Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Alles zur Technik der BMW S 1000 RR ab Modelljahr 2019.

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 30.07.2020, 15:22

Nach jeder Reifenmontage habe ich die Felgen ganz akriebisch beäugelt -waren o.k.
Und beim letzten Reifenwechsel wurde die Felge garnicht auf der gebrochenen Seite eingespannt. Die Felge geht nun zu BMW Materialgutachten.
Mängelliste wird nun abgearbeitet.
Am wandernden Bremshebel läßt sich da wohl nichts machen. Wie ist eure Erfahrung mit K67 und warmer Bremse?
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 31.07.2020, 09:04

Von dem Tausch der Wasserpumpe ist meine nicht betroffen -Auslieferung August 2019.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon andi76 » 31.07.2020, 11:16

Das mit der Hinterradfelge bei Deiner RR ist schon komisch, seit ich vor 5000 km die neue Felge der 2. Generation bekommen habe passt alles. Aber seitdem putze und kontrolliere ich die Felgen faktisch alle 500km....

Der wandernde Bremspunkt am Vorderrad liegt natürlich an der Nissin Pumpe die baugleich mit der K46 ist. Wird aber nur die extrem sportlichen Fahrer stören. Auf der Renne bremst die K67 die gleiche Kurve halt jedes mal anders wenn die Bremse heiss wird....Aber irgendwo muss halt auch der Preisunterschied zu den 25.000€ und 30.000€ Mopeds liegen...ggf eine andere Bremspumpe montieren....für mich persönlich der nur alle heiligen Zeiten Renne fährt passt es erst mal....Allerdings spätestens wenn die Nissin Pumpe wieder undicht wird, was Sie besonders gerne am Entlüftungsnippel nach 2 mal auf und zu schrauben wird, hole ich mir dann wieder wie bei der K46 eine Brembo.
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 316
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon krulli#10 » 31.07.2020, 15:04

Bislang (etwa 10 Jahre) hatte ich noch nie Probleme mit der Nissin-Pumpe. Sowohl bei der K46 als auch bei meiner MV Agusta F3 (ebenfalls die gleiche Nissin-Pumpe dran) hatte ich starkes Fading. Und ich fahre ausschließlich Rennstrecke damit.

Die letzten Tage mit der K67 in Brno jedoch hatte ich dies das erste mal und auch so sehr, dass ich den Hebel komplett ranziehen konnte bis auf Anschlag, ohne, dass die volle Bremsleistung erreicht wurde... ganz ganz böse hätte das Ausgehen können. Es kündigt siich aber an und wird sukzessive schlechter und nicht mit einmal.

Abhife: Magura HC3 drangeschraubt... die passt.
Benutzeravatar
krulli#10
 
Beiträge: 566
Registriert: 17.01.2011, 21:08
Motorrad: S1000RR K46+K67

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Meister Lampe » 01.08.2020, 11:17

Ich war jetzt die Tage bei der Hitze in Assen und was soll ich sagen , die Nissing Original Bremspumpe hat nicht einmal einen Millimeter nachgegeben , wenn sie in Ordnung ist , funzt sie hervorragend und brauchte ich auch nicht nachstellen , fahre allerdings die umgebaute Hayes Zange aus dem Langstreckencup , super Bremse ... ;-)

Die Gilles oder Brembo Bremszangen sind natürlich filigraner gearbeitet und die HC3 das Premium Modell haben mehr Einsatzmöglichkeiten und Verstellmöglichkeiten , keine Frage , (aber auch bei Premium Bremspumpen gab es schon den Griff ins Leere , wenn sie innen den Druck an den Dichtringen vorbei drückte , sind eben nur Dichtringe ... :? ) , braucht hier natürlich jeder , da ja alle wie immer auf IDM Nievau unterwegs sind ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3370
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: ÄRÄR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Speedybln » 01.08.2020, 13:50

Mich würde mal interessieren, wie viel Kilometer die Maschinen von denen gelaufen sind, die hier ohne Ende posten und ein Mängel nach dem anderen haben. Ich bin auch extrem penibel, habe aber bis auf die Startprobleme ab und zu nichts.

Grüße aus Kroatien, die jetzt alles mit an Laternen befestigten Kameras überwachen (Geschwindigkeit, Handy, Gurt usw.).
Speedybln
 
Beiträge: 79
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 01.08.2020, 14:29

knapp über 3.000 km
Probs siehe oben u.a.:
- Zwei Kühler
- zweite Verkleidungsrippe gebrochen
- Bremsen vorne zwei mal undicht -drei mal nachgebessert
- Notruf -ich glaube vier mal out of order
-
-
-
.
.
.

hat ja wohl bald ein Ende :Sekt: :Sekt: party
... da kommt ja was beten :bier:
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon powerschmid2000 » 01.08.2020, 15:10

hallo. Unsere haben jetzt 12.000 km runter und nur eine davon hat aktuell noch Probleme mit dem Starten. Wie eine Knallerbse aus der Airbox. Aber sie muss jetzt noch mal in die Werkstatt und dann hoffen wir, dass es erledigt ist. Ansonsten sind die Felgen und die Bremsen störungsfrei. Insgesamt ein geiles Gerät und wir sind froh, dass wir nicht alle Probleme der anderen haben.
Benutzeravatar
powerschmid2000
 
Beiträge: 411
Registriert: 19.06.2012, 17:13
Wohnort: Essen, Ratingen
Motorrad: 2*S1RR-M(19),UrR9T

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 01.08.2020, 22:53

Speedybln hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, wie viel Kilometer die Maschinen von denen gelaufen sind, die hier ohne Ende posten und ein Mängel nach dem anderen haben. Ich bin auch extrem penibel, habe aber bis auf die Startprobleme ab und zu nichts.

Grüße aus Kroatien, die jetzt alles mit an Laternen befestigten Kameras überwachen (Geschwindigkeit, Handy, Gurt usw.).


Der Km-Stand ist bei diesem (neu konstruiertem Modell) wohl eher nebensächlich, da alle Mängel auf Konstruktionsfehler und Produktionsfehler beruhen!

Ich hatte keinen Mangel auf Grund von Laufleistung oder Verschleißerscheinungen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2087
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Speedybln » 02.08.2020, 10:23

Da gebe ich dir nur teilweise Recht. Wären es Konstruktionsfehler, dann hätten es alle ausgelieferten. Also eher Montage und Qualitätsmängel.
Ich habe die Frage bewusst so gestellt, weil ich immer wieder von Schäden bei einigen Vielposern lese.
Kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das diese den Chat hier künstlich aufgeblasen haben, dazu diejenigen, die keine besitzen und ihren Senf dazugeben.
Unstrittig ist aber, das BMW hier keine Meisterleistung abgegeben hat und dies wahrscheinlich meine erste und letzte BMW seit 24 Jahren ist.
Mir gehen die Motor Geräusche einfach auf die Nerven, hätte ich aber vorher wissen müssen, also eigene Schuld.
Einen schönen Sonntag
Speedybln
 
Beiträge: 79
Registriert: 06.10.2019, 21:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 02.08.2020, 20:23

Also im Prinzip ist die RR ein super geiles Moped -alle Modelljahre und auch umgebaut für Rennstrecke.
Seid Erscheinen 2009 bin ich mit BMW unterwegs und begeistert.
Fackt ist das alle versuchen einzusparen und das hat seine Konsequenzen -wie man ja reichlich nachlesen kann.
Die K67 mit Ihren Technik-Highlitz der Hammer!
Nur leider für LS zu viel und für Renne zu wenig -man bewegt sich sozusagen in der Grauzone.
Wer hat denn schon
- Shiftcam
- als erstes DDC mir Ride by Corner!
Da BMW ja nun im Renngeschehen wieder da bei ist fliest ja mehr ein in die Entwicklung.
Die HP2 Modelle waren der Pberflieger und Vorreiter der obenliegenden Nockenwell bei den Boxern und nun mit Shiftcam.
Der 1800er Boxer ebenfalls der absolute Überflieger -ganz zu schweigen von der HP4 RACE -der Burner -War bis letzte Woche so weit mir eine zuzulegen -gefahren bin ich sie -der absolute Hammer! Duch nun habe ich munkeln gehört über die M1000RR und mein freundlicher sagte ish solle die Füße still halten!
Kinderkrankheiten gibt es überall! Als damals 2010 der Hochgeschwindigkeitstest in Nardo durchgeführt wurde mit u.a. MV F4, YAMAHA, KAWA Honda sind fast alle Mopeds hochgeflogen -Motorschaden! Die Pleuel waren im Feld verteilt -die S1000RR hat funktioniert!
Passiert bei BMW was redet die ganze Welt -fällt eine DUCATI auseinander kriegt das keiner mit.

-es bleibt spannend! Einen schönen Wochenanfang -Gruß Steini
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon madgun01 » 02.08.2020, 20:36

Moin zusammen,

also ich habe am 8. April zugelassen und nun 5500 KM ohne Probleme mit der Maschine runter, ja das einzige ist das etwas auffällige Kribbeln ( vibrieren ) und der Verlust an Fahrerkollegen im Sauerland, weil Du mit diesem Bike einfach der Falke im Taubenschwarm bist und das natürlich nicht so gut ankommt. Ich muss nun schauen das ich die Gemüter wieder besänftige scratch

Ansonsten ein richtig geiles Motorrad

Gruß Kevin winkG
madgun01
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.03.2020, 17:16
Motorrad: S1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 06.08.2020, 09:01

Hier mal kleines Update:

neue SW wurde aufgespielt, Stände teile ich mit.
Kiemenrippe rechts wurde zum zweiten Mal erneuert -hat eine neue Teilenummer und somit ja wohl auch hoffentlich verbessert.
Ausfall intelligenter Notruf: hier wurde die Schalter-Lautsprechereinheit an der rechten Lenkerarmatur erneuert -die war defekt und deswegen ist der intelligente Notruf ausgefallen.
Tausch Wasserpumpe: mein Modell ist nicht von dem Tausch betroffen.
Wandernder Druckpunkt Bremse: System wurde entlüftet.
Gebrochene Carbonfelge: Muss zum Gutachter eingeschickt werden. Erkennen die keinen Materialfehler an kann ich die Analyse bezahlen die weit über den Wert der Felge geht! Kann mich jetzt nur noch direkt an BMW Kundencenter wenden.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Heli » 06.08.2020, 11:17

Steini__22 hat geschrieben:Gebrochene Carbonfelge: Muss zum Gutachter eingeschickt werden. Erkennen die keinen Materialfehler an kann ich die Analyse bezahlen die weit über den Wert der Felge geht! Kann mich jetzt nur noch direkt an BMW Kundencenter wenden.


Ganz ehrlich, das sieht auch auf den Bildern so aus, als hättest du da mal eine Kante mitgenommen. Hab mit der Multistrada auch mal ein Schlagloch in moderater Schräglage mitgenommen, da ist noch deutlicher als bei dir selbst das Felgenbett gebrochen.

Das Carbon ist schon flexibler, aber wenn ich mich richtig erinnere war das Video mit der TK Felge der HP4 Race, die von der Quali schon mal besser ist als die Serienfelgen der RR und auch Carbon hält nicht jeden Unfug aus ;)

Oben Einschlag, unten gebrochen: https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5F4F93F2
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 572
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Masterdark » 06.08.2020, 12:35

Steini__22 hat geschrieben:Hier mal kleines Update:

neue SW wurde aufgespielt, Stände teile ich mit.


Interessant wäre auch was geändert wurde.

Gruß,
Dirk
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 475
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste