EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Beitragvon OSM62 » 07.11.2017, 00:21

Hallo Leute,
die Honda Pressekonferenz ist auch gelaufen. Ich war vor Ort und habe
ein paar Eindrücke in Bildern fest gehalten.
Wie immer wird "klein" angefangen.
Ales erstes wurde das erfolgreichste/meistgebaute Motorrad der Welt
gezeigt, von diesem Teil hier wurden schon über 100.000.000 Stück
(in Worten 100 Millionen):

Bild

Witzig war der "Affe" immer schon. Für 2018 wurde auch die Monkey
auf den Stand der Technik gebracht:

Bild

Die X-ADV wurde mit einem G-Modus des DCT noch ein wenig "geländetauglicher" gemacht:

Bild

Von der Afrika Twin gibt es 2018 auch endlich die "Adventure" die bei Honda Adventure Sports heißt.
Größerer Tank, Schutzbügel etc. machen Sie noch robuster:

Bild

Die CB-Reihe beginnt jetzt mit neuen Einsteigermodellen, einmal die CB 125 R und dann die CB 300 R:

Bild

Die Gold Wing hat ja schon ihre eigene Vorstellung bekommen,

Bild

genauso wie die neue nackte 1000er, die CB 1000 R.

Bild

Auch bei Honda werden die Werksfahrer "vorgestellt":

Bild

Bild

Und hier habe ich natürlich noch mehr, auch Detailbilder der neuen Hondas für 2018:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 90&page=13
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3420
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Werbung

Werbung
 

Re: EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Beitragvon OSM62 » 18.05.2018, 18:01

Auf die Honda Pressetage dieses Jahr war ich sehr gespannt weil dort alle neuen Gold Wing Modelle zum probe fahren bereit standen. Sonst bin ich ja immer zu spät, aber dieses mal habe ich rechtzeitig mein Handtuch, ähh Helm, auf die Gold Wing mit DCT gelegt.

Bild

Bin ja extra mit meinem 6 Zylinder nach Erlensee gefahren damit ich für die wichtigste Honda dieser Pressetage die Vergleichsreferenz dabei habe. Schon das einschalten der Zündung lässt ein eindrucksvolles Cockpit mit analogen Anzeigen und ein schön großes Display für Navi und sonstige Multimediafeatures erstrahlen.

Bild

Das anlassen der Gold Wing gibt das Beste dieser Honda preis, den "Sound" des komplett neu konstruierten 6 Zylinder Boxermoter.
Richtig geiler Sound, der an die deutschen Sportwagen erinnert, ein wenig rauh, angenehm präsent und im Vergleich zur BMW mit höchstens ein viertel "sonstiger" Antriebsgeräusche. Zum einrollen haben die bei der Honda Akademie ein kleine Handlingrunde.
Da kann man sich ein wenig an die Masse gewöhnen, durch die weit vorne platzierten Fussrasten und die tiefe Sitzposition sitzt man relativ inaktiv, aber natürlich sehr entspannt auf der Gold Wing. Jetzt mal ein paar Runden auf der kleinen Handlingstrecke gedreht. Uii, schon in der 3. richtig gefahrenen Kurve schleift die Fussraste.

Bild

Für 90% der Motorradfahrer dürfte die Schräglagenfreiheit reichen, aber ich fahre halt oft und viel noch ein wenig schräger und da stört mich das doch ein wenig.
Wie zu erwarten ist das technische Highlight das 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe (DCT). Warum die von Honda überhaupt noch ein anderes Getriebe anbieten, so gut passt es zum Motorrad/Konzept der Maschine, erschließt sich mir nicht. Schaltkomfort, anfahren, Schaltpunkte, alles so wie man es sich wünscht. Durch das E-Gas sind ja viele Fahrmodi möglich. Standard (volle Leistung) gibt ja schon im Modus Tour, Sport gibt es auch, aber da ist die Gasannahme so hart, das man Sport beim DCT nur bei hohen Drehzahlen und beim manuellen Getriebe eigentlich gar nicht gebrauchen kann. Also geht es nun im Tourmodus und DCT auf Tour. bei jedem los fahren an Kreuzungen/Ampel etc. erfreut man sich an diesem sehr netten 6 Zylinder Sound und genießt das fein verschliffene/fast unmerkliche schalten des DCT. Im Vergleich zu meiner K 1600 GT ist die Gold Wing ja um 40 kg schwerer, aber ich muss sagen, das sich diese 40 kg sehr schwer anfühlen, zwar hat man den gleichen Effekt wie an der BMW, also wenn Sie einmal rollt vergisst man eigentlich ihr Gewicht, aber wenn es dann doch ein wenig zackiger angehen lässt und es winkeliger wird, dann tut sich die Gold Wing doch eine ganze Nummer schwerer.
Nun noch eine Anmerkung zur Sitzposition bzw. Platz für den Fahrer. Ich bin ja ca. 192 cm groß, und bei der 2. Runde auf der Landstraße mit der Schaltgetriebe Gold Wing hatte ich Probleme mit Druck aus dem unteren Lendenwirbelbereich. Bei dem erstellen der Detailbilder zum Bericht sehe ich dann auch den Grund für den Druck im unteren Rückenbereich, die sehr hohe Abstützung beim Übergang zum Sozius.

Bild

Also ist der ideale Fahrer nicht viel größer als 1,9 Meter groß oder lässt sich den Sitzbereich umbauen.
Eine weitere Eigenschaft die ich dann mit der Schaltgetriebe Gold Wing verglichen habe, ist der Fahrbarkeit im großen Gang bzw. ab wann kann man sinnvoll im 6. Gang durch die Gegend fahren. Hier war ich ein wenig enttäuscht. Wo sich die 1600er BMW wenn es sein soll im 6. Gang zu 40 km/h herablässt und sie mit 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaft immer bewegt werden kann, da will die Gold Wing im 6. Gang eigentlich nicht unter 60 km/h gefahren werden. Die DCT Gold Wing regelt da dann schon automatisch weit niedrigere Gangstufen ein. In dem Bereich bis 150 km/h gibt sich die Gold Wing eigentlich recht dynamisch/beweglich, auf der Autobahn setzt die Abregelung aber im großen Gang schon ab 160 km/h langsam einsetzend Wind aus dem Vortrieb. Man kann, wenn man die 180 km/h erreicht hat, kann man diese mit gefühlt 1/4 Gas halten.
Mit der neunen Gold Wing, besonders mit dem DCT, zeigt Honda was im Tourenbereich möglich ist und quasi Stand der aktuellen Technik ist.

Bild

Für mich sieht die Rangfolge unter den 6 Zylinder Tourern so aus.
Bis 250 km/h schnell, einer Schräglagenfreiheit bei der ich sogar selten die Grenzen erreiche, und die sportlichere Fahrbarkeit und Sitzposition lassen mich die K 1600 GT auf Platz 1 setzen.
Dann kommt die K 1600 GTL, die der Gold Wing mit Top Case an ähnlichsten ist, aber immer noch fahraktiver und mit mehr Koffervolumen und erst bei 220 km/h eingebremst.
An 3. Stelle dann Gold Wing mit Vollausstattung (Top Case) und DCT. Das Konzept stimmt, aber ist mir nicht sportlich genug, und leider bei 180 km/h abgeregelt. Die läuft Sie auch ohne irgendwelche Fahrwerksunruhen und lässt viel mehr möglich erscheinen. Die neue Gold Wing hat ihren eigenen, nicht zu verachtenden Charme, der sie sehr attraktiv macht.
Eine Gold Wing ohne Top Case (sonst kann man an der Gold Wing keinen Helm bei einem Tourstop verstauen) und mit Schaltgetriebe ist genauso sinnlos wie eine K 1600 B oder K 1600 Grand America. Die haben in meinen Augen mit richtigen Motorrad fahren nichts mehr zu tun und gehören wenn überhaupt in extrem reglementierte Länder wie die Schweiz oder USA oder ähnlich.
Detailbilder und Bilder von der Gold Wing in Bewegung habe ich in dieses Album eingefügt:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... ?album=199
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3420
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Beitragvon Mangfalltaler » 18.05.2018, 20:12

Hallo Michael,

vielen Dank für diesen guten Bericht über die Goldwing und auch Vergleich zur K1600. Letztere bin ich auch schon beim BMW-Testcamp in Almeria gefahren, mich hat lediglich das teils hakelige Getriebe und auch Lastwechselreaktionen bei kleinen Geschwindigkeiten (z.B. Stop-and-Go) gestört.

Mir ist auf Grund der sehr guten Erfahrungen mit diversen DCT-Hondas völlig schleierhaft, warum BMW nicht zumindest für den 6-Zylinder eine vergleichbare Lösung anbietet. Ebenso wenig erschließt es sich mir nicht, warum Honda aus einem 1800ccm 6-Zylinder nicht mehr PS rausholt, 160 PS sollten doch locker drin sein.

Viele Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Beitragvon OSM62 » 18.05.2018, 20:24

Mangfalltaler hat geschrieben:Mir ist auf Grund der sehr guten Erfahrungen mit diversen DCT-Hondas völlig schleierhaft, warum BMW nicht zumindest für den 6-Zylinder eine vergleichbare Lösung anbietet. Ebenso wenig erschließt es sich mir nicht, warum Honda aus einem 1800ccm 6-Zylinder nicht mehr PS rausholt, 160 PS sollten doch locker drin sein.

Viele Grüße,
Ralf

Zu dem fehlenden DCT bei BMW kenne ich den Hintergrund den hat mir der Projektleiter der K 1600 GT/GTL selber erzählt.
Und zwar hätte wegen fehlenden Know How (BMW hat ja nichts in der Richtung im Angebot), so ein Getriebe komplett neu entwickeln müssen und das hätte so viel gekostet wie die gesammte Entwicklung der K 1600 gekostet hat.
Obwohl ich muss auch sagen, wenn man so ein DCT kennt möchte man das auch in der K 1600 gerne haben.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3420
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: EICMA - Honda Premieren für 2018 - Monkey - etc.

Beitragvon Mangfalltaler » 20.05.2018, 15:56

OSM62 hat geschrieben:Und zwar hätte wegen fehlenden Know How (BMW hat ja nichts in der Richtung im Angebot), so ein Getriebe komplett neu entwickeln müssen und das hätte so viel gekostet wie die gesammte Entwicklung der K 1600 gekostet hat.


Na ja, das ist für einen Weltkonzern wie BMW schon ein Armutszeugnis, wenn diese Begründung richtig sein sollte. Zum einen gibt es das Knowhow über die Technik von Doppelkupplungsgetrieben bei den Kollegen der Auto-Sparte und zum anderen hat Honda es ja auch hinbekommen! Ein DSG/DCT oder wie immer man das dann bei BMW bezeichnen würde ließe sich ja auch nicht nur in der K1600 verwenden, sondern auch gerade in der Boxer-Baureihe würden sich viele dankbare Abnehmer ob des grottenschlechten Klack-Getriebes finden.

Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R


Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste