Euro3/4 oder 2019 ?

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR sb dem Modelljahr 2015

Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Testsieger » 10.09.2019, 16:58

Hallo,

ich möchte für die kommende Saison von meiner R1 auf eine S1000RR umsteigen und weiß noch nicht so recht welches Modell es genau werden soll. Vielleicht kann mir der Ein oder Andere bei der Entscheidung etwas behilflich sein. Die Entscheidung fällt zwischen einer BJ 15/16er mit Euro 3, einer BJ 17/18er mit Euro 4 oder ggf. einer 2019er.

Wie sehr unterscheidet sich der Klang zwischen Euro 3 und 4 ? Ich mag es schon gerne etwas sportlicher (lauter) und würde ungerne mit Kat-Ersatz unterwegs sein müssen um etwas Klang zu erzeugen, da das in der Eifel Gegend schneller auffallen könnte als es einem LIeb ist. Preislich nehmen sich die Modelle beinahe nichts, da könnte man für's gleiche Geld auch fast schon ein 18er Modell bekommen. Technisch gesehen dürften beide Modelle ja identisch sein, bis auf das Design und die Euro-Norm.

Alternativ kann ich natürlich auch noch bis zur nächsten Saison warten, wie entwickelt sich in der Regel der Gebrauchtpreis bei der S1000RR bzgl. dem 2019er Modell, ohne M-Paket, aber mit Quickshifter/Blipper, Tempomat usw. ? Das wäre aber reine Theorie, da ich das Modell auch noch nicht gefahren bin.

Für eine 15-18er würde ich ca. 14.000,- EUR ausgeben, da kriegt man schon schöne Maschine unter 10.000 km und mit sämtlichen Extras. Wenn sich der Preis der 19er natürlich so entwickelt, dass man für 16.000,- EUR bspw. eine junge Gebrauchte kriegen würde, wäre ich auch bereit noch etwas drauf zu legen, aktuell liegen die aber eher bei ca. 20.000,- EUR.

Ich würde mich freuen wenn mir der Ein oder Andere vielleicht ein wenig bei der Entscheidung helfen könnte.

Viele Grüße
Alex
Testsieger
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.09.2019, 17:20
Motorrad: Yamaha R1

Euro3/4 oder 2019 ?

Werbung

Werbung
 

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Heli » 10.09.2019, 17:57

Was du auf jeden Fall beachten solltest, da dir das wichtig ist, dass es für die Euro 3 deutlich mehr und auch besser aussehende Endtöpfe gibt.
Die Anschlüsse unterscheiden sich zwischen Euro 4 und Euro 3 (zwei vs. ein Rohr).

Die 19er musst du dir vorher ansehen, ich saß letztens das erste Mal wirklich drauf und der Wunsch mir die zu kaufen kam direkt nicht auf.
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 429
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon delta.hf » 10.09.2019, 19:53

also meine 15 RR mit einem Arrow Auspuff,das war schon der helle Wahnsinn,was für eine schöne Geräuschkulisse da hinten rauskam.
Ich glaube,wenn du etwas haben willst, was noch lauter ist,als die Folgemodelle, dann bleibt dir der Weg nur über 15/16, denn das waren die Einzigen, ohne den Brotkorb unten drunter
delta.hf
 
Beiträge: 535
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Schnahili » 10.09.2019, 20:25

Meine '15er mir Remus war nicht viel besser. Musste bei Ausfahrten immer ganz ans Ende, weil niemand hinter mir fahren wollte.
Benutzeravatar
Schnahili
 
Beiträge: 221
Registriert: 02.10.2016, 12:40
Wohnort: Mfr.
Motorrad: HP4

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Thorsten-S1000RR » 10.09.2019, 20:40

Ich habe eine EZ 2016 mit Remus Topf. Sau laut sagen alle meine Freunde. Und der Polizist meinte damals zu seinem Kollegen. "Nicht schön aber legal." und ich bin nun schon 7-8 mal angehalten worden.
Allerdings kann der Sound auch ganz schön nerven wenn du eine lange Ausfahrt machst.
Wünsche dir egal wie du dich entscheidest immer eine Unfallfreie und kontrollfreie Fahrt.

LG Thorsten
Thorsten-S1000RR
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.01.2019, 17:51
Motorrad: S1000RR Baujahr 2016

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Testsieger » 10.09.2019, 20:50

Vielen Dank für Eure Antworten!

Laut bin ich gewohnt auf meiner R1, aber das klingt wirklich gut. Hab schon gehört, dass der Arrow Works sehr laut sein soll, aber da wurde die Homologation wohl zurück gezogen. Mit wie viel db ist die 15/16er im Fahrzeugschein eingetragen und habt ihr bei Euren Anlagen die Möglichkeit einen db-eater zu nutzen, also dass es nicht immer laut sein muss ? Über welchen Remus reden wir gerade, den Hypercone Slip-On ? ;)

Dass es dabei noch legal ist, das klingt schon sehr sehr gut muss ich sagen. Bin am überlegen ob ich dieses Jahr noch nach einer S1000RR schaue oder ob ich erst im Frühjahr suche, wird sich preislich vermutlich nicht viel nehmen.

Danke nochmals für Eure Antworten.
Testsieger
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.09.2019, 17:20
Motorrad: Yamaha R1

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Werbung


Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon Thorsten-S1000RR » 11.09.2019, 07:54

Hypercrone hab ich drauf ohne db eater wird über die Drosselklappe geregelt. Beim 15/16 Model ist kein ESD mit db eater verbaut meinte ich. DB Eater kann man im Zubehör kaufen, jedoch erlischt dann die Betriebserlaubnis da nicht zugelassen vom KBA. In meinem Schein stehen 99 db drin.
Thorsten-S1000RR
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.01.2019, 17:51
Motorrad: S1000RR Baujahr 2016

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon delta.hf » 11.09.2019, 09:11

ja es sind 99db, stimmt nicht ganz, was du gesagt hast, die Zulassung für den Arrow works Auspuff hat weiter bestand, es ist nur eine andere Variante mit db eater gebaut worden, weil es eben Probleme damit gegeben hat. Ich weiss es so genau, weil ich nach Italien geschrieben habe und nachgefragt habe,ob es stimmt, dass die Auspuff Töpfe der ersten Generation keine Zulassung mehr hätten.
darauf hat ein sehr netter Herr mir geschrieben,das stimmt "nicht"Zulassung hat weiter bestand, erhat mir dann sogar eine Abe , mit der dazugehörigen Explosionzeichnung geschicht, wo genau beschrieben ist,das dort auch kein db eater verbaut ist, oder verbaut werden darf, weil sonst nämlich die Betriebsgenehmigung erlischt.
Ich fand den Auspuff mega ThumbUP ThumbUP ThumbUP
delta.hf
 
Beiträge: 535
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Euro3/4 oder 2019 ?

Beitragvon der Mark » 11.09.2019, 11:12

Es scheinen ja sehr viele hier das Moped nur über die Lautstärke und ihren Auspuff zu definieren ;-)

Die leere Voll Akra Anlage gibt es auf Wunsch für alle Modell ;-)

15/16 er am lautesten, schon Serie Probleme mit Lärm auf der Renne, Optik Auspuff ohne Sammler am gefälligsten, Farben Geschmackssache.

17/18 Euro 4, mit Sc-projekt Endtopf Klang ok, werden etwas heisser (Ansaugtrackt innen mit Gummi gepolstert, sehr schnell auf 104 Grad, bei heissem Wetter manchmal Notlauf auf der Renne), DDC angeblich feinfühliger -andere Ventile, keine Lärmprobleme auf der Renne, Schaltung am sanftesten aber ohne Schaltfeder etwas unpräzise. Old School Display, Menue/ Einstellungen fummelig, nicht intuitiv (DDC etc, das konnten Yamaha und co besser 2017), im Vergleich zur 19er unhandlich, wirkt dadurch aber auch stabiler, pumpen des Hinterrades beim rausbeschleunigen (Rennstrecke mit Serienfahrwerk, z.B. Parabolika), wesentlich besser funktionierendes DDC als bei der alten HP4 aber Pumpen nervt (Landstrasse alles io). Sitzposition sehr inaktiv, tief und unten/hinten.

19er evtl. noch etwas leiser, Slip on keine Ahnung wie einer klingt, Ergonomie/Handlichkeit auch mit Schmiedefelgen wesentlich besser, die alte wirkt fast wie ein Schopper dagegen, Schaltung sehr knackig auf der Renne optimal und präzise, nette Gimmicks wie Navi und Anzeigedisplay (sehr sehr viele Möglichkeiten, wenn man die Grund Bedienung einmal hat relativ "selbsterklärend", Moped noch nicht ausgreift(?). Fährst sich subjektiv am leichtesten. DDC besser? Pumpen??

Motorleistung in meinen Augen bei allen gleich bzw. unerhebliche Unterschiede für Normalfahrer eher etwas für den Stammtisch.


Für 14 eine alte kaufen oder für 16 dann den Nachfolger? Der Preisunterschied muss passen in meinen Augen.
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 481
Registriert: 08.03.2014, 16:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr


Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2015



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste