatar
ticino61
 
Beiträge: 23
Registriert: 28.12.2016, 10:46
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Dampfplauderer » 22.12.2017, 17:15

Noch ein Frage zur Fähre: Sind die schnell ausgebucht oder bekommt man eigentlich immer einen Platz für ein zwei Mopeds? - wann würdet ihr spätestens buchen für Anfang Mai?

Das wäre dann ein Grund den Termin mit meinen Kumpels langsam zu fixieren.

Grüße Chris
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Andreas_Q » 23.12.2017, 11:18

Dampfplauderer hat geschrieben:Noch ein Frage zur Fähre: Sind die schnell ausgebucht oder bekommt man eigentlich immer einen Platz für ein zwei Mopeds? - wann würdet ihr spätestens buchen für Anfang Mai?

Das wäre dann ein Grund den Termin mit meinen Kumpels langsam zu fixieren.

Grüße Chris


Für zwei Moppeds sollte es normalerweise kein Problem sein kurzfristig eine Fahrt zu bekommen. Ich hab’s aber nie darauf ankommen lassen und z.B. Im letzten Jahr Anfang April die Fahrten für den Urlaub im Juni gebucht.

Ich kann dir auch als ehemaliger VFR Fahrer empfehlen, eine Kabine zu buchen und über Nacht zu fahren. Man verliert so keinen Urlaubstag, die Kabine kostet auch nicht mehr als eine Übernachtung und das schönste nach einem Tag auf dem Mopped, ist doch, das man die Klamotten, Helm und Co. ablegen, duschen, ein paar Ichnusa oder andere Getränke zu sich nehmen kann und nachher ein brauchbares Bett hat.

Gruß
Andreas
Andreas_Q
 
Beiträge: 32
Registriert: 29.01.2017, 14:10
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Mangfalltaler » 23.12.2017, 17:38

Hallo,

denkt ihr dass man Ende März schon gut Motorrad auf der Insel fahren kann oder wird es noch zu kühl bzw. wechselhaft sein?

Viele Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 96
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Andreas_Q » 23.12.2017, 22:30

Hallo Ralf,
Das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Fahren kann ma da bestimmt schon. Ist aber immer eine sehr persönliche Sache ob es einem Spaß macht. Ich bin dieses Jahr auch im Februar und März einige km gefahren da war es auch nicht immer mollig warm. Frei nach dem Motto es gibt keine schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung. Sobald die Temperaturen zweistellig werden fahre ich dann schon gerne.

https://www.wetter.de/klima/europa/ital ... maerz.html
https://www.reise-klima.de/klima/sardinien

Mech dir selbst ein Bild das Internet hat fast jede Information. hier ne Anleitung wie das geht :D
http://bfy.tw/Fihz

Gruß
Andreas
Andreas_Q
 
Beiträge: 32
Registriert: 29.01.2017, 14:10
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien - Eine Homebase oder von Hotel zu Hotel?

Beitragvon Dampfplauderer » 24.12.2017, 14:36

Die Überfahrt hin und zurück kostet 183 Euro incl. Kabine p.P. mit dem Moped. Das hab ich mir schon angesehen...ich bin zwar der jüngste XR Fahrer hier aber nach 600 Km vom Ammersee Richtung Genua runter brauch auch ich ein Bett. ;-)
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Nächste

Zurück zu Treffpunkte - Tourentipps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste