Reifendruck?

Alles rund um die S1000RR, und alles was noch mit der S 1000 RR, S1000R und S 1000 XR zu tun hat. Und natürlich der - HP4 - HP 4.

Reifendruck?

Beitragvon Fischi » 20.02.2017, 20:50

Frage an die Heizer-fraktion!
Zum einen hat mir beim Motorradtreffpunkt mal einer erzählt, dass er mit viel weniger Druck in den Reifen seiner Honda fährt, unter 2,0 statt 2,5. :shock:
Zum anderen gab es mal nen Breicht in der Motorrad Zeitung dazu. Die meinten, dass die Hersteller den Reifendruck hoch ansetzen, um bei voller Beladung auf der sicheren Seite zu sein :idea: .
Ein niedrigerer Druck hätte jedoch den Vorteil der größeren Auflagefläche und durch das stärkere "durchwalken" würde sich auch die Reifentemperatur gut aufbauen und erhöhen :!:
Da ich weder mit Sozius noch mit Koffern fahre frage ich mich, ob ich hinten echt 2,9 brauch.

Wie sieht es bei euch aus, fahrt ihr alle 2,5 / 2,9
:?:
"Hätte Jesus eine Knarre gehabt, würde er heute noch leben" H.S.
Benutzeravatar
Fischi
 
Beiträge: 185
Registriert: 07.11.2015, 16:16
Motorrad: S1000XR

Reifendruck?

Werbung

Werbung
 

Re: Reifendruck?

Beitragvon Meister Lampe » 20.02.2017, 21:14

Kalt Landstraße Solo 2,1 / 2,4 und auf Sardinien 1,8 / 2,2 mit Sozia 2,2 /2,6 ... winkG , mußt du einfach ausprobieren , jedes Popometer ist anders und je nachdem welchen Fahrstil du hast , je weniger Druck , desto mehr Reifenaufstandsfläche und wenn der Reifen warm wird hat er sowieso 0,3 bar mehr Druck ... ;-)

Auf dem Schräglagenmotorrad trainieren wir bei 1,8 / 2,0 und das auch bei Regen und da kannst du auch HangingOff bei 45 Grad fahren mit dem Knie auf dem Boden , mit mehr Druck geht das nicht ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2913
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Reifendruck?

Beitragvon Zundel » 20.02.2017, 21:22

So in der Art wie Meister Lampe sagt: In etwa 2,2 vorn und 2,5 hinten.
Hängt auch davon ab, was deine Waage dir so anzeigt. :D
S1000RR + SV650S
Benutzeravatar
Zundel
 
Beiträge: 168
Registriert: 04.02.2015, 20:44
Wohnort: Mitte S-H
Motorrad: S1000RR

Re: Reifendruck?

Beitragvon geggo » 20.02.2017, 21:25

Hallo,

1.bin kein Heitzer

Ob Du 2,9 hinten brauchst,kannst Du dir nur selber beantworten.Mach mal 2,9 drauf und dann mal 2,5 oder 2,0,dann wirst Du selber merken,was für Dich passt.Dein eigenes Gewicht spielt da auch eine Rolle und auch der verwendete Reifen.Außerdem bei den Schätzeisen an der Tankstelle liegt man doch sowieso irgendwo dazwischen.Ist ja auch o.k.,wenn man nicht gerade auf der Rennstrecke unterwegs ist.....
Ich mache es abhängig von der Situation,also Autobahn oder mit Gepäck oder,oder,oder.
Im Durchschnitt fühle ich mich am wohlsten bei vorne 2,3 und hinten 2,6 (Originalbereifung).

-unter 2,0 finde ich zu wenig
-weniger Luft=höhere Auflagefläche,das ist erst mal richtig,fahre mit meinem Geländewagen im Offroadmodus 0,8 bar....,aber das geht auf der Strasse gar nicht
-mach mal v+h 1,9 drauf,fährt sich wie auf Eiern,da mach`ste von alleine mehr drauf....


MfG geggo
geggo
 
Beiträge: 108
Registriert: 20.06.2016, 19:59
Motorrad: S1000 XR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Kajo » 20.02.2017, 23:04

S 1000 R mit Bereifung M 7 RR auf der Landstraße, Solo (95 Kg mit Anzug) vorn 2,2 und hinten 2,6 passt mir am besten.

Aber wie bereits geschrieben einfach mal probieren.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1867
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Reifendruck?

Beitragvon Serpel » 21.02.2017, 09:58

In den Alpen ist 2.5 bar (vorne) der korrekte Druck. Jedes Zehntel weniger führt zu geringerer Beherrschbarkeit und macht erst noch weniger Spaß. Langsamer ist das sowieso. (Ich freue mich aber über jeden, der sich mit 2.0 bar abquält und leichtes Opfer ist. neenee )

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1334
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Reifendruck?

Werbung


Re: Reifendruck?

Beitragvon Meister Lampe » 21.02.2017, 11:34

Serpel hat geschrieben:In den Alpen ist 2.5 bar (vorne) der korrekte Druck. Jedes Zehntel weniger führt zu geringerer Beherrschbarkeit und macht erst noch weniger Spaß. Langsamer ist das sowieso. (Ich freue mich aber über jeden, der sich mit 2.0 bar abquält und leichtes Opfer ist. neenee )

Gruß
Serpel


Du bist wie immer im Bilde , aber halte die Kurven frei ... neenee

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2913
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Reifendruck?

Beitragvon VT12 » 21.02.2017, 20:51

Na ja, kommt halt drauf an.
>Reifen Typ und Bauart
>Solo oder nicht
>Fahrergewicht
>Abstimmung des Fahrwerks
>Popometer
usw.
Fahre meine MI Supersport EVO kalt vo 2,1 hinten 1,7
Nur LS + manchmal GP-Kurs N-Ring, immer solo. 78kg
-
Dann fahrt bitte mit euren hohen Luftdrücken immer schön innen, damit ich locker außen vorbei kann. ThumbUP
VT12
 

Re: Reifendruck?

Beitragvon Maxell63 » 19.03.2017, 10:37

Auf der Landstrasse den Druck abzusenken, um besseren Grip zu haben, ist gelinde gesagt extrem vorpupertär. Oder man hat zu viel Motorrad Zeitschriften über GP Rennen gelesen.

Selbst ein Tourenreifen hat heutzutage so viel Grip, das man den Grenzbereich nur erreicht, wenn man ständig im Totenhemd durch die Gegend fährt. Und ich würde mir wünschen, dass diese Art von Typen einfach nur auf der Rennstrecke fahren.

Ich fahre seit 36 Jahren und ca 500.000 Km Motorrad und das ist einfach meine Meinung. Früher dachte ich auch mal, dass ich einen Supersportler mit Sportreifen brauche, um schnell zu sein....
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 868
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: R 1200 RS

Re: Reifendruck?

Beitragvon Bastl-Wastl » 19.03.2017, 12:15

Maxell63 hat geschrieben:Auf der Landstrasse den Druck abzusenken, um besseren Grip zu haben, ist gelinde gesagt extrem vorpupertär.....



Gott sei Dank kann das jeder selber entscheiden wie man das macht und muss dich nicht um Erlaubnis fragen.

Fahr Du so wie Du magst, aber hör auf Leute zu beschimpfen die es anders machen.
Bastl-Wastl
 
Beiträge: 90
Registriert: 25.02.2017, 12:01
Motorrad: S 1000 XR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Maxell63 » 19.03.2017, 12:17

das ist ein freies Land und das soll jeder machen wie er möchte. Ich habe explizit geschrieben: "das ist meine Meinung"

Und dabei bleibe ich. Stehe nicht auf Jungs, die mir auf der Landstrasse mit 160 und dem Knie ab Boden entgegen kommen und damit mein Leben massiv gefährden.
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 868
Registriert: 10.12.2009, 16:58
Motorrad: R 1200 RS

Re: Reifendruck?

Beitragvon VT12 » 19.03.2017, 12:55

Kann mich Bastl-Wastl nur anschließen.

@Maxell63
Deine Meinung zum Thema ist sehr einseitig und allgemein.
Das es Leute gibt die im Totenhemd mit dem Knie am Boden auf der LS unterwegs sind mag sein.
Das sind aber Ausnahmen, die wird es immer geben. Meist "vorpubertäte" Typen, wie du sagst.

Die Regel sieht anders aus.
Viele, sehr viele RR oder auch R und XR Piloten die zügig fahren sind seit vielen Jahren unterwegs und wissen was sie tun.

Wer seinen Reifendruck an sein Fahrprofil anpasst, denkt jedenfalls mehr über die Materie nach als diejenigen die stur
den Luftdruck eines Herstellers nutzen.

Michelin z.B. gibt für meine Reifen wie ich bereits oben schrieb einen Luftdruck an.
Für Strasse und Rennstrecke gleich, wohlgemerkt.

Deine Meinung kannst du ja sagen, aber hör auf Leute die es anders machen, oder gar besser als du, zu beschimpfen.
Und ob du nicht auf Jungs stehst interessiert hier keine Sau.

Der TE fragte, wie macht ihr das ?
Einige haben geantwortet. Ohne zu diffamieren.

Das es Typen wie dich gibt, in Foren, die meinen sie wären die Gott, damit müssen wir leider leben.
Übrigens, das dies "deine Meinung" ist mag sein, spielt aber im Zusammenhang keine Rolle.

Ich persönlich mag zum Beisp. keine Typen mit ihren XR, die meinen sie könnten RR Fahrern das Fahren lehren.
Und das ich schon sehr lange fahre, interessiert hier auch kein Mensch. Warum auch.
Nicht jeder der schon lange fährt, kann auch fahren. Man erlebt es ja ständig.
Also.........was hat das mit Reifendruck zu tun ? Nichts.

Wenn du Frust hast, wegen dem schlechten Wetter vielleicht, dann lass den nicht an uns aus.

Tach auch.
VT12
 

Re: Reifendruck?

Beitragvon Bastl-Wastl » 19.03.2017, 13:03

Maxell63 hat geschrieben:das ist ein freies Land und das soll jeder machen wie er möchte. Ich habe explizit geschrieben: "das ist meine Meinung"



Du warst doch auch in der Schule?!

Meinungsfreiheit endet da wo die Würde der Person beginnt.
Bastl-Wastl
 
Beiträge: 90
Registriert: 25.02.2017, 12:01
Motorrad: S 1000 XR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Schleicherumdieeck » 19.03.2017, 13:15

Maxell63 hat geschrieben:Auf der Landstrasse den Druck abzusenken, um besseren Grip zu haben, ist gelinde gesagt extrem vorpupertär. Oder man hat zu viel Motorrad Zeitschriften über GP Rennen gelesen.

Selbst ein Tourenreifen hat heutzutage so viel Grip, das man den Grenzbereich nur erreicht, wenn man ständig im Totenhemd durch die Gegend fährt. Und ich würde mir wünschen, dass diese Art von Typen einfach nur auf der Rennstrecke fahren.

Ich fahre seit 36 Jahren und ca 500.000 Km Motorrad und das ist einfach meine Meinung. Früher dachte ich auch mal, dass ich einen Supersportler mit Sportreifen brauche, um schnell zu sein....


Ob Totenhemd oder nicht, nach 30 Jahren unfallfrei, solange der GS Fahrer mit dem Besenstiel im Kreuz und der farblich abegstimmten Rally 4 Kombi in linkskurven mit seinem Oberkörper auf der rechten Seite bleibt, passiert auch nix wenn ich die Kurve mit 160km/h nehme anstatt mit 100 km/h und auf meiner Seite bleibe. Auch in alle andere Situationen solange man seinen Spielraum durch "nicht können" und Überschätzung nicht verlässt, passiert auch nix. Solange ich umsichtig fahre und keinen anderen Gefärde wenn Die Strasse frei ist passiert auch nix. Ich kann diese langsam fahren und gleichzeitg 'angeblich" Sicher fahren nicht mehr hören. Da ist so ein oberschlaues Oberlehrer Gerede. Das mit dem GS Fahrer ist nur ein Bsp. fällt halt nur des öfteren auf, wenn wir unterwegs sind. Das dazu.

Für mich bester Druck vo 2.5 hi 2.9 mit M7RR, Roadsmart und RT01 Solo bei 95KG Zuladung.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Motorrad: S1000XR

Re: Reifendruck?

Beitragvon VT12 » 19.03.2017, 13:44

Schleicherumdieeck hat geschrieben:
Für mich bester Druck vo 2.5 hi 2.9 mit M7RR, Roadsmart und RT01 Solo bei 95KG Zuladung.

(**wie heißt denn die Zuladung**?? :lol: )

Okay, wie schwer ist dann die ganze Fuhre? 95kg + xx = 434kg kiss

Mit meiner ADV fahre ich vo. 2,2 und hinten 2,0. Und die Fuhre wiegt sicher allein schon soviel
wie du mit deiner Kiste zusammen.

Und die XR Fahrer die mir in der Eifel mit ihren Multistradakopien als lebende Pylonen aufgefallen sind kann ich garnicht zählen. winkG
Hat aber jetzt nix mit Luftdruck zu tun. winkG
VT12
 

Nächste

Zurück zu Plauderecke - S1000RR.de - S1000-Forum.de



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste