Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Alles womit man die S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4 an seine Anforderungen anpassen kann.

Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon feelsen » 13.08.2017, 19:18

Hallo,
die Vorderradbremse an meiner RR macht Probleme.

Kurz zum Problem:
Heizt sich das Motorrad auf (z.B. im Stau / Stop & Go) wandert der Druckpunkt mit zunehmender Dauer von matschig nach knallhart. Das ganze kann man so weit treiben, so daß die Bremse zu geht. Kühlt das Motorrad durch Fahrtwind wieder ab, geht der Druckpunkt zurück nach matschig. Lässt man die Maschine über Nacht stehen greift man am nächsten Morgen erstmal ins Leere.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen steht die Bremspumpe im Verdacht.
Die Idee ist in Zuge eines Austausches auf eine andere Pumpe umzubauen.

Im Blick habe ich die Gilles Galespeed VRC.
https://www.gillestooling.com/produkte/brems-und-kupplungshebel/gale-speed-brems-und-kupplungspumpen/2452/galespeed-vrc-bremspumpe-titan?c=4

Für die S1000rr wird die Pumpe in zwei Varianten angeboten:
- VRC19-17BS -> Verstellbereich der Anlenkung von 16 - 18mm
- VRC19-19BS -> Verstellbereich der Anlenkung von 18 - 20mm

Wer hat Erfarung mit welcher Variante ?
Geht der Umbau Plug & Play, also passen die originalen Bremsleitungen ? Oder braucht es da noch anderes / zusätzliches Material ?

Gruß,
Felix
feelsen
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2017, 09:50
Motorrad: S1000rr

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon RRwolli » 13.08.2017, 20:45

die Pumpe ist ein Traum. Ich habe vor 3 Wochen auf die Galespeed VRC 19x17 gewechselt. Ich bin auch schon an zwei anderen Moppeds die RCS 19 von Brembo gefahren. Im Vergleich gewinnt für mich ganz klar die Gilles. Die ist wesentlich feinfühliger einzustellen als die RCS. Die Pumpe ist Plug&Play anzubauen. Dauer ca. 10 Minuten. Geändert werden muss nichts. In Verbindung mit neuen Lucas MSTR275RAC Bremsscheiben hat die Konfiguration die selbe Performance wie meine Tuono mit M 50 Sättel und das mit den einfachen SV Belägen.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1802
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon s1000rr69 » 14.08.2017, 11:57

Hi Wolfgang,
gibt's dazu ne ABE für die 2015er S1000RR?
s1000rr69
 
Beiträge: 502
Registriert: 23.02.2010, 22:44

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon RRwolli » 14.08.2017, 18:06

s1000rr69 hat geschrieben:Hi Wolfgang,
gibt's dazu ne ABE für die 2015er S1000RR?


ABE ist für die Pumpe vorhanden. Mehr Informationen zur Pumpe gibt es auf meiner Seite.
http://www.wd-performance.de/gilles-rad ... e-vrc.html

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1802
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon feelsen » 15.08.2017, 16:58

Hallo Wolfgang, vielen Dank für die guten Informationen.
Hast Du eine Idee,in wie weit Du den Verstellbereich für die Anlenkung ausgenutzt hast?
Bist Du da schon am Ende der Möglichkeiten angekommen?

Ich habe keine Ahnung wie es sich tatsächlich anfühlt. Aus Bauch heraus würde ich mich aus Gründen der besseren Modulierbarkeit tendenziell eher für die VRC19-19 entscheiden.

Wenn du aber ein gutes Ergebnis mit der 17er erzielst und da der Verstellbereich noch nicht ausgereizt ist, könnte die auch in Frage kommen.
feelsen
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2017, 09:50
Motorrad: S1000rr

Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon Peet1991 » 15.08.2017, 19:28

Habe die galespeed seid Februar montiert, leider musste ich die Originale durch einen Sturz ersetzen.
Die galespeed lässt sich super einstellen!!!
Glaube man kann bis zu 8 Druck Punkte variieren. Das Teil sieht nicht nur edel aus sonder macht auch einen Mega Wertingen Eindruck, habe auch die Kupplung aus optischen Gründen machgerüstet.
War dann auch mal bei der Dekra wegen einer Zulassung etc. Die Kba Nummer steht fuer Pumpe inkl Hebel. An der Kupplung juckt es kein Schwein laut des Dekra futzis...

Ob druck Pkt. Oder Hebel weite, einfach top das Teil [emoji6]

Bild
Like .. Hope ;) DLZG..

Chris
Benutzeravatar
Peet1991
 
Beiträge: 403
Registriert: 06.07.2014, 13:47
Motorrad: 08/2012

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon ducster77 » 15.08.2017, 21:21

feelsen hat geschrieben:Hallo,
die Vorderradbremse an meiner RR macht Probleme.

Kurz zum Problem:
Heizt sich das Motorrad auf (z.B. im Stau / Stop & Go) wandert der Druckpunkt mit zunehmender Dauer von matschig nach knallhart. Das ganze kann man so weit treiben, so daß die Bremse zu geht. Kühlt das Motorrad durch Fahrtwind wieder ab, geht der Druckpunkt zurück nach matschig. Lässt man die Maschine über Nacht stehen greift man am nächsten Morgen erstmal ins Leere.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen steht die Bremspumpe im Verdacht.
Die Idee ist in Zuge eines Austausches auf eine andere Pumpe umzubauen.

Im Blick habe ich die Gilles Galespeed VRC.
https://www.gillestooling.com/produkte/brems-und-kupplungshebel/gale-speed-brems-und-kupplungspumpen/2452/galespeed-vrc-bremspumpe-titan?c=4

Für die S1000rr wird die Pumpe in zwei Varianten angeboten:
- VRC19-17BS -> Verstellbereich der Anlenkung von 16 - 18mm
- VRC19-19BS -> Verstellbereich der Anlenkung von 18 - 20mm

Wer hat Erfarung mit welcher Variante ?
Geht der Umbau Plug & Play, also passen die originalen Bremsleitungen ? Oder braucht es da noch anderes / zusätzliches Material ?

Gruß,
Felix
Hi,
deine Beschreibung klingt für mich so, als würde die Schnüffelbohrung des Gebezylinders bei unbetätigter Bremse nicht aufmachen. Hatte ich auch mal an meiner Ducati, lag an der Einstellung der Druckstange bei Bremshebel in Nulllage. Ist da bei dir alles original?
Gruß!
Ducster

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
ducster77
 
Beiträge: 102
Registriert: 23.08.2015, 21:52
Motorrad: Ducati 1098, BMW HP2

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon feelsen » 15.08.2017, 21:42

Hi Ducster,
das ist ein sehr guter Hinweis ! Ich hoffe auch, daß irgrgendwo da der Hase im Pfeffer liegt.
In der Tat war ein AC-Schnitzer Griff an der Pumpe montiert. Den habe ich letztens mal auf das Serienteil zurückgebaut und dabei auch auf leichtgängige Funktion des Pumpenkolbens geachtet.
Leider ließ sich das Problem damit nicht beheben.
Grüße,
Felix
feelsen
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2017, 09:50
Motorrad: S1000rr

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon feelsen » 16.08.2017, 16:40

Peet1991 hat geschrieben:Habe die galespeed seid Februar montiert, leider musste ich die Originale durch einen Sturz ersetzen.
Die galespeed lässt sich super einstellen!!!
Glaube man kann bis zu 8 Druck Punkte variieren. Das Teil sieht nicht nur edel aus sonder macht auch einen Mega Wertingen Eindruck, habe auch die Kupplung aus optischen Gründen machgerüstet.
War dann auch mal bei der Dekra wegen einer Zulassung etc. Die Kba Nummer steht fuer Pumpe inkl Hebel. An der Kupplung juckt es kein Schwein laut des Dekra futzis...

Ob druck Pkt. Oder Hebel weite, einfach top das Teil [emoji6]

Bild
Hi Peet,
Das hört sich gut an. Mit der Kupplung das ist noch interessant. Hat man dann da den gleichen Hebel wie bei der Bremse?
feelsen
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2017, 09:50
Motorrad: S1000rr

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon RRwolli » 16.08.2017, 18:28

ja ist identisch.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1802
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon wave69 » 16.08.2017, 20:01

Ich kann dir versichern das nach der Galespeed keine Serie mehr fahren möchtest.
Dateianhänge
Image-1.jpg
...mal sehen was geht.
Benutzeravatar
wave69
 
Beiträge: 81
Registriert: 31.01.2014, 16:29
Wohnort: 52351
Motorrad: S 1000 RR

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon puschkinSky » 20.01.2019, 12:03

im zuge eines umbaues hab ich auch mir eine galespeed vrc 17,5 zugelegt
und bin auch hellauf begeistert toller einstellbereich und sie lässt sich wahnsinnig genau dosieren
bremsen mit 2 fingern traumhaft.
zwar muss ich gesehen die original nissin pumpe an der bmw s1000r ist aussreichend könnte natürlich oder würde noch genauer werden mit der gale!
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

MarcusBild


Bild
Benutzeravatar
puschkinSky
 
Beiträge: 110
Registriert: 18.03.2017, 15:47
Motorrad: S1000R, Kawasaki 750

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon RRwolli » 20.01.2019, 12:45

mit der 17.5er hast du dir eigentlich die falsche Pumpe gekauft wenn Du die Serien Bremssättel verwendest. Besser ist die 19x17 oder für ganz harte die 19x19. Ich habe beide in Gebrauch, 17x17 und 19x17, absolut Top verarbeitet und von der Bedienung her absolute Referenz in der Preisklasse. Habe hier auch noch welche liegen.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1802
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon BenzoL » 25.02.2019, 11:43

Was genau bewirkt denn die unterschiedliche Griffweiteneinstellung der beiden (19-19/19-17) Pumpen ? Die 19-19 hat ja 18-20mm einstellbare Griffweiteneinstellung also vergleichbar mit der Brembo RCS. Ich bin mir nicht sicher welche der beiden für mich die bessere ist also 19er oder die 17er ?
gruß Jan
Benutzeravatar
BenzoL
 
Beiträge: 179
Registriert: 03.10.2015, 10:32
Motorrad: S1RR BlackEdition

Re: Erfahrung mit Galespeed VRC Bremspumpe

Beitragvon puschkinSky » 26.03.2019, 13:23

der hebelpunkt wird verschoben du hast mit weniger ziehen an der bremse mehr kraft . die bremse ist dann bissiger.

das ist halt an der galespeed halt extrem fein, du kannst sie dir genau einstellen wie du sie brauchst!
bin zwar mit der original nissin an der bmw zufrieden, aber die galespeed an meinem caferacer ist schon pipifein, zwei finger mehr brauchst du nicht um die kiste zum stehen zu bringen, und wohl gesagt habe brembo p4 backen verbaut damit alles zusammen passt.
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

MarcusBild


Bild
Benutzeravatar
puschkinSky
 
Beiträge: 110
Registriert: 18.03.2017, 15:47
Motorrad: S1000R, Kawasaki 750

Nächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Zubehör - S1000RR - HP4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste