Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Reifen - Freigaben - Erfahrungen - S 1000 XR - S1000XR.

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Dampfplauderer » 20.03.2018, 12:24

Serpel hat geschrieben:Man muss sich wirklich einen anderen Fahrstil angewöhnen und Pässe hauptsächlich bergauf genießen, um in Kehren nicht zu viel Gummi liegen zu lassen.

Gruß
Serpel


Ach schau an, dann machen wir beide wohl was falsch... arbroller
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 01:11
Motorrad: S1XR

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Werbung

Werbung
 

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Cladoli » 20.03.2018, 13:17

Na siehst Du Fafnir, Du kannst ja wenn Du nur willst und das ganz ohne Duden!
:clap:
Benutzeravatar
Cladoli
 
Beiträge: 156
Registriert: 28.11.2014, 20:54
Wohnort: Tromsoe, Norwegen
Motorrad: S1000XR

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon herbyei » 20.03.2018, 13:45

Serpel hat geschrieben:Ich glaube, ein Flachlandpilot kann sich nicht vorstellen, wie ein Vorderreifen belastet wird, wenn man nur mal die 44 Kehren des Stelvio hinunter nach Trafoi volle Kanne hinein bremst. Das macht man drei mal hintereinander und der Reifen ist für die Tonne.

Natürlich macht das niemand (das heißt, ich schon, hüstel), aber übertragen auf gemäßigtere Pässe erhöht sich die Laufleistung des vorderen Reifens in der Rechnung nicht soo dramatisch. Man muss sich wirklich einen anderen Fahrstil angewöhnen und Pässe hauptsächlich bergauf genießen, um in Kehren nicht zu viel Gummi liegen zu lassen.

Gruß
Serpel



wenn der verschleiß damit bei deiner RR so gravierend ist, dann liegt es vermutlich an der noch weiter nach vorn geneigten fahrerhaltung/gewichtsverteilung, da ist die R klar im vorteil - aber du bist nicht der einzige dort am stelvio - abs und co regelt nicht nur bergab sondern auch bergauf und die tücken der ahk werden auch bemerkbar.
aber da muss ich dir recht geben, die meisten werden das nie erfahren. während im landstrassenbetrieb vorne noch 50% übrig sind, wenn der hintere runter ist, ist es in den bergen vorne und hinten gleich fertig.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2101
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Serpel » 20.03.2018, 17:19

Hab natürlich etwas übertrieben (der Reifen hält definitiv länger als dreimal Stelvio -> Trafoi), aber die Flankenglatze ist danach bereits zu spüren und das Kurvenfahren macht weniger Spaß. Wie Nussel schreibt, helfen zunächst noch ein paar Zehntel Luft zusätzlich, aber bald darauf ist "die Luft draußen" und der Wechsel fällig.

Bergab vor Kehren ist das Heck einfach ganz schnell oben bzw. das ABS im Regelbereich, da muss man nicht mal besonders sportlich unterwegs sein.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Kurvenfahrer » 20.03.2018, 22:59

Serpel hat geschrieben:Ich glaube, das Missverständnis entsteht dadurch, dass professionelle Reifentester stets Neuware testen, während Otto Normalverbraucher sehr viel mehr das Langzeitverhalten eines Reifens beurteilen. Und hier ist das beschriebene Eindrehen der Vorderrads in Schräglage mit zunehmender Laufleistung eines der größten Probleme überhaupt:

Kurvenfahrer hat geschrieben:
Nussel hat geschrieben:Wieviel KM hast Du den CRA III jetzt gefahren, war das Kippen seither er "neu" drauf ist?
Ist es wirklich nur ein Kippen am Vorderrad oder fällt das ganze Moped leicht in die Kurve?

Nein, das ist kein kippen...es fühlt sich an als ob das VR in die Kurve eindreht und man gegenhalten muss, quasi ein schieben über das VR....kenne ich so nicht und vermittelt kein vertrauen. Hat aber nichts mit kippeln zutun oder dem abkippen wie den Murks Michelins...
Habe sie mit 800km bekommen und nun 950 drauf. Den Pirelli habe ich gleich runtergeschmissen da ich mir Pirellis außer auf der RS nichts anfangen kann...Geschmacksache halt


Durch die dachförmige Abnutzung verbreitert sich die Aufstandsfläche des vorderen Reifens in Schräglage und führt zum Eindrehen des Vorderrads um den Punkt, in dem die (verlängert gedachte) Radachse auf die Fahrbahn trifft. Dies wiederum kann nur durch verstärkte Haltekräfte in Kurvenfahrt ausgeglichen werden.

Beim Vorgänger des Road Attack 3 (RA2) hab ich diesen Effekt seinerzeit sehr deutlich wahrgenommen, was bei mir dazu geführt hat, längere Zeit um diese Marke einen Bogen zu machen. Beeinflusst durch die sehr positiven Testresultate zum Sport Attack 3 hab ich vergangenen Herbst doch wieder zu Conti gegriffen und war positiv überrascht, speziell was das Abriebsverhalten des CSA3 betrifft.

Allerdings kann ich nicht sagen, ob das zumindest zum Teil auch daher rührt, dass ich meine Fahrweise inzwischen gründlich geändert habe. In den Bergen mit den 1000 Kurven holt man sich innert weniger hundert Kilometer platte Flanken, wenn man jede Kehre nach Lust und Laune anbremst. Das gilt es zu vermeiden.

Gruß
Serpel


Ich weiss was du meinst...aber mein Beitrag war bei einem nagelneuen Reifen auf den ersten 150km, da kommt noch kein abgefahren zum tragen. Und an dem dusseligen Luftdruck reduzieren nehme ich auch nicht teil....
bin mir im moment auch nicht sicher ob es nicht an den Temps liegt, ist einfach ein merkwürdiges Gefühl was kein vertrauen zulässt...mal schauen wie es es sich entwickelt
Gruß
Kurvenfahrer
 
Beiträge: 72
Registriert: 20.06.2014, 21:17
Motorrad: S1000R

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Serpel » 21.03.2018, 07:12

Was mir bei den Contis immer schon aufgefallen ist - egal ob Trail-, Road- oder SportAttack -, ist, dass diese in neuwertigem Zustand fast von selbst in die Kurve fallen, also minimalen Druck am kurveninneren Lenkerende benötigen. Das geht so weit, dass sich die Kräfteverhältnisse beim Abklappen ab einem gewissen Punkt sogar umdrehen und man am kurvenäußeren Lenkerende nachhelfen muss (durch Drücken), um noch tiefere Schräglagen zu erreichen. Dieser Moment ist das berühmte "Kippeln" eines Reifens. Mit zunehmender Laufleistung verschwindet das allerdings und dann fährt der Reifen ein paar hundert Kilometer lang wunderbar neutral und sehr handlich. Bis dann irgendwann die Flanken am Vorderreifen spürbar abgeflacht sind und das oben beschriebene Eindrehen in Kurven anfängt.

Zum Vertrauen: Das vermittelt mir um diese Jahreszeit kein Reifen - die Fahrbahn ist noch gefroren und mit Salz und Kies bestreut. winkG

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Werbung


Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Nussel » 25.03.2018, 20:40

Heute mal mit der "GS", anstatt XR, die härtere Gangart gewählt und volle Begeisterung. Sehr gute Kombi CRA III und GS LC.
Geht allerdings nicht ganz so wie mit der XR, das späte einbremsen vor der Kurve ist mit der GS vo Bremse nur begrenzt möglich. Die hat nicht so einen Biss.

Der schmilzt weg wie ein klebriges Eis :-). Sind jetzt 1000KM drauf und die Flanken machen vorne noch keine Zicken. Bin mal gespannt ab wann :-)

Bild
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.08.2017, 15:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: R1200GS LC Rallye

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Kajo » 25.03.2018, 21:31

Erstaunlich, hätte nicht gedacht dass bei den aktuellen Temperaturen und noch relativ kalten Straßen sich ein Reifen so abfahren lässt.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1976
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon OSM62 » 25.03.2018, 21:51

Kajo hat geschrieben:Erstaunlich, hätte nicht gedacht dass bei den aktuellen Temperaturen und noch relativ kalten Straßen sich ein Reifen so abfahren lässt.

Gruß Kajo

Ich könnte bei meiner "Dicken" (K1600GT) heute bei bis 13 Grad auch den Reifen hinten
Ordnungsgemäß bis zur Kante aufrauhen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3612
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Kajo » 26.03.2018, 08:28

So ein Verschleißbild wie bei Nussel habe ich bisher auf öffentlichen Straßen nie hinbekommen. Dafür bin ich dann wohl doch zu brav unterwegs. Früher beim Kringeln sah das dann ähnlich aus.

Reifen.jpg


Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1976
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Fafnir » 26.03.2018, 08:42

Scheint mit dem "Kippen" doch nicht so dramatisch zu sein, wie zunächst behauptet ...
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Nussel » 26.03.2018, 09:29

Fafnir hat geschrieben:Scheint mit dem "Kippen" doch nicht so dramatisch zu sein, wie zunächst behauptet ...
Musst du aufmerksam lesen. Dann weist du warum der noch nicht Einkippt scratch
Ansonsten, das Eine muss mit dem Anderen nix zu tun haben. Auch wenns Kippt, kann man zügig fahren kiss obs dann allerdings Spass macht cofus
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.08.2017, 15:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: R1200GS LC Rallye

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon gstrecker » 26.03.2018, 12:25

genau. macht hier weiter. Fällt nicht so auf :roll: ............................
gstrecker
 
Beiträge: 280
Registriert: 06.09.2010, 10:10
Wohnort: künzell

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon Maxell63 » 26.03.2018, 14:34

Kajo hat geschrieben:So ein Verschleißbild wie bei Nussel habe ich bisher auf öffentlichen Straßen nie hinbekommen. Dafür bin ich dann wohl doch zu brav unterwegs. Früher beim Kringeln sah das dann ähnlich aus.

Reifen.jpg


Gruß Kajo


naja, das, was man da sieht ist ja aufgesammeltes Gummi.. das ist nicht vom eigenen Reifen. Falls dem so wäre, wäre dein Fahrwerk ziemlich falsch eingstellt. ;)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 893
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Freigabe - Conti Road Attack 3 - BMW S 1000 XR

Beitragvon TimoXR » 26.03.2018, 21:20

Maxell63 hat geschrieben:
Kajo hat geschrieben:So ein Verschleißbild wie bei Nussel habe ich bisher auf öffentlichen Straßen nie hinbekommen. Dafür bin ich dann wohl doch zu brav unterwegs. Früher beim Kringeln sah das dann ähnlich aus.

Reifen.jpg


Gruß Kajo


naja, das, was man da sieht ist ja aufgesammeltes Gummi.. das ist nicht vom eigenen Reifen. Falls dem so wäre, wäre dein Fahrwerk ziemlich falsch eingstellt. ;)



.... plemplem ...."aufgesammeltes Gummi" arbroller arbroller , m.M. nach ist das ein einwandfreies, normales Verschleissbild was entsteht wenn man richtig angast und die entsprechende Strecke hat!
TimoXR
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.05.2016, 20:29
Motorrad: S1000XR

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Reifen - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast