Reifendruck?

Alles rund um die S1000RR, und alles was noch mit der S 1000 RR, S1000R und S 1000 XR zu tun hat. Und natürlich der - HP4 - HP 4.

Re: Der einzig richtige Reifendruck! Aufklärung!

Beitragvon OSM62 » 17.05.2017, 10:02

Supermic hat geschrieben:Moin Philipp,

Du liest nicht regelmäßig im Forum, oder? Zu diesem Video gibt es bereits einen episch langen Thread...

Nix für ungut.

Habe diese Themen "zusammengeführt".
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3425
Registriert: 20.04.2008, 08:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Der einzig richtige Reifendruck! Aufklärung!

Werbung

Werbung
 

Re: Der einzig richtige Reifendruck! Aufklärung!

Beitragvon philippt8 » 17.05.2017, 11:01

Supermic hat geschrieben:Moin Philipp,

Du liest nicht regelmäßig im Forum, oder? Zu diesem Video gibt es bereits einen episch langen Thread...

Nix für ungut.



Selten online, sorry plemplem :mrgreen:
Grüße Philipp

Meine Black Beauty <3
Benutzeravatar
philippt8
 
Beiträge: 134
Registriert: 05.12.2015, 10:24
Motorrad: S1RR´15/Horex VR6

Re: Reifendruck?

Beitragvon speedy56 » 08.04.2018, 11:34

Ich stelle das mal hier ein. Angaben für Solo/ Solo mit Gepäck/ zu zweit. Ohne Kommentar.
Dateianhänge
IMG_20180401_072109 mi.jpg
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Reifendruck?

Beitragvon Meister Lampe » 08.04.2018, 12:36

Schönes Thema , nie mehr Druck als nötig ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2942
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Reifendruck?

Beitragvon Zerosugar558 » 08.04.2018, 17:27

Einfach mal wirken lassen ;-)



Was da zu hören ist, sagt euch auch jeder Reifen-Ing. ;-) Aber die alten Märchen, vom Absenken und den "besseren Eigenschaften", halten sich hartnäckig (das Absenken hat eine andere und zugleich auch nur eine einzige Aufgabe - wie er aber schon erklärt hat - und auch warum es auf der Renne wichtiger wird, wobei die Hersteller da auch oft die Straßenreifen zu niedrig angeben). Auch die Heizerfraktion braucht im Hochsommer, auf der LS, nicht unter 2,4 und 2,7 (auf der S1000R / RR). Wenn man den ganzen Tag den Bergpass hoch und runter schweißt, kann man, bei sehr gutem Teer (also hohem Reibungskoeffizient), auch mal 2,3 u. 2,6 setzen. Aber sonst brauch man nie unter 2,4 u. 2,7 auf der LS bzw. im Pass, scho gar net bei der Wetterlage aktuell, und fährt damit trotzdem alles in Grund und Boden.....wenn man denn kann ;-) (und darin liegt eben auch zu 100% die Antwort^^)

Und der hier fährt grad neue Reifen an (ich schätze der gehört zur Heizerfraktion^^), bei mir um die Ecke, mit 2,5 und 2,9....und packt das Knie immer runter wenn er Bock hat(Wetter egal....), so ein Teufelswerk was :mrgreen: neenee
https://www.gaskrank.tv/tv/touring-strasse/namlos.htm

Damit sollte wieder etwas Bewegung in den Thread kommen :Sekt: boxen
Wer später bremst ist länger schnell. ;-)
Benutzeravatar
Zerosugar558
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.10.2017, 13:08
Wohnort: Peiting
Motorrad: S1000 R u RR (17/16)

Re: Reifendruck?

Beitragvon Kajo » 08.04.2018, 17:46

Zerosugar558 hat geschrieben:... Auch die Heizerfraktion braucht im Hochsommer, auf der LS, nicht unter 2,4 und 2,7 (auf der S1000R / RR). ...


Das sehe ich auch so und habe im letzten Jahr auf meiner Hausstrecke mit verschiedenen Drücken ausgiebig getestet und am Schluss bei 2,5 vorn und 2,8 hinten geblieben. Aufgezogen war ein M 7 RR.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1887
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Reifendruck?

Werbung


Re: Reifendruck?

Beitragvon Mavro » 08.04.2018, 18:21

Ich habe mal mit den Ingenieuren gesprochen ...
Die Reifen sind für einen Luftdruck von 2,5/2,9bar konzipiert.
Ein Absenken des Kaltdrucks für die LS bedeutet folglich ein Betrieb mit verschlechterten Eigenschaften.

Im Rennstreckenbetrieb wird der Reifen bis über 70° heiss. Da kann man den Druck absenken, weil er durch die Temperatur um ca. 0,1bar/10°C ansteigt. Senkt man ihn auf der Landstr. zu sehr ab, Wird der Gummi und die Karkasse an einigen Stellen stark durchgewalkt und verschlissen. Kann dort dann überhitzen. Der Rest des Reifens bleibt kalt und der unterstützende Warmdruck baut sich nicht auf. Auf der LS fährst Du nicht alle 200m in max. Schräglage und mit gewisser Reibung und Leistungseinsatz um die Kurven.
Auch nicht mit Dauervollgas auf der Geraden ...
(Wer wirklich hart am Gas auf der LS fährt, der kann ja ein Zehntel reduzieren - aber nicht mit 2,0bar starten)
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 118
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Reifendruck?

Beitragvon Zerosugar558 » 08.04.2018, 18:56

Mavro hat geschrieben: Auf der LS fährst Du nicht alle 200m in max. Schräglage und mit gewisser Reibung und Leistungseinsatz um die Kurven.


Und die Schräglage produziert eben auch nicht wirklich Hitze, sondern, wie auch von dir angedeutet, das Beschleunigen und Bremsen. Und genau das bekommt man selbst in Pässen kaum so hin, bzw. so oft wie auf der Renne. Und da liegt dann eben der Hund begraben, wie auch in deinen Ausführungen zu lesen oder denen des
Ing. :mrgreen: . Außer schlechten Fahreigenschaften und erhöhten Reifenverschleiß bekommt man nix.....weil man die Temp dann nicht hoch genug bekommt bei den erwähnten Kaltdrücken.
Wer später bremst ist länger schnell. ;-)
Benutzeravatar
Zerosugar558
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.10.2017, 13:08
Wohnort: Peiting
Motorrad: S1000 R u RR (17/16)

Re: Reifendruck?

Beitragvon Serpel » 08.04.2018, 19:21

Zerosugar558 hat geschrieben:Und die Schräglage produziert eben auch nicht wirklich Hitze, sondern, wie auch von dir angedeutet, das Beschleunigen und Bremsen.

Schräglage produziert schon Hitze. Maximale Schräglage produziert ebenso viel Hitze wie maximale Beschleunigung oder maximale Verzögerung. Weil der Reifen in jede Richtung die gleiche Reibungskraft überträgt.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1344
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Zerosugar558 » 08.04.2018, 20:00

Serpel hat geschrieben:
Zerosugar558 hat geschrieben:Und die Schräglage produziert eben auch nicht wirklich Hitze, sondern, wie auch von dir angedeutet, das Beschleunigen und Bremsen.

Schräglage produziert schon Hitze. Maximale Schräglage produziert ebenso viel Hitze wie maximale Beschleunigung oder maximale Verzögerung. Weil der Reifen in jede Richtung die gleiche Reibungskraft überträgt.

Gruß
Serpel


Da setzt ich Geld gegen ;-) Es ist nicht gleichzusetzen mit Bremsen und Beschleunigung (und ich sagte ja nicht, dass es keine Hitze produziert, nur eben im Vergleich wenig(er))! Kann auch jeder leicht selbst nachprüfen auf der Hausstrecke und mit nem Infra.Therm. und zwei mal verschieden Fahrstilen ;-) Ich könnte jetzt auch noch zig Bilder von Reifen Bildern hochladen, die einmal sehr flüssig gefahren (auf Strecke X), wurden, und einmal mit harten Bremsmanövern (auf Strecke X)......Kurvenspeed identisch.....da sieht man es direkt (alles schon probiert, man möchte sich ja nicht immer nur auf die Theorie verlassen gelle) ;-) Probiers doch einfach.....
Wer später bremst ist länger schnell. ;-)
Benutzeravatar
Zerosugar558
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.10.2017, 13:08
Wohnort: Peiting
Motorrad: S1000 R u RR (17/16)

Re: Reifendruck?

Beitragvon Serpel » 08.04.2018, 20:18

Zerosugar558 hat geschrieben:Da setze ich Geld gegen ;-)

Wieviel kann ich gewinnen? :roll:

Durch Schräglage entsteht im Reifenaufstandspunkt Reibungskraft - maximal möglich ist der gleiche Betrag wie beim Beschleunigen oder Bremsen. (Genau genommen sogar noch ein bisschen mehr, weil bei Letzterem der Überschlag droht, ehe die Haftgrenze der Reifen erreicht ist.)

Es ist also letztlich nur die Frage, mit welcher Schräglage wie lange gefahren wird, um die Reifen wie stark aufzuheizen. Prinzipiell gilt: Fährst du sieben Sekunden (nur um eine Zahl zu nennen) mit maximaler Schräglage, so heizen sich die Reifen gleich (oder etwas mehr) auf wie bei sieben Sekunden maximaler Beschleunigung oder Verzögerung.

Der Unterschied ist nur: bei Kurvenfahrt verteilt sich die Wärme auf zwei Reifen, beim Beschleunigen nur auf den hinteren Reifen, beim Bremsen nur auf den vorderen.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1344
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Zerosugar558 » 08.04.2018, 20:44

Serpel hat geschrieben:
Zerosugar558 hat geschrieben:Da setze ich Geld gegen ;-)

Wieviel kann ich gewinnen? :roll:

Durch Schräglage entsteht im Reifenaufstandspunkt Reibungskraft - maximal möglich ist der gleiche Betrag wie beim Beschleunigen oder Bremsen. (Genau genommen sogar noch ein bisschen mehr, weil bei Letzterem der Überschlag droht, ehe die Haftgrenze der Reifen erreicht ist.)

Es ist also letztlich nur die Frage, mit welcher Schräglage wie lange gefahren wird, um die Reifen wie stark aufzuheizen. Prinzipiell gilt: Fährst du sieben Sekunden (nur um eine Zahl zu nennen) mit maximaler Schräglage, so heizen sich die Reifen gleich (oder etwas mehr) auf wie bei sieben Sekunden maximaler Beschleunigung oder Verzögerung.

Der Unterschied ist nur: bei Kurvenfahrt verteilt sich die Wärme auf zwei Reifen, beim Beschleunigen nur auf den hinteren Reifen, beim Bremsen nur auf den vorderen.

Gruß
Serpel


Nix.....aber dazu drunter mehr ;-)

Wie gesagt, Reifenbilder dazu hab ich genug aus solchen Test´s (aber was bringt´s...... ). Deswegen, Strecke nennen, zwei extra Satz mitnehmen und dann machen wir das mal ganz praktisch ;-) Bei deinen Ausführungen vergisst du nämlich das ein oder andere.... popcorn (da du das Vid ja nicht geschaut hast, helfen jetzt auch Zitate von anderen Profi´s net weiter oder :mrgreen: )

P.S. Mobiles Wechselgerät haben wir, sprich nen Wagen der alles transportiert, geht also auch ein Pass wo nix los is (statt RStrecke). 2 Std. entfernt von dir gibt´s einen ;-)
Wer später bremst ist länger schnell. ;-)
Benutzeravatar
Zerosugar558
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.10.2017, 13:08
Wohnort: Peiting
Motorrad: S1000 R u RR (17/16)

Re: Reifendruck?

Beitragvon Mavro » 08.04.2018, 21:57

Also, Haftreibung erzeugt erstmal keine Wärme im Reifen, sonder eher der Schlupf (Gleitreibung). Da hoffe ich immer, dass er in grosser Schräglage erstmal geringer ist als beim Bremsen/Beschleunigen!

Aber auch das Walken des Reifens bleibt kalt und kommt noch hinzu. Aber durch Schlupf kommt schon ordentlich Energie in den Reifen
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 118
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Reifendruck?

Beitragvon Dampfplauderer » 09.04.2018, 00:17

So langsam such jeder hier ein Haar in der Suppe des anderen...zum einen ist die Physik sicherlich nicht zu überlisten (schade), zum anderen ist das Thema so steril wie "wie fahre ich theoretisch aufm Knie"...ausprobieren und selbst erfahren ist der Schlüssel zum Erfolg!
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Reifendruck?

Beitragvon Kajo » 09.04.2018, 08:30

Dampfplauderer hat geschrieben:So langsam such jeder hier ein Haar in der Suppe des anderen...zum einen ist die Physik sicherlich nicht zu überlisten (schade), zum anderen ist das Thema so steril wie "wie fahre ich theoretisch aufm Knie"...ausprobieren und selbst erfahren ist der Schlüssel zum Erfolg!


Und dann seine Erfahrungen / Bewertung hier einstellen und diese kann nun mal bei verschiedenen Fahrern auch unterschiedlich ausfallen. Dazu noch ein paar ergänzende Anmerkungen zum gefahrenen Reifen und gut ist es.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1887
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke - S1000RR.de - S1000-Forum.de



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste