Panigale V4 SP

Alles rund um die S1000RR, und alles was noch mit der S 1000 RR, S1000R und S 1000 XR zu tun hat. Und natürlich der - HP4 - HP 4.

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon MaHel » 25.11.2020, 09:19

Stimme da meinem Vorredner zu und hatte ich vergessen bei meinem Bericht: die Hitze ist wirklich enorm. Waren viel im Sommer unterwegs und es war mir so heiß an jeder Ampel, dass ich wirklich dachte, gleich kokelt die Kombi. Das Motorrad entwickelt unangenehm viel Hitze für mein Empfinden...
MaHel
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2020, 20:41
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Alf11 » 25.11.2020, 09:31

Masterdark hat geschrieben:
EnricoPalazzo hat geschrieben:
Masterdark hat geschrieben:Wie schon gesagt finde ich die V4 SP von der Optik top. Einige der hier genannten "Eigenschaften"
sagen mir allerdings weniger zu. Werde daher nicht "blind" bestellen, sondern zunächst eine
ausgedehnte Probefahrt mit einer Pani machen.
In jedem Fall gut zu hören, dass Ducati scheinbar akzeptable Preise bei der Inzahlungnahme von Fremdfabrikaten bietet.



Nun ja: negative Eigenschaften findet man bei jedem Moped und nur Du kannst für Dich entscheiden was Aussschlußkriterien sind.

Ein 1100er V4 ist zusammen mit den überragenden Öhlins 2.0 Fahrwerk und den Mega-Stoppern m. E. aber dermaßen beeindruckend, dass man den unrunden Motorlauf unter 3.000 Touren auch verzeihen kann und sollte.

Lass hören wie es Dir nach der Probefahrt ergangen ist!


Fahre viel LS und muss dabei auch durch etliche Ortschaften. Von daher sollten die Ortsdurchfahrten
mit moderaten/niedriegen Drehzahlen vernünftig gehen. In den Ortschaften muß man hin und wieder auch mal
halten oder recht langsam fahren. Wenn dabei die Eier gekocht werden, wäre das nicht gerade ideal.
Werde probe fahren und berichten.

Kann jemand sagen wie es mit dem eingetragenen Standgeräusch bei den aktuellen Modellen aussieht ?
Ein vernünftiger Sound sollte sein, aber nicht so, dass man nach kurzer Ausfahrt mit
Pfeifen oder Klingeln in den Ohren absteigt.


Grüße,
Dirk


Laut 1000PS.de

Ducati Diavel 1260 102 dB(A) bei 4.750/min
Ducati Hypermotard 950 97 dB(A) bei 4.500/min
Ducati Monster 1200 97 dB(A) bei 4.625/min
Ducati SuperSport 98 dB(A) bei 4.500/min
Ducati Multistrada 1260 102 dB(A) bei 4.750/min
Ducati Multistrada 1260 Enduro 98 dB(A) bei 4.750/min
Ducati Panigale V2 102 dB(A) bei 5.375/min
Ducati Panigale V4 107 dB(A) bei 6.500/min
Ducati Panigale V4 R 107 dB(A) bei 7.625/min
Ducati Streetfighter V4 106 dB(A) bei 6.375/min

Vieleicht hat Ducati bei den 2021 Modellen niedrigere Werte, da habe ich keine Infos gefunden.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 128
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon eisi » 25.11.2020, 11:07

Ich bin die V4 S an einem warmen Sommertag probe gefahren und die Hitze als ich durch den Stadtverkehr durch musste war so abartig dass es für mich ein absolutes Ausschlusskriterium war. Wenn man nur auf der Renne oder in freien Gefilden unterwegs ist mag es ja kein grosses Problem darstellen. Aber sobald es mal etwas langsamer zu geht wird die Röstmaschine angeworfen.

Sie sieht super aus, klingt toll und hat mehr als genug Power für mich. Aber der Fahrkomfort (war das erste Modeljahr) und die Hitze waren mir einfach zuviel. Viel zuviel.

Ich habe auch noch eine luftgekühlte Ducati die auch viel zu heiss wird. Das brauch ich echt nicht nochmal. Jedes mal sagen die Journalisten dass das Problem mit der Hitze nicht mehr so ist bei einer neuen Ducati. Dann probier ich se aus und es ist genau der gleiche Schmarrn. Wird sich wohl nie ändern.
eisi
 
Beiträge: 242
Registriert: 19.09.2018, 10:10
Motorrad: S1000R

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon andi76 » 25.11.2020, 12:12

Vom Standgeräusch her darf man weder mit einer K67 noch mit einer Panigale durch die aktuell auf 95db limitierten Tiroler Gebiete fahren. Es gibt da aktuell keinen 200PS Supersportler der das packt.
Seit dem 2020iger Update ist auch die Panigale V4 ein Moped mit guter Ergonomie und Alltagstauglichkeit. Was man bei Ducati halt auch hat sind Bremsen und Federelemente von Qualitäts Herstellern. Das ist halt auch ein wesentlicher Punkt. Auch der Werterhalt ist besser wenn da Brembo statt Hayes usw verbaut ist.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 368
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Revan » 25.11.2020, 16:45

Und die Streetfighter V4 ist dank fehlender Verkleidung tatsächlich kein Eierkocher mehr wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 735
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: Streetfighter V4S

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon andi76 » 25.11.2020, 17:45

Bei der Streetfighter v4 SP gibt es 128 Newtonmeter, 208 PS, Bremo Stylema Monoblock und semiaktives Öhlins für 21000 Euro....das ist ein Top Preis bei dieser Ausstattung. Ehrlich gesagt sieht da die neue S 1000 R recht alt aus mit 165 PS, Hayes Bremsen und Marzocci Fahrwerk....
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 368
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Speedybln » 25.11.2020, 18:06

andi76 hat geschrieben:Bei der Streetfighter v4 SP gibt es 128 Newtonmeter, 208 PS, Bremo Stylema Monoblock und semiaktives Öhlins für 21000 Euro....das ist ein Top Preis bei dieser Ausstattung. Ehrlich gesagt sieht da die neue S 1000 R recht alt aus mit 165 PS, Hayes Bremsen und Marzocci Fahrwerk....



Dann gehe mal auf das Streetfighter V4S Forum und lese dich ein bezüglich der Leistungsabgabe. Die Maschine fährt sich in den ersten vier Gängen wie gedrosselt. Die Kunden helfen sich mit einem alternativen Software. Ein Streetfighter Besitzer hatte bei eBay einen Tauschpartner mit S1000RR gesucht und mir dies bestätigt. Dazu ist das Ding elendig laut. Ein Mini Tank kommt dazu mit einer Reichweite von 130 Kilometer. Da fangen meine Touren erst an.
Und die Verarbeitung ist auch nicht so prall, zum Beispiel offen liegende Kabel an den Lenkamaturen.
Speedybln
 
Beiträge: 206
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Revan » 25.11.2020, 19:06

Ist natürlich nicht so schlimm wie dargestellt

Sie ist in den ersten 4 gängen gedrosselt, damit sie fahrbarer ist. So viel stimmt. Das machen aber alle Hersteller so, nur das es bei der duc ein bisschen übertrieben umgesetzt wurde
Kann man mit einem mapping ändern. Muss man aber nicht. Selbst gedrosselt geht sie immer noch mindestens so gut wie die alte S1000R


Offene Kabel kann ich an meiner nicht entdecken.

Laut ist sie tatsächlich, aber sie kreischt nicht wie der bmw r4 sondern bollert. Bei der tuono finden das alle geil. Warum ist das jetzt bei der duc falsch?

Reichweite bei dem minitank von 16L (wie groß ist noch mal der neue von der RR/R?) liegt bei mir bei 200km+.
Leider springt die reserve Anzeige recht früh an.

Und eine streetfighter v4 sp gibt's noch nicht.
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 735
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: Streetfighter V4S

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon driver001 » 25.11.2020, 20:02

Revan hat geschrieben:Reichweite bei dem minitank von 16L (wie groß ist noch mal der neue von der RR/R?) liegt bei mir bei 200km+.
Leider springt die reserve Anzeige recht früh an.


Bei der neuen S1000R und der RR gibt BMW auch nur 16,5l nutzbares Tankvolumen an, als auch nicht viel mehr. Ist aber auch klar das hier einige mit der blauweißen Brille schreiben. Im Ducati-Forum gab es auch mal einen Link auf den Thread hier mit der "erbärmlichen Qualität der S1000RR". Wenn man von einer Fremdmarke kommt und dann den Thread durchliest denke man auch, o Gott was vor eine Karre hat da BMW nur gebaut.
driver001
 
Beiträge: 486
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Speedybln » 25.11.2020, 21:53

driver001 hat geschrieben:
Revan hat geschrieben:Reichweite bei dem minitank von 16L (wie groß ist noch mal der neue von der RR/R?) liegt bei mir bei 200km+.
Leider springt die reserve Anzeige recht früh an.


Bei der neuen S1000R und der RR gibt BMW auch nur 16,5l nutzbares Tankvolumen an, als auch nicht viel mehr. Ist aber auch klar das hier einige mit der blauweißen Brille schreiben. Im Ducati-Forum gab es auch mal einen Link auf den Thread hier mit der "erbärmlichen Qualität der S1000RR". Wenn man von einer Fremdmarke kommt und dann den Thread durchliest denke man auch, o Gott was vor eine Karre hat da BMW nur gebaut.

Ich habe bestimmt keine blau-weiße Brille auf, eher Honda oder Triumph ThumbUP
Und der unsägliche Thread mit der S1000RR Qualität ist überall verknüpft, auch zur Freude einiger Fireblade Forums User.
Finde nur, die Wahrheit liegt in der Mitte.
So glorifiziert wie sie hier wird, ist die Ducati nicht und so schlecht ist die S1000RR K67 auch nicht.
Und die Reichweite der BMW ist auf der Landstraße trotz gleich großen Tank schon größer als die Duc.
Und trotz ähnlicher PS Zahl geht sie unten herum viel besser.
Ich bin 10000 Kilometer in 5 Monaten ohne jegliches Problem mit der BMW gefahren, kann mir also ein Urteil erlauben.
Im übrigen war ich drauf und dran, die Ducati zu erwerben.
Als Berliner ist es nur blöd, damit ins Kurvenrevier zu kommen. Auch der Gepäcktransport gestaltet sich schwierig.
Daher ging auch meine echt geliebte Speed Triple RS weg.
Auch die S1000RR (Alle 220 Kilometer tanken bei ruhiger Fahrweise) wird deshalb gegen die XR getauscht. Mit der kann ich länger nonstop fahren und haben trotzdem Spaß im kurvigen Geläuf.
Würde ich im Voralpenland leben, dann wäre sie meine.
Speedybln
 
Beiträge: 206
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon andi76 » 26.11.2020, 14:31

Speedybln hat geschrieben:
driver001 hat geschrieben:
Revan hat geschrieben:
so schlecht ist die die S1000RR K67 auch nicht.


Die K67 ist vom Konzept her ein sehr, sehr gutes Motorrad. Vor allem der Shift Cam Motor, der trotz Euro 5 sehr viel Freude macht. Auch die Geometrie, die tolle Fahrbarkeit sind große Pluspunkte. Sehr hohe Ingenieurskunst so was hinzustellen

Aber....es dann halt auch entscheidend, wie man diese Motorrad in der Serienproduktion umsetzt....ob man unter dem Gesichtspunkt der Gewinnmaximierung minderwertige No Name Zubehörteile drann schraubt oder ob man auf Markenqualität setzt wie es Honda, Kawa, Ducati, Yamaha, Aprilia machen.

Wenn ich in die Garage gehe, meine Vorderrad Gabel 4 mal durchdrücke, und dann sehe wie mir das Öl trotz neuer Dichtungen runterläuft...dann bleibt die Hoffnung und der fromme Wunsch dass es nach dem nächsten Werkstattaufenthalt alles wieder passen möge....
Zuletzt geändert von andi76 am 26.11.2020, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 368
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Speedybln » 26.11.2020, 14:53

Wenn ich in die Garage gehe, meine Vorderrad Gabel 4 mal durchdrücke, und dann sehe wie mir das Öl trotz neuer Dichtungen runterläuft, dann hätte ich mir besser die Ducati gekauft....[/quote]


Da hast du mein Mitgefühl.
Das hatte ich alles nicht.
Aber zum Thema Wertverlust:
Bei Mobile verkaufen die Honda Händler die CBR1000RR-R für 19750€ neu und ohne Zulassung bei einer UVP inkl. Überführung von €26.017,14
Trotz Öhlins usw.
Ich habe eher den Eindruck das Supersportler gar nicht mehr gehen.
Speedybln
 
Beiträge: 206
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Revan » 26.11.2020, 14:57

Man muss auch mal sehen warum man früher SBK gekauft hat.
Früher war es so das du nicht um ein SBK rumgekommen bist wenn du aktuellste Technik und Leistung haben wolltest.

80-85% Von dem was du heute in einem SBK findest gibts dann aber jetzt auch in den Nakeds oder den Powercruisern wie XR / Multistrada

Ein SBK ist heute für den Hersteller eher Technologie- und Imageträger und für den Käufer eher Tracktool als Alltagsmotorrad.

Das da die Zulassungszahlen runtergehen wundert mich nicht
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 735
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: Streetfighter V4S

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon Speedybln » 26.11.2020, 15:43

Revan hat geschrieben:Man muss auch mal sehen warum man früher SBK gekauft hat.
Früher war es so das du nicht um ein SBK rumgekommen bist wenn du aktuellste Technik und Leistung haben wolltest.

80-85% Von dem was du heute in einem SBK findest gibts dann aber jetzt auch in den Nakeds oder den Powercruisern wie XR / Multistrada

Ein SBK ist heute für den Hersteller eher Technologie- und Imageträger und für den Käufer eher Tracktool als Alltagsmotorrad.

Das da die Zulassungszahlen runtergehen wundert mich nicht



Das stimmt, eingeleitet durch die Speed Triple T509 ab 1997.
Hatte viel Spaß damit in den Alpen, hinter SBK her zu fahren, bzw. vorbei.
Erstmalig ein Sportfahrwerk im Nakedbike.
Speedybln
 
Beiträge: 206
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Panigale V4 SP

Beitragvon SimonRR » 26.11.2020, 16:59

Bin nach zig Fireblades und einem kurzen V4 Ausflug zur S1000RR gekommen.
Fahre Trackdays/Kringel generell nur noch vierrädrig, meine Erfahrungen beschränken sich also auf LS-Betrieb.

Alle Blades, die ich hatte, liefen mehr oder minder ohne ein einziges Problemchen von der Auslieferung bis zur Abgabe.
Mit der SC57 bin ich fast 45tkm gefahren und da war nie was dran. SC59 dito.

Die aus meiner Sicht inakzeptable Optik der Nachfolgerin und die Lust auf was Anderes haben mich zur V4 gebracht.
Ich denke jeder, der Supersportler fährt, geht früher oder später mal mit dem Gedanken Ducati schwanger.

Mitten im Winter im dicksten Schnee zur Vorstellung beim Händler.
Was für ein Gerät.
Schwer verliebt meinen ersten Kaufvertrag ohne Prozente unterschrieben, dann 4 Monate auf den großen Moment warten.
Ich könnte jetzt ausschweifen, aber es war eine kurze Liäson.
Mit der V4 - die ohne Zweifel ein ganz großer Wurf war (ist) - wird nicht jeder glücklich.
Unbedingt selber fahren.

Mit der RR bin ich absolut zufrieden. Geiles Teil.
Hatte zwar auch ein paar Sachen, die gefixt werden mussten, aber alles auf Garantie mit Leihmoped.
Für mich kein Beinbruch.

Schön finde ich die V4 Derivate immer noch.
Nur haben möchte ich keine mehr.
SimonRR
 
Beiträge: 54
Registriert: 29.04.2019, 15:41
Motorrad: S1kRR 2019

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke - S1000RR.de - S1000-Forum.de



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste