Reparatur Wasserkühler?

Die Technik der S 1000 XR - S1000XR.

Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon Anton » 13.04.2018, 12:35

Hi, wie es auf den ersten Blick aussieht, ist mein Wasserkühler nach Gerantieablauf undicht. Ein neuer verschlingt ca. 550 Euro. Ist jemand in der Runde, der seinen R-, RR- oder XR-Kühler schon mal in einer der zahlreichen Reparaturfirmen hat reparieren lassen? Mit Langzeiterfolg? Gruß Anton
Anton
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Motorrad: S1000XR (2016)

Reparatur Wasserkühler?

Werbung

Werbung
 

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon herbyei » 13.04.2018, 13:18

.
du hast keine anschlussgarantie gemacht auf die vielfach immer hingewiesen wird? dann stell zumindest einen kulanzantrag bei bmw und bezieh dich darauf dass sie ja einen kühlerschutz ablehnen, der es evtl. verhindern hätte können - oder hattest du jetzt den givi-kühlerschutz dran, was wäre dann die ursache für den undichten kühler?
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2066
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon Anton » 13.04.2018, 13:54

Hi Herb, Deine Antwort geht zu 100% an der Frage vorbei. Und nun zu Deiner Frage: Ich vermute als Ursache einen Riss oder einen "Geburtsfehler". Dank Schutzgitter war es kein Einschlag! Spritzt ganz fein nach hinten gegen den Krümmer. Gruß Anton
Dateianhänge
20180413_140047.png
Anton
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Motorrad: S1000XR (2016)

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon Sandie » 13.04.2018, 14:16

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Jabusch Kühlerbau gemacht.
Schnell, günstig (geschweißt/gelötet und wieder grade gebogen, 50 Euro) und sehr kompetent.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.03.2018, 01:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon herbyei » 13.04.2018, 14:21

.
hi anton, damit du dir die kosten oder reparatur evtl. sparen kannst, mit dem hinweis auf kulanz. in deinem profil ist die xr doch grade 2 jahre alt, wenn es um die geht. bmw ist bei manchen dingen sehr großzügig, die einzige voraussetzung die sie setzen ist, dass du regelmäßig die wartungen machen hast lassen.

sollte doch nur reparatur in frage kommen, kannst auch da anfragen: Kühler Birner
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2066
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon Anton » 13.04.2018, 23:23

Jetzt komme ich ins Schleudern. Habe den Kühler freigelegt und gesäubert. Danach das Kühlsystem mehrere Stunden mit 1 bar abgedrückt. Es scheint alles dicht zu sein. Danach ohne Verkleidungen - und ohne vordere Blinker - eine Runde gefahren. Immer noch alles dicht.
Der Überlaufschlauch des transparenten Ausgleichbehälters war nicht über diesen senkrecht nach unten, sodern oben quer zur Kühlermitte verlegt, wo er ca. in der Mitte des Kühlers auf dessen Oberkante endete.
Mein Verdacht: Das ausgetretene Kühlmittel stammt aus diesem Schlauch. Ist zum Teil auf dem Krümmer verdampft und zum Teil abgelaufen und abgetropft. Der Füllstand des Ausgleichbehälters war immer ca. mittig.
Habe das Motorrad seit 1 Jahr und bin damit ca. 8.000 km gefahren. Noch nie wurde Kühlmittel aufgefüllt, und noch nie ist welches ausgelaufen.
Hatte ich Druck im System, weil die ZKD durch ist, oder am ZK oder Block ein Riss entstanden ist? Oder kann dieser bisher einmalige Kühlmittelverlust nur ein blöder und dummer Zufall sein? Hatte schon jemand ein ähnliches Erlebnis?
Anton
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Motorrad: S1000XR (2016)

Re: Reparatur Wasserkühler?

Werbung


Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon herbyei » 14.04.2018, 09:30

.
am ursprünglichen ausgleichsbehälter bei der R ist das kühlwasser am entlüftungsloch rausgesprudelt. es wurde ein neuer ausgleichsbehälter entwickelt mit dem abdampfschlauch, den die R nachgerüstet bekam und die XR gleich drin hatte. allerdings hat bmw den abdampfschlauch oben rum gelegt und dieser endet über dem lüftermotor. deshalb ist bei mir der abdampfschlauch knickfrei an der rechten seitenverkleidung nach unten geführt. je nach temperatur kann hier hin und wieder was austreten.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2066
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon Anton » 14.04.2018, 10:00

Hi Herb, danke für diese Info. Ich hatte schon vermutet, dass ein Pfuscher den Überlaufschlauch über den Kühler falsch verlegt hatte? Auf alle Fälle habe ich intuitiv beim Anbau der Verkleidungen den Schlauch jetzt über den Behälter gebogen und an der Vorderseite des Behälters nach unten verlegt. An der Behälterkante vorne ist ja auch eine Schlauchhalterung zum Einklemmen eines Schlauches mit angebracht, die unbelegt war. Habe ihn da eingeklipst und an der Unterkante des Kühlers mit einem dünnen Kabelbinder fixiert, damit er nicht nach unten rutschen kann und dadurch oben abknicken könnte. Was mich jetzt am Schlauch noch stört, ist seine Länge. Er endet knapp oberhalb vom Ölkühler und nicht an der Unterkante des Motorschutzes, ähnlich wie die beiden Überlauf-/Entlüftungsschläuche auf der linken Seite. Werde deshalb diesen Schlauch durch einen längeren ersetzen, der dann bei Bedarf nach unten frei ablassen kann, und nichts mehr dabei versaut! Gruß Anton
Anton
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Motorrad: S1000XR (2016)

Re: Reparatur Wasserkühler?

Beitragvon agentsmith1612 » 14.04.2018, 10:39

BMW hat es aber auch mit ihren Ausgleichsbehältern, Deckel und Schläuchen.
Bei der F-Serie (S und ST) ist genau das gleiche Spiel gewesen, dass Kühlmittel ab und an aus dem Behälter oben raus gekommen ist und der Behälter wenn man in auf Max hatte eigentlich immer nach einer Saison auf Min war nur durch das Verdampfen oder Raussprudeln.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017, 21:24
Motorrad: BMW S1000 XR


Zurück zu XR - S 1000 XR - Technik - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste