BMW Ladegerät 71607688864

Alles womit man die S 1000 XR - S1000XR individualisieren kann.

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon clou » 24.07.2017, 13:52

Denke Roland hat so ziemlich jede Erklärung (sogar für mich als Laie verständlich) gegeben
die Sinn macht.
Wir halten es bei uns zu Hause so, dass im Winter alle Mopeds wechselweise an das Batterieladegerät
gehängt werden.
Garage ist nicht frostfrei!
Obs ohne geht? Kein Plan, aber wieso sollte ich es provozieren?[

quote="Schleicherumdieeck"]warum hält Sie auch ohne Ladegerät? Hast Du da eine fachmännische Erklärung dazu[/quote]

1. keine Erklärung
2. keine Fachfrau
3. die Erklärung von Roland (Fachmann) interessiert dich doch eh nicht
schöne Grüße aus dem Schaumberger Land,
Claudi
Benutzeravatar
clou
 
Beiträge: 322
Registriert: 16.03.2014, 18:21
Wohnort: Saarland
Motorrad: s1000rr

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Werbung

Werbung
 

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Kajo » 24.07.2017, 14:28

@ RoldandG - besten Dank für den ausführlichen Beitrag.

Früher habe ich bei den Motorrädern die Batterie über den Winter ausgebaut und dann meist vor den erneuten Einbau wieder aufgeladen. Seit 2000 fahre ich jetzt unterschiedliche BMW-Motorräder und hänge über den Winter immer mal wieder das Ladegerät an. Bei der S 1000 R hat mir mein Freundlicher einen Anschluss "nicht sichtbar" unter den Soziussitz gelegt.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1917
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Schleicherumdieeck » 24.07.2017, 15:15

Hi Mat, Keller und / oder Garage. Aussen ab und an auch weit unter 0, im Keller und Garage schätze ich bis zu 5° kalt oder auch mal um die Null.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Motorrad: S1000XR

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon RolandG » 24.07.2017, 17:54

Das kontrollieren bzw. Laden einer Batterie gehört genauso zum Motorradfahren wie das Überprüfen des Reifenluftdruck oder Ölstand messen ;-)

Das Batterieproblem hängt natürlich auch ein wenig mit dem jeweiligen Motorrad zusammen :) , eine GS ist da was den Batterietot betrifft empfindlicher als eine R o. XR, das ist deshalb weil da viel mehr versteckte helferlein und noch mehr Elektronik mit an Bord ist, rechnet man jetzt noch das viele Zubehör (Zusatzbeleuchtung, Navi, Sitzhzg.,ect) hinzu was da teilweise mit angebaut wird ist das Problem halt leider auch hausgemacht. :|

Aber nochmal, es ist eigentlich relativ einfach dem ganzen Entgegen zu wirken, wenn ich weis das ich längere Zeit (3-4Wochen) das Mopped nicht mehr bewege, hänge ich einfach das Ladegerät dran und die Batterie dankt es mir, mit dieser Variante sind dann 6-8 Jahre und mehr durchaus möglich.
Und da bei modernen Ladegeräten ja meist solche Ösenkabel mit Absicherung schon im Lieferumfang dabei sind ist es ja auch kein Problem solche Lader mal eben schnell dran zu hängen.

Natürlich gibt es auch Qualitätsunterschiede bei Batterien, mit einer Markenbatterie kann man da aber nicht viel verkehrt machen.

Der andere Weg gar nix zu tun wird sicherlich auch einige Zeit funktionieren, nur sollte man sich halt dann auch nicht wundern wenn irgendwann, und das wird so kommen, schlagartig gar nix mehr geht.
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Eifelbiker » 17.12.2017, 18:14

Also das Thema betreffend.....

meine R steht jetzt grob knappe 4 Wochen ( wenn denn ) bin kein Kurzstrecken-Fahrer, Moped steht wie das so üblich ist in der Garage. ( Bj. 04/2016) Gestern dachte ich mach es mal an lass es etwas warm werden und dann fährst du mal um den Block damit da alles schön mal bewegt wird. Sprang hörbar schlecht an, sprich man hörte das die Batterie schwach ist scratch
Abnehmer ( die ominösen selbst gemachten ; siehe Beiträge ) gibt es keine. Habe dazu mal den Nachbarn befragt und der ( Elektro Ingenieur ) sagt das immer einige Sachen Strom verbrauchen. Wollte sich mir nicht logisch erschließen, aber er sagte z.B für die innere Uhr. Ich sagte/ dachte ..aha .. das macht noch irgendwie Sinn .... sonst müste man die ja immer neu stellen oder aber die müsste wie eine Funk Uhr sein. Ergo minimal kann Strom absorbiert werden ( was das sonst noch sein soll .. keine Ahnung )

Jedenfalls ist sie nun schwach. Habe auch noch das alte Ladegerät in der Garage hängen womit ich K´s easy über die werkseitige Steckdose laden konnte. Das geht ja nun nicht. ( S hat keine Steckdose ) Dachte schau mal hier was so geschrieben steht.

So muss ich mir entweder einen Adapter besorgen für Pole, oder aber ausbauen und dann mit einem ganz normalen Ladegerät laden... schätze ich mal. ( dann interessiert auch kein CAN -Bus Kram )

Seltsam ist es schon das die Batterie jetzt schon schwächelt... finde ich. scratch Die Tage rufe ich mal den :D ... bin mal gespannt was der sagt :D Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben.... ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 577
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Kajo » 17.12.2017, 18:36

[quote="Eifelbiker"...S hat keine Steckdose ...[/quote]

Bereits zur Übergabe hat mir mein Freundlicher einen Stecker, schön versteckt unter dem Soziussitz, verbaut. Da kommt im Winter alle 4 Wochen mal für 2-3 Tage das Ladegerät dran und dann startet der Motor im Frühjahr auch brav.

Gruß Kajo
Dateianhänge
Stecker.jpg
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1917
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Werbung


Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon herbyei » 17.12.2017, 20:58

Eifelbiker hat geschrieben: Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben....


das probier mal und berichte dann deine erfahrung.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Eifelbiker » 17.12.2017, 22:31

herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben: Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben....


das probier mal und berichte dann deine erfahrung.


Das geht bestimmt :-) ging mit der K ja auch scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 577
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon RolandG » 17.12.2017, 22:50

Leider sind die meisten Batterieprobleme doch auch hausgemacht :(
Ich sollte halt Wissen das so ein Kraftwerk auch nur dann richtig funktioniert wenn ich auch für eine volle Ladung sorge.

An den älteren Motorräder war dies nicht so von Bedeutung an den heutigen jedoch schon, denn hier verbraucht durch elektronische Bauteile immer irgendwas im stillen Kämmerlein geringen Strom. Lässt sich auch einfach durch eine Strommessung in der - Leitung der Batterie feststellen. Dem sollte ich alle (ca. 3-4) Wochen entgegenwirken und mit einem gescheiten Mikroprozzesorgesteuerten Ladegerät (Optimate, C-tek, ect. ) wieder für einige Zeit/Tage anhängen (nicht dauerhaft über den Winter).

Hier noch mal einige Punkte was einen schnellen Batterie tot beschleunigt:

< kurzzeitiges Starten
< häufige Entladen der Batterie (reduziert die Lebensdauer deutlich)
< kurze Strecken mit vielen Verbrauchern daher ohne vollständige Aufladung
< Zündung vergessen auf aus, bzw. ohne Motorlauf öfters Stromentnahme

Sind alles Punkte was eine "Starterbatterie" nicht so mag, auch sollte man Wissen das selbst bei einer Messung von 12V dies keine Aussage auf eine volle Batterie schließt. Selbst Akkus die kaum noch Restkapazität haben misst man eine Leerlaufspannung von über 12 V. Nur durch Strom und Spannung (unter Last, Kapazität) lässt sich eine korrekte Aussage über die Batterie treffen :)

Wer immer dafür sorgt das seine Batterie zu 100% geladen ist, die Anschlüsse nicht korrodiert, und auch keine "Zusatzruheverbraucher" angeschlossen hat, wird mit Sicherheit auch lange Spaß an dem Energiespender haben. ThumbUP
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon herbyei » 18.12.2017, 11:55

Eifelbiker hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben: Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben....


das probier mal und berichte dann deine erfahrung.


Das geht bestimmt :-) ging mit der K ja auch scratch



ausprobieren, die K ist keine S.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Eifelbiker » 18.12.2017, 13:47

herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben: Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben....


das probier mal und berichte dann deine erfahrung.


Das geht bestimmt :-) ging mit der K ja auch scratch



ausprobieren, die K ist keine S.


werde ich im Bedarfsfall.. da wird nicht lange gefackelt ;-))) Bislang ging´s noch immer.

ggf mache ich mir auch die Mühe ( obwohl es mir gegen die Natur geht) die Batterie halt aus zu bauen und zu laden ( hätte gedacht so ne Batterie besser sei....... die ersten paar Jahre. ) wir werden sehen...ist ja machbar.

Mein EX BMW 330 Cabrio Bj. 2001 ! ).... lief viele Jahre prima ohne irgendwas. Die letzten 2 Jahre (2014+2015 ) musste ich das im Winter hier und da mal laden ( Gerät direkt an die Batterie ) weil ich damit nur so 5000KM /Jahr fuhr. ( meist Kurzstrecke )
Schwupps eine neue Batterie einbauen lassen ( 280€ ) war der wieder top. ThumbUP Geht doch ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 577
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon herbyei » 18.12.2017, 14:10

Eifelbiker hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben: Im schlimmsten Fall wird sie halt angeschoben....


das probier mal und berichte dann deine erfahrung.


Das geht bestimmt :-) ging mit der K ja auch scratch



ausprobieren, die K ist keine S.


werde ich im Bedarfsfall.. da wird nicht lange gefackelt ;-))) Bislang ging´s noch immer.




da kannst fackeln was du willst, es geht bei der S nicht, da du über die erforderliche drehzahl nicht kommst.
diese erfahrung mussten schon einige machen.
nur wenn du überbrückst oder dich ein anderer mit dem moped anschiebt oder du bergab rollen lassen kannst mit entsprechendem tempo dazu.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Dixie » 19.12.2017, 08:06

Das muss ich widersprechen, musste meine wegen einer defekten Batterie 2 mal anschieben "lassen", rein per Muskelkraft! Nicht ganz einfach, aber es geht!
Dixie
 
Beiträge: 200
Registriert: 17.06.2017, 07:38
Motorrad: S1000XR-2016

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon herbyei » 19.12.2017, 10:49

.
dann erzähl mal, wie das genau hinbekommen hast,
denn ich kenn ne menge die das vom stand raus nicht fertig gebracht haben, schiebender weise auf die entsprechende geschwindigkeit zu kommen.
ich habs ausgerechnet welche geschwindigkeit dazu notwendig wäre, das ist im alleinigen spurt möglich aber nicht in mopedschiebenderweise.
aber vielleicht hast einen entsprechenden tip, der zukünftig hilfreich dazu wäre.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: BMW Ladegerät 71607688864

Beitragvon Eifelbiker » 19.12.2017, 11:34

herbyei hat geschrieben:.
dann erzähl mal, wie das genau hinbekommen hast,
denn ich kenn ne menge die das vom stand raus nicht fertig gebracht haben, schiebender weise auf die entsprechende geschwindigkeit zu kommen.
ich habs ausgerechnet welche geschwindigkeit dazu notwendig wäre, das ist im alleinigen spurt möglich aber nicht in mopedschiebenderweise.
aber vielleicht hast einen entsprechenden tip, der zukünftig hilfreich dazu wäre.


??? emmm wie jetzt... ausgerechnet und -und -und ??? was gibt´s denn da zu rechnen ??

erinnere mich das meine K ( BMW halt ) 1-2 nicht anspringen wollte und ich eben aus der Garage heraus ( etwas abschüssig ) habe rollen lassen ... dann Straße runter ( Gefälle kann ich gerne bei Bedarf in % und/oder Grad ausrechnen...hust ist nicht sehr steil ) ...2. Gang rein - Kupplung kommen lassen und an war sie. Selbiges nur aus der Garage raus 1-3 mit dem Auto wobei da ( da rückwarts ) 9m Garageneinfahrt ausreichten. Davon ausgehen das eine K ein 4 Zylinder ist und eine S auch ... wie jetzt ??? scratch

Warum soll das denn nun nicht gehen ??? das ging bislang immer..... scratch

Früher/Damals ..lach als wir noch jung waren haben wir Haufenweise Autos und Moppeds anschieben müssen... was soll sich denn daran geändert haben ?
Eifelbiker
 
Beiträge: 577
Registriert: 31.03.2011, 12:58

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Zubehör - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste