Strom ueber Bordsteckdose

Die Technik der S 1000 XR - S1000XR.

Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Bernie_ZA » 06.09.2017, 08:34

Kann mir bitte jemand sagen mit wieviel Ampere die Bordsteckdose abgesichert ist, bzw. wieviel Strom ich entnehmen darf?
Ich moechte ueber dieses Kabel die Nebelscheinwerfer anschliessen.
Bernie_ZA
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Motorrad: S1000XR, 2016

Strom ueber Bordsteckdose

Werbung

Werbung
 

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Nussel » 06.09.2017, 10:17

Laut WHB 5A
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Fafnir » 06.09.2017, 11:40

Auch wenn es eigentlich nicht gefragt war, NSW würde ich über ein Relais direkt von der Batterie versorgen, die Steuerleitung könnte man dann von der Bordsteckdose oder dem Standlicht nehmen.
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 636
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Motorrad: S1000XR

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Bernie_ZA » 06.09.2017, 12:36

Waere eine Moeglichkeit. ThumbUP
Direkt ueber die Bordsteckdose erfuellt aber, bei wesentlich weniger Installationsaufwand, den gleichen Zweck und ist dann auch gleich abgesichert..
Bernie_ZA
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon RolandG » 06.09.2017, 18:49

Bernie_ZA hat geschrieben:Waere eine Moeglichkeit. ThumbUP
Direkt ueber die Bordsteckdose erfuellt aber, bei wesentlich weniger Installationsaufwand, den gleichen Zweck und ist dann auch gleich abgesichert..


Ich weis nicht an welche Nebelscheinwerfer du da gedacht hast, aber wie "Fafnir" schon sagte würde ich das nicht von der Bordsteckdose abnehmen, sondern immer separat (und mit Absicherung) über ein Zusatzrelais installieren. Es ist immer von Vorteil wenn man in bestehende Elektrik so wenig wie möglich eingreift.

Ein Anschluss über die Bordsteckdose ginge auch nur wenn es "LED" Scheinwerfer größe 15-20 Watt wären. ;-)





Unbenannt.PNG
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 56
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Bernie_ZA » 06.09.2017, 19:47

Tut mir Leid, aber das verstehe ich als Informationselektroniker jetzt nicht ganz.
Wofür soll die Bordsteckdose denn dann gut sein? Die wird nach spätestens 15 Minuten abgeschaltet.
Und warum sollen es denn mehr als 15 - 20 Watt sein? Mir ist nur bekannt, dass es, laut Bedienungsanleitung, bei zu geringen Lasten nicht zum Abschalten kommt.
20 Watt Last sollten da wohl ausreichend sein, zumal mein Navi auch nach ca. fünf Minuten abgeschaltet wird.
Diese Allgemeinanleitungen mögen wohl für ein 08/15 Motorrad gelten, aber sobald man eine Bordsteckdose hat ist das alles eher überflüssig, da bereits vorhanden.

20 Watt Gesamtlast, 5 Ampere Absicherung, gleich 60 abgesicherte Watt an der Bordsteckdose mit automatischer Abschaltung und gut ist. ThumbUP

Man kann aus allem eine Wissenschaft machen. scratch
Bernie_ZA
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Werbung


Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon RolandG » 06.09.2017, 20:55

OK dann sage ich mal sorry, wollte da sicherlich keine Wissenschaft draus machen, habe halt bei ü. 40 Jahren in dem Beruf so meine Erfahrungen gesammelt, mache es so und gut ist :mrgreen: ;-) .
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 56
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Bernie_ZA » 06.09.2017, 21:43

ThumbUP Beantwortet aber weder meine Fragen, noch zeigt es irgendwelche Vorteile, auch für andere Interessierte, auf. ;-)
Bernie_ZA
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon amalfi » 07.09.2017, 11:48

Blöde Frage: Gibts in Pretoria Nebel? :oops:
Benutzeravatar
amalfi
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.07.2017, 09:16
Motorrad: XR

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Bernie_ZA » 07.09.2017, 12:30

Es gibt im Sommer (Oktober bis März) oft Starkregen und im 500km entferntem Lesotho auf 3000m auch mal Nebel.
Der Hauptgrund ist aber, dass man gesehen wird, weil Autofahrer hier fahren wie die Henker (mindestens 50% hier haben auch keinen Führerschein). Hier fahren alle Biker, auch bei Sonnenschein, mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern (sofern vorhanden).
Bernie_ZA
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Cladoli » 27.01.2018, 20:13

Wenn ich über die Bordsteckdose Strom für die Nebelscheinwerfer abgreifen möchte, kann ich dort "Stromdiebe" verwenden oder ist die Belastung zu gross?
2x 20 Watt , max Strom 6A, bei reduzierter Leistung 0,3A (4XLED Supermini)

Ich wollte eigentlich Strom abgreifen auf der Linken Seite, aber leider ist dort das Navi bereits angeschlossen.
download/file.php?id=8143&mode=view

Oder gibt es noch andere Plätze?

Danke für Eure Hilfe

Oliver
Benutzeravatar
Cladoli
 
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2014, 21:54
Wohnort: Tromsoe, Norwegen
Motorrad: S1000XR

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Cladoli » 27.01.2018, 22:25

Nun habe ich noch eine Möglichkeit gefunden...über den Stecker (rechts) für den Infarotempfänger, nun muss ich nur noch messen ob sich dieser ebenfalls abschaltet nach Zündung aus!
Benutzeravatar
Cladoli
 
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2014, 21:54
Wohnort: Tromsoe, Norwegen
Motorrad: S1000XR

Re: Strom ueber Bordsteckdose

Beitragvon Tschubatschub » 27.01.2018, 22:58

Von Wunderlich gibt es die Möglichkeit über LIN- Schaltung die Nebelscheinwerfer anzuschließen, auch ohne zusätzlichen Schalter


https://www.wunderlich.de/shop/de/lin-schalter-45030-000-1.html
Gruss Sascha
Benutzeravatar
Tschubatschub
 
Beiträge: 36
Registriert: 10.02.2017, 22:05
Motorrad: S1000XR


Zurück zu XR - S 1000 XR - Technik - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste