Sardinien?

Alles wa keine richtigen Treffen sind.

Re: Sardinien?

Beitragvon Wobbly » 18.05.2013, 12:03

Wastl fährt da regelmäßig mit der RR hin. Frag' ihn doch per PM.
Wobbly
 
Beiträge: 786
Registriert: 09.09.2010, 13:27
Postleitzahl: 66851
Land: Deutschland
Motorrad: MZ 250

Re: Sardinien?

Werbung

Werbung
 

Re: Sardinien?

Beitragvon Hotrod1400 » 10.03.2014, 14:00

Fahre dieses Jahr zum dritten Mal nach Sardinien. Der absolute Oberhammer. Die meisten Straßen haben Grip ohne Ende und Polizeikontrollen habe ich dort auch noch keine gesehen. Aufpassen musst du höchstens auf Kuhscheiße auf der Straße. winkG

Ich meine es ist die SS46. Kurve an Kurve. Viel mehr geht meiner Meinung nach nicht. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden....
Benutzeravatar
Hotrod1400
 
Beiträge: 136
Registriert: 11.01.2014, 14:24
Postleitzahl: 73230
Land: Deutschland
Motorrad: S1RR 2015 / S1R 2015

Re: Sardinien?

Beitragvon Mrdex » 10.03.2014, 19:40

Sind dieses Jahr auch dort. Planen eine Inseltour - erst Korsika, dann Sardinien.


Getippt mit einem Apfel in der Hand...
Servus,
Dennis
Benutzeravatar
Mrdex
 
Beiträge: 172
Registriert: 10.07.2013, 01:42
Wohnort: Bayern, Umland Fürstenfeldbruck
Postleitzahl: 82294
Land: Deutschland
Motorrad: BMW HP4 (Mod. 2014)

Re: Sardinien?

Beitragvon Tirola » 21.03.2014, 06:13

Ich war auch schon 2x dort, letztes Jahr unfallbedingt leider nur 2 Tage.
Ist wirklich eine Trauminsel!
Voraussichtlich werden wir nächstes Jahr im Herbst wieder nach Sardinien fahren.

Ein empfehlenswerter Ausgangspunkt für Tagestouren ist Arbatax und Umgebung, also im Osten Sardiniens.
Den Westen kenne ich noch nicht.

Empfehlenswerte Strecken zB. SS125 bzw. SP37, SS198, usw.
Eigentlich gibt`s da unten (fast) keine wirklich schlechten oder langweiligen Strecken.
Im Gegenteil, mehr Kurven gehen ehrlich gesagt schon fast nicht mehr.

Allen Neulingne kann ich garantieren: Ihr werde da unten die Strecken bzw. Entfernungen ziemlich unterschätzen!
Besonders wenn extrem kurvenreiche Routen eingeplant sind.
Wir hatten anfangs auch so gute 300km Strecken geplant gehabt, meistens waren wir nach 150-200km ziemlich bedient.
(Bei äußerst sportlicher Fahrweise natürlich ;-) )

Und dem kann ich je nach Fahrweise usw. auch zustimmen: Ein normaler Sportreifen ist nach 1500-2000km garantiert fertig, eher früher als später.

Mit Wild, Steinen und Kuhscheiße muss man halt immer irgendwie rechnen.
Besonders auf der Ideallinie :mrgreen:
Tirola
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.11.2013, 14:30
Wohnort: nahe dem Herzen Tirols
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Motorrad: 2012 RR

Re: Sardinien?

Beitragvon mitacman » 22.03.2014, 00:52

Sardinien ist ein ausgezeichnetes Geläuf für die Doppel R.
Kilometerlange Strecken mit Kurve an Kurve. Es gibt so gut wie keine Spitzkehren, Kurvenradien sind schön weit und bleiben konstant(keine Hundskurven)
Strecken gehen Berg rauf, Berg runter, aber eigentlich nie richtig steil und wer nicht gerade crusen möchte braucht da dann nur den zweiten und dritten Gang.
Wenn man mal auf eine "Schnecke" aufläuft, kommt immer mal wieder eine kurze Gerade für den nötigen kleinen Zwischensprint ;-)
Hier ist es hilfreich, wenn man mittels Navi den nach der nächsten Kurve folgenden Strassenverlauf schon mal vorausschauen "ersehen" kann.
Weil..weiter als bis zur nächsten Kurve, ist vom Geläuf her, bei den "schönen" Strecken, meist keine "echte" Vorausschau möglich.
Tagsüber ist auf den Strassen relativ wenig Verkehr und man kann es dann schon mal so richtig fliegen lassen.
Aber vorsicht es ist jederzeit damit zu rechnen, dass an jeder Stelle Viehzeug (Kühe,Schweine,Ziegen Pferde, auch manchmal innerorts) auf der Strecke steht, liegt oder rumläuft.
Teilweise tummeln sich sogar Herden auf den Strassen und da ist dann schon mal das kurvige Geläuf etwas rutschig.
Ansonsten ist der Grip auf den Strassen einfach nicht zu topen.
Was wiederum bedeutet, dass wenn man sich doppelR-artgerecht dort fortbewegt, ein Satz Reifen schon bei 1000km auf ist und zwar echt auf..bis auf Karkasse. :oops:
Reifen sind im übrigen auf Sardinien inkl. Montage(Rad und Reifen) bedeutend günstiger als hier.
Wir halten es immer so, dass wir uns per Mail:
" SASSO.M@LIBERO.IT ",
schon vorab bei dem sardischen Reifenhändler unseres Vertrauen :
" SASSO, Via Mons.Virgilio,114 - 08048 TORTILO (Og)" ,
die gewünschten Reifen anfragen und wenn uns das Angebot preislich zusagt, dann auch anmelden.
Da wir immer in der Nähe um Arbatax Quartier suchen, fahren wir dann wenn die Reifen fällig werden, am Tag vorher vorbei und vereinbaren für den folgenden Tag morgens den Wechsel. Können dann dort, bei einem Kaffee darauf warten und ..weiter geht's mit der Kurvenräuberei. :D
Wo wir beim ersten Mal Lehrgeld bezahlt haben, ist beim Tanken. Mittags von 12-16:00 Uhr sind die Tankstellen (und Geschäfte) geschlossen. Tankstellen sind dann meist auch schon wieder ab 19:00 Uhr geschlossen(ohne Bedienung). An einigen wenigen kann man allerdings über Tankautomaten tanken. Aber aufgepasst uns sind da einige Euro-Scheine ohne Gegenleistung, sprich Sprit, abhanden gekommen. Soll heißen. Bedienung ist nicht ganz einfach ersichtlich.

So genug der Worte..Sardinien zu beschreiben ist Buchstaben zehrend und niemals ausreichend genug.
Deshalb Erzähltes kann selber Erlebtes nicht ersetzen..
Viel Spass und kommt alle wieder heile zurück.

et jrösst
dä mitacman
mitacman
 

Re: Sardinien?

Beitragvon Bladerking » 22.03.2014, 11:05

Sardinien ist ein Traum - zumindest empfinde ich das so :D

Wir fahren dieses Jahr zum sechsten Mal - immer ab 2ter Septemberwoche. Dieses Jahr werde ich mit Frau und Hund für 3 Wochen dort sein. Wir kombinieren normalen Erholungsurlaub mit Motorradurlaub uns so lohnt sich auch die weite Anreise. Wer mit dem Flieger hin kann, für den ist vielleicht auch ein Motorradtransport interessant. Hab den hier jetzt gefunden, hört sich eigentlich sehr gut an http://www.4motorbiker.de/ Der bietet auch nur Transport an und hat sowohl in der Nähe von Olbia wie auch in Cagliari Abstellplätze für die Motorräder. Die können dann dort zu einem beliebigen Zeitpunkt (wann halt euer Flug geht) abgeholt und zurück gebracht werden.

Wie die schon geschrieben gibt es haufenweise Strecken mit meist sehr gutem Grip. die SS125 von Dorgali nach Tortoli, die SS189 von Tortoli ins Landesinnere, die SS389 von Nouro nach Buddoso durch Korkeichenwälder und so weiter. Selbst viele der kleineren Straßen (SP..) sind super zu fahren. Z.B. SP50 von Siniscola nach Mamone. Kontrollen habe ich zwar relativ häufig gesehen, aber bisher habe ich nur Autos und eigentlich immer nur Einheimische. Für uns gilt aber auch die Regel in Ortschaften immer schön brav und angepasst zu fahren.
In Dorgoli gibt es einen Schweizer der einen Reifenbetrieb hat. Da gibt es zumindest keine Verständigungsschwierigkeiten.
Wir haben bisher immer unser Quartier in Sos Alinos in der Appartementanlage Gli Ontani gehabt. Preis- Leistung gehen da in meinen Augen absolut in Ordnung. Verständigung auf englisch möglich.

Wer Fragen hat kann mich gerne anschreiben

Gruß
Bladerking
Benutzeravatar
Bladerking
 
Beiträge: 245
Registriert: 07.01.2014, 16:56
Postleitzahl: 41516
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien?

Werbung


Re: Sardinien?

Beitragvon Hotrod1400 » 25.03.2014, 23:33

Bin vom 29.05.14 - 10.06.14 auf der Insel. Vielleicht kann man ja den ein oder anderen von euch auf ein Bierchen dort treffen.
Benutzeravatar
Hotrod1400
 
Beiträge: 136
Registriert: 11.01.2014, 14:24
Postleitzahl: 73230
Land: Deutschland
Motorrad: S1RR 2015 / S1R 2015

Re: Sardinien?

Beitragvon ursjuerg » 23.04.2014, 22:23

Ich will ab ca. 28.4.2014 eine Woche dort hin. Je nach Wetter.
Hoffe, dass nicht alle Hotels noch geschlossen sind.
Gruss Urs
Ich fange morgens schwach an, aber dafür lasse ich mittags stark nach!
Benutzeravatar
ursjuerg
 
Beiträge: 631
Registriert: 21.08.2010, 14:59
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Motorrad: S1000RR 12/2009

Re: Sardinien?

Beitragvon michi3 » 24.04.2014, 23:22

Nächste Woche geht es wieder los... ThumbUP
Am Samstag bringe ich die DoppelR zum Spediteur, am 1.5 geht der Flug von Berlin nach Olbia.
High noon aus dem Flieger raus und rauf aufs Moped Richtung Arbatax...schön wenn man(n) sich auf was freuen kann.
Am 3.5 wird der alte CSA2 und am 9.5 der neue CSA2 wohl blank sein... :lol:
11-13.5 Assen
Benutzeravatar
michi3
 
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2012, 18:46
Postleitzahl: 38165
Land: Deutschland
Motorrad: 2015er RR :-)

Re: Sardinien?

Beitragvon luporr » 27.04.2014, 15:58

Hi,

war eben über die bayerische Osterferien auf Sardinien und habe die Insel am Samstag, ersten Regentag nach zwei fast sommerlichen Tagen davor velassen.
Arbatax hat einen offenen schönen Campingplatz (Telis) auch mit noch vielen leerstehenden Mobilheimen ab €64/Tag. Für Hotelfreunde steht eine etwas teureres gleich davor und wird auch schon wie der Campingplatz von vielen Moppedfahrern aller Kaliber besucht.
Kenne keinen, der flott unterwegs ist, und die dortigen Strecken nicht liebt.
Die Strecken sind beim ersten Durchqueren noch mit Vorsicht zu genießen, da noch etwas Schotter oder Steinschlag besonders im Kurvenausgang das Fahren in Schräglage unverhofft würzen können.
Der griffige Straßenbelag hat einem Kawafahrer bei angeblich langsamer Fahrt trotz Modeschmuck-Lima-Schützer (dünner Carbon-Schoner) den Lima-Deckel mit den üblichen Folgen durchgeschliffen,
werde an meiner S1000RR jetzt da den stärksten Schoner (GRP?, muß da noch forschen) hinbauen.
War nur mit meinem mitgenommenem Kinderspielzeug, Honda Dax mit Pitbikemotor (18PS) unterwegs, hat trotzdem gereicht, extrem untermotorisierte, aber talentierte einheimische Panda-Pahrer mitzuziehen und deutlich größer motorisierte Automobilisten, auch Maserati-Fahrer vor sich herzutreiben, da der Panda auf den kurvigen Strecken bergauf leider nicht überholen konnte.

Gruß Ortwin
luporr
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.10.2013, 23:28
Postleitzahl: 97076
Land: Deutschland
Motorrad: viele

Re: Sardinien?

Beitragvon michi3 » 09.05.2014, 20:37

So liebe Gemeinde, der diesjährige Sardinien-Trip ist leider wieder vorbei. War vom 1-9.5 dort.
Alles gut, neuen Reifen runtergefahren, etwas über 1400km sind es geworden...Andere fahren mehr, aber ich bin ja auch im Urlaub und nicht auf der Flucht ThumbUP

Gestern ist doch tatsächlich noch der Blinkerschalter ausgefallen...aber das überrascht uns ja nun nicht.
Da habe ich doch unbewusst auf den Kilometer genau die selbe Strecke gefahren...wie kann das sein - Hexerei?

Einziger Wermutstropfen war das Wetter in den ersten 2-3 Tagen. Am 1 Tag war es noch klasse...sind auch gleich über 200km von Olbia zum Hotel geworden...schön an der Küstenstraße entlang...via Cala Gonone nach Arbatax. Die nächsten Tage war es dann doch etwas kühl...t-shirt im Abend reichte einfach nicht mehr.
Ja ich weiß...klagen auf hohem Niveau.

Wie auch immer, war nicht das letzte Mal ThumbUP

Ciao
Michael
11-13.5 Assen
Benutzeravatar
michi3
 
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2012, 18:46
Postleitzahl: 38165
Land: Deutschland
Motorrad: 2015er RR :-)

Re: Sardinien?

Beitragvon Roter Baron » 07.10.2014, 19:29

Hallo, ich war vom 28.09.-05.10.14 auf Sardinien.
Für mich war es jetzt das 5te mal und wie immer Super. Ich nutze immer den Service von Motorrad Wegner, Monheim/Solingen.
Motorrad Transport incl. Gepäck, Flug und Hotel und Tourguide mir Doppel R und Rennstrecken sowie Sardinien Erfahrung.
Jeden Tag ab 9:00 Uhr wie die Gestörten in relativ großen Gruppen unterwegs, bei mir waren es 8 Motorräder.
Was aber auf Sardinien meiner Meinung kein Problem ist, da wenig Verkehr und alle mit ihrem Bike umgehen können.
In unserer Gruppe fuhren 2 Doppel R, 3 Einzel R, 1 HP2R, 1 GS und 1 Honda CBR 1000. Das schöne war, das wir uns schon von 2013 kannten.
Unsere Touren waren immer um die 400-450 km lang und dementsprechend waren wir auch nur einmal vor 19:00 Uhr im Hotel.
Meine Reifen hatten ca. 1500 km drauf und nach 3 Tagen hab ich mir bei Sasso Gomme in Arbatax neue aufziehen lassen. Den Reifendienst kann ich nur empfehlen, Abends Halb 8 hingebracht, morgens um 9 abgeholt. Der Preis für Metzler M7 mit kompletter Montage 280 €. Super.
Die genauen Kilometer kann ich jetzt nicht sagen, da mein Zündschloss den Geist aufgegeben hat. Bei längeren Pausen und Nachts musste ich die Batterie abklemmen. ahh .
Morgen kommt der LKW wieder in Monheim an, dann kann ich das Gepäck abholen. Mopped kriegt neues Zündschloss und 10000 Inspektion.
Bis dann, der Thomas
Roter Baron
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2014, 17:50
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland
Motorrad: s1000r

Re: Sardinien?

Beitragvon road-runner » 18.11.2014, 15:01

Sardinien ist klasse!! ThumbUP ThumbUP
Andy

E= RR³
Benutzeravatar
road-runner
 
Beiträge: 2875
Registriert: 21.04.2008, 10:04
Wohnort: RR-Land
Postleitzahl: 61231
Land: Deutschland
Motorrad: RR 09,12,15,16

Re: Sardinien?

Beitragvon Ydna » 13.09.2015, 19:24

Bin ab Samstag wieder für eine Woche auf Sardinien. Unterkunft ist in Arbatax. Würde gerne tagestouren so um die 200km machen. War zwar im April erst dort aber da sind wir bisl. Drauf los gefahren. Wenn ich von den Sardinien erfahrenen ein paar tolle Touren tips bekommen könnte wäre ich sehr Dankbar.
Ach die paar Schritte kann ich auch fahren.
Benutzeravatar
Ydna
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.06.2015, 22:09
Postleitzahl: 74626
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Sardinien?

Beitragvon michi3 » 13.09.2015, 21:27

Neid, Neid, Neid...muss noch bis Mai 2016 aushalten.
Dir viel Spaß.
Wo wohnst Du in Arbatax?
11-13.5 Assen
Benutzeravatar
michi3
 
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2012, 18:46
Postleitzahl: 38165
Land: Deutschland
Motorrad: 2015er RR :-)

VorherigeNächste

Zurück zu Treffpunkte - Tourentipps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast