S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon roger1000 » 19.12.2019, 18:40

he, he na dann warte mal bis es ein wenig wärmer wird.
Dann fahr mal bummel tempo wie im Feierabendverkehr wenn du dann innerhalb von 1km
2 Ampeln hast läuft der Lüfter spätestens an der 2ten Ampel, meistens dauert es gar nicht so lange.

Also ich hatte schon ein paar 1000er alle im jeweils 1ten Erscheinungsjahr R1 und Gsxr waren ohne Probleme,
die zx10r hatte einen Rückruf wegen der Vorderradfelge und bei einigen hat es die Lima zerlegt da wurde
dann auch noch was geändert und das Teil machte keine Probleme hielt 15Jahre auch mit RS.

Aber sowas wie diese Sachaltung und den Lüfter habe ich noch nie erlebt und ich bin normal keiner der sich
über solche Sachen groß beschwert, aber wenn sich nach 4000km nichts geändert bzw. eingelaufen hat wird sich auch
nichts mehr einlaufen oder ändern und dann müssen sie halt nachbessern und zwar so das es wie bei einem
normalen Motorrad funktioniert also die Schaltung meine ich, das mit dem Lüfter wird sich wohl nicht ändern lassen.

Gruß Roger
roger1000
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.08.2019, 18:38
Wohnort: in Franken
Motorrad: M S1000RR 2019

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon HaBau64 » 19.12.2019, 19:13

@roger1000

Einfach mal akzeptieren, dass es Leute mit Maschinen ohne Probleme gibt! Bei mir ist alles soweit in Ordnung, da hilft zwanghaftes herbei- oder schlechtreden auch nichts. Falls du Probleme hast, ist das nicht mein Problem :roll:

P.S. Und ich kann das schon ein bischen beurteilen ob das passt oder nicht, ich fahre nicht erst seit gestern Moped ;-)
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 42
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Stratos-Schorsch » 19.12.2019, 19:30

Masterdark hat geschrieben:Kann die geänderte Getriebeeingangswelle mit Öldrossel eigentlich halbwegs einfach getauscht werden oder
muß dazu Motor/Getriebe massiv zerlegt werden ?

Die Kupplungslammenlen zu tauschen sollte ja nicht so aufwendig sein.


Gruß,
Dirk


Moin Dirk,

hab es mir gerade mal genauer angeschaut!

Die Kupplung muss natürlich mit Korb raus, dann sitzt dort auf der Welle noch der Ölpumpenantrieb! Ob dieser demontiert werden muss, um die Öldrossel einzubauen, ich denke nicht!

Laut PuMa werden bei schlechter Neutralfindung eh beide Sachen gemacht, Öldrossel und geändertes Kupplungslamellenpaket (Teilenummer 21 21 9829511) verbaut.
Die Öldrossel gibt es nicht als Ersatzteil, nur über PuMa-Anfrage zu beziehen, die Welle gibt es nur noch inklu.Öldrossel als Ersatzteil!

Die Öldrossel wird in die vorhandene hohle Welle eingedrückt mit einem Lagerabzieher, wahrscheinlich braucht die Welle für diese Arbeit nicht ausgebaut werden!

Bekomme am 07.01. beide Sachen eingebaut, werde dann über den Unterschied zeitnah berichten!
Mit dem Gangwechsel hatte ich allerdings keine Probleme!

Was die Öldrossel bewirkt, darüber kann ich nur Vermutungen anstellen, z. B. weniger Ölspülung der Lamellen und dadurch besseres Trennverhalten ???!!!

Wenn jemand mehr weiß, gerne hier ergänzen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1849
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Stratos-Schorsch » 19.12.2019, 19:43

Dr.No hat geschrieben:
Kann man den Schaltassi denn nicht mittels dem tollen Mäusekino einstellen? Also Auslösekraft, Unterbrechungszeit usw.?


Nein, am originalen Quickshifter ist nichts zu verstellen, warum auch?

Die Probleme Schalten und Neutralsuche werden von der sogenannten selbstverstärkenden Kupplung verursacht!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1849
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon powerschmid2000 » 19.12.2019, 20:29

Hi.

Also wir haben unsere heute mit gewechseltem Kühler abholen können und sind die ersten 150 km endlich damit gefahren. Nach dieser ganzen Frustrationsphase gibt es endlich mal ein bisschen Freude.

Die Maschine wurde am 23. September 2019 gebaut. Uns ist heute aufgefallen, dass wir mit dem Leerlauf beziehungsweise dem Schaltautomaten definitiv keine Schwierigkeiten haben. Der läuft vollkommen rund und ganz einfach zu bedienen. N zu treffen war kein Problem. Standgas mit fast 2000 Umdrehungen ist auch bei unserer so. Das Licht ist wahrlich viieeelll besser und ne Wucht!

Interessanterweise hatten beide Maschinen bei circa 10 km einen Motoraussetzer mit einer Fehlermeldung, die aber nach einem Neustart nicht mehr aufgetreten ist. Unabhängig davon sind die Maschinen in einem Abstand von 500 m, erst die eine und dann die andere, ausgegangen. Beide hatten die gleiche Strecke zurückgelegt. Immerhin sind wir nur langsam gerollt und es nichts passiert.

Unser erstes Fazit ist auf jeden Fall, dass sich die Warterai gelohnt hat. Das Teil ist wirklich sehr agil und macht ganz viel Freude.

Jetzt bleibt es hoffentlich ein paar Tage einigermaßen gut und dann können wir in den Winterschlaf gehen.
Mal sehen, wie viele Kilometer wir über den Winter hin zusammen bekommen.

Schöne Weihnachten und zuversichtlich bleiben!
Benutzeravatar
powerschmid2000
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.06.2012, 16:13
Wohnort: Essen, Ratingen
Motorrad: 2*S1RR-M(19),UrR9T

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Dr.No » 19.12.2019, 21:15

Stratos-Schorsch hat geschrieben:
Dr.No hat geschrieben:
Kann man den Schaltassi denn nicht mittels dem tollen Mäusekino einstellen? Also Auslösekraft, Unterbrechungszeit usw.?


Nein, am originalen Quickshifter ist nichts zu verstellen, warum auch?

Die Probleme Schalten und Neutralsuche werden von der sogenannten selbstverstärkenden Kupplung verursacht!

Gruß Jörg


Wie soll denn die Kupplung an schlechtem Schaltverhalten mit Schaltassi schuld sein?

Warum man den Quickshifter verstellen können soll, merkst du spätestens dann, wenn du mal einen einstellbaren hattest. Es gibt nämlich Dinge, die sich abseits der Serie viel individueller konfigurieren und anpassen lassen.
Meiner ist ** cm lang!
Dr.No
 
Beiträge: 68
Registriert: 19.09.2018, 13:24
Motorrad: S1000RR 14

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon HaBau64 » 19.12.2019, 21:22

powerschmid2000 hat geschrieben:Hi.

Standgas mit fast 2000 Umdrehungen ist auch bei unserer so.



Das war bei meiner innherhalb der ersten 70 km auch so. Inzwischen hat sie sich bei ca. 1600 U/min eingependelt....schwankt aber immer ein bischen (+/- 100 U/min). Die alte war ruhiger.

P.S. Das mit dem Ausgehen ist ja ein Ding, Ich konnte zu Beginn höchstens ein paar derbe Ruckler ausmachen, die aber recht schnell verschwunden waren.
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 42
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon djjarek » 20.12.2019, 10:46

Sooo .. für mich hat das warten jetzt wohl ein ende, habe eine Mail von BMW bekommen mit der Bitte bis zum Ende des Monats eine Antwort zu geben ob sie jetzt so gebaut werden soll wie bestellt, oder ich noch was ändern möchte . Der liefer Termin soll im Februar 20 sein, na mal sehen winkG würden dann 13 Monate sein ab Bestellung.
Die Teile aus Italien sind in Berlin angekommen und es werden schon welche gebaut ca. 50 am tag .

Vielleicht wartet der eine oder andere auch drauf, somit könnte es hilfreich sein das es weitergeht
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 1008
Registriert: 23.07.2012, 14:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon roger1000 » 20.12.2019, 11:01

HaBau64 hat geschrieben:@roger1000

Einfach mal akzeptieren, dass es Leute mit Maschinen ohne Probleme gibt! Bei mir ist alles soweit in Ordnung, da hilft zwanghaftes herbei- oder schlechtreden auch nichts. Falls du Probleme hast, ist das nicht mein Problem :roll:

P.S. Und ich kann das schon ein bischen beurteilen ob das passt oder nicht, ich fahre nicht erst seit gestern Moped ;-)


Wo habe ich den nicht akzeptiert das es 19er Modelle ohne Probleme gibt?
Habe ich irgendwo geschrieben das sich dein Moped so verhalten muss wie meins?
Nicht mit einem Wort. Ich habe lediglich geschrieben das du mal warten sollst bis es ein wenig wärmer wird
als jetzt mit der Lüfter Geschichte. Und glaube mir ich bin sogar froh das es viele ohne Probleme gibt, den somit
weiß ich das alles behoben werden kann und ich noch mehr Spaß mit dem Moped als bis jetzt haben werde.

Gruß Roger
roger1000
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.08.2019, 18:38
Wohnort: in Franken
Motorrad: M S1000RR 2019

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Ralle14 » 30.12.2019, 16:54

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und in 2020 eine schöne und vor allem unfallfreie Saison.
Für die, die so wie ich (bestellt im Juli..noch nichts in Sicht für die nächsten Monate)immer noch auf ihr Räppelchen warten, wünsche ich, das wir alle bis zum Sommer endlich fahren können. :mrgreen: :D
Ralle14
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.07.2019, 08:31
Motorrad: Z900RS 2019

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon djjarek » 30.12.2019, 23:51

Dito, auch von mir alles gute für 2020.

Wir werden bis Mitte Juni alle bestimmt bedient werden, manche schon bis März.
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 1008
Registriert: 23.07.2012, 14:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Norbert-W » 31.12.2019, 10:57

Wird schon :D

Ich bin auf die nächste Generation Carbonjelgen gespannt. Ein Bild von denen habe ich noch nicht gesehen. Hat die schon jemand gesehen?
BMW könnte Carbonfelgen in der WSBK einsetzen, weil sie Carbonjelgen beim Serienbike anbieten. Da hätten sie ein Alleinstellungsmerkmal und evtl. einen Vorteil davon. Aber, soweit ich gelesen habe, müssen das dann auch wirklich die Serienfelgen sein. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass die nächste Generation besser und ggf. leichter wird. Ich bin gespannt...

Guten Rutsch!
Norbert-W
 
Beiträge: 161
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Edelreservist » 08.01.2020, 19:42

Ich hab meine heute abgeholt. Die Standgasprobleme die hier ab und an erwähnt werden habe ich nicht. Felgen sehen soweit auch noch gut aus. Allerdings bin ich noch 0 km gefahren bisher. Mal hoffen, dass das Wetter die Tage etwas hergibt winkG

Bild "20200108_165521sok5x.jpg" anzeigen.
Benutzeravatar
Edelreservist
 
Beiträge: 32
Registriert: 15.11.2019, 16:04
Motorrad: S1000RR 2019

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon djjarek » 08.01.2020, 19:45

Glückwunsch ThumbUP

wann hast du bestellt gehabt?
Bmw -E oder F,G modele nachrūstungen, codierungen kartenmaterial mit Freischaltcode
djjarek
 
Beiträge: 1008
Registriert: 23.07.2012, 14:07
Motorrad: R1 RN19->S1000RR

Re: S 1000 RR 2019 === wer hat sie schon?

Beitragvon Edelreservist » 08.01.2020, 19:53

djjarek hat geschrieben:Glückwunsch ThumbUP

wann hast du bestellt gehabt?



Habe gar nicht bestellt. Im Oktober habe ich sie bei einem Händler erspäht. Leider bin ich genau an dem Tag hin als der Rückruf des KBA kam cofus
Benutzeravatar
Edelreservist
 
Beiträge: 32
Registriert: 15.11.2019, 16:04
Motorrad: S1000RR 2019

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste