S1000RR 2019 - Fahrberichte

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Frankster » 07.09.2019, 07:59

Norderstedter hat geschrieben:
Dr.No hat geschrieben:Über 200 km Reichweite mit der rr? Seid ihr sicher, dass ihr nicht mit einer 125er oder einem Mofa besser dran wärt? Bei mir geht spätestens nach 120 km die Reservelampe an und wenn ich dann nach 25 km tanke ist nichtmal mehr 1l im Tank scratch


Kandidaten wie dich sieht man hier jedes Jahr. Nur Sterben Sie leider wie die Fliegen :clap:

Alter ...
Louder than your mom last night
Benutzeravatar
Frankster
 
Beiträge: 354
Registriert: 05.10.2017, 08:49
Motorrad: S1R+R1+ZX10R+MT10

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Werbung

Werbung
 

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Norbert-W » 07.09.2019, 10:31

Sound ist erstmal garnicht, hört sich an wie eine Kaffeemaschine. Erst wenn die Airbox aufmacht, kommt auch schöner Klang.
Und im Schubbetrieb (aus höheren Drehzahlen) bollerts auch bei der neuen RR im Auspuff, das hört sich ganz gut an.

Schaltautomat scheint mit der Zeit noch besser zu flutschen.
Startprobleme hatte ich jetzt keine mehr.
Standgas ist immer min. 1500 U/min., das kenne ich so sonst nicht.
Norbert-W
 
Beiträge: 97
Registriert: 10.09.2018, 07:44
Motorrad: S1000RR

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Norderstedter » 07.09.2019, 16:04

Frankster hat geschrieben:
Norderstedter hat geschrieben:
Dr.No hat geschrieben:Über 200 km Reichweite mit der rr? Seid ihr sicher, dass ihr nicht mit einer 125er oder einem Mofa besser dran wärt? Bei mir geht spätestens nach 120 km die Reservelampe an und wenn ich dann nach 25 km tanke ist nichtmal mehr 1l im Tank scratch


Kandidaten wie dich sieht man hier jedes Jahr. Nur Sterben Sie leider wie die Fliegen :clap:

Alter ...


Das ist leider Tatsache auch wenn Sie dir nicht Schmeckt. Ich hab in den 5 Jahren hier an einigen Beerdigungen teilnehmen müssen von Jungs die definitiv Fahren konnten aber einmal zu oft ihr Schicksal herausgefordert haben. Nur einen ruhigen davon hat es unverschuldet erwischt.
Benutzeravatar
Norderstedter
 
Beiträge: 513
Registriert: 23.04.2013, 19:23
Wohnort: Wernigerode
Motorrad: S 1000 RR 2016

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Frankster » 07.09.2019, 16:11

Den Klatsch Smiley am Ende deines Beitrages meinte ich. Muss das sein ?
Louder than your mom last night
Benutzeravatar
Frankster
 
Beiträge: 354
Registriert: 05.10.2017, 08:49
Motorrad: S1R+R1+ZX10R+MT10

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon der Mark » 07.09.2019, 19:27

Dr.No hat geschrieben:Über 200 km Reichweite mit der rr? Seid ihr sicher, dass ihr nicht mit einer 125er oder einem Mofa besser dran wärt? Bei mir geht spätestens nach 120 km die Reservelampe an und wenn ich dann nach 25 km tanke ist nichtmal mehr 1l im Tank scratch

Entweder auf der Landstrasse auch mal hoch bis in den 3ten Gang schalten, auf der Autobahn nicht immer über 250 fahren oder das Moped reklamieren. Ganz einfach. ;-)

Bei gleicher Fahrweise war die 19er im Vergleich zu einer 14er auf 3000km Kurvenstrecke minimal sparsamer (ca 0,5l jeweils weniger nachgetankt), durch den kleineren Tank aber weniger Reichweite, leider. Auf der Rennstrecke säuft sie wie ein Loch, laut Anzeige 12,5 l/100km nach einem Tag. Das heisst alle 2 Turns tanken, mit der alten gingen auch mal 3 Turns.

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 481
Registriert: 08.03.2014, 16:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Der Flo » 10.09.2019, 07:03

Moin moin,

ist dem ein oder anderen auch schon aufgefallen, dass seine Mopete irgendwie nicht konstant und gleichmäßig am Gas hängt.
Mir fällt es auf, wenn man konstant so ca. 100km/h im 6.ten Gang fährt. Ich habe drauf geachtet, das Gas null zu bewegen, trotzdem hab ich das Gefühl, dass die Drosselklappen irgendwie ein Eigenleben haben. Die Mopete geht leicht vom Gas, kurze Zeit später aber mit einem kleinen Ruck wieder in den Beschleunigungsmodus.

Irgenwie ist die Geschichte BMW S1000RR 2019 überhaupt noch nicht rund. :?
Benutzeravatar
Der Flo
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.12.2015, 16:46
Motorrad: BMW S1000RR 2019

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Werbung


Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Eifelbiker » 10.09.2019, 08:06

Der Flo hat geschrieben:Moin moin,

ist dem ein oder anderen auch schon aufgefallen, dass seine Mopete irgendwie nicht konstant und gleichmäßig am Gas hängt.
Mir fällt es auf, wenn man konstant so ca. 100km/h im 6.ten Gang fährt. Ich habe drauf geachtet, das Gas null zu bewegen, trotzdem hab ich das Gefühl, dass die Drosselklappen irgendwie ein Eigenleben haben. Die Mopete geht leicht vom Gas, kurze Zeit später aber mit einem kleinen Ruck wieder in den Beschleunigungsmodus.

Irgenwie ist die Geschichte BMW S1000RR 2019 überhaupt noch nicht rund. :?


Wäre das nicht besser mittels Tempomat zu testen ?? Das Phänomen der nur manchmal schwankenden Geschwindigkeit hat meine S 1000 R Bj. 2016 auch ab und zu bzw. merke ich das wenn ich den Tempomat anmachen. Meist fährt sie konstant, doch aus mir nicht erklärbaren Gründen schwankt sie ab und zu auch und dann passiert genau das von Dir beschriebene und sie sackt 2-3 Km/h ab um dann wieder spürbar zu beschleunigen. Habe das bei der Probefahrt mit der 2019 vergessen zu testen, aber genau so hört sich das an scratch

Schon seltsam das mit all den neuen Dingen die so ein Bike hat vieles verschlimmbessert wurde/wird, denn wenn ich da z.B. an Haya Zeiten denke, gab es solche Schwankungen nie. scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 803
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Masterdark » 10.09.2019, 09:03

Der Flo hat geschrieben:Moin moin,

ist dem ein oder anderen auch schon aufgefallen, dass seine Mopete irgendwie nicht konstant und gleichmäßig am Gas hängt.
Mir fällt es auf, wenn man konstant so ca. 100km/h im 6.ten Gang fährt. Ich habe drauf geachtet, das Gas null zu bewegen, trotzdem hab ich das Gefühl, dass die Drosselklappen irgendwie ein Eigenleben haben. Die Mopete geht leicht vom Gas, kurze Zeit später aber mit einem kleinen Ruck wieder in den Beschleunigungsmodus.

Irgenwie ist die Geschichte BMW S1000RR 2019 überhaupt noch nicht rund. :?


Ganau das ist mir letztes Wochenende auch aufgefallen, allerdings bei etwas niedrigeren Geschwindigkeiten/Drehzahlen.
4.er 5.er Gang innerorts und Gasgriff nicht bewegt. Es scheint so, als wenn die Drosselklappen ein geringes
"Eigenleben" um die Sollstellung entwickeln. Ist so als wenn vom Konstantfahren immer mal wieder in den
Schiebebetrieb gegangen wird.

Tempomat habe ich bisher erst einmal kurzzeitig aktiviert um zu testen ob er grundsätzlich funktioniert.

Dann noch etwas zur Schaltung. Sofern die Wassertemp. < 96°C ist, flutschen die Gänge rauf wie runter ob mit
Schaltautomat oder per Hand gezogener Kupplung super und auch der Leerlauf lässt sich problemlos finden. Geht die
Temperatur an die 100°C, will die Schaltung mit mehr Nachdruck betätigt werden (egal ob mit Schaltautomat
oder per Hand geschaltet wird). Der Leerlauf ist dann kaum einzulegen. Läuft irgendwann der Lüfter weil
Wassertemp > 100°C wird es wieder besser. Erstaunlich auch wie schnell die Temp. von ca. 86°C auf über 100°C ansteigt.
Dazu braucht es nur eine kurze Ortsdurchfahrt oder eine rote Ampel.

Wenn das Krad die Nacht stand, braucht es immer mal wieder 3-4 Startversuche bis der Motor läuft.
Motor zündet sofort, dreht für 1sec. auf ca. 2.000rpm hoch und geht sofort wieder aus. Ist der Motor warm
gibt es keine Probleme beim Start.
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 314
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M 2019

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Der Flo » 10.09.2019, 09:40

Eifelbiker hat geschrieben:
Der Flo hat geschrieben:Moin moin,

ist dem ein oder anderen auch schon aufgefallen, dass seine Mopete irgendwie nicht konstant und gleichmäßig am Gas hängt.
Mir fällt es auf, wenn man konstant so ca. 100km/h im 6.ten Gang fährt. Ich habe drauf geachtet, das Gas null zu bewegen, trotzdem hab ich das Gefühl, dass die Drosselklappen irgendwie ein Eigenleben haben. Die Mopete geht leicht vom Gas, kurze Zeit später aber mit einem kleinen Ruck wieder in den Beschleunigungsmodus.

Irgenwie ist die Geschichte BMW S1000RR 2019 überhaupt noch nicht rund. :?


Wäre das nicht besser mittels Tempomat zu testen ?? Das Phänomen der nur manchmal schwankenden Geschwindigkeit hat meine S 1000 R Bj. 2016 auch ab und zu bzw. merke ich das wenn ich den Tempomat anmachen. Meist fährt sie konstant, doch aus mir nicht erklärbaren Gründen schwankt sie ab und zu auch und dann passiert genau das von Dir beschriebene und sie sackt 2-3 Km/h ab um dann wieder spürbar zu beschleunigen. Habe das bei der Probefahrt mit der 2019 vergessen zu testen, aber genau so hört sich das an scratch


Schon seltsam das mit all den neuen Dingen die so ein Bike hat vieles verschlimmbessert wurde/wird, denn wenn ich da z.B. an Haya Zeiten denke, gab es solche Schwankungen nie. scratch




Mit dem Tempomat habe ich es nicht bemerkt. Das läuft gut. ThumbUP
Hier ist ja mal positiv zu erwähnen, dass der sich ändernde Abrollradius des Rades bei Kurvenfahrt mit berücksichtigt wird und bei Kurvenfahrt die Geschwindigkeit gehalten wird
Benutzeravatar
Der Flo
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.12.2015, 16:46
Motorrad: BMW S1000RR 2019

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Steini__22 » 10.09.2019, 10:39

Der Flo hat geschrieben:Mit dem Tempomat habe ich es nicht bemerkt. Das läuft gut. ThumbUP
Hier ist ja mal positiv zu erwähnen, dass der sich ändernde Abrollradius des Rades bei Kurvenfahrt mit berücksichtigt wird und bei Kurvenfahrt die Geschwindigkeit gehalten wird


Tempomat funktioniert super! Gut auch das die gespeicherte Geschwindigkeit angezeigt wird.
Bei der 15er-18er war es so das bei eingeschaltetem Tempomat und bei größer werdender Schräglage der Tempomat abgeschaltet hat -ist das jetzt auch so? Das Ruckeln ist mir nicht auf gefallen.
Ich bin nun 2056 km gefahren, davon 900 k m auf LS mit Drossel, 800 km Nordschleife und Rest in Assen. Ich muss sagen alles super.
In den schnellen Wechselkurven sieht man wie die anderen sich schwer tun das Bike umzulegen -funktioniert mit dem///M super spielerisch.
Steigt schnell -ja logisch.
Bremspunkt ist nicht gewandert.
3M Rastenanlage in Standardeinstellungen ohne Pienökel setzt auf -gut war hier der Vergleich zur HP4 Race.

Legt man etwas unter der Soziussitzbank (Transponder) fällt dieser durch bis zur Sizubank und das Heck muß demontiert werden -habe hier eine Socke benutz.
Eine Kapri-Sonne ist auch in die Tiefe gerutscht.

Nach Demontage intelligenter Notruf hatte ich Fehlermeldung trotz aktivierung Rennstrecke.

Temp-Anzeige im Menü währe schön.

Blöd das die Grenzwerte der Reifendruckkontrollanzeige nicht änderbar sind -aber schön das der Druck Temperaturkompensiert angezeigt wird. Der Hammer wäre wenn die Temperatur der Reifen mit angezeigt werden würde.

Die Befestigung der Seitenteile mit dem Pienökel am Ende ein nogo -das die abbrechen ist vorprogrammiert und dann steht das Verkleidungsteil am Heck ab. Die mittlere schwarze Abdeckung steht bei mir unerklärlich hoch -schlecht gefertigt! Nacharbeit mit Heißluftföhn.

Teil der Aufkleber überlackiert andere nicht -paßt nicht zu so einem teuren Bike!

Hinterradausbau: nervig der Bremsschlauch -der rutsch wiederwillig durch die Hinterradabdeckung. Habe aber nun Carbon was ich noch montieren muss -da ist es ja dann anders.

Die Demontage des KZH ging bei der alten besser -hier müssen nun die Heck-Seitenbverkleidungen demontiert werden -was aber über die nur eine Schraube und den Klippsen schnell geht.

Benzinverbrauch 0-900km: 6,52 bis 8,11 l/100km. Nordschleife 8,04 l/100km -da hat die alte mehr verbraucht.

Auspuff: das Knallen hat sie behalten -nur ein bischen leiser.

3M Sitzbank: super!

Schön wäre das ABS einzeln einzustellen, sind nur vorgegebene Settings.

Traktionskontrolle nur in Race Pro einstellbar -hier aber wiederum keine Connectivity zu z.B. Navi. Auf LS mit Navi wäre schön DTC einzustellen.

Nach der Einfahrkontrolle wurden mehrere Steuergerätre upgedatet, Softwarestand im Cockpit: S/W Version 001_119_170 -welche habt Ihr? Ich glaube das ist aber nur die SW-Version vom Dashboard -weiß da jemand mehr?

3M Rastenanlage: super edel gefertigt und schön das man die Rasten arretieren kann oder auch nicht -über die Madenschrauben (kleine Tüte -haben manche nicht mit ausgehändigt bekommen)

Stecker für die Frontscheinwerfer schwer zugänglich.

Spiegel-Blinkerkombination ist schneller demontiert als ich dachte, die Scheibe ist mit den Gummi-Stopfbuxen befestigt -die sind natürlich irgendwann ausgeeiert undsollte man liegen haben.

Bei LS-Fahrten rutscht der Helm schnell von den Spiegeln. Wie war das noch wenn der Helm einmal heruntergefallen ist? Haarrisse? Neu?

3M Griffe super, der Bremshebel läßt sich weit genug abstellen -besser als wie bei den HP-Hebeln.

Im Kopf fährt nun das Ölschlauchproblem mit -bis jetzt aber alles super -auch bei Volldampf -aber das steht ja in einem anderen Fred.

Im groben und ganzen super Sprung nach vorne und ein super Motorrad.

Federvorspannung: hat da schon jemand rumgespielt? Federung Gabel soll auf Anschlag werksseitig eingestellt sein. Kunststoff-Hütchenmutter für die schwaz eloxierte Schraube?

Gruß Steini -nun Geld verdienen!
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4318
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon der Mark » 11.09.2019, 10:41

Ich habe jetzt knapp 5tkm runter, die letzten auf der Rennstrecke. Die M-Rasten habe ich wegen meiner langen Gräten tiefer eingestellt und fahre die mit Angstnippel und klappbar, da setzt nichts auf bei mir.
Federvorspannung - Gabel war bei mir ganz auf und die Schraube lies sich mit dem Plastikadapter in beide Richtungen nicht bewegen, da bei der alten das Gewinde rausschaute wenn Federvorspannung ganz auf war dachte ich die sei auf komplett zu, war aber ganz auf. Hinten war ab Werk ebenso ganz auf. War beides viel zu wenig, Gabel ging vorne auf Block. Ich habe jetzt nach 3 Tagen Rennstrecke eine ganz gute Balance gefunden, Reifen reissen nicht mehr auf, Gabel werde ich vorne noch durchstecken und evtl. hinten etwas absenken. Moped reagiert sehr feinfühlig im Vergleich zur alten schon eine Umstellung.

Das würde auch das aufsetzen erklären da du auch sicherlich keine 75 KG wiegst.

Wieso ist es schön das der Druck Temperaturkompensiert angezeigt wird?? Ich will doch den realen Druck im Reifen wissen, somit fährt der Ahnungslose morgens bei 20 Grad mit 2,9 Bar hinten los, und nachmittags bei 30 Grad und zügigen Kurven fährt man mit realen 3,5 Bar rum, wundert sich das der Reifen nicht funktioniert und die Anzeige zeigt "kompensierte " 2,9 Bar an. Zeigt die Anzeige nur 2,7 an soll ich an der Tankstelle - auch wenn das Messgerät dort 3,3 anzeigt 0,2 Bar nachfüllen. Für mich nicht sinnvoll.

Säuft ganz gut das Moped, es gehen in Assen nur zwei Turns mit einer Tankfüllung selbst bei mir als Graupe und im Weg stehender Hobbycruiser, Anzeige ist bei 12,5l/100km.

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 481
Registriert: 08.03.2014, 16:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon djjarek » 11.09.2019, 17:25

Gibt es schon die M Rasten zu kaufen, mein :D meine es gibt noch keine, auch radabdeckung hinten mit Kettenschutz aus Carbon soll es in M noch nicht geben?
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 896
Registriert: 23.07.2012, 15:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Masterdark » 11.09.2019, 17:39

M-Rasten habe ich vor einer Woche bei meinem Händler abgeholt. Bestellung hat 5 Tage gedauert.
M-Tankblenden und obere Seitenabdeckung habe ich auch bekommen.
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 314
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M 2019

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon djjarek » 11.09.2019, 18:06

Was kosten die rasten ? Hast du ein Bild von winkG fragen wegen den verstellmöglichkeiten
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 896
Registriert: 23.07.2012, 15:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: S1000RR 2019 - Fahrberichte

Beitragvon Masterdark » 11.09.2019, 18:39

djjarek hat geschrieben:Was kosten die rasten ? Hast du ein Bild von winkG fragen wegen den verstellmöglichkeiten


Hier findest Du Preis- und Produktinfos zum Download:

https://www.bmw-motorrad.de/de/service/price-lists.html
Benutzeravatar
Masterdark
 
Beiträge: 314
Registriert: 22.02.2011, 16:25
Motorrad: S1000RR M 2019

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste