Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Alle Infos rund um das Adventurebike S 1000 XR - S1000XR ab Modelljahr 2020.

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Svenssons » 09.01.2021, 10:17

Ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht. :roll:
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Mister » 09.01.2021, 15:40

Hallo XR-Freunde,

ihr müßt ja auch nicht alles verstehen .... ;-)

Ich fahre seit etlichen Jahren einfach nur gerne und möglichst auf der sog. "sicheren Seite"! Außerdem bin ich überzeugt, dass die Hersteller mit den eigenen Tests und Freigaben auch einen sehr guten Job machen! Warum gibt denn z.B. METZELER nur zwei der vielen Reifensorten frei und nicht einfach alle???
Die vielen "privaten Testfahrer" die einfach irgendetwas in der richtigen Größe montieren, gehören m.E. einer Gruppe an, die erhöhtes Risiko akzeptiert - Gottseidank ohne dass sie mit ihren Fahrkünsten an die technischen Grenzen ihrer (hier:) Reifen kommen.
Ich wünsche dabei weiterhin unfallfreien Spaß!

(Übrigens, insbesondere nach einer Er-Fahrung mit einem zugelassenen Bridgestone Vorderreifen, der entgegen der Laufrichtung montiert wurde und ich das erst während der Fahrt (also irgendwie selbst schuld!) durch die ersten Kurven bemerkt habe, denn das Motorrad wollte nicht wie gewohnt in die Ecken einlenken! Passiert ist nichts, der Reifen wurde gedreht und das Händling der Möhre war wieder perfekt!)
Mister
 
Beiträge: 97
Registriert: 20.04.2012, 22:47
Motorrad: RR 2016, XR 2020 ...

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Fraher4866 » 09.01.2021, 18:21

Hallo Mister,

Ich kann deine BEDENKEN verstehen.

Doch die Herstellervorgaben mit den Reifenfreigaben, sind veraltet und werden seit den 1990 er bei PKW auch nicht mehr angewandt. Bsp. Citroën. Die haben Michelin vorgegeben.

Entscheidend ist die Reifengröße; Traglast und der Geschwindigkeitsindex.
Mit diesen Reifen kannst du nichts verkehrt machen. Alles andere musst du beim fahren sehen.

Jeder hat so seinen Reifenhersteller. Ich bevorzuge den Metzeler, wobei der auch von den Ingenieuren von Pirelli kommt winkG

Dir nützt die Freigabe überhaupt nichts, wenn du damit wegrutschst.

Zumal es diese Freigaben mit Sicherheit auch bald für Neufahrzeuge nicht mehr geben wird. So die Aussage von meinem Reifenhändler.
Was glaubst du denn, wie sie die Freigaben machen? Wenn ein Fahrzeug von 2005 den M9 RR haben möchte? Die kaufen dann bestimmt ein Fahrzeug und testen den Reifen?

Aus diesem Grund wurde das EU weit geändert.

Ich denke deine Angst ist unbegründet, wenn du selbst spürst, dass du das Vertrauen in den Reifen bekommst.

Allzeit gute Fahrt und bleibt alle Gesund.

Grüße Frank
Benutzeravatar
Fraher4866
 
Beiträge: 18
Registriert: 29.11.2020, 11:15
Motorrad: S1000XR 2020

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Svenssons » 09.01.2021, 22:09

Eine Erklärung, warum eine Reifenfirma nicht alle Reifen freigibt könnte doch auch sein, dass sie den Reifen nicht auf dem entsprechenden Motorrad getestet hat und "auf der sicheren Seite" sein will. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Reifenfirmen ALLE Reifen auf ALLEN Motorrädern testen! Das ist bei der Anzahl der verschiedenen Motorradmodelle meiner Meinung nach nicht machbar. :shock:
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon OSM62 » 10.01.2021, 10:23

Svenssons hat geschrieben:Eine Erklärung, warum eine Reifenfirma nicht alle Reifen freigibt könnte doch auch sein, dass sie den Reifen nicht auf dem entsprechenden Motorrad getestet hat und "auf der sicheren Seite" sein will. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Reifenfirmen ALLE Reifen auf ALLEN Motorrädern testen! Das ist bei der Anzahl der verschiedenen Motorradmodelle meiner Meinung nach nicht machbar. :shock:

Ich verfolge die "Reifenszene" besonders in Bezug auf Motorräder jetzt schon JAHRE und habe ja einen recht guten Kontakt zu den entsprechenden Ingenieuren der wichtigsten Reifenhersteller.
Wichtige Motorräder werden alle gefahren und mit den aktuellen zum verkauf stehenden Mopeds des Herstellers geprüft.
Wenn ein Motorrad besonders "kritisch" ist macht das in der Branche schnell die Runde und da wird dann natürlich genau hin gesehen. Die F 800 R (Euro 4) war z. B. so ein Kandidat.

Der Shut down letztes Jahr hat natürlich einen "Stau" von zu prüfenden Kombinationen hinterlassen.
Habe z. B. gerade gestern für die neuen F 900 - Modelle geschaut. Da gibt es erst eine Freigabe von Pirelli für die F 900 XR.

War ja vorletztes Jahr mal bei Pirelli auf Sizilien, da werden ca. 150-200 verschiedene Maschinen verschiedenen Hersteller ständig für die Reifentests vorgehalten.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4351
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Svenssons » 11.01.2021, 07:52

OSM62 hat geschrieben:Wichtige Motorräder werden alle gefahren und mit den aktuellen zum verkauf stehenden Mopeds des Herstellers geprüft.
Wenn ein Motorrad besonders "kritisch" ist macht das in der Branche schnell die Runde und da wird dann natürlich genau hin gesehen. Die F 800 R (Euro 4) war z. B. so ein Kandidat.

War ja vorletztes Jahr mal bei Pirelli auf Sizilien, da werden ca. 150-200 verschiedene Maschinen verschiedenen Hersteller ständig für die Reifentests vorgehalten.


Krass! Uns sehr interessant, habe ich mir nicht vorstellen können! :shock:
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Fafnir » 12.01.2021, 17:17

Svenssons hat geschrieben:
OSM62 hat geschrieben:Wichtige Motorräder werden alle gefahren und mit den aktuellen zum verkauf stehenden Mopeds des Herstellers geprüft.
Wenn ein Motorrad besonders "kritisch" ist macht das in der Branche schnell die Runde und da wird dann natürlich genau hin gesehen. Die F 800 R (Euro 4) war z. B. so ein Kandidat.

War ja vorletztes Jahr mal bei Pirelli auf Sizilien, da werden ca. 150-200 verschiedene Maschinen verschiedenen Hersteller ständig für die Reifentests vorgehalten.


Krass! Uns sehr interessant, habe ich mir nicht vorstellen können! :shock:


Ich kann's mir auch nicht vorstellen, zumindest nicht so, wie es Michaels Aussage scheinen lassen kann.

Die Reifenhersteller bekommen zum einen Motorräder von den Motorradherstellern zur Verfügung gestellt, teilweise auch Vorserien oder Entwicklungsstufen. Die kriegt auch ein Michael Bense nicht zu sehen.

Wenn die Reifenhersteller dann einen Reifen auf einem Motorrad fahren wollen um festzustellen, ob und wie er funktioniert, werden die gemietet. 200 Motorräder anschaffen um Reifen zu testen würde ja eine gewaltiges Kapital binden. Wieviele Sätze Reifen müsste man denn verkaufen, um ein Motorrad zu kaufen minus dem Wiederverkauf, um das zu finanzieren?

scratch Also, ich hab auch so ne ungefähre Vorstellung, wieviele Testfahrer der Salvo Pennisi befehligt, die hätten mit so vielen Motorrädern ihre liebe Not.

winkG
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 948
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Bodo2009 » 12.01.2021, 17:34

Ich kann Michas Aussage bestätigen, war ja auch schon ein paarmal dort winkG

https://www.youtube.com/watch?v=K53ekHfLSd8
Benutzeravatar
Bodo2009
 
Beiträge: 274
Registriert: 07.02.2013, 13:15
Motorrad: Zu viele laut Frau

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Fafnir » 12.01.2021, 18:14

Sag ich doch, 9 Testfahrer ... so viele Motorräder sieht man jetzt aber nicht (außer Harley, aber die zählen nicht, die fahren mit allen Reifen Scheiße und brauchen keine Freigabe ;-) )
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 948
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Kajo » 12.01.2021, 19:14

Sicherlich schaue ich mir auch mal den ein oder anderen Reifentest in MOTORRAD an. Letztlich entscheide ich dann aber nach Beratung mit meinem Freundlichen welcher Reifen aufgezogen werden soll. Bisher bin ich damit immer gut gefahren.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2231
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon OSM62 » 12.01.2021, 19:17

Fafnir hat geschrieben: ... so viele Motorräder sieht man jetzt aber nicht ...

Von meinem Besuch ein Bild von dem Bereich den man ablichten durfte:

Bild

In die anderen Hallen durfte man ein Blick rein werfen, in die mit den noch nicht offiziellen "Porfilen" und die wo der Rest der Mopeds drin stand.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4351
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Svenssons » 12.01.2021, 21:18

:shock:
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Nobse » 13.01.2021, 00:23

Im Moment sind ja nur zwei Reifenhersteller da, wo es überhaupt eine Freigabe gibt das ist Bridgestone gibt es glaube ich 6 unterschiedliche Reifen und von Metzler gibt es für 1 Reifen eine Freigabe und das war’s. Ich bin mit meinem alten Moped halt immer den Pirelli Angel GT zwo gefahren und war mit dem Voll zufrieden. Den würde ich halt gerne wieder auf dem neuen Moped fahren da ist jetzt im Moment der Metzler Original drauf. Ich bin ja mit meinem neuen Moped leider noch keinen einzigen Kilometer gefahren vielleicht ist ja auch der Metzler gar nicht so schlecht scratch habt ihr mit dem Metzler Roadtec 01 Erfahrungen?
Wer bremst verliert
Benutzeravatar
Nobse
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.12.2020, 01:48
Motorrad: S1000xr 2020

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Fafnir » 13.01.2021, 00:35

OSM62 hat geschrieben:
Fafnir hat geschrieben: ... so viele Motorräder sieht man jetzt aber nicht ...

Von meinem Besuch ein Bild von dem Bereich den man ablichten durfte:

In die anderen Hallen durfte man ein Blick rein werfen, in die mit den noch nicht offiziellen "Porfilen" und die wo der Rest der Mopeds drin stand.


Ich seh 16 Motorräder auf dem Bild, da fehlen noch ein paar zu den 200 winkG

Passt aber zu den 9 Testfahrern.

Ist ja egal. Hauptsache es gibt Motorräder, mit denen wir fahren und uns die Köppe über die Reifen heiß reden können. Wenn das Fahren wieder los geht, haben wir alle weniger Zeit zum Theoretisieren ... bei uns in der Pfalz steht "die Wo" im Bad
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 948
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Zulassungsprobleme bei der Reifensuche!

Beitragvon Svenssons » 13.01.2021, 07:22

Nobse hat geschrieben:Im Moment sind ja nur zwei Reifenhersteller da, wo es überhaupt eine Freigabe gibt das ist Bridgestone gibt es glaube ich 6 unterschiedliche Reifen und von Metzler gibt es für 1 Reifen eine Freigabe und das war’s. Ich bin mit meinem alten Moped halt immer den Pirelli Angel GT zwo gefahren und war mit dem Voll zufrieden. Den würde ich halt gerne wieder auf dem neuen Moped fahren da ist jetzt im Moment der Metzler Original drauf. Ich bin ja mit meinem neuen Moped leider noch keinen einzigen Kilometer gefahren vielleicht ist ja auch der Metzler gar nicht so schlecht scratch habt ihr mit dem Metzler Roadtec 01 Erfahrungen?


Schau hier: viewtopic.php?f=41&t=12459
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - ab Modelljahr 2020



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste