KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon gstrecker » 20.02.2017, 08:00

HI, genau wie die KTM hat in meinen Augen ein geiles Naked auszusehen. Die neue R ist mir zu rundgelutscht. Besonders in den grau.
gstrecker
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2010, 10:10
Wohnort: künzell
Postleitzahl: 36093
Land: Deutschland

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Werbung

Werbung
 

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon advance28 » 20.02.2017, 10:54

Mal ganz ehrlich, die KTM und die S1R sind beide geile Bikes!!!

Jedes davon hat seine eigenen Reitze! ThumbUP

Ich finde wir Mopedfahrer sollten zusammenhalten, egal welche Karre jemand fährt winkG

Gruß
Christian
advance28
 
Beiträge: 97
Registriert: 05.05.2012, 20:56
Postleitzahl: 83646
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R, 1290 SD-R 17

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Eifelbiker » 21.02.2017, 06:50

OSM62 hat geschrieben:Hallo,
war heute auf einer lokalen Motorradmesse hier in Daaden.
Es waren alle wichtigen Marken vor Ort. Auch KTM war da.
Habe mal wieder Sitzproben gemacht.
Auch auf der Super Duke. Habe fast einen Lachkrampf bekommen.
Die Griffe (woan man sich fest hält und lenkt und Gas gibt) sind so schmal
das ich noch nicht mal ohne Handschuhe genug Platz hatte.
Die machen scheinbar nur Mopeds von kleine Südländer bei KTM. :ahh:
nogo :finger:



Wie mag das denn sein ? SD + R liegen in der Lenkerbreite-Griffdicke usw. nahezu identisch beeinander... hmmm
Aber so wie ich das so raus lese meinst du dann doch eher die Grifflänge. Muss ich doch mal messen ...dann ThumbUP

PS

Beides in der Performance gute Bikes...keine Frage. Die KTM ist allerdings ganz schön teuer. Naja.... dafür hat man ggf. das ganze gezicke nicht. Ob die neuere soviel besser ist wird man bald wissen. Aber ich gehe mal davon aus. Probefahrt wird es zeigen.

Mir gefällt die Lampe nicht.... allerdings bislang nur auf Bildern gesehen.
Eifelbiker
 
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2011, 11:58
Land: Deutschland

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon s1r-Andi » 21.02.2017, 09:10

Hallo...
..ich habe letztes Jahr die Superduke 7000km bewegt...sicherlich ein beeindruckendes Bike...vor allem dieser Punch aus den Kehren heraus ( ob allein oder mit Sozia..egal ) ..ist schon unvergleichlich....

Was mich am meisten gestört hat war die Getriebeübersetzung...die ersten 3 Gänge viel zu kurz...der 6.te viel zu lang und fast unbrauchbar für die Landstrasse....1300cm³ und man ist ständig am schalten...

Das Fahrwerk der S1R ist definitiv auch um einiges besser..

Die Duke braucht noch ein paar Jahre Entwicklung dann wirds bestimmt perfekt..( siehe Tuono..die läuft jetzt auch Sahne ThumbUP )

Zur Optik der Neuen...einfach nur grausam scratch

Gruß Andi
s1r-Andi
 
Beiträge: 62
Registriert: 28.12.2014, 13:55
Wohnort: Landsberg am Lech
Postleitzahl: 86899
Land: Deutschland
Motorrad: 1290R, Tuono1100RR

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon MeisterYoda » 21.02.2017, 11:43

Ich bin die Duke auch Probe gefahren im ersten Jahr und die ersten Gänge sind wirklich viel zu kurz, man ist ja dauernd am schalten, nicht schön. Und das gepolter der 2 Zylinder im Hintern ist auch nicht schön fand ich.

Finde die BMW und den Motor viel schöner, softer und dadurch für mich schneller.

Dies Jahr kommt eine Tuono dazu und dann mal sehen.
Die BMW macht dann mal auf der Rennstrecke den Asphalt unsicher.
Benutzeravatar
MeisterYoda
 
Beiträge: 195
Registriert: 03.02.2015, 10:13
Postleitzahl: 28844
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R MJ 2014

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Eifelbiker » 22.02.2017, 08:48

s1r-Andi hat geschrieben:Hallo...
..ich habe letztes Jahr die Superduke 7000km bewegt...sicherlich ein beeindruckendes Bike...vor allem dieser Punch aus den Kehren heraus ( ob allein oder mit Sozia..egal ) ..ist schon unvergleichlich....

Was mich am meisten gestört hat war die Getriebeübersetzung...die ersten 3 Gänge viel zu kurz...der 6.te viel zu lang und fast unbrauchbar für die Landstrasse....1300cm³ und man ist ständig am schalten...

Das Fahrwerk der S1R ist definitiv auch um einiges besser..

Die Duke braucht noch ein paar Jahre Entwicklung dann wirds bestimmt perfekt..( siehe Tuono..die läuft jetzt auch Sahne ThumbUP )

Zur Optik der Neuen...einfach nur grausam scratch

Gruß Andi


ThumbUP Das braucht in der Tat Übung mit der SD und bestätigt was ich oft sage. ThumbUP Ersten 3 Gänge sind schwierig zu "meistern"...... Gang 4-5-6 könnten kürzer sein ThumbUP Da stimme ich 100%ig zu.

Von daher bin ich echt gespannt auf die Performance der neuen. Haben die daran gearbeitet könnte die neue dann doch sehr-sehr gut sein. ( die alte ist es eh schon wenn man das 2 Zylindrige mag ) Ich tue mich da echt schwer obwohl mir die KTM viel solider erscheint..hmm. Mich persönlich schreckt allerdings die Lampe und der Preis dann letztlich etwas ab.
Eifelbiker
 
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2011, 11:58
Land: Deutschland

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Werbung


Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon helium » 22.02.2017, 12:16

Nach 3000km SuperDuke fahren fehlte mir bei einer S1000R Probefahrt einfach der brutale Druck den die SD generiert so sehr, das trotz einiger Vorteile die die S1R bietet ich mir einen Wechsel zum Vierzylinder nicht mehr vorstellen kann.
Gegen die KTM fühlt sich die BMW bis 9000 Umdrehungen an wie eine 600er.
helium
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.09.2016, 12:58
Postleitzahl: 84100
Land: Deutschland
Motorrad: Speed Triple 2016

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon advance28 » 23.02.2017, 11:40

Das stimmt allerdings, ich hab beide, aber die S1R fühlt sich bis 9000 1/min gegen die SD-R wie eine Luftpumpe an!

Hab mir die SD-R 2017 gegönnt ThumbUP
advance28
 
Beiträge: 97
Registriert: 05.05.2012, 20:56
Postleitzahl: 83646
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R, 1290 SD-R 17

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Eifelbiker » 23.02.2017, 19:25

Ist aber auch ein wenig subjektiv.......

Fahre sehr viel mit meinem Nachbarn ( SD 1290) ...und ja... ganz unten raus geht er mir 30-80m weg... aber habe ich erst mal 7000U/Min ist alles gut. Bei Spurts bzw. in der Mitte ist meine R definitiv im Vorteil und bis 250 auch.

Die KTM hat eben 300ccm mehr und auch grob 30NM.

wenn ich ab 2 (besser 3. ) Gang richtig durchlade fahre ich ihm recht klar weg:

Unschlagbar ist die SD bergab in kurvigem Geläuf. Ist einfach eine Macht auf der Bremse und geht gut.
Eifelbiker
 
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2011, 11:58
Land: Deutschland

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon OSM62 » 23.02.2017, 20:17

@Eifelbiker
yepp, ich bin deiner Meinung. ThumbUP
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3212
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Eifelbiker » 24.02.2017, 10:45

OSM62 hat geschrieben:@Eifelbiker
yepp, ich bin deiner Meinung. ThumbUP


ThumbUP Micha + ist ja tausende von Kilometern verifiziert.... :D
Eifelbiker
 
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2011, 11:58
Land: Deutschland

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Horst_c » 24.02.2017, 11:26

Ich bin 35000 km SD gefahren und jetzt 19000 km XR. Beides klasse Bikes. Die kurze Übersetzung der ersten Gänge der SD ist tatsächlich schwierig zu meistern. Speziell auf der Renne ...z.B. in HH. Ich habe es nicht einmal geschafft ohne in den Begrenzer zu laufen die Parabolika richtig anzusteuern....Grumpf....
Sensationell fand ich aber die Langstreckentauglichkeit der SD. 450 km am Tag---kein Problem--gar keins.
So blöd wie das klingt verführt die SD mehr zum gemütlicheren Fahren als die XR.
Fahrwerktechnisch trennen SD und XR allein schon konzeptionell Welten- deshalb erlaube ich mir hier kein Werturteil. Die XR fährt sehr agil im Kurvengeschlängel und ist überraschend stabil in schnellen Passagen.
Agil habe ich die SD nie empfunden.
Aber beides für mich geniale Moppeds.
Benutzeravatar
Horst_c
 
Beiträge: 61
Registriert: 10.02.2015, 15:56
Postleitzahl: 68723
Land: Deutschland
Motorrad: S1000xr,SD1290,K1300

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Schleicherumdieeck » 24.02.2017, 12:06

iuaj7 hat geschrieben:Leider ist das Händlernetz ziemlich dünn.



Das hat Gründe scratch
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 20:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon MarcP » 03.03.2017, 09:41

man muss halt ein Freund von 2 Zylindern sein und ein Vergleich mit der R oder XR ist unfair.

Aber ehrlich die neue Lampenmaske sieht aus wie die Zylonen aus Kampfstern Galactica.. ne nicht mein Fall :lol:
MarcP
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.12.2016, 14:25
Postleitzahl: 53117
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S 1000 XR 2016

Re: KTM Superduke 1290 Modell. 2017

Beitragvon Transformer666 » 20.07.2017, 16:56

Hallo, bin heute die neue Superduke Probe gefahren Das Bike hatte gerade mal 100km auf dem Tacho .... hat mir gut gefallen. der Quick Shifter ist klasse. Mit dem Handling hatte ich etwas Mühe, aber es war ja auch nur eine Probefahrt von 1 Stunde. Motorbremse hatte ich das gefühl hat die Maschine keine. Dementsprechend hatte ich beim Bergab fahren etwas probleme. Definitiv ein Bike für Leute die schon länger Motorrad fahren. Die Power der Maschine ist schon verdammt verrückt. Wahnsinn wie die anreisst. Muss mir mal überlegen ob ich die für einen Tag ausleihen werde um mich damit besser vertraut zu machen.....

Hier mal ein Video vom Sound.

http://youtube.com/embed/TbWWV6ClLNo?html5=1&fs=1


Hier noch ein Video von der kurzen Probefahrt

http://youtube.com/embed/Nxsg1LfRnyo?html5=1&fs=1
Transformer666
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.11.2016, 08:20
Postleitzahl: 4001
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S1000R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste