Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR ab Modelljahr 2020.

Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Speedybln » 15.10.2020, 19:27

Hat jemand den Wechsel von einer S1000RR K67 auf eine S1000XR K69 vollzogen und wie sind die Erfahrungen.
Insbesondere der Windschutz und die Fahrbahrkeit im bergigen Geläuf interessieren mich.
Als Berliner ist derzeit eine Probefahrt in obigen Gefilden nicht möglich.
Ich bis dieses Jahr 10000 Kilometer mit der S1000RR überall gefahren, störe mich aber etwas an den kleinen Tank und nächstes Jahr will ich eventuell meine Tochter mitnehmen. Als Nebeneffekt kann ich wieder das Namenstal befahren.
Habe mir heute eine im HP Style + Carbonpaket angeschaut. Würde den Topcase Träger, die Navi Vorbereitung und den Handschutz weglassen.
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Heli » 15.10.2020, 20:53

Die Unterschiede sind ja nun nicht besonders spezifisch bei den beiden Modellen.

Der Windschutz auf der XR ist anders als auf der RR, gerade bei aufrechter Sitzposition kann es einige Verusche mit der Scheibenposition, -form und -länge brauchen bis das für dich passt und die Verwirbelungen nicht am Kopf auftreffen.

Fahreindrücke sind immer sehr subjektiv, ich würde Erfahrungen von anderen nicht zu sehr auf dich umlegen. Was dir bewusst sein muss (ob es auch für dich wichtig ist, kannst nur du selbst entscheiden) die XR, gerade die aktuelle hat schon einiges weniger Schräglagenfreiheit als die RR und für mein Gefühl wirkt der Motor irgendwie platt, das fand ich bei der ersten XR besser.

Langsam ist man deswegen in bergigen Regionen definitv nicht, geht eh bald überall nurmehr mit 60 :D aber ob es einem dann auch Spaß macht,...., ich würde diesen Umstieg nie ohne Probefahrt machen, egal was in einem Forum geschrieben wird.

Zudem präsentiert Ducati bald die V4 Multistrada, also dürften die XR Preise auch nicht steigen über die nächsten Monate.
https://www.1000ps.at/modellnews-300734 ... ismo-motor
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 599
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Speedybln » 15.10.2020, 21:23

Heli hat geschrieben:Die Unterschiede sind ja nun nicht besonders spezifisch bei den beiden Modellen.

Der Windschutz auf der XR ist anders als auf der RR, gerade bei aufrechter Sitzposition kann es einige Verusche mit der Scheibenposition, -form und -länge brauchen bis das für dich passt und die Verwirbelungen nicht am Kopf auftreffen.

Fahreindrücke sind immer sehr subjektiv, ich würde Erfahrungen von anderen nicht zu sehr auf dich umlegen. Was dir bewusst sein muss (ob es auch für dich wichtig ist, kannst nur du selbst entscheiden) die XR, gerade die aktuelle hat schon einiges weniger Schräglagenfreiheit als die RR und für mein Gefühl wirkt der Motor irgendwie platt, das fand ich bei der ersten XR besser.

Langsam ist man deswegen in bergigen Regionen definitv nicht, geht eh bald überall nurmehr mit 60 :D aber ob es einem dann auch Spaß macht,...., ich würde diesen Umstieg nie ohne Probefahrt machen, egal was in einem Forum geschrieben wird.

Zudem präsentiert Ducati bald die V4 Multistrada, also dürften die XR Preise auch nicht steigen über die nächsten Monate.
https://www.1000ps.at/modellnews-300734 ... ismo-motor



Da hast du recht, die Entscheidung mach ich auch nicht vom Forum abhängig und in Berlin kann ich bald eine Probefahrt durchführen. Ist halt sehr flach und für eine Fahrt in den Harz rücken sie die Maschine leider nicht raus.
Mit den möglichen Schräglagen bin ich mir aber nicht ganz so sicher. Einer hat hier 58 Grad mit der XR im öffentlichen Straßenrand gepostet, das ist für mich mehr als genug. 1
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Heli » 15.10.2020, 21:55

Diese Grad Angaben kannst du direkt vergessen, die kommen durch Messfehler oder massives Drücken der Maschine zu Stande. Ein Strassenreifen ist irgendwo bei 55 Grad am Limit.
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 599
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Speedybln » 15.10.2020, 22:09

Heli hat geschrieben:Diese Grad Angaben kannst du direkt vergessen, die kommen durch Messfehler oder massives Drücken der Maschine zu Stande. Ein Strassenreifen ist irgendwo bei 55 Grad am Limit.



ThumbUP
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon andi76 » 15.10.2020, 22:15

Wenn Du zu zweit und mit Begleiterin, ggf Gepäck reisen möchtest empfehle ich Dir eine R 1200 oder R 1250 GS. Ich habe aktuell eine 2014ner GS neben der K67 stehen.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 351
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Speedybln » 16.10.2020, 18:39

und für mein Gefühl wirkt der Motor irgendwie platt, das fand ich bei der ersten XR besser.

Das kann ich nun bestätigen, bin heute 50 Kilometer Probe gefahren und war beim Anfahren über den verhaltenen Schub überrascht, kein Vergleich zu S1000RR. Irgendwie wie gedrosselt. Nachdem ich aber den Dynamic Pro Modus eingestellt habe, lief alles sehr smooth und gut. Im Starkregen konnte ich gleich mal die Verkleidung testen, der Wind- und Wetterschutz ist schon sehr gut.
Durch das höhere und weiter entfernte Sitzen hört mann das Rasseln des Motors auch nicht so stark.
Zum Handling kann ich nicht viel sagen, die Straßen waren nass und das Ding wirkt erst mal riesig.
Da ich mir keine zwei Mopeds leisten kann ist sie einen Gedanken wert, zudem die Zuzahlung moderat wäre.
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon andi76 » 16.10.2020, 19:04

Speedybln hat geschrieben:Da ich mir keine zwei Mopeds leisten kann ist sie einen Gedanken wert, zudem die Zuzahlung moderat wäre.


Muss ja nicht was nagelneues sein. Wenn Du was günstiges im Unterhalt suchst für Reisen zu zweit mit ordentlich Dampf aus den Kehren kann man eigentlich jede 1200 GS empfehlen. Die älteren sind auch super leicht zum selber schrauben....alles ab Bj 2007 ist tipptop.

Oder ne Suzuki DL 1000 V Strom mit ABS ist auch unkaputtbar...wenn es nicht zwingend ne BMW sein muss
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 351
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon RRwolli » 16.10.2020, 20:10

Speedybln hat geschrieben:Das kann ich nun bestätigen, bin heute 50 Kilometer Probe gefahren und war beim Anfahren über den verhaltenen Schub überrascht, kein Vergleich zu S1000RR. Irgendwie wie gedrosselt.


mit der Schwuchtel Einstellung gewinnst Du kein Ampelstart gegen ein A2 Bike (das ind doch die gedrosselten bis 42 PS oder). plemplem plemplem plemplem. Ich hoffe das es da bald ein Update für geben wird.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1972
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: XR, Werksthunfisch

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Roadrunner62 » 16.10.2020, 21:05

Ich hab die XR Probe gefahren. Unmittelbar nach der Streetfighter V4. Das war schon ein Fehler. Der neue Motor leidet ja unter einer eklatanten Anfahrschwäche. Und dann die Sitzposition. Wie in einem Pferdesattel. Nach vorn und nach hinten kannst du dich keinen mm bewegen. Was haben die sich nur dabei gedacht?
Umsteigen von der RR auf die XR? Der Vorgänger hatte noch Biss. Die neue ist einfach nur weich gespült.
Und der Windschutz ist in meinen Augen miserabel, egal in welcher Position die Scheibe steht. (bin 178)
Roadrunner62
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.10.2020, 15:07
Motorrad: S1000RR

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Trafalgar » 17.10.2020, 12:59

Ist halt alles extrem subjektiv...also selber ausgiebig testen!
Bin ebenfalls 1.78 und habe perfekten Windschutz mit der Serienscheibe...
Trafalgar
 
Beiträge: 17
Registriert: 18.07.2020, 21:06
Motorrad: S1000XR

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Maxell63 » 17.10.2020, 13:23

Heli hat geschrieben:Diese Grad Angaben kannst du direkt vergessen, die kommen durch Messfehler oder massives Drücken der Maschine zu Stande. Ein Strassenreifen ist irgendwo bei 55 Grad am Limit.


Du glaubst wirklich, dass der Sensor für das Schräglagen ABS falsche Werte liefert?
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1205
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon andi76 » 17.10.2020, 15:25

Ich will ja niemanden zu nahe treten. Die S 1000 XR ist ein Mischmotorrad zwischen Sportler und Tourer. Natürlich muss man da ordentlich Abstriche machen und Kompromisse eingehen. Die XR ist weder überragend sportlich noch das überragende Reisemotorrad. Wer gerne Supersportler fährt ist auf der XR etwas bequemer unterwegs aber bezahlt dafür mit einem Verlust an Fahrspass und Fahrerlebnis. Es bleibt halt eine Frage der persönlichen Körperfittness, des Lebensalters und der Einstellung. Ich selber nehme gerne mal das eine oder andere Wehwehchen in Kauf und fahre eine 700km Tagestour in die Alpen lieber mit dem Supersportler des Fahrspass wegen als mit einem Tourer.
Wenn ich mit Ehefrau und Gepäck nach Kroatien, Korsika, Sizilien fahre, ein bisschen Schotterwege etc oder einfach mal unter der Woche in die Arbeit fahre ohne meine Supersportreifen auf der K67 eckig zu fahren, als Alltagsmotorrad quasi , dann nehme ich die GS.
Ich hatte die S1000XR K69 als Leihmotorrad wie meine K67 zur Reparatur beim Händler war....man muss das Ding schon ordentlich drehen dass was voran geht ....und man merkt schon dass es im Vergleich zur RR ein Riesenprügel ist in den Kurven.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 351
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Speedybln » 17.10.2020, 16:31

andi76 hat geschrieben:Ich will ja niemanden zu nahe treten. Die S 1000 XR ist ein Mischmotorrad zwischen Sportler und Tourer. Natürlich muss man da ordentlich Abstriche machen und Kompromisse eingehen. Die XR ist weder überragend sportlich noch das überragende Reisemotorrad. Wer gerne Supersportler fährt ist auf der XR etwas bequemer unterwegs aber bezahlt dafür mit einem Verlust an Fahrspass und Fahrerlebnis. Es bleibt halt eine Frage der persönlichen Körperfittness, des Lebensalters und der Einstellung. Ich selber nehme gerne mal das eine oder andere Wehwehchen in Kauf und fahre eine 700km Tagestour in die Alpen lieber mit dem Supersportler des Fahrspass wegen als mit einem Tourer.
Wenn ich mit Ehefrau und Gepäck nach Kroatien, Korsika, Sizilien fahre, ein bisschen Schotterwege etc oder einfach mal unter der Woche in die Arbeit fahre ohne meine Supersportreifen auf der K67 eckig zu fahren, als Alltagsmotorrad quasi , dann nehme ich die GS.
Ich hatte die S1000XR K69 als Leihmotorrad wie meine K67 zur Reparatur beim Händler war....man muss das Ding schon ordentlich drehen dass was voran geht ....und man merkt schon dass es im Vergleich zur RR ein Riesenprügel ist in den Kurven.



Du bringst es auf dem Punkt! Ich habe mit der S1000RR auch Tagestouren im Bereich von 1200 Kilometer gemacht. Alles machbar. Da aber zwei Maschinen nicht machbar sind,versuche ich es jetzt mal ein Jahr mit der XR. Habe viele Touren zu zweit eingeplant und für den Berliner Raum ist eine RR nebenbei unnötig. Dann halt wieder 2022 ThumbUP
Speedybln
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Wechseln von S1000RR K67 auf S1000XR K69

Beitragvon Maxell63 » 17.10.2020, 16:37

naja, das war jetzt zwar ein guter Beitrag aber schon sehr subjektiv. Mit würden nicht mal 10 Minuten auf der "Eierfeile" RR Spaß machen, weil ich zu gross und zu alt bin... Der Dynamikunterschied spielt auf der Landstrasse keine Rolle, auf der Renne eine große.Über die Alpen mit der RR... da braucht man aber stabile Handgelenke

Die RR ist ein wunderschönes Motorrad, aber für meinen Geschmack nur ausschließlich für die Rennstrecke. Was mehr wo Spaß macht ist reine Geschmacksache :)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1205
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Nächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - ab Modelljahr 2020



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chelios71 und 2 Gäste