Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Alles zur Technik der BMW S 1000 RR ab Modelljahr 2019.

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon djjarek » 13.01.2020, 17:18

laut Insider werden viele RS verkauf, kommen kaum nach.

Egal wie bauen uns je fast aller Brembo von eignem Geld drauf arbroller habe ja das Billigste Bike auf dem Markt, also alles in Grün neenee
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 1171
Registriert: 23.07.2012, 15:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Masterdark » 13.01.2020, 17:29

Hier etwas zum Thema "einfach" Bremssattel tauschen.
Wenn man die generelle ABE vom Fahrzeug erhalten möchte, nun ja...

viewtopic.php?f=2&t=7182


Gruß,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 475
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Mangfalltaler » 13.01.2020, 18:56

djjarek hat geschrieben:laut Insider werden viele RS verkauf, kommen kaum nach.


Kein Wunder, die Maschine ist ja auch erst seit September im Verkauf. Wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe (MOTORRAD hatte da was in eine der letzten Ausgaben), hat BMW in D von der GS ca. 15.000 verkauft, von der R, XR und RR jeweils so um die 1.000.

Die RS wird m.E. im Jahresschnitt die R nicht überflügeln.
Mangfalltaler
 
Beiträge: 271
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1250R

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Jokum » 14.01.2020, 09:48

Benutzeravatar
Jokum
 
Beiträge: 154
Registriert: 07.07.2017, 13:30
Motorrad: S1000XR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon taunus hp » 15.01.2020, 17:10

Hallo zusammen

hier eine Antwort eines Redakteurs einer bekannten Motorradzeitschrift zu dem Thema undichte Bremssättel:

Guten Tag, der Rückruf (von BMW) hat ergeben, dass man mittlerweile eine kleine Änderung im Bereich der Dichtringe der Bremskolben vorgenommen hat, die das Problem behebt. Diese Änderung wurde von BMW nach dem üblichen Verfahren „abgesichert“, das heißt auf den Prüfständen und bei Testfahrten erprobt. Das ist auch der Grund dafür, warum die geänderten Bremszangen erst ab Ende Januar getauscht werden können. Bei der Produktion der Motorräder werden die geänderten Zangen schon jetzt eingebaut. Ansonsten scheint es sich wirklich um ein Niederdruck-Dichtigkeitsproblem zu handeln, das sich in den meisten Fällen durch intensive Beanspruchung der Bremsanlage von selbst löst. Da geht es um die Konditionierung der Dichtungen, bei der Druck und Hitze eine Rolle spielen, wie sie beim Bremsen auftreten. Eine Rückrufaktion wird es nicht geben. Soweit die Aussage von BMW. Mit freundlichen Grüßen XXXXXX

somit muß momentan also jeder selbst feststellen ob ihm die Suppe aus den Bremssätteln über die Felge und den Vorderreifen läuft, es gibt keine Warnung an alle womöglich Betroffenen :ahh: :ahh: :ahh:

Gruß
Armin
Benutzeravatar
taunus hp
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.07.2013, 06:57
Wohnort: Taunus
Motorrad: S1000RR 0E21

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 15.01.2020, 17:25

taunus hp hat geschrieben:Hallo zusammen

hier eine Antwort eines Redakteurs einer bekannten Motorradzeitschrift zu dem Thema undichte Bremssättel:

Guten Tag, der Rückruf (von BMW) hat ergeben, dass man mittlerweile eine kleine Änderung im Bereich der Dichtringe der Bremskolben vorgenommen hat, die das Problem behebt. Diese Änderung wurde von BMW nach dem üblichen Verfahren „abgesichert“, das heißt auf den Prüfständen und bei Testfahrten erprobt. Das ist auch der Grund dafür, warum die geänderten Bremszangen erst ab Ende Januar getauscht werden können. Bei der Produktion der Motorräder werden die geänderten Zangen schon jetzt eingebaut. Ansonsten scheint es sich wirklich um ein Niederdruck-Dichtigkeitsproblem zu handeln, das sich in den meisten Fällen durch intensive Beanspruchung der Bremsanlage von selbst löst. Da geht es um die Konditionierung der Dichtungen, bei der Druck und Hitze eine Rolle spielen, wie sie beim Bremsen auftreten. Eine Rückrufaktion wird es nicht geben. Soweit die Aussage von BMW. Mit freundlichen Grüßen XXXXXX

somit muß momentan also jeder selbst feststellen ob ihm die Suppe aus den Bremssätteln über die Felge und den Vorderreifen läuft, es gibt keine Warnung an alle womöglich Betroffenen :ahh: :ahh: :ahh:

Gruß
Armin


Die Info habe ich heute auch bekommen. Von der Performance her kann ich nun nicht sagen das die Heynes nicht funktioniert haben.
Hat jemand Info über die Bremspumpen alters/neues Modell? Hat jemand das neue Modell auf Brembo umgerüstet und hat Erfahrungsberichte?
Bezüglich Motor gab es zwei Aktionen!!!
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon taunus hp » 15.01.2020, 17:59

Gude Steini

Beim Fahren ist ja auch alles gut, aber jetzt steht das Mopped mit undichten Bremsen in der Garage und die Bremsflüssigkeit ist über die Vorderradfelge gelaufen (Prima für jeden Lack, besonders für nen Schutzlack einer Carbonfelge, siehe anderen Thread)
Egal wann und wie: eine Bremsanlage darf einfach nicht undicht !!!!!
Welche Maßnahmen gab es für den Motor?

Gruß Armin
Benutzeravatar
taunus hp
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.07.2013, 06:57
Wohnort: Taunus
Motorrad: S1000RR 0E21

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon taunus hp » 15.01.2020, 18:00

Hab das "sein" bei darf einfach nicht undicht sein vergessen
Benutzeravatar
taunus hp
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.07.2013, 06:57
Wohnort: Taunus
Motorrad: S1000RR 0E21

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 15.01.2020, 18:12

taunus hp hat geschrieben:Gude Steini

Beim Fahren ist ja auch alles gut, aber jetzt steht das Mopped mit undichten Bremsen in der Garage und die Bremsflüssigkeit ist über die Vorderradfelge gelaufen (Prima für jeden Lack, besonders für nen Schutzlack einer Carbonfelge, siehe anderen Thread)
Egal wann und wie: eine Bremsanlage darf einfach nicht undicht !!!!!
Welche Maßnahmen gab es für den Motor?

Gruß Armin


Motor:
da gab es das Problem mit den nicht zu tief gebohrten Ölbohrungen an eiuner von den drei Fertigungsmaschienen -ist hier aber beschrieben und betraf alle Produzierten bis Monat 03 2019.
Dann gab es ein Problem in der Fertigung wo das Motorenteil nicht richtig eingespannt war -ist meine nicht von betroffen.
Ölventil Kupplung habe ich schon das neue. Der Kupplungslamellenkorb nmuss noch getauscht werden.
Für die Bremsen gibt es ja s.o. neue ab Februar.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon taunus hp » 15.01.2020, 18:21

Gude steini

Was ist denn mit deinem Kupplungskorb?
Mir fehlt noch der neue Ölkühler, dafür wirds mopped am 22.1. abgeholt und jetzt kommen noch die Scheiß-Bremssättel dazu


Gruß Armin
Benutzeravatar
taunus hp
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.07.2013, 06:57
Wohnort: Taunus
Motorrad: S1000RR 0E21

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 15.01.2020, 18:36

taunus hp hat geschrieben:Gude steini

Was ist denn mit deinem Kupplungskorb?
Mir fehlt noch der neue Ölkühler, dafür wirds mopped am 22.1. abgeholt und jetzt kommen noch die Scheiß-Bremssättel dazu


Gruß Armin


Kühler hatt ich vergessen arbroller wird der zweite montiert
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon taunus hp » 15.01.2020, 18:38

Oweia
Glaube ich steig doch auf v4 oder fireblade um
Benutzeravatar
taunus hp
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.07.2013, 06:57
Wohnort: Taunus
Motorrad: S1000RR 0E21

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon scaltbrok » 15.01.2020, 20:33

Kein Rückruf bei möglicher undichter Bremsanlage? Respekt an den der das entschieden hat. Nicht jeder prüft vor jeder fahrt seine Bremssättel auf dichtigkeit, nicht auszudenken was passiert wenn einer auf seiner eigenen Bremsflüssigkeit ausrutscht..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1294
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon djjarek » 15.01.2020, 20:38

V4 kling gut, soll ja auch gut und problemlos laufen scratch Fireblade RR-R ???
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 1171
Registriert: 23.07.2012, 15:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Freerider » 16.01.2020, 10:43

Fireblade CBR 1000 RR-R SP ! Die kommt richtig gut auf den Bildern. ThumbUP
Erst anhalten, dann absteigen !
Freerider
 
Beiträge: 105
Registriert: 27.04.2015, 16:29
Motorrad: s1000rr 2015

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste