Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Alles womit man die S 1000 XR - S1000XR individualisieren kann.

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Mangfalltaler » 16.11.2017, 19:44

Mangfalltaler hat geschrieben:
Mangfalltaler hat geschrieben:Der Schließbügel sitzt extrem stramm am Auslösehebel der Navihalterung, sodass ich befürchte, dass mir der Plastikschieber mal abbricht.


So, jetzt ist es passiert, der Auslösehebel des Navis ist abgebrochen! Grund war, dass der Gummiblock den Hebel ziemlich weit nach vorne verbogen hat - und nach ca. 4 Versuchen auf und zu war es dann soweit. :evil:

Habe mit Wunderlich telefoniert, man muss darauf achten, die Halteplatte vor dem festschrauben solange in alle Richtungen zu verschieben (Langlöcher), bis es quasi keine Verspannungen mehr gibt. Diesen Hinweis hätte ich gerne in der Anleitung gelesen.

Na ja, ein neues Cradle kostet ja nur 99,- Euro! :evil:

Ziemlich angefressene Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Werbung

Werbung
 

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Dampfplauderer » 17.11.2017, 01:40

Super ärgerlich sowas aber dem Hersteller ist hier kein Fehler zu zuschreiben. Du schreibst, dass da eh Langlöcher dran sind, rate mal wieso? Du baust ja deine Räder oder den Bremssattel auch nicht verspannt ein wenn du selber Hand anlegst? Wenn das nicht klar sein sollte dann hilft nur der Gang zum Freundlichen und selbst die Finger weg zu lassen.
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Mangfalltaler » 17.11.2017, 09:26

Na ja, hinterher ist man immer schlauer und ich hatte sehr wohl die Spielvarianten der Langlöcher genutzt, leider nur in links-rechts Richtung. Das Schloss ist schon pfiffig, aber eben auch leider sehr wenig Spielraum und Toleranzen beim Einbau, ich hatte es zuvor ja beschrieben.

Ich hoffe dass meine Erfahrung euch beim Einbau vor ähnlichen Problemen schützen kann.

Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Dampfplauderer » 17.11.2017, 13:20

Ich werde mir das Schloss vermutlich auch zulegen und bin dir schon mal dankbar für dein erstes Experiment! ThumbUP
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Mangfalltaler » 17.11.2017, 15:56

Dampfplauderer hat geschrieben:Ich werde mir das Schloss vermutlich auch zulegen und bin dir schon mal dankbar für dein erstes Experiment! ThumbUP


.... und bitte auch berichten, ich muss ja nochmal ran wenn das neue Craddle eintrifft. :)
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon funrider » 17.11.2017, 20:39

Hallo,

ich habe das Schloss auch montiert und finde es nicht sehr schwierig.

Hier meine Vorgehensweise:
1. Navihalter mit den 4 Schrauben abnehmen.
2. Lappen oder Tuch am Lenkkopf unter die Montagestelle legen um zu verhindern, dass bei der Montage Teile runterfallen und für immer in den Tiefen der XR verschwinden (so was passiert mir leider immer wieder).
3. Scheibe abbauen (Achtung, auf die Hülsen aufpassen).
3. Rohrhalterklemmung mit den 2 Schrauben öffnen. War bei mir leider nötig, weil sich die im Gehäuse eingelegten 4 Kontermuttern zur Montage des Navihalters verschoben haben und so die verlängerten Schrauben von Wunderlich nicht mehr gegriffen haben.
4. Das ganze Geraffel von unten nach oben zusammenstecken und montieren
Die vier verlängerten Schrauben in die Navihalterung stecken und mit Klebeband am Schraubenrand gegen Herausfallen sichern.
Dann von oben zuerst die Unterlegscheiben, die Abstandhülsen und die Schlosshalterung auflegen und zum Schluss mit den vier Schrauben an der Rohrklemmungshälfte locker montieren.
5. Das ganze Geraffel wieder mit der zweiten Rohrklemmungshälfte an der Rohrhalterung montieren in leicht anziehen.
6. Jetzt die Schlosshalterung so lange in den Langlöchern verschieben und leicht drehen, bis die Navihalterung gerade sitzt und die Passung am Entriegelungshebel so ist, dass es beim Schließen leicht reibt.
Dann die vier Schrauben fest ziehen.
7. Jetzt die Neigung der Halterung am Rohr passend drehen und mit den zwei Klemmschrauben festziehen.
8. Scheibe wieder montieren.

Klingt kompliziert, ist es aber nicht und funst hinterher ganz gut - zumindest bei mir.
Geht vielleicht auch ohne Demontage der Rohrklemmung, wenn die inneren Konterschrauben nicht verrutschen, aber leider nicht bei mir.
Ich bin mit Funktion, Montageaufwand und Einstellbarkeit voll zufrieden.
Nur das Wunderlich-Logo ist an einer Stelle angebracht, wo man es nach Montage kaum noch sieht - aber das ist mir nicht wichtig.

Grüße funrider
funrider
 
Beiträge: 12
Registriert: 14.03.2016, 20:37
Motorrad: 16er XR

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Werbung


Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Mangfalltaler » 18.11.2017, 01:05

Hallo funrider,

vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung!

Grüße Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon maierer » 19.12.2017, 09:18

Bei mir klappt es auch nicht. Der Kunststoffanschlag drückt so fest gegen den Schieber (Entriegelung Navi) das wenn ich das noch 3x mach der Schieber abbricht. Entweder schleife ich den Kunststoffanschlag ab oder ich muss mir was anderes überlegen. So wie beschrieben geht es nicht.
maierer
 
Beiträge: 59
Registriert: 17.09.2016, 15:51
Motorrad: S 1000 XR Modelj.17

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Neuling » 30.12.2017, 16:31

Ich komme gerade aus der Garage, und habe die Navi Sicherung montiert... Schwer war das wirklich nicht, wäre schneller gegangen, hätte ich eine Unterlegscheibe nicht fallen gelassen und lange suchen müssen plemplem
Die Scheibe muss man nicht abnehmen, macht die Sache aber angenehmer!
Ansonsten ist es kein Hexenwerk: 4 Schrauben raus, die neuen rein, Hülsen dazu, Unterlegscheibe drauf und leicht anziehen... Dann den ganzen Aufbau ausrichten und die Schrauben fest ziehen!

Man muss dazu sagen, das Schloss ist nicht dazu gedacht, das Navi über Nacht in einer dunklen Ecke am Moped zu lassen! Es dient lediglich dazu, an der Tanke nicht immer fürchten zu müssen, dass einer im Vorbeigehen das Navi mitnimmt...

Das einzige, was mir nicht so ganz gefallen hat war die Verarbeitung! Die Pulverbeschichtung war an ein / zwei Stellen abgeplatzt, als ich das Teil ausgepackt hatte... Da hatte ich mehr erwartet... Ansonsten super Teil!!
Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2016, 10:56
Motorrad: S1000XR

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Mangfalltaler » 08.02.2018, 15:22

maierer hat geschrieben:Bei mir klappt es auch nicht. Der Kunststoffanschlag drückt so fest gegen den Schieber (Entriegelung Navi) das wenn ich das noch 3x mach der Schieber abbricht. Entweder schleife ich den Kunststoffanschlag ab oder ich muss mir was anderes überlegen. So wie beschrieben geht es nicht.


Hallo,

ich hatte ja die selben Probleme und bin schon überrascht, dass andere das Schloss vernünftig einbauen konnten. Die Langlöcher in der Platte erlauben zwar eine Verschiebung nach oben/unten und links/rechts, nicht jedoch in der Höhe. Denn das Problem bei meiner Halterung ist, dass die Gummirolle den Navi-Entriegelungsschieber zu stark nach vorne drückt und die Haltenase nur sehr stramm dieses Teil beim sichern fassen kann.

So war rohe Gewalt angesagt und ich habe die Gummirolle einfach etwas abgeschliffen, weiterhin den Haltebügel im Schraubstock so lange zurecht gebogen, bis er einigermaßen spielfrei den Entriegelungshebel fassen konnte.

Entweder gibt es Fertigungstoleranzen im Schloss, bei der Navihalterung oder aber ich habe wirklich zwei linke Hände. :ahh:

Zumindest funzt es jetzt so, wie ich es mir vorstelle.

Viele Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon Neuling » 09.02.2018, 15:50

In der Navi Halterung hast Du recht viel Spiel. An der muss man etwas rumschieben, wenn das Langloch am Schloss nicht ausreicht. Und dann erst die vier Schrauben festziehen. So hat es bei mir dann ohne Probleme gepasst!

Also alles zusammenstecken, die Schrauben aber noch nicht fest anziehen, dann alles ausrichten und dann alle Schrauben fest anziehen.

Grüße
Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2016, 10:56
Motorrad: S1000XR

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon UweME » 12.03.2018, 12:03

Hallo,

ich habe es jetzt auch hinbekommen.
Wichtig: Wie Funrider beschrieben hat, Lappen drunter legen......
Mir ist die hinter Platte runtergefallen....ich hab die halbe Verkleidung auseinander genommen ...hat mich bestimmt ne
Stunde gekostet, bis ich das Mistteil wiedergefunden habe......
Ansonsten hat Wunderlich jetzt 2 verschieden Abstandshülsen dabei...und zwei Schraubenlängen....
Alles in allen fummlige Sache, bisschen das Gummi abgeschnitten...den Haken gebogen...aber irgendwann passt es.

VG
Uwe
UweME
 
Beiträge: 14
Registriert: 10.03.2018, 19:07
Motorrad: S1000xr 2017

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon NeanderXR » 21.05.2018, 14:35

Habe die Lösung jetzt auch...Montage hat gut geklappt und passte alles...auch nach den guten Ratschläge hier im Forum!

Bei mir dreht sich aber das Schloss mit?..auch wenn ich es mit der Messing-Kontermutter festziehen.

Die Schraube vom Schloss ist ja an zwei Seiten abgeflacht....aber die Aufnahme ist rund glaube ich?...
NeanderXR
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.02.2016, 12:14
Motorrad: S1000XR 2016er

Re: Abschließbares Navischloss von Wunderlich

Beitragvon NickHP06 » 06.06.2018, 12:04

Die Schlossschraube must du mit Locktide sichern - aber erst richtig einstellen und anziehen.
Zum Thema "Rolle klemmt" bzw. Schalten kann abbrechen. Bei meiner Lieferung waren zuerst nur die 40er Schrauben und kurzen Hülsen dabei - man braucht die 50er Schrauben und 18er Hülsen. Auf meinen Anruf bei W. wurde mir mitgeteilt - dass die anscheinend schon öfter nicht dabei waren - innerhalb eines Tages nachgeliefert - und siehe da Anbau etc. funktioniert ohne Probleme.
NickHP06
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.04.2014, 15:36
Motorrad: GS LC, S1000XR

Vorherige

Zurück zu XR - S 1000 XR - Zubehör - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste