Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR sb dem Modelljahr 2015

Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon DarioDeno » 11.09.2019, 19:01

Liebe Doppel-R-Enthusiasten

Ich plage mich momentan mit einer schwierigen Kaufentscheidung und wäre um jeden hilfreichen Kommentar oder Tipp sehr dankbar.

Ich möchte mich nur noch auf die Rennstrecke konzentrieren und deshalb mein Strassenbike (S 1000 R) verkaufen und eine RR für die Rennstrecke kaufen. Und dabei möglichst nicht zu viel drauf zahlen. ;-) Ich habe diese eine wunderschöne S 1000 RR (Jahrgang 2017) gefunden, die schon fix für die Rennstrecke hergerichtet ist, also mit Rennverschalung, etc.
Pro: Sie hat nur 9000 Strassenkilometer drauf und keine Rennstreckenkilometer, ist aber perfekt für die Rennstrecke hergerichtet. Preislich sehr attraktiv.
Contra: Das Motorrad wurde von einer Unfallversicherung als Unfallfahrzeug abgekauft, repariert und gleich direkt zum Rennstrecken-Bike umgebaut.

Die Garage ist auf Umbauten und Racing-Bikes spezialisiert und macht einen sehr professionellen und seriösen Eindruck, so auch der Besitzer dieser Werkstatt. Es wurden folgende Arbeiten an diesem ehemaligen Unfallfahrzeug gemacht:

Neues Rad vorne und hinten (HP Schmiedefelgen)
Neues Standrohr (Gabel) rechts
Rahmen an Lenkanschlag geschweisst
Neuer Stummel-Lenker
Aktives Fahrwerk mit Federwegsensor vorne
Überarbeitetes Fahrwerk hinten
GFK Rennverschalung, MRA Windschild, Pazzo Brems- und Kuplungshebel, und weitere Anbauteile

Das Motorrad ist mit den entsprechenden Lasergeräten sowie auf einem Prüfstand getestet worden. Jedoch nie auf der Rennstrecke (ich würde es das erste mal auf der Rennstrecke fahren). Ich glaube absolut, dass die Arbeiten gewissenhaft und professionell gemacht wurden. Es ist für mich aber eher eine grundsätzliche Frage. Ist das Risiko zu gross ein ehemaliges Unfallfahrzeug zu kaufen? Wie sieht ihr das? Hat jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation?

Besten Dank für eure Hilfe und sorry für meinen Roman. ;-) Ich will die Sachlage einfach klar darlegen.

Lg
Dario
DarioDeno
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2019, 11:29
Motorrad: S 1000 R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon scaltbrok » 11.09.2019, 19:18

Das was gemacht wurde hört sich ja nicht schlecht an. Mich würde nur interessieren was für ein Unfall das war und dann entscheiden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1214
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Stratos-Schorsch » 11.09.2019, 19:43

Warum wurde am Lenkanschlag geschweißt, man kann Lenkeinschlagbegrenzer an den Gabelrohren befestigen!

Wie ist die Umgebung ( Materialgefüge) nach dem Schweißen an dieser Stelle?

Das würde mich persönlich vom Kauf abhalten, die anderen Reparaturen sind okay und unkritisch!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1723
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon DarioDeno » 11.09.2019, 20:05

Danke für eure Antworten.

Was es für ein Unfall war, weiss ich nicht. Muss mal naachfragen. Aber das würde mich in meiner Entscheidung wohl auch nicht weiterhelfen.

Was genau kaputt war, dass am Leinkeinschlag geschweisst werden musste, weiss ich auch nicht. Werde das sicherlich nochmal nachfragen. Mein Problem ist, dass ich lediglich weiss, wie man mit einem Motorrad schnell fährt. Von Technik habe ich leider so gut wie keine Ahnung. plemplem
Daher werden mir mehr Details persönlich wahrscheinlich nicht weiterhelfen. Ich möchte eher herausfinden, ob vom Kauf eines solchen Motorrads grundsätzlich abgeraten wird oder ob ein Motorrad nach solchen Arbeiten trotzdem ok sein kann, wenn professionell ausgeführt.

Gruss
Dario
DarioDeno
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2019, 11:29
Motorrad: S 1000 R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Stratos-Schorsch » 11.09.2019, 21:48

Wenn der Lenkanschlag nach Sturz beschädigt ist, shit happens, egal!

Kann man so belassen und fahren.
Lenkanschläge gibt es für die Rohre oder für den Hauptrahmen!

Inwieweit man den Rahmen an dieser Stelle Nähe Steuerkopf schweißen kann, darf oder sollte, kann ich nicht beurteilen!

Kontaktiere doch mal die Unfallversicherung und frage nach Schadenfotos, die werden wohl vorhanden sein!
Ob sie diese zeigen, ich denke nicht.

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1723
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon DarioDeno » 11.09.2019, 22:12

Danke Jörg.

Ich muss das mal mit der Garage anschauen. Ich frag sie einfach mal, wieso das Anschweissen nötig war, und ob noch Fotos vom Motorrad vor dem Umbau erhältlich sind.

Zu dieser Unfallversicherung, welcher dieses Motorrad abgekauft wurde, habe ich keinen Kontakt.

Grüsse
Dario
DarioDeno
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2019, 11:29
Motorrad: S 1000 R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Stratos-Schorsch » 11.09.2019, 22:24

Okay, in den originalen Fahrzeugpapieren sollte der vorige Besitzer drin stehen, den kann man ausfindig machen und auch befragen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1723
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Karli1512 » 12.09.2019, 06:13

Servus,
wenn am Rahmen geschweißt wurde erlischt nach meinem Kenntnisstand die Betriebserlaubnis, somit kannst das Bike nie wieder für die Straße zulassen. Der Preis müsste demnach weit unter 10 000 € liegen, um einen evtl neuen Rahmen zu kaufen! Auch wenn Du sie hur für die Rennstrecke benutzt, aber irgendwann willst oder musst sie wieder verkaufen, und selbst wenn ein Gleichgesinnter eine RR für die Renne sucht, wird er sich es genau überlegen müssen. Wer gibt schon Geld aus für n Bike aus, das vermutlich eine krumme Geometrie hat.

Gruß
KH
Karli1512
 
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2019, 23:12
Motorrad: 3/2015

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon R-Techi » 12.09.2019, 09:39

Rahmen darf nicht geschweißt werden! Das Gefüge KANN geschwächt sein und es ist außen nicht sichtbar.
Selbst für die Rennstrecke ein heißes Eisen! Man muss sich nur mal vorstellen, dass bei einem Wheelie oder einem harten Bremsmanöver der Lenkkopfbereich wegbricht. Sowas dürfte in einem schweren Unfall enden ...
Und auf der Rennstrecke trägt man selbst die volle Verantwortung nogo
R-Techi
 
Beiträge: 281
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Bengel85 » 12.09.2019, 09:59

Die Lenkanschläge brechen normal an der Gabelbrücke ab. Normal würde man ne neue untere Brücke nehmen. In wie weit der Rahmen beschädigt wurde müsste man anschauen. Bei solchen Unfällen immer unbedingt das Lenkkopflager bzw. die Aufnahme am Rahmen sehr gut anschauen, weil hier immer Beschädigungen auftreten.
Bengel85
 
Beiträge: 127
Registriert: 18.11.2013, 18:39
Motorrad: S1000R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon R-Techi » 12.09.2019, 10:08

Wenn der Anbieter es ,,schön reden,, will spricht er von Schweißen am Lenkanschlag, bedeutet aber zwangsläufig Bereich Lenkkopf !
R-Techi
 
Beiträge: 281
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Serpel » 12.09.2019, 10:10

Ein weiteres Ausschlusskriterium ist der Geradeauslauf: Fährt das Motorrad nicht mehr freihändig geradeaus, Finger weg!

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1501
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Pepic-Motorsport » 12.09.2019, 10:38

Bengel85 hat geschrieben:Die Lenkanschläge brechen normal an der Gabelbrücke ab. Normal würde man ne neue untere Brücke nehmen. In wie weit der Rahmen beschädigt wurde müsste man anschauen. Bei solchen Unfällen immer unbedingt das Lenkkopflager bzw. die Aufnahme am Rahmen sehr gut anschauen, weil hier immer Beschädigungen auftreten.

Die Lenkanschläge brechen bei der BMW Nie als erstes an der unteren Gabelbrücke sondern immer erst am Rahmen.
Benutzeravatar
Pepic-Motorsport
 
Beiträge: 1090
Registriert: 09.04.2012, 22:48
Motorrad: S1000RR

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Bengel85 » 12.09.2019, 10:42

Gut zu wissen. Hab ich so nicht gewusst mit den Anschlägen.
Bengel85
 
Beiträge: 127
Registriert: 18.11.2013, 18:39
Motorrad: S1000R

Re: Kauf Unfallfahrzeug (S 1000 RR)

Beitragvon Dr.No » 23.09.2019, 10:16

Habe ich den Preis überlesen? Was soll das Teil denn kosten? Mit dem kaputten, geschweissten Rahmen muss der Preis so liegen das der neue Rahmen für 2500,- mit drin ist. Denn wie hier schon gesagt wurde ist schweissen am Rahmen und insbesondere im Bereich des Steuerkopfes ein absolutes no go plemplem
Meiner ist ** cm lang!
Dr.No
 
Beiträge: 54
Registriert: 19.09.2018, 14:24
Motorrad: S1000RR 14


Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2015



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste