Neue XR im Vergleich mit alter XR

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR ab Modelljahr 2020.

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Fischi » 14.07.2020, 09:29

driver001 hat geschrieben:... habe festgestellt das die Alte besser geht ...

:)G
"Hätte Jesus eine Knarre gehabt, würde er heute noch leben" -Homer Simpson-
Benutzeravatar
Fischi
 
Beiträge: 289
Registriert: 07.11.2015, 16:16
Motorrad: S1000XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Daver » 14.07.2020, 10:21

Ich konnte die neue ein Wochenende lang testen. Teilweise hat mich ein Freund auf seiner 2018er Triple Black begleitet. Wir sind altbekannte, sehr kurvige Strecken in den Schweizer Voralpen gefahren, auf denen er mir auf meiner 2016er für gewöhnlich gut begleiten kann. Am besagten Wochenende, mit der neuen, wurde er aber im Rückspiegel laaaaangsam kleiner.

Ich weiss, objektiv kann man aus dieser Geschichte kein Urteil fällen. Bin aber überzeugt, dass wir alle das gierige, verlangende Geräusch der K49 im Unterbewusstsein mit "schnell" assoziieren, während die K69 tonal einen dezenteren Auftritt hinlegt, ohne jedoch wirklich "langsamer" zu sein.

Und dass hier nebst Motor noch andere Parameter wie Fahrwerk(sgeometrie), Bremsen, "Wohlfühlfaktor" des Fahrer u.v.m. eine Rolle spielt, braucht nicht erwähnt zu werden...
Benutzeravatar
Daver
 
Beiträge: 97
Registriert: 20.03.2016, 13:23
Motorrad: S1000XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Serpel » 14.07.2020, 12:09

Daver hat geschrieben:Ich weiss, objektiv kann man aus dieser Geschichte kein Urteil fällen.

Du beantwortest die Frage, welches Motorrad das "schnellere" ist, selbst. Selbst der Zustand der Reifen hat einen größeren Einfluss ...

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1636
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Maxell63 » 14.07.2020, 12:20

welches Motorrad "schneller" ist, ist auf der Landstrasse eine eher unintelligente Frage.....

Bei allen 3 Mopeds liegt das Limit dermassen weit oben, dass man nur noch mit dem Leichenhemd rumfährt. Und alles andere ist akademisch; auf der Landstrasse ohne Bedeutung, weil der Fahrer 90% ausmacht.

Ein richtiger Rennfahrer macht hier jeden mit einer 30 Jahre alten ZX750 platt
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1173
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon RolandG » 14.07.2020, 13:46

Ich mache das eher an der Geräuschkulisse fest, ein leiseres Motorrad vermittelt im ersten Moment da nicht diese Emotionen wie es zb. bei der vorherigen XR durch das ständige in Auspuff patschen oder Prasseln beim Gas wegnehmen der Fall war.

Auch wenn in den Datenblättern minimale Unterschiede aufgeführt werden ist es im Fahrbetrieb nicht wirklich feststellbar. Da die "neue" eine etwas andere Getriebeübersetzung hat muss ich halt dort, wenn es dann mal richtig vorwärts geht die Gänge bzw. Drehzahl auch entsprechend gewählt haben sonst wird das nix. :)

Ich kann da jedenfalls auch bei richtig schneller Landstraßenhatz (Kringel steht noch offen) keinen Unterschied feststellen. Außer das sie eben alles einen ticken leiser, unaufgeregter und bei richtiger Drehzahl genau so gut, und oben raus gefühlt sogar noch besser kann. ;-) Ist aber wie "Maxell63" schon geschrieben hat alles PillePalle und keine wirklichen Probleme. :)
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 120
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2020

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Maxell63 » 14.07.2020, 13:55

sehe ich bisschen anders. Ein lautes Motorrad finde ich eigentlich nur peinlich .... Wie ein 15 jähriger, der an seinem Mofa einen Loch in seinen Luftfilter bohrt

mit Emotion hat das doch eher weniger zu tun. Die Kiste kann doch gut klingen, ohne Lärm zu produzieren. Ich hab die alte XR auch deswegen verkauft - das Ding fand ich einfach unangenehm laut. Ist Geschmackssache
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1173
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon amalfi » 14.07.2020, 15:08

Wenn Tinnitus unter Emotionen rangiert, dann generiert die alte Emotionen... :ahh:
Ansonsten finde ich die die mühelose Leistungsentfaltung ohne soviel Lärm weitaus beeindruckender. Ich konnte bei meiner Probefahrt nicht feststellen, dass die neue schlechter geht als meine von 2017. Zumindest nicht in den ersten drei Gängen.
Benutzeravatar
amalfi
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.07.2017, 09:16
Motorrad: S1000XR '17

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Maxell63 » 14.07.2020, 15:50

wobei das volle Drehmoment gemäss Anleitung in den "unteren Gängen" erst im Modus "Dynamik Pro" frei gegeben wird
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1173
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon amalfi » 14.07.2020, 15:53

Maxell63 hat geschrieben:wobei das volle Drehmoment gemäss Anleitung in den "unteren Gängen" erst im Modus "Dynamik Pro" frei gegeben wird

Meinst Du nicht, die Antischlupfregelung regelt den Drehmoment sowieso (alt wie neu) in den unteren Gängen runter?
Benutzeravatar
amalfi
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.07.2017, 09:16
Motorrad: S1000XR '17

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Maxell63 » 14.07.2020, 16:06

naja, so steht es in der Anleitung.
Aber Du hast sicher recht, in den unteren Gängen wird bei jedem Motorrad dieser Leistungsklasse sowieso in den meisten Fahrsituationen zurück geregelt.

Aber der Dritte Gang geht bis knapp 190 Km/h.... auf der Rennstrecke macht das dann schon eher Sinn
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1173
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon eisi » 14.07.2020, 16:25

Maxell63 hat geschrieben:Aber Du hast sicher recht, in den unteren Gängen wird bei jedem Motorrad dieser Leistungsklasse sowieso in den meisten Fahrsituationen zurück geregelt.


Das wage ich zu bezweifeln. Dass in *manchen* Situationen geregelt wird, ok klar. Aber in den meisten? Ist jetzt echt nich so als ob das Hinterrad beim blossen Gasgeben durchdrehn würd. Es sei denn man ist ein Grobmotoriker und hat nen binären Gasgriff und provoziert es auf Teufel komm raus :)

Kann man ja selber probieren: schalt die Helferlein ab, geh normal fahren und schau ob dein Heck ausbricht. Also ich bin früher ohne Traktionskontrolle auch nicht pausenlos über die Fahrbahn geflutscht und es gab da auch Radl mit mehr Drehmoment als wie bei der XR. Du kannst da echt beherzt am Griffel drehn. Es kommt eher ein Wheelie bei raus als wie Schlupf.


Und eine Drossel ist ja auch nicht binär. Es kommt auf mehrere Faktoren an. Ich denke wenn gedrosselt wird ohne Not dann eher um den Gasgriff geschmeidiger zu machen und nicht Wheelies zuviel zu provozieren.
eisi
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.09.2018, 11:10
Motorrad: S1000R

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon amalfi » 14.07.2020, 17:07

Tschuldigung, ich hab mich falsch ausgedrückt, ich meinte dass sowieso irgendein elektronisches Helferlein den Drehmoment runter regelt, egal ob Antischlupfregelung, Stabilitätskontrolle, Anti-Wheely oder Anti-Grobmotoriker.
Aber wenn ich da an den Vergleichstest der Nakeds in einer der letzten Motorrad Zeitschriften denk, da war auch Thema, dass man ab einer bestimmten Leistung die Unterschiede auf der Landstraße sowieso nicht mehr rausfahren kann, höchstens auf der Rennstrecke, und da war auch eine der Begründungen die vielen Helferlein die die Motoren einbremsen...
Benutzeravatar
amalfi
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.07.2017, 09:16
Motorrad: S1000XR '17

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon RolandG » 14.07.2020, 19:40

sehe ich bisschen anders. Ein lautes Motorrad finde ich eigentlich nur peinlich .... Wie ein 15 jähriger, der an seinem Mofa einen Loch in seinen Luftfilter bohrt


Naja ich habe ja nicht geschrieben das ich es geil finde.....wollte eigentlich nur damit sagen, ich brauche das Geschrei übrigens auch nicht, das es halt immer wieder mal Teilnehmer gab die das so in Vordergrund gestellt hatten ist das ein geiler Sound :roll: . Ich hatte nicht nur wegen dem Geräusch gewechselt sondern weil mir das Gesamtpaket einfach noch mal besser/mehr entgegen kommt. 8)
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 120
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2020

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Lichtverbieger » 16.07.2020, 09:58

Gestern durfte ich mein neues Schätzchen in Icegrey abholen.
Ich bin die alte XR von 2015-2018 gefahren, danach 2 Jahre die 12er GS LC.

Was ich nach den ersten 80 km sagen kann:
Die Vibrationen sind noch da, aber vieeeel weniger intensiv. Die Spiegel sind -im Gegensatz zum 2015er Modell- wieder als Spiegel nutzbar und nicht nur zur Verzierung dran.
Die Sitzposition ist deutlich entspannter, man sitzt näher an Lenker, und mit dem schmaleren Lenker fühlt sich das Ganze handlicher an.
Die Sitzbank ist ziemlich hart, was ich aber eher als angenehm empfinde.
Zum Punch kann ich noch nicht viel sagen, war fast nur in ROAD unterwegs, aber wenn man mal bissl dreht ist da Power ohne Ende, da vermiss ich sehr wahrscheinlich nix.
Windschutz ist sehr gut, sowohl mit Scheibe unten als auch oben. Ich hab die normale getönte Scheibe drauf (bin 178 cm mit 85kg)
Allerdings sind die Windgeräusche im Helm sehr viel lauter als auf der GS, das kann aber auch an meinem Helm liegen.
Ab 120 km/h höre ich den Motor nicht mehr weder mit Scheibe oben noch unten, so laut ist der Helm. Die alte XR war deutlich hörbarer, die bin ich aber mit einem anderen Helm gefahren, deshalb kein echter Vergleich.

Soweit meine ersten Eindrücke.
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, aber nicht wirklich erstrebenswert.
Lichtverbieger
 
Beiträge: 35
Registriert: 03.06.2015, 10:05
Motorrad: ab Juli wieder: XR20

Re: Neue XR im Vergleich mit alter XR

Beitragvon Blacky » 16.07.2020, 13:56

BMW sollte einen Licht-Umbaukit anbieten... :mrgreen: ...denn das ist der einzig echte Schwachpunkt der "alten"... und damit kann die neue richtig punkten. Alles andere spielt sich im Minimalbereich ab, TFT muß man mögen - ich tu's nicht.
Ansonsten taugt mir meine 2018er-XR noch immer. ThumbUP
Gruß Roger

Grip ist wie Luft - beides vermißt man erst, wenn's zu spät ist.....

http://www.gs-world.eu
Benutzeravatar
Blacky
 
Beiträge: 795
Registriert: 24.02.2014, 12:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Motorrad: S1000XR-HP (2018)

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - ab Modelljahr 2020



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste