Vorstellung - BMW M 1000 RR

Das Unterforum zur Superbike-WM Basis der S 1000 RR,
der BMW M 1000 RR.

Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon OSM62 » 23.09.2020, 06:59

BMW hat jetzt die neue Basis für die Superbike WM vorgestellt, die BMW M 1000 RR:

Bild

Die Highlights der neuen BMW M 1000 RR.

• Für Rennsportzwecke entwickelter M RR Vierzylinder auf Basis des RR Motors. Noch mehr Spitzenleistung, höheres Drehmoment im mittleren Bereich und 500 min-1 mehr Maximaldrehzahl.

• Leistung 156 kW (212 PS) bei 14 500 min-1 und damit 4 kW mehr als in der RR. Maximales Drehmoment von 113 Nm bei 11 000 min-1.

• Neue 2-Ring-Schmiedekolben jeweils 12 g leichter, angepasster Brennraum und auf 13,5 gesteigerte Verdichtung. Dazu schmalere und leichtere Schlepphebel.

• Voll bearbeitete Einlasskanäle mit neuer Kanalgeometrie und BMW ShiftCam Technologie zur Variierung von Ventilsteuerzeit und Ventilhub.

• Titan-Ventile, auslasseitig mit neuem Federpaket, schmalere und um 6 % leichtere Schlepphebel sowie optimierte Nockenwellen.

• Sehr leichter, kompakter Grundmotor mit längeren und jeweils 85 g leichteren Titan-Pleueln von Pankl für reduzierte Reibleistung und geringeres Gewicht.

• Anti-hopping-Kupplung ohne Selbstverstärkung optimiert für Rennstarts.

• Optimiertes Ansaugsystem mit kürzeren Ansaugtrichtern für optimierten Ladungswechsel bei hohen Drehzahlen.

• Neue, 3.657 g leichtere Abgasanlage mit Krümmer, Vorschalldämpfer und Endschalldämpfer aus Titan.

• M Winglets und hohes Windschild: Später bremsen und früher beschleunigen sowie mehr Stabilität in der Kurve dank des aerodynamischen Abtriebs ohne Einbußen bei der Höchstgeschwindigkeit.

• Fahrmodi „Rain“, „Road“, „Dynamic“, „Race“ und „Race Pro1-3“ sowie neueste Generation der Dynamischen Traktionskontrolle DTC und DTC Wheelie-Funktion mit 6-Achsen-Sensorbox.

• Zwei einstellbare Gaskennlinien für optimales Ansprechverhalten. „Engine Brake“ mit dreifacher Einstellbarkeit des Motorschleppmoments im Modus „Race Pro“.

• Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplung. Leichte Umkehrbarkeit des Schaltschemas für den Rennstreckeneinsatz.

• Launch Control für perfekte Rennstarts und Pit-Lane-Limiter für exakte Geschwindigkeit in der Boxengasse.

• Hill Start Control Pro für komfortables Anfahren an Steigungen.

• Auf den Rennstreckeneinsatz getrimmte Fahrwerksauslegung mit geänderter Geometrie, optimierter Radlastverteilung und erweiterter Justierbarkeit des Schwingendrehpunktes.

• Optimierte Upside-down-Gabel und überarbeitetes Zentralfederbein mit Full Floater Pro Kinematik.

• Erstmals M Bremsen bei BMW Motorrad: Die M RR mit maximaler Brems-Performance für die Rennstrecke.

• M Carbon Räder: Edle Hightech-Komponenten für höchste Performance auf Rennstrecke und Straße.

• Instrumentenkombination mit großem, perfekt ablesbaren 6,5-Zoll-TFT-Display, Aufstart-Animation mit M Logo und über Freischaltcode nutzbare OBD-Schnittstelle für M GPS Datalogger und M GPS Laptrigger.

• Leichte M Batterie, USB-Ladebuchse im Heck, leistungsfähige LED-Leuchteinheiten, elektronische Temporegelung und Heizgriffe.

• M Design und dynamische Formensprache signalisieren ultimative Rennstrecken-Performance.

• M Competition Paket mit M GPS Laptrigger und Freischaltcode, M Frästeilepaket, M Carbonpaket, in Silber gehaltene, 220 g leichtere Schwinge, DLC-beschichtete M Endurance Kette und Soziuspaket inklusive Höckerabdeckung.

• Umfassendes Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk.

Alle Bilder zur neunen M 1000 RR habe ich hier:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... ?album=232
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4258
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon markusgoing » 23.09.2020, 08:56

Preis in Ö. mit NOVA 20% € 38.800,- Optional M Competition Paket + € 4.824,- popcorn
ride safe !!!
Benutzeravatar
markusgoing
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2019, 11:03
Wohnort: Tirol/Going
Motorrad: S 1000R 2018

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Speedybln » 23.09.2020, 09:01

Sehr gut, den Akrapovic und die Scheibe habe ich schon dran. Spare ich ja etwas. winkG
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Stratos-Schorsch » 23.09.2020, 10:08

Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller

Titankomplettanlage mit Brotkasten, äh ne lass mal!

Das Farb-Design von der 2019 (M-Paket) gefällt mir persönlich besser, also ich werde sie nicht ordern.

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2126
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Norbert-W » 23.09.2020, 10:25

"Neue, 3.657 g leichtere Abgasanlage"

Die einfache RR M-Version ist mit 193,5 kg (vollgetankt) angegeben.
Die M-1000RR ist mit 192 kg angegeben. Die müsste doch allein mit dem Auspuff schon weniger als 190 Kilo wiegen, oder?
Wo kommen die Pfunde her, die müsste doch mit den div. Carbonteilen eigentlich noch leichter sein.
Norbert-W
 
Beiträge: 245
Registriert: 10.09.2018, 07:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Volker_D » 23.09.2020, 11:17

Mich hat BMW wegen der unfasssbar schlechten Qualität der 2019er RR als M Modell nachhaltig vergrätzt.

Ich werde keine S1000RR mehr kaufen. Die Papierform ist natürlich wieder sehr gut.

Ganz sicher braucht BMW auf Grund der eher miserablen Erfolge in der WorldSBK ein neues Homogloationsmodell, aber warum sollte ich dieses Abenteuer nochmals wagen.
Ich habs nun nach 10 Jahren S1000RR endlich gelernt: keine neue BMW S(M)1000RR mehr kaufen.

Volker
"Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt."

Jo Soppa, Dezember 2003 in mo
Benutzeravatar
Volker_D
 
Beiträge: 874
Registriert: 07.10.2009, 23:46
Wohnort: Region Basel
Motorrad: S1RR 2019, R1250RS

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon saber-rider1 » 23.09.2020, 11:19

Bitte keine Doppelposts...
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steff798R » 23.09.2020, 12:00

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller



Oh wow, wie kann man so kleinlich sein. Manche Leute finden auch immer ein Haar in der Suppe. cofus
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 120
Registriert: 13.09.2017, 08:58
Motorrad: S1R 2018

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Masterdark » 23.09.2020, 12:04

Steff798R hat geschrieben:
Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller



Oh wow, wie kann man so kleinlich sein. Manche Leute finden auch immer ein Haar in der Suppe. cofus


Dir ist aber schon bekannt wie es um die Gabel bei der aktuellen RR steht und dass
die "Ringe" bei vielen nur der Anfang vom Lied sind ?


Gruß,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 491
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon andi76 » 23.09.2020, 12:36

Die Optik sieht sehr gut aus. Ob das Gesamtpaket reicht um in der WSBK nicht mehr hinterher zu fahren wird sich zeigen.
Das größte Problem was BMW aktuell hat ist aber die hohe Defektanfälligkeit und mangelnde Qualität der verbauten Komponenten. Ob sich da was verbessert wenn ein M drauf steht? Kauft man sich eine M 1000 RR mit "M Teilen" sprich irgendwelchen No Name Zulieferteilen oder eine Ducati, Honda, Aprilia mit Brembo Stylema Bremssätteln und Öhlins Fahrwerk etc?
Zuletzt geändert von andi76 am 23.09.2020, 13:26, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 351
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Revan » 23.09.2020, 13:15

Steff798R hat geschrieben:
Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller



Oh wow, wie kann man so kleinlich sein. Manche Leute finden auch immer ein Haar in der Suppe. cofus


Also bei über 30k wäre ich aber auch sehr kleinlich, vor allem nach der Vorgeschichte.
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 714
Registriert: 23.01.2015, 15:10
Motorrad: S1KR

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Heli » 23.09.2020, 13:25

Produkt Video: https://www.youtube.com/watch?v=S6x0NoRMD58

Plötzlich ist der Sepp Mächler wieder aus der Versenkung aufgetaucht, dachte den gibts garnichtmehr.

Nicht viel Überraschung ansonsten, wobei ich gedacht hätte, dass Shift Cam rausfliegt. Interessant, dass der hintere Bremssattel nun unten montiert ist.

Die Komponenten muss man testen, auch OEM Öhlins Teile haben sich nicht immer mit Ruhm bekleckert. Die Nissin Monoblocks sind natürlich das, was ich mir schon immer auf einer S1000RR erwartet hätte. Die müssten jetzt eigentlich auch auf die normale kommen, ich hoffe keiner kauft sich dieses Moped jetzt noch ohne die M Sättel mit rein zu verhandeln.
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 599
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Nexilis » 23.09.2020, 13:30

Masterdark hat geschrieben:
Steff798R hat geschrieben:
Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller



Oh wow, wie kann man so kleinlich sein. Manche Leute finden auch immer ein Haar in der Suppe. cofus


Dir ist aber schon bekannt wie es um die Gabel bei der aktuellen RR steht und dass
die "Ringe" bei vielen nur der Anfang vom Lied sind ?


Gruß,
Dirk



Hier an Arbeit stehen im Sommer ca. 40 Motorräder auf dem Motorrad Parkplatz und die haben ALLE "Fettringe" oder einfach nur zusammen geschobenen Schmutz an der Gabel.

Scheinen ja alle defekt zu sein... popcorn
Benutzeravatar
Nexilis
 
Beiträge: 102
Registriert: 23.04.2020, 22:33
Motorrad: S 1000 XR (2020)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steff798R » 23.09.2020, 13:34

Heli hat geschrieben:
Plötzlich ist der Sepp Mächler wieder aus der Versenkung aufgetaucht, dachte den gibts garnichtmehr.



Der war meines Wissens die ganze Zeit da, hat auch damals die neue RR präsentiert und war auch bei der R bei der Präsentation dabei.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 120
Registriert: 13.09.2017, 08:58
Motorrad: S1R 2018

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Stratos-Schorsch » 23.09.2020, 13:38

Steff798R hat geschrieben:
Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sehr gut BMW, die Fettringe an der Gabel (Bild 14/60) sind auch hier wieder inklusive arbroller



Oh wow, wie kann man so kleinlich sein. Manche Leute finden auch immer ein Haar in der Suppe. cofus


Wenn man keine Ahnung und keine neue RR besitzt, sollte man manchmal einfach nicht seinen Senf dazutun!

Nochmal extra für dich, was passiert mit der "selbst fettenden Gabel"?

An den gefetteten Rohren bleibt wunderbar Bremsstaub und Straßendreck haften u. wird bei jedem Federungsvorgang unter die Staubmanschette geschoben und beschädigt den darüber sitzenden Dichtring, nach einer Zeit läuft das Gabelöl über die Gabelfüße usw.!

Diese Mängel sind hier schon so aufgetreten, und das BMW noch nicht mal bei einem Pressebike die Rohre sauber zur Präsentation hinstellt (nach eben dieser Vorgeschichte), sagt in meinen Augen schon einiges!!!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2126
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Nächste

Zurück zu BMW - M 1000 RR - M1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast