neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon PiäitschOptix » 02.11.2017, 20:26

Hallo zusammen, heute hätte es mich beinahe erwischt: Während langsamer, fast rollender Fahrt bei mäßiger Schräglage durch einen Kreisverkehr rutschte das Hinterrad unvermittelt weg. Ich konnte das Motorrad glücklicherweise noch abfangen und es ist nichts passiert. Es war dort weder sandig, ölig oder sonst was, aber: Die Reifen sind so gut wie neu und haben erst ca. 40 Km gelaufen seitdem ich sie im August habe aufziehen lassen. Die 40 Km waren für die Fahrt von der Werkstatt zu mir nach Hause, vorsichtig, ohne große Schräglagen, aber mit 25 Km Autobahnanteil. Die Reifen wurden also einmal warm gefahren. Erst heute bin ich wieder zum Fahren gekommen. Die Temperatur betrug ca. 11 Grad C und die Reifen waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich warm. Natürlich ist es mir bewusst, dass neue Reifen anfangs sehr rutschig sind, allerdings ist es mir in diesem extremen Ausmaß bisher noch nie aufgefallen. Ich bin schließlich "fast nur gerollt". Normalerweise fahre ich neue Reifen zunächst vorsichtig auf Temperatur und erhöhe später Stück für Stück bei jeder Kurve die Schräglage, bis die schmierige Schicht abgefahren ist. Bisher immer ohne jegliches Problem. Diesmal war es wie beschrieben ganz anders als erwartet. Daher meinen Frage: Kann man die schmierige Schicht eines Neureifen vielleicht irgendwie reifenverträglich anders entfernen als durch Fahren? Kann sich die deutliche Rutschneigung evtl. durch die ca. 2,5 monatige Standzeit nach der letzten Fahrt erhöht haben, weil evtl. die Weichmacher nach außen treten? Danke für Euer Feedback und Gruß. Peter.
... bremsen macht die Felgen dreckig ...
Benutzeravatar
PiäitschOptix
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.08.2015, 16:35
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: HP4 Competition 2014

neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Werbung

Werbung
 

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon Dampfplauderer » 02.11.2017, 21:48

also ich hatte die Jahre immer den Diablo Rosso 3 drauf und bin mit nen neuen Reifen nach gut 25 Km eigentlich recht sorglos los geballert. Die miesten neuen Reifen haben eh keine Trennschicht mehr drauf, daher denke ich kaum, dass der fast neue Reifen daran Schuld ist. Du schreibst, dass der Reifen noch nicht wirklich warm war...das könnte ein Teil des Problems sein...weiter ist es natürlich immer mal möglich das Diesel von Landmaschinen etc. auf der Straße ist. Das sieht man nicht wirklich...ist aber schon sehr rutschig.

Don't worry - wird immer mal wieder rutschen - einfach drauf beleiben und weiter geht's... :mrgreen:
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 179
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Postleitzahl: 86919
Land: Deutschland
Motorrad: S1XR

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon fazer-fighter » 03.11.2017, 05:43

Muß wohl sehr unterschiedlich sein.
Noch mit meiner FZS1000 hatte ich damals von Bridgestone BT020 auf BT021 gewechselt. Der 021er ging ums Eck wie Sau.
Also erstmals den 021 drauf und war eigentlich ungewollt nach 20 km in ner schönen 80er Kurve voll auf Raste. Hatte ich mit dem 020er vorher nie.
Aber alles paletti.
Dann, ca. 10 Jahre später mit meiner 2ten FZS1000, neuen PiPo aufziehen lassen. War im Herbst. Konnte dann 4 Wochen nicht fahren. Fahr dann auch erstmals mit dem neuen Reifen bei ca. 10 Grad von zu Hause los, erste Kurve mit mäßiger Schrälage und flieg voll auf die Fresse. Dachte dann nur: Was war das jetzt ? Wußte ja, dass der Reifen neu ist und deshalb auch recht vorsichtig gefahren. Hatte das auch mit der langen Standzeit zu tun ? Weiß es echt nicht. scratch

Seit dem mach ich es so, dass ich beim Hinterreifen aufgebockt erst mal Schmirgelpapier dranhalte und ne Weile drehen lasse. Vorne muß ich halt von Hand ne Weile anschmirgeln.
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 279
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Postleitzahl: 71088
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon -mat- » 03.11.2017, 08:47

mir ist mein "fast neuer" RT01 letztes wochenende auch weggerutscht... war einfach noch zu kalt, obwohl ich versucht habe mit starkem bremsen vorher temperatur in den reifen zu bringen. muss die ersten km noch viel besser nutzen um auch die flanken auf temperatur zu bringen.
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 467
Registriert: 07.12.2015, 10:16
Postleitzahl: 0000
Land: Schweiz
Motorrad: S 1000 XR

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon Ändy » 03.11.2017, 08:54

Über welchen Reifen reden wir denn? Das ist evtl. auch wichtig.
Je nach Tageszeit und Schatten war der Asphalt evlt. noch deutlich kühler?
Manche Kreisverkehre sind auch arg ausgefahren durch LKW..

Mopedreifen.de empfiehlt immer, dass neue Reifen ein mal "richtig Temperatur" brauchen im Rahmen der Warmfahrphase. Ich bin leider kein Experte um das zu bestätigen oder wiederlegen.

Ich bin die ersten Male mit neuen Reifen auch wie auf rohen Eiern gefahren, inzwischen gehe ich es deutlich lockerer an und hatte noch nie solche Probleme.

Das Wichtigste: nochmal alles gut gegangen! :)
Benutzeravatar
Ändy
 
Beiträge: 34
Registriert: 22.07.2017, 21:50
Wohnort: Aachen
Postleitzahl: 52072
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR Mj. 2015

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon PiäitschOptix » 03.11.2017, 11:51

... erst mal vielen Dank für die Rückmeldungen. Es handelt sich um Metzeler M7RR, vorne 120/70 und hinten 190/50-17 mit Prod. Datum Mitte 2017 lt. DOT. Wenn ich mich nicht täusche, sind an den Flanken deutliche Spuren des Trennmittels (?) zu sehen. Das Bike ist eine originale 2003-er Kawasaki Z 1000, also ohne jegliche Regelelektronik. Ich finde es nur extrem auffällig, dass der Rutscher bei so wenig Tempo passiert ist. Das hatte ich selbst bei neuen Reifen sonst nie und der M7RR ist meines Wissens nach im unteren Bereich nicht so temperaturempfindlich. Viele Grüße. Peter.
... bremsen macht die Felgen dreckig ...
Benutzeravatar
PiäitschOptix
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.08.2015, 16:35
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: HP4 Competition 2014

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Werbung


Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon PiäitschOptix » 03.11.2017, 11:51

... erst mal vielen Dank für die Rückmeldungen. Es handelt sich um Metzeler M7RR, vorne 120/70 und hinten 190/50-17 mit Prod. Datum Mitte 2017 lt. DOT. Wenn ich mich nicht täusche, sind an den Flanken deutliche Spuren des Trennmittels (?) zu sehen. Das Bike ist eine originale 2003-er Kawasaki Z 1000, also ohne jegliche Regelelektronik. Ich finde es nur extrem auffällig, dass der Rutscher bei so wenig Tempo passiert ist. Das hatte ich selbst bei neuen Reifen sonst nie und der M7RR ist meines Wissens nach im unteren Bereich nicht so temperaturempfindlich. Viele Grüße. Peter.
... bremsen macht die Felgen dreckig ...
Benutzeravatar
PiäitschOptix
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.08.2015, 16:35
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: HP4 Competition 2014

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon Dampfplauderer » 03.11.2017, 12:08

Mal 2.4/2.6 Bar fahren statt 2.7/2.9 Bar dann wird die Pelle auch schneller warm...
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 179
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Postleitzahl: 86919
Land: Deutschland
Motorrad: S1XR

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon Eifelbiker » 03.11.2017, 12:54

Kommt vor wenn es in einem Kreisel rutschig ist. ( abgefahrener Belag- Öl. und -und- und )

Grundsätzlich liegt es selten am Reifen ansich. Einige reiben neue Reifen mit Bremsenreiniger gripig- andere schmiergeln mit Schleifpapier an. Ich persönlich habe das noch nie gemacht und fahre die Reifen unter halbwegs normalen Bedingungen in 10-50KM ein. Dabei ist Beschleunigen kein Thema.... und ich fahre dann einfach eher etwas zügiger auf Kurven zu und rolle dann eher durch ( statt Teillast ) Das geht ganz gut.

Klar sollte aber auch sein, das nunmehr im November die Fahrbahnbeläge kalt sind und es somit doch erheblich schwieriger ist für den Reifen sich entsprechend zu verzahnen. Da hilft nur Obacht bei Kurven-Kreisverkehr usw. scratch Klar hat man da hier und da einen kleinen Rutscher.

Gut ist das unsere Bikes ja die TC haben...... wenn ich da so an meine Ex Haya denke ohne TC...oha-oha ...., das war ein Luder. Die ging dann aber im Vergleich so richtig quer hinten wenn der Reifen kalt und die Straße rutschig ist. Die R macht das sehr viel besser ThumbUP Sollte man auch immer mal üben ( z.B. auf einer Wiese oder Sandweg ) da es ab und zu nötig ist auch über rutschigen Untergrund zu fahren. Ist man dann stocksteif wird's bitter scratch Vorgestern erst musste ich einen 12 cm Bordstein hoch um dann über ein Stück Wiese (nass) zur Straße zu kommen. Kein Problem für die gute R ; Motor stuckert etwas .. alles gut ThumbUP Dann gucken alle immer so verdutzt winkG

PS Man hört immer wieder von Reifenhändlern oder Mechanikern das sich Leute zeitnah zum neuen Reifen ablegen..hmm scratch
Daher sagen die immer " du weisst ja....pass auf ..neue Reifen" wo ich dann natürlich brav sage "natürlich...mache ich immer "
Eifelbiker
 
Beiträge: 452
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon G.A.C.O. » 03.11.2017, 14:28

Sorry und nicht böse gemeint aber irgendwie verstehe ich das alles nicht.
Kalt + neue Reifen = Rutschgefahr
Was ist daran neu?
Alleine schon kalt oder neue Reifen reicht ja schon für Rutschgefahr und wenn dann beides zusammen kommt....

Gruß
G.A.C.O.
Benutzeravatar
G.A.C.O.
 
Beiträge: 389
Registriert: 04.11.2012, 22:00
Postleitzahl: 60320
Land: Deutschland
Motorrad: S1RR 2013

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon fazer-fighter » 03.11.2017, 14:50

Es geht hier wohl darum, dass es zum Teil bei sehr geringer Schräglage passiert. Bei mir vielleicht deshalb, weil ich am Kurvenausgang recht früh am Gas bin. Und da die FZS1000 keinerlei Assis hat, ist se wohl in 90° Schräglage gegangen
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 279
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Postleitzahl: 71088
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon CFE » 03.11.2017, 15:08

Manche Reifenhändler - zumindest haben wir so einen in Köln - bieten an, den Reifen anzurauen.
Hierbei wird direkt der Angststreifen mitbearbeitet.
Besser ist das. :D
CFE
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.12.2016, 13:19
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon PiäitschOptix » 03.11.2017, 17:12

fazer-fighter hat geschrieben:Es geht hier wohl darum, dass es zum Teil bei sehr geringer Schräglage passiert. Bei mir vielleicht deshalb, weil ich am Kurvenausgang recht früh am Gas bin. Und da die FZS1000 keinerlei Assis hat, ist se wohl in 90° Schräglage gegangen


Genau das war gemeint, nur mit dem Unterschied, dass die Rutscherei bereits kurz nach dem Hineinrollen in die Kurve bei "softer" Teillast und nicht erst am Kurvenausgang oder unter mehr Gas begonnen hat. Das Hinterrad rutschte dabei ca. 20 - 25 cm zum Kurvenaußenrand. Alles bei wirklich langsamer Fahrt und relativ wenig Schräglage. Mit beherzterem Tempo oder unter Last beim Herausbeschleunigen wäre ein Abfangen der Maschine in dieser Situation schon mit viel Akrobatik verbunden gewesen. Ich glaube zwischenzeitlich auch eher an verlorenen Kraftstoff im Kreisverkehr und/oder glatte Belagoberfläche in Verbindung mit meinen neuen, noch nicht ganz vom Trennmittel befreiten Reifen. Niedrige Reifen- und Straßenbelagtemperatur haben wohl den Rest dazu gegeben. Hatte ich so bisher nur noch nicht, bzw. ich wusste in anderen Situationen dass oder warum die Maschine rutscht.
Immer gut, wenn trotzdem nichts passiert. In diesem Sinne: Immer schön oben bleiben.
DLzG. Peter.
... bremsen macht die Felgen dreckig ...
Benutzeravatar
PiäitschOptix
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.08.2015, 16:35
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: HP4 Competition 2014

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon PiäitschOptix » 03.11.2017, 17:13

CFE hat geschrieben:Manche Reifenhändler - zumindest haben wir so einen in Köln - bieten an, den Reifen anzurauen.
Hierbei wird direkt der Angststreifen mitbearbeitet.
Besser ist das. :D


Wie und womit werden die Reifen "angerauht" ?
... bremsen macht die Felgen dreckig ...
Benutzeravatar
PiäitschOptix
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.08.2015, 16:35
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: HP4 Competition 2014

Re: neue Reifen - extreme Rutschgefahr

Beitragvon CFE » 03.11.2017, 18:40

Siehe beispielsweise Webseite Reifen Kastenholz.
Bin aber nach dem anrau(h)en genau so vorsichtig gefahren wie ohne, so dass ich nicht bestätigen kann, ob es tatsächlich
zum gewünschten Effekt kam. Wirklich austesten wollte ich das nicht.
CFE
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.12.2016, 13:19
Postleitzahl: 50765
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Nächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste