Einknickende GS

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

Re: Einknickende GS

Beitragvon Schleicherumdieeck » 23.07.2017, 13:15

Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Einknickende GS

Werbung

Werbung
 

Re: Einknickende GS

Beitragvon Tschubatschub » 23.07.2017, 20:52

Das andere Hersteller keine Provleme haben, stimmt nicht ganz...

https://forum.1000ps.at/forum/forum_rueckrufaktion-suzuki-k5-k6_2406484

http://www.motorradonline.de/motorraeder/gold-wing-rahmenbruch.103073.html

Die anderen Hersteller wie KTM oder Ducati haben auch ihre Probleme...

Man kann im Netz je nachdem, was man finden möchte, sowohl als auch, alles durch die Mühle drehen...

Da kann man nur hoffen das BMW so nachbessert, das niemand mehr dadurch zu Schaden kommt.
Benutzeravatar
Tschubatschub
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.02.2017, 22:05
Postleitzahl: 72519
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Einknickende GS

Beitragvon Eifelbiker » 24.07.2017, 09:41

Tschubatschub hat geschrieben:Das andere Hersteller keine Provleme haben, stimmt nicht ganz...

https://forum.1000ps.at/forum/forum_rueckrufaktion-suzuki-k5-k6_2406484

http://www.motorradonline.de/motorraeder/gold-wing-rahmenbruch.103073.html

Die anderen Hersteller wie KTM oder Ducati haben auch ihre Probleme...

Man kann im Netz je nachdem, was man finden möchte, sowohl als auch, alles durch die Mühle drehen...

Da kann man nur hoffen das BMW so nachbessert, das niemand mehr dadurch zu Schaden kommt.



Das hat auch niemand gesagt oder angenommen.... wäre auch echt naiv.... wenn denn. An gravierenden KBA Rückrufen dürften es bei Honda & Co über Jahrzehnte eine Hand voll sein. Seien wir mal ehrlich...... da stehen bei den Münchnern wesentlich mehr auf der Gegenseite. Wir sind ja ( auch das im Vergleich ) Kummer gewohnt durch Griffeinheiten/rappelnde Steuerketten usw. aber
ich bleibe dabei.... so ein Baumarktröhrchen hätte nie und nimmer an einer GS verbaut werden dürfen.
Eifelbiker
 
Beiträge: 452
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: Einknickende GS

Beitragvon Eifelbiker » 29.07.2017, 09:33

Laut Medien war wohl in Garmisch bei den Motorrad Days ein Service -Team vor Ort wo man als GS Fahrer die Maßnahme hätte machen lassen können. Habe mal gesucht aber nichts gefunden dazu. Hätte mich interessiert ob man da sehen konnte was genau da dann getauscht und anders gemacht wurde. Naja.... nächste Woche beim Werkstatttermin kann ich das sicher genauer sehen irgenwo winkG Damit man weis was das so ist ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 452
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: Einknickende GS

Beitragvon OSM62 » 29.07.2017, 11:00

Eifelbiker hat geschrieben:Laut Medien war wohl in Garmisch bei den Motorrad Days ein Service -Team vor Ort wo man als GS Fahrer die Maßnahme hätte machen lassen können. Habe mal gesucht aber nichts gefunden dazu. Hätte mich interessiert ob man da sehen konnte was genau da dann getauscht und anders gemacht wurde. Naja.... nächste Woche beim Werkstatttermin kann ich das sicher genauer sehen irgenwo winkG Damit man weis was das so ist ThumbUP

Hallo,
ich war gestern mal bei meiner Werkstatt und habe mir ein Bild von den betroffenen Teilen und der
Aktion an sich gemacht. Die hatten jetzt sogar eine da, bei der sich der Verschlußstopfen schon ein
wenig gelöst hatte. Meine Vermutung, dass das wohl eine extrem im Gelände bewegte GS gewesen
sein muss wurde bestätigt, sie kam aus Hechlingen. Und die hatte dann auch noch die Räder krumm.

Der Werkstattmeister sagte dann noch, das vom BMW der Rat ausgesprochen wird, das wenn sich
der Verschlußstopfen über das erlaubte (2 mm) aus dem Standrohr gelöst haben, sie sich unbedingt
auch die Räder anschauen sollen, die sind dann meistens wegen der ursächlichen harten Springerei,
auch hinnüber.
Natürlich darf so ein Schaden (lösen des Stopfens) nicht sein, aber wenn man dann wieder mit
bekommt welche Kräfte/Misshandlungen es braucht bis dieser Schaden auftritt und das dann
meistens auch die Räder krumm sind, das weist dann aber auch auf eine mehr als übertriebene
Überbeanspruchung hin.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3337
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Einknickende GS

Beitragvon Schleicherumdieeck » 29.07.2017, 11:06

.....selbst BMW hat die Rohre bei den hauseigenen GS´n getauscht weil die sich gelöst hatten. Da habe ich Bilder gesehen. BMW wirbt für solche Beanspruchung und fährt selbst so. Bei der Entwicklung und Qualitätssicherung müssen Reserven da sein.

Aber gut, die Andere Seite ist, wo ist die Grenze, das ist schwierig genau zu definieren.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Einknickende GS

Werbung


Re: Einknickende GS

Beitragvon OSM62 » 29.07.2017, 12:29

Schleicherumdieeck hat geschrieben:Aber gut, die Andere Seite ist, wo ist die Grenze, das ist schwierig genau zu definieren.

Yepp!
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3337
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Einknickende GS

Beitragvon CB-Olaf » 29.07.2017, 12:35

Hallo,

der maximale Spalt darf nur 0,2 mm betragen, nicht 2 mm.

Viele Grüße

Olaf
CB-Olaf
 
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.2014, 13:40
Postleitzahl: 67126
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Einknickende GS

Beitragvon OSM62 » 29.07.2017, 12:45

CB-Olaf hat geschrieben:Hallo,

der maximale Spalt darf nur 0,2 mm betragen, nicht 2 mm.

Viele Grüße

Olaf

Dann habe ich wohl nicht richtig hin gehört.
Stimmt, er sagte was von Fingernageldicke.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3337
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Einknickende GS

Beitragvon Eifelbiker » 29.07.2017, 14:29

Naja gut..... dann schaue ich mir das die Tage beim Händler auch mal an. Hatte nur gedacht vielleicht war jemand von hier in Garmisch in dem Servicezelt und hat sich das ganze Prozedere angesehen. War reine Neugierde wie und was da so alles gemacht wird. winkG

An das was man in der Werkstatt so sagt glaube ich nicht so recht, weil..... dessen Brot ich ess`, dessen Lied ich sing.
Die Tage hörte ich irgend etwas von eine Verschwiegenheitsklaussel. (allerdings nur vom Hören-sagen)

Naja.... werde mir das live ansehen ... winkG weil mir nach wie vor das Blechrohr so unterdimensioniert vorkommt...jetzt wo man weis wo man hinschauen muß ThumbUP alles wird gut :D
Eifelbiker
 
Beiträge: 452
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: Einknickende GS

Beitragvon Fafnir » 29.07.2017, 16:03

OSM62 hat geschrieben:Natürlich darf so ein Schaden (lösen des Stopfens) nicht sein, aber wenn man dann wieder mit
bekommt welche Kräfte/Misshandlungen es braucht bis dieser Schaden auftritt und das dann
meistens auch die Räder krumm sind, das weist dann aber auch auf eine mehr als übertriebene
Überbeanspruchung hin.


Unstoppable !

So zumindest das Werbeversprechen.

Nicht zu vergessen die vielen Offroad-Bilder in den Prospekten, sowohl bei der GS, als auch bei der Adventure. Das Schüren von Fernweh ...

ist das vielleicht ein Versprechen, was das Motorrad kann, oder muss man eine andere Formulierung für das Resultat suchen?
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Postleitzahl: 67655
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Einknickende GS

Beitragvon Eifelbiker » 01.08.2017, 12:54

Also nachdem ich mich jetzt einige Tage recht tief in das Thema "studiert" habe ist für mich die Sache klar wie Kloßbrühe.

Was mir dabei besonders auffällt ist die verharmlosende und verschleiernde Rhetorik in den Berichten und Pressemittteilungen.
Da wird nichts dem Zufall überlassen. scratch Habe mir das auch Gestern einmal recht genau live angesehen und für mich ist die Konstruktion einfach Murks und zu dünn. Nun geht´s da um Schadensbegrenzung und den PR Supergau einzudämmen.... wohl scratch

Bei der Recherche sind mir so viele "seltsame" Vorgänge aufgefallen ... oha-oha aber laut Medien kann man ja selbst dem KBA nur bedingt trauen... hust... wer hätte das als gutgläubiger Bürger je gedacht scratch
Das die Großkonzerne "schummeln" um es juristisch soft auszudrücken, wissen wir ja spätestens nach der riesen Dieselskandal- Welle..... wo jetzt nach und nach das ganze "Gebilde" in sich zusammen bricht und fast täglich was dazu kommt an Enthüllungen.
(traurig nur das auch da.... der Kunde der gelackmeierte ist ....... final und letztlich)

hoffen wir das Beste .... liebe Leser scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 452
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: Einknickende GS

Beitragvon Transformer666 » 02.08.2017, 07:20

Letztes Jahr musste ich bei der R1 RN32 das komplette Getriebe ersetzen gemäss Rückruf. Ich fand das damals mehr als peinlich von Yamaha zumal es ja das Premium Produkt war/ist von der Produkt Palette.....

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk
Transformer666
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.11.2016, 09:20
Postleitzahl: 4001
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S1000R

Re: Einknickende GS

Beitragvon Schleicherumdieeck » 02.08.2017, 10:44

Transformer666 hat geschrieben:Letztes Jahr musste ich bei der R1 RN32 das komplette Getriebe ersetzen gemäss Rückruf. Ich fand das damals mehr als peinlich von Yamaha zumal es ja das Premium Produkt war/ist von der Produkt Palette.....

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk


Ich glaube es gibt kein Hersteller der keine Probleme und RR hat. Das ist sicher, aber......

Was war denn Defekt, hätte das zum tödlichen Sturz führen können?
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Einknickende GS

Beitragvon Transformer666 » 02.08.2017, 11:57

Eine Maschine hatte bei harten Rennstrecken Betrieb Getriebe Schaden. Dadurch bekamen Weltweit alle R1 ein stärkeres Getriebe spendiert.

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk
Transformer666
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.11.2016, 09:20
Postleitzahl: 4001
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S1000R

Vorherige

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste