Kringel vs Landstraße

Alles rund um die S1000RR, und alles was noch mit der S 1000 RR, S1000R und S 1000 XR zu tun hat. Und natürlich der - HP4 - HP 4.

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Spatz » 26.04.2017, 17:10

dann jetzt ein wenig detaillierter:
Helite Airnest, Protektor entfernt. Meine Frau hat die Turtle, auch ohne Protektor.
Ohne Protektor passt sich meiner Menung nach die Weste besser der Figur/Kombi an. Bei der Turtle würde der Protektor auch ein "durchschleifen" wie bei meinem Bild verhindern. Dann wäre der Protektor angeschliffen, die Weste aber noch weiter einsatzfähig.
Wir tragen aber jeweils Rücken-Protektoren im Kombi, welche "perfekt" sitzen.

Die Frage nach dem "Was wäre wenn ..." läßt sich leider nicht beantworten.
a) ist jeder Sturz anders
b) kann man den gleichen Sturz nicht einmal mit und einmal ohne durchführen

Folglich kann ich nur meine bisher reichhaltige Sturzerfahrung einbringen und versuchen zu vergleichen.
Was mir dabei auffällt ist: Mit Weste hatte ich jetzt null Schmerzen am Oberkörper. Das kenne ich anders, da schmerzt dann mal durch Prellung: Schulter, Arm, Rücken
Bedeutet, dass die schmerzlindernde "spanische Salbe" nicht ausgepackt wurde.

Die beiden Stürze erfolgten am Kurveneingang bei geringer Schräglage. Vorderrad weg und plumps. Jeweils ohne weiteren Feindkontakt mit Mopped oder ähnlichen.
Die Weste blässt sich sehr schnell auf und gerade beim 1. Mal blieb mir auch die Luft weg, weil das Ding echt eng ist!
Beim 2. Mal wird der 1. Aufprall auch deutlich abgemildert worden sein. Als ich zum Stillstand kam, war die Luft allerdings draussen. Kein Wunder bei dem Loch.

Vorteil der Weste: Bei beiden Stürzen hat die Kombi diesmal fast nichts abbekommen. Das kenne ich von anderen Stürzen auch anders. Und gerade beim 2. Sturz wäre an der Stelle wohl auch eine Reparatur der Kombi notwendig.

Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile, daher empfehle ich die Weste auch im Bekanntenkreis. Und wenn die beim Sturz zerstört wird, dann ist das für mich auch ok. Genauso wie ein Helm ist das ein Sicherheitsfeature.
Benutzeravatar
Spatz
 
Beiträge: 344
Registriert: 29.10.2014, 21:37
Wohnort: Ingolstadt
Motorrad: S1R '15 / S1RR '15

Re: Kringel vs Landstraße

Werbung

Werbung
 

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Sx1xR » 26.04.2017, 18:12

Spatz hat geschrieben:dann jetzt ein wenig detaillierter:
Helite Airnest, Protektor entfernt. Meine Frau hat die Turtle, auch ohne Protektor.
Ohne Protektor passt sich meiner Menung nach die Weste besser der Figur/Kombi an. Bei der Turtle würde der Protektor auch ein "durchschleifen" wie bei meinem Bild verhindern. Dann wäre der Protektor angeschliffen, die Weste aber noch weiter einsatzfähig.
Wir tragen aber jeweils Rücken-Protektoren im Kombi, welche "perfekt" sitzen.

Die Frage nach dem "Was wäre wenn ..." läßt sich leider nicht beantworten.
a) ist jeder Sturz anders
b) kann man den gleichen Sturz nicht einmal mit und einmal ohne durchführen

Folglich kann ich nur meine bisher reichhaltige Sturzerfahrung einbringen und versuchen zu vergleichen.
Was mir dabei auffällt ist: Mit Weste hatte ich jetzt null Schmerzen am Oberkörper. Das kenne ich anders, da schmerzt dann mal durch Prellung: Schulter, Arm, Rücken
Bedeutet, dass die schmerzlindernde "spanische Salbe" nicht ausgepackt wurde.

Die beiden Stürze erfolgten am Kurveneingang bei geringer Schräglage. Vorderrad weg und plumps. Jeweils ohne weiteren Feindkontakt mit Mopped oder ähnlichen.
Die Weste blässt sich sehr schnell auf und gerade beim 1. Mal blieb mir auch die Luft weg, weil das Ding echt eng ist!
Beim 2. Mal wird der 1. Aufprall auch deutlich abgemildert worden sein. Als ich zum Stillstand kam, war die Luft allerdings draussen. Kein Wunder bei dem Loch.

Vorteil der Weste: Bei beiden Stürzen hat die Kombi diesmal fast nichts abbekommen. Das kenne ich von anderen Stürzen auch anders. Und gerade beim 2. Sturz wäre an der Stelle wohl auch eine Reparatur der Kombi notwendig.

Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile, daher empfehle ich die Weste auch im Bekanntenkreis. Und wenn die beim Sturz zerstört wird, dann ist das für mich auch ok. Genauso wie ein Helm ist das ein Sicherheitsfeature.



Thump Up!



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 401
Registriert: 20.03.2016, 23:51
Motorrad: S1000R 2015

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Lutze » 28.04.2017, 17:08

Ich möchte mich als Händler der Helite Systeme nicht zu den Antworten äussern, man würde annehmen, das ich nur für Helite spreche.
Also keine Reaktion auf Antworten von meiner Seite, aber Tips möchte ich geben.
z.B. gebe ich bei mir gekaufte und beschädigte Westen als Bild an Helite weiter, diese entscheiden ob die Weste zum Selbstkostenpreis repariert werden kann, so braucht man keine neue Weste kaufen.
Das sind Einzelfallentscheidungen und Spatz, wenn Du die Weste noch hast, würde ich mit deiner Zustimmung die Bilder weiter leiten.
Auch wenn das System nicht bei mir gekauft wurde.

Stehe gerne für alle Fragen zu den Helite Systemen zur Verfügung, bitte als PM an mich.
Schönes Wochenende, Gruß Lutze
Benutzeravatar
Lutze
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.09.2016, 20:43
Wohnort: Handewitt bei Flensburg
Motorrad: S1000xr

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Lutze » 28.04.2017, 17:15

KaterPeppel hat geschrieben:
Sx1xR hat geschrieben:...erst wenn man ohne gestürzt ist und man Frakturen oder schlimmere Schäden davon getragen hat wird man sich fragen: Wie wäre es mit Weste ausgegangen....?!


Soisses! Ich bin 2015 mit Arlen Ness Kombi in Most Eingang Hutkurve mit dem Vorderrad nach links gerutscht und auf die rechte Schulter gefallen.
Ergebniss: Schultereckgelenkssprengung TossyIII/RockwoodV.
In diesem "Fall" hätte eine Helite an dem Ergebniss ziemlich genau garnichts geändert. Erstens hätte sie, wenn überhaupt, erst ausgelöst als ich aufgestanden und vom Mopped weggegangen bin. Und selbst wenn sie beim Aufprall schon aufgeblasen gewesen wäre, hätte sie die Schulter nicht geschützt, weil dort einfach keiner ist.
Die Helite kann mit ihrem aufgeblasenen Schutzbügel im Strassenverkehr möglicherweise vor Verletzungen schützen oder sie abmildern die nach dem Sturz durch Aufprall auf Gegenstände im Verkehrsraum entstehen können und zumeist viel Folgenreicher verlaufen als der eigentliche Sturz. Dieses Problem entsteht auf der Renne aber eher selten.
Häufiges Problem dort ist der klassische Highsider: Hoch fliegen, tief fallen, hart aufprallen. Und zwar nicht platt auf Bauch oder Rücken sondern irgendwie. Kopf zuerst, Schulter oder erst die Beine dann der Oberkörper. Eine Helite zu tragen ist dabei bestimmt kein Schaden. Aber es bleibt einiges ungeschützt.
Im Unterschied zur Weste blasen sich die Airbagkombis nach innen auf. Das wird dann eng da drinn, sehr eng. Und das ist gewollt. Das Atmen fällt dann für eine Moment wohl etwas schwer, aber wahrsheinlich hält man den sowieso gerade an. :shock:
Der Airbag umhüllt, insbesondere bei der AlpineStar, fast den gesamten Oberkörper. Durch die zusätzliche Raumforderung in der festen Lederumhüllung wird der Oberkörper stabilisiert. Der obere Teil der Kombi wird ja aufgeblasen und dadurch prall und fest, zum Teil auch da, wo gar kein Airbag ist. Gleichzeitig wird alles was in meinem untrainierten Alabasterkörper so rumschwabbelt nach innen komprimiert und verfestigt.
Kraftsportler haben sowas serienmässig eingebaut. Nennt sich Muskeln. Hab ich aber nicht.



Dazu kurz, Helite hat min. 17 Liter Füllvolumen, schau wieviel eine Kombi hat, der Airbag drückt deine inneren Organe fest zusammen und stützt deinen Oberkörper, die Schutzwirkung ist hervorragend. Alle Systeme haben Vor- und Nachteile, nur wenn man vergleicht, sollte man auch über die Systeme informiert sein, sonst ist es kein Vergleich sondern eine Meinung.
Benutzeravatar
Lutze
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.09.2016, 20:43
Wohnort: Handewitt bei Flensburg
Motorrad: S1000xr

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Spatz » 28.04.2017, 21:27

Lutze hat geschrieben:z.B. gebe ich bei mir gekaufte und beschädigte Westen als Bild an Helite weiter, diese entscheiden ob die Weste zum Selbstkostenpreis repariert werden kann, so braucht man keine neue Weste kaufen.
Das sind Einzelfallentscheidungen und Spatz, wenn Du die Weste noch hast, würde ich mit deiner Zustimmung die Bilder weiter leiten.
Auch wenn das System nicht bei mir gekauft wurde.

das nenne ich mal einen Service, danke!

Gerne darfst Du das Bild weiterleiten, kann Dir per PN noch höhere Auflösungen zukommen lassen.
Benutzeravatar
Spatz
 
Beiträge: 344
Registriert: 29.10.2014, 21:37
Wohnort: Ingolstadt
Motorrad: S1R '15 / S1RR '15

Kringel vs Landstraße

Beitragvon Sx1xR » 08.03.2018, 20:13

Soooooo ich rolle das Thema nochmal auf! Wir haben dieses Jahr nach dem Besuch der HMT und ein schon fast zum Ritual gewordenen Besuch am Stand von Helite/dem Lutze, wieder mal eine Entscheidung für die Saison getroffen! Da wir dieses Jahr eh wieder öfter kringeln, und mir der Höcker meiner Kombi in Verbindung mit der Airnest eh ein Dorn im Auge war, haben wir uns die GpAir 2 gegönnt! Auf Race ausgelegt, super Passform und noch bequemer zu tragen als die Airnest/Turtle!
Lutze hat da wieder super Arbeit geleistet! Wir freuen uns auf die Saison und nochmal ein Riesen Dank an Lutze für den wie immer Bomben Service!!! ( hoffen wir mal wir testen die Westen erstmal nicht...)
DlzG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Sx1xR am 08.03.2018, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 401
Registriert: 20.03.2016, 23:51
Motorrad: S1000R 2015

Kringel vs Landstraße

Werbung


Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Sx1xR » 08.03.2018, 20:14

Bild
Gerade ausgepackt !!;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 401
Registriert: 20.03.2016, 23:51
Motorrad: S1000R 2015

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Albi » 09.03.2018, 19:32

Ich hab mir auch was gegönnt :mrgreen: https://alne-leder.de/produkte/race/air ... bi-h1-air/

Muss mich aber noch bis ende April gedulden :cry: neuer Maßkombi braucht halt seine Zeit..
Mir könne alles, ausser Hochdeutsch
Benutzeravatar
Albi
 
Beiträge: 509
Registriert: 22.10.2009, 20:09
Wohnort: Küssaberg
Motorrad: S1000 RR die 3. 2015

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Q-schnecke » 09.03.2018, 19:41

Moin,

nach zwei Schlüsselbeinbrüchen, Rippenbrüchen in drei Jahren ( immer im Regen :? ), habe ich mir auch die GP 2 Air gegönnt. Lutz hat auf dem Weg von A nach B einen Zwischenstopp eingelegt, super Beratung, Kondition ThumbUP . Klar 100 % Sicherheit gibt es nicht!
Aber in meinem Fall hätte die Weste vermutlich geholfen (klassischer low-und highsider), die anderen Systeme sind mir, mal abgesehen vom Preis, zu Wartungsaufwendig nach einem Sturz und nicht nutzbar mit anderen Anzügen.

Gruß
Roland

PS: Muss aber nicht die Testperson sein ;-)
Benutzeravatar
Q-schnecke
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.10.2014, 19:15
Motorrad: S1000RR / Bj 2012

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Sx1xR » 16.03.2018, 10:42

https://youtu.be/cyxhRZeUnxU


Vielleicht ganz interessant.... und zeigt glaube ich auch gut was die Weste kann!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 401
Registriert: 20.03.2016, 23:51
Motorrad: S1000R 2015

Re: Kringel vs Landstraße

Beitragvon Sandie » 16.03.2018, 13:47

Spatz hat geschrieben:Bei der Turtle würde der Protektor auch ein "durchschleifen" wie bei meinem Bild verhindern.


Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen:

Mai 2015
Schwer gestürzt in Groß Dölln und dabei rechtes Schlüsselbein gebrochen.
Direkt als ich abends aus dem Krankenhaus wieder im Fahrerlager angekommen bin habe ich mir bei Otti von Rennleder.de eine Turtle gekauft.

August 2015
Wieder in Groß Dölln gestürzt. Wieder auf die rechte Seite, diesmal mit der Weste. Der mehr oder weniger frische Bruch (keine Platte) hat gehalten. Da hab ich keine Probleme gehabt. Den Bruch der rechten Hand konnte die Weste logischerweise nicht verhindern...

Bei diesem Sturz ist der Rücken komplett durchgeschliffen worden, man konnte den Rückenprotektor so herausnehmen.
Otti hat mir dann den Rücken in Leder eingesetzt. Sie ist zertifizierte Helite-Reparateurin.

Juni 2016
Most. Ja, wieder gestürzt. Weste hat sich sofort aufgeblasen, das habe ich bei meinem Sturz im August garnicht mitbekommen. Bis auf leichte Abriebspuren , wieder auf dem Rücken ist der Weste nix passiert.
Hab mir dennoch 3 Rippen gebrochen.
Ich möchte aber garnicht wissen, was passiert wäre wenn ich die Weste nicht angehabt hätte. Da kann ich auf das was-wäre-wenn gut verzichten.


Logischer Weise trage ich die Weste auch auf der Straße.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 131
Registriert: 16.03.2018, 00:21
Motorrad: S1000R 2017

Vorherige

Zurück zu Plauderecke - S1000RR.de - S1000-Forum.de



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste