Vorstellung - BMW M 1000 RR

Das Unterforum zur Superbike-WM Basis der S 1000 RR,
der BMW M 1000 RR.

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon OSM62 » 04.10.2020, 19:41

Steini__22 hat geschrieben:Diesmal von Thyssen ohen Risse?

Nöh!
Ich denke Sie haben jetzt die Herstellung der Räder im Griff bekommen!
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4261
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Stratos-Schorsch » 04.10.2020, 19:52

OSM62 hat geschrieben:
Steini__22 hat geschrieben:Was ist eine Anti-hopping-Kupplung ohne Selbstverstärkung scratch

Wie Sie früher immer gebaut wurden.
Ist für mehr Gefühl beim schnellen schalten.


Ja und Nein!

Ja, vorher wurde sie ohne Selbstverstärkung gebaut (bis Modell 2018)!

Nein, ist für die bessere Dosierbarkeit beim Rennstart (für den schnelleren Schaltvorgang hast du den Quickshifter)!

Ohne Selbstverstärkung bedeutet höhere Handkraft!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2134
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon der Mark » 05.10.2020, 19:27

Kupplung ist wohl die gleiche wie bei der 18er RR.

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 611
Registriert: 08.03.2014, 15:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon powerschmid2000 » 05.10.2020, 21:19

Hat sich schon jemand hier mit Kaufabsichten geoutet?
Benutzeravatar
powerschmid2000
 
Beiträge: 421
Registriert: 19.06.2012, 16:13
Wohnort: Essen, Ratingen
Motorrad: 2*S1RR-M(19),UrR9T

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Norbert-W » 06.10.2020, 07:23

Für diejenigen, die meistens mit der RR auf Rennstrecken fahren, sollte die neue M-RR allein schon wegen der kleinen Verbesserungen beim Motor und Fahrwerk die bessere Option sein, oder?
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Speedybln » 06.10.2020, 07:37

Norbert-W hat geschrieben:Für diejenigen, die meistens mit der RR auf Rennstrecken fahren, sollte die neue M-RR allein schon wegen der kleinen Verbesserungen beim Motor und Fahrwerk die bessere Option sein, oder?



Na dann müssen es aber wirklich die vollen Cracks sein um so viel mehr Geld hinzulegen scratch
Speedybln
 
Beiträge: 148
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Norbert-W » 06.10.2020, 07:55

Na ja, ich habe beim Konfigurator der normalen RR mal druchgeklickt, knapp 28 000 kamen dabei raus. So gewaltig ist der Preisunterschied garnicht, wenn man bei der M-RR das Kompetition Paket weglässt.

Für den Mehrpreis gibts einen etwas leistungsfähigeren Motor, besseres Fahrwerk (für Rennstrecken) und bessere Bremsen.
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon saber-rider1 » 06.10.2020, 08:18

Ich hatte die M RR tatsächlich (ungesehen) vorbestellt.
Was am Ende heraus kam, war dann aber für mich nicht überzeugend, da ich nicht auf Rennstrecken unterwegs bin.
Also bleibe ich bei der S RR
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon powerschmid2000 » 06.10.2020, 09:12

Ja, der Reiz das Spielzeug zu haben ist natürlich da (für mich persönlich).
Als Landstraßenfahrer ist es für mich nicht sinnvoll, da ist die RR-2020 wohl schon mehr als super.
Die Kohle sitzt (leider) nicht so locker, dass Man(n) sich den Spaß aus dem Ärmel schütteln könnte.
Irgendwie unzufrieden mit der RR bin ich auch nicht und Rennprofi werde ich auch nicht mehr.
Bin nur sehr gespannt, was die Neubesitzer dann von der einwandfreien Funktionsweise zu berichten haben.
Wenn alle Mankos (Startverhalten etc.) ausgebessert wären, dann wäre ich schon was neidisch.
Noch ein paar Nächte darüber schlafen und der "Floh | Flow" ist wieder weg.
Ist sicher besser/sinnvoller so......
Benutzeravatar
powerschmid2000
 
Beiträge: 421
Registriert: 19.06.2012, 16:13
Wohnort: Essen, Ratingen
Motorrad: 2*S1RR-M(19),UrR9T

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steini__22 » 06.10.2020, 09:40

Für die 19er in Vollausstattung mit allen M Frästeilen und Carbon Teilen ist man / war ich auf 26-28 k€ . Und das mit den ganzen Mängeln, Nachbesserungen etc.
Der Preis für die M1000RR ist auf jedenfalls gerechtfertigt -wenn der "Einsatzzweck" passt. O.K. Carbon und LS? Da geht es wohl nicht um Gewichtsersparnis, sondern Optik und "must have". Ich habe bestellt.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4629
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Speedybln » 06.10.2020, 10:37

Wenn alle Mankos (Startverhalten etc.) ausgebessert wären, dann wäre ich schon was neidisch.


Ich glaube/ hoffe von einer Verbesserung werden diesbezüglich auch die S1000RR Kunden profitieren
Speedybln
 
Beiträge: 148
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon driver001 » 06.10.2020, 10:59

Steini__22 hat geschrieben:.... Ich habe bestellt.


Dann kannst du ja gleich als erster einen neuen Thread mit dem Titel "Erbärmliche Qualität M1000RR 2021" aufmachen. arbroller

Spaß bei Seite, ich gönne dir dein neues Spielzeug. Aber glaubst du wirklich das BMW nach den ganzen Problemen bei der S1000RR jetzt alles bei der M im Griff hat? Ist ja nicht das erste Mal das bei BMW neue Modelle Probleme haben.
driver001
 
Beiträge: 392
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon andi76 » 06.10.2020, 12:44

Lol Steini.....da drücke ich Dir beide Daumen...viel Glück mit Deiner M 1000 RR.....
Bei mir persönlich reift langsam die Entscheidung, dass die K67 und ich nächstes Jahr getrennte Wege gehen...
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 353
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Meister Lampe » 06.10.2020, 13:22

Oha BMW ... verkauft Steini keine "M" , tut euch das nicht an ... :mrgreen:

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3423
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: ÄRÄR

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steini__22 » 06.10.2020, 20:10

Ha ha!!! :haue:

Seit dem Erscheinen der K67 2019 hat BMW natürlich nicht die Hände in den Schoß gelegt sondern weiterentwickelt. Ich gehe deshalb davon aus dass es keine Kinderkrankheiten gibt. Im Motor hat sich vieles verändert und das wurde in der WSBK erprobt. Ich hatte natürlich gedacht das da mehr kommt -eber besser ausgereifter als z.B. elektrischer Charger.
Natürlich bin ich am überlegen -Endgültig unterschrieben habe ich noch nicht. Ich hatte auch alternativ über HP4 Race nachgedacht, oder Differenzbetrag K67 zu M1000RR in eine K67 zu investieren.

Das DDC hatte ich nie als nachteil verspürt außerdas es in den Standardmodi nicht einstellbar ist, dito während der Fahrt, bei der HP4 war das möglich.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4629
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

VorherigeNächste

Zurück zu BMW - M 1000 RR - M1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast