BMW stellt Motor der R 18 vor

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Fafnir » 01.12.2019, 08:20

CB-Olaf hat geschrieben:Moin, moin,

die Motordaten meiner Yamaha MT-01 sind sehr ähnlich, nur wurde die vor 15 Jahren entwickelt.
Wo ist der technologische Fortschritt?
Bezieht er sich nur auf die Verschärfung der Abgasnorm von Euro 3 auf Euro 5?

Viele Grüße

Olaf

https://www.motorradonline.de/naked-bik ... -schlaegt/

https://img1.motorradonline.de/image-16 ... 415353.jpg


Das kann man tatsächlich so sehen ThumbUP
Wenn man dann noch den Bremsweg von 40,8 m und den Anschaffungspreis in Betracht zieht, muss man sich diese Frage zwingend stellen scratch

(alle Leistungsdaten mit 91 Oktan Normalbenzin erzielt)

Diese Forensoftware sieht es zwar nicht vor, aber mal ein virtuelles "Danke" für den Beitrag.
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 711
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Eifelbiker » 01.12.2019, 09:36

Bummelletzter hat geschrieben:Bevor man meckert, erstmal Probe fahren und dann Urteilen... ich gebe nix auf Zahlen...

Die neue Fireblade soll auch 217 PS haben, also mehr als die BMW, die Frage ist trotzdem, ob sie es rüber bringt.... die 1200er GS und die 1250er GS sind nahezu gleich von der PS Zahl und trotzdem geieren sie alle danach (inklusive ich) ....

Und mit 91 PS und 150NM kann man definitiv auch Spass haben... und ja ich werde die definitiv Probe fahren, habe dann die BMW (immer noch ne 1200er GS) und da ja der Trend zum 3. Motorrad geht ... Ne Spass beiseite, ich denke das Ding macht mörderisch spass und das Design (sicherlich Geschmackssache) finde ich echt Mega... aber Zahlen jucken mich ne... wer nen naked haben will und sich über 91 PS moniert, soll sich ne streetfighter V4 oder nen Thunfisch kaufen oder ne 1k R .... aber in diesem Segment ist es absolut unbedeutend, ob man 100ps oder 200ps hat... hier geht es um puren Purismus und nicht um den PS-Penis am Bikertreff ;D



Warum bitte ? sollte man etwas Probe fahren was einem vom Anschauen schon missfällt ? Macht doch keinen Sinn und die Proportionen bzw. Abmessungen sieht man ja schon anhand der Bilder scratch

Es hat auch niemand wirklich gemeckert, sondern eher angemerkt bzw. fest gestellt, das mit 1800ccm und anno 2019-2020 91 PS ( das ist ok ) und 150 NM eher unerwartet wenig ist. ( vor allem das Drehmoment ) und ! es wurde auch heraus "gearbeitet" , dass man das Rad nicht neu erfunden hat, sondern schon vor 15-20 Jahren fette Motoren mit den Daten hatte. Alles gut ThumbUP

Ich gönne die jedem der sie haben will ThumbUP solange die nicht wie bei den meisten Harleys das Phänomen mitten auf der Straße rum zu buttern mit kaufen..hust .

Wir werden es sicher sehen und abwarten müssen wie jedes Jahr im Winter winkG aber eine RR wird´s über den Winter sicher nicht mehr arbroller
Eifelbiker
 
Beiträge: 855
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Bernie_ZA » 01.12.2019, 16:57

Viele Harley Fahrer (außer die Rechtsanwälte und Zahnärzte) fahren Harleys die 30 Jahre und älter sind. Warum? Weil diese kaum wegen Vorschriften reglementiert sind. Und was haben die? Um die 60 PS. Die aktuellen haben bis zu 109 PS.
Eine Harley ist keine R, RR, oder XR. Sowas soll auch keine R 18 sein.
Die damalige R 1200 C ist am Hubraum gescheitert und nicht an der Leistung. Sie war technisch den Harleys haushoch überlegen.
Jetzt baut BMW einen Boxer, also das BMW Motorrad Wahrzeichen, mit extrem großem Hubraum und Charakter.
Passt. ThumbUP OK. Nicht für Datenfetischisten scratch
Bernie_ZA
 
Beiträge: 317
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Kajo » 01.12.2019, 17:34

Bernie_ZA hat geschrieben:...Die damalige R 1200 C ist am Hubraum gescheitert und nicht an der Leistung. Sie war technisch den Harleys haushoch überlegen.
Jetzt baut BMW einen Boxer, also das BMW Motorrad Wahrzeichen, mit extrem großem Hubraum und Charakter.
Passt. ThumbUP OK. Nicht für Datenfetischisten scratch


So sehe ich das auch und von daher warten wir mal auf die "Dicke" beim Freundlichen zum Probesitzen und möglicherweise auch zu einer Probefahrt.

Für die gemütliche Sonntagsnachmittagsinseiscafefahrt sollte sie allemal reichen.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2061
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Tschubatschub » 01.12.2019, 17:41

Finde die R18 und R18/2 sehr gelungen, es sind eben Lifestyle Motorräder, großer Hibraum mit genügend Drehmoment, da passt kein 180PS Monster und Spaß wird man damit bestimmt haben.

Freu mich schon auf die weiteren Modelle... ThumbUP
Gruss Sascha
Benutzeravatar
Tschubatschub
 
Beiträge: 75
Registriert: 10.02.2017, 21:05
Motorrad: S1000XR

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon virility » 01.12.2019, 18:04

Bin sehr gespannt, wie der Motor sich fahren wird. Leistungsdaten auf dem Papier sind bei einem solchen Motorradtyp doch echt erstmal egal. Den Zahlenvergleich überlasse ich gerne den RR,CBR,R1 Fahrern.

Seit Ende 2001 haben wir eine R1200C Independent in der Familie - bis auf 1x Benzinpumpe gab es keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte. Tolles Motorrad, welches definitiv ein Erbstück wird.
virility
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.03.2018, 09:51
Wohnort: Geesthacht
Motorrad: BMW S 1000 XR

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Bernie_ZA » 01.12.2019, 19:27

Hab auch noch eine. Aber mit sämtlichen bekannten Macken innerhalb von 90' km.
Felgen Chrom löst sich ab, Kupplungsnehmerzylinder hat geleckt -> neue Kupplung fällig, 1400 Euro, hinteres Radlager zweimal defekt.
Trotzdem: ein Motorrad mit Charakter ThumbUP
Bernie_ZA
 
Beiträge: 317
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon OSM62 » 01.12.2019, 19:55

Bernie_ZA hat geschrieben:Hab auch noch eine. Aber mit sämtlichen bekannten Macken innerhalb von 90' km.
Felgen Chrom löst sich ab, Kupplungsnehmerzylinder hat geleckt -> neue Kupplung fällig, 1400 Euro, hinteres Radlager zweimal defekt.
Trotzdem: ein Motorrad mit Charakter ThumbUP

Genau, wenn es viele Macken hat dann redet man heute von Chrakter. :clap: arbroller
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3919
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Bernie_ZA » 01.12.2019, 20:36

Tja, so ist das eben bei Harleys, oder vielen anderen Oldtimern... Zunge
Bernie_ZA
 
Beiträge: 317
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon OSM62 » 01.12.2019, 21:34

Irgendwie habe ich mich bis jetzt nicht mit diesem Motor interessiert/beschäftigt.
Habe mir aber jetzt mal die Zeit genommen und mir die Beschreibung zum R 18 Motor durchgelesen und
auch bei anderen BMWs mal ein paar Motorwerte gesucht.

Maximalleistung ist auf jeden Fall ausreichend für den gewünschten Kundenkreis.
ich könnte mir sogar vorstellen das die RnineT-Baureihe auf dauer mit Modellen mit diesem Motor ersetzt wird,
da ich natürlich davon ausgehe das er aktuelle und zukünftige Abgaswerte erfüllen wird.

Was mich beeindruckt ist z. B. die Leerlaufdrehzahl von 950 U/min.
Eine aktuelle R 1250 GS dreht im Leerlauf 1050 U/min, damit auch schon 100 U/min weniger wie der Vorgänger.
Nur ein 6 Zyl. 1600er Motor dreht mit 900 U/min ein wenig langsamer im Stand.
Spricht für, wie auch von BMW beschrieben für eine hohe Schwungmasse und allgemein runden Motorlauf.
Die nutzbaren Drehzahlen sollten für einen 2 Zylinder, besonders dieser Hubraumgröße schon bei kurz über
Leerlauf anfangen.

Was mich ein wenig irritiert ist das Motorgewicht von knapp 111 kg.
Selbst der 6 Zylinder aus der K 1600 GT ist mit knapp 103 kg acht Kilogramm leichter.
Wegen diesem Motorgewicht und der zu erwartenden relativ schweren Motorräder gibt es dann auch extra diese Sonderausstattung:
Als Sonderausstattung ist ein Rückwärtsgang erhältlich. Dieser ist über ein Vorgelege und einen Elektromotor angetrieben und manuell schaltbar.


Ich hoffe das BMW dann kurzfristig eine "normale" Nackte auf Basis dieses Motors auf die Beine stellt, da er auf der Landstraße über satt und genug Power verfügen würde und sogar bei mir für Fahrspaß sorgen könnte. Nur dürfte so eine Maschine vom Gewicht her wohl in den hohen 200 kg Bereich vordringen.

Aber ich bin gespannt und werde das Thema rund um den R 18 - Motor genau im Auge behalten.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3919
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Luiji93 » 02.12.2019, 10:12

Meine HARLEY 48 hat 67PS und 96NM also deutlich weniger als der R18 Boxer...
Stören tut das gar nicht, der V2 blubbert schön rum, genau wie er soll. Besonders geil die Massage an der Ampel mit 950 RPM.
Dann Gang rein und man zieht richtig gut weg, dank der 96NM raus aus dem Ort und ganz entspannt zügig cruisen. Sehr entschleunigend das Ganze. Brauch ich da 50PS mehr, nicht wirklich, das Teil rennt auch so stramm auf die 160 zu falls man mal überholen will. Zum schnell auf der Bahn fahren gibt es andere Bikes mit Verkleidung.
Wenn BMW das Feeling transportieren will und das mit dem Motor funktioniert, wird das Teil deutlich besser verkauft werden als die leidige R1200C. Ich werde auch jeden Fall eine Probefahrt machen, alleine um den 1800er Boxer zu erleben!
Make Life a Ride, but be Ready to Race!

Instagram: https://www.instagram.com/luiji_dark_sia/
Für Spaß alleine: BMW S1000R 2019 (Dark Sia)
Für Spaß zu zweit: KTM 950 Supermoto R 2009 (Kathi M.)
Zum runter kommen: Harley Davidson 1200 Forty-Eight (Bob)
(Geplanter Ersatz für die KTM = MotoGuzzi V85TT)
Benutzeravatar
Luiji93
 
Beiträge: 56
Registriert: 11.06.2019, 15:44
Wohnort: München
Motorrad: BMW S1R/KTM 950 SMR

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon wanderschikane » 02.12.2019, 10:31

Die R18 kann man nicht mit der R 1200 C vergleichen. Die R18 ist ein stylisches cooles emotionales Motorrad, auch beim Motor kommt es hier m.E. eher auf Klang und Optik an als auf Leistungsdaten. Das Teil wird einschlagen. Gefällt mir, obwohl ich mit Choppern eigentlich nix anfangen kann. Vielleicht eine erste Alterserscheinung? :lol:
Benutzeravatar
wanderschikane
 
Beiträge: 50
Registriert: 25.09.2018, 07:59
Motorrad: S1000XR 2017

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon hoschi » 02.12.2019, 10:48

hübsch ist was anderes!
testen auf jeden fall...

meine persönliche tendenz geht eher zu einer alten >30jahre v2 aus milwaukee,
später, viel später...
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist...
Benutzeravatar
hoschi
 
Beiträge: 271
Registriert: 16.02.2018, 09:58
Wohnort: double-u-upper-valley
Motorrad: xr, z1

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon herbyei » 04.12.2019, 10:34

.
Anschauen und probefahren lohnt bestimmt, ist doch mal was anderes und was dabei interessant ist, wie die mit dem Hubraum die Euronorm einhalten. Bedenkt man was das für ein Heckmeck bei der Boxer-LC mit Teilwasserkühlung war, wäre ein solcher Motor aktuell nicht mehr machbar gewesen.

Aber es gibt für diejenigen die nicht auf Retro stehen auch Future.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2336
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Maxell63 » 04.12.2019, 12:03

Also wer bei einem solchen Motor auf die Leistungsdaten schaut und auch noch mit einem V-Motor vergleicht, ist doch sowieso als potentieller Kunde raus und hat mMn schlicht nicht verstanden, worum es bei diesem Motorrad geht.

Ist ja auch nicht schlimm. Nur wenn einer schlauer sein will, als die Jungs vom BMW, bekomme ich immer ein so komisches Ziehen im Gesicht ;)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 983
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste