werksseitige Tieferlegung ?

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR.

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 19:53

MarcP hat geschrieben:eine tiefer gelegte XR hat einfach weniger Schräglage. Nun mal erhrlich .. Ich kaufe doch kein Moped auf das ich nicht passe.
Das betr. Moped fällt doch schon bei der Sitzprobe aus dem Auswahlroster


Bin heute wieder eine hohe gefahren! Jederzeit die Tiefere wieder.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Werbung

Werbung
 

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon MrMaus » 18.07.2017, 20:24

Immer wieder die Tiefe XR!
Ich könnte mir kein anderes Motorrad vorstellen, das mir das alles gibt was die XR kann...

JA sie kann nichts perfekt, aber vieles SEHR gut
MrMaus
 
Beiträge: 220
Registriert: 07.11.2016, 10:33
Motorrad: S100XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon RolandG » 18.07.2017, 21:11

Ich denke für einen sportlichen Fahrer stellt sich diese Frage nicht wirklich, bin ich aber eher touristisch unterwegs und vill. auch etwas schräglagenscheu kann man trotzdem auch mit einer tiefergelegten seinen Spaß haben. 8)
Ich allerdings immer erst mit der Sitzbank und vill. anderen Stiefel experimentieren bevor ich mich für eine tiefergelegte entscheide. ;-)
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 56
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 21:27

RolandG hat geschrieben:bin ich aber eher touristisch unterwegs und vill. auch etwas schräglagenscheu ;-)
arbroller arbroller arbroller

Roland bei allem Respekt das ist Käse, für alles gibt es einen Weg. Ich habe 2 org. Rastensätze durch, die sind weggeflogen weil sich der Bügel an der äussersten Rundung aufgetrennt hat. Seit Montage der HP Rasten keine Probleme mehr. Da setzt sonst nix mehr auf. Die kannste so einstellen, übertrieben gesagt hängen Dir die Rasten an den Ohren.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon -mat- » 19.07.2017, 08:57

roterflieger hat geschrieben:st denn hier irgend wer in der Lage zu sagen was der Unterschied bei der Tiefgerlegung ab Werk ist ?

interessant finde ich, dass es die tieferlegung nur in verbindung mit dynamic ESA gibt.

Schleicherumdieeck hat geschrieben:Ich habe 2 org. Rastensätze durch, die sind weggeflogen weil sich der Bügel an der äussersten Rundung aufgetrennt hat.

wow... ich hatte meine erst 2x auf der linken raste und bin dabei mächtig erschrocken...

RolandG hat geschrieben:...eher touristisch unterwegs und vill. auch etwas schräglagenscheu kann man trotzdem auch mit einer tiefergelegten seinen Spaß haben

also ich hab viel spass... und immer angst um den führerschein :lol:

MarcP hat geschrieben:Ich kaufe doch kein Moped auf das ich nicht passe.

also ich hab mich auf die werkseitig tiefergelegte gesetzt und das hat perfekt gepasst :D
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.12.2015, 10:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon RolandG » 19.07.2017, 14:08

Ich bin der letzte der einem sein tiefergelegtes Mopped absprechen möchte :D , auch da kann man seinen Spaß haben mit.
Wollte eigentlich nur damit sagen das eben ein schneller Fahrer durch das tiefergelegte FW da viel früher an die Grenzen des machbaren kommt.
Da ich viele Jahre als Sicherheits,- und Kurventrainer tätig bin weis ich das viele ihr Mopped drückend durch die Kurven fahren, hat wiederum zur Folge das ich dadurch weniger Schräglagenreserve habe, jetzt noch in Verbindung mit einer tiefergelegten Maschine setzt diese halt noch viel schneller auf. :| das muss/sollte man im Vorfeld halt berücksichtigen.
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 56
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Motorrad: S1000XR 2017

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Werbung


Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon MrMaus » 19.07.2017, 17:36

Also ich bewege mich meist auf der Landstrasse, und wenn ich da das Zeug am Boden habe, bin ich meist etwas schnell genug unterwegs :roll:
MrMaus
 
Beiträge: 220
Registriert: 07.11.2016, 10:33
Motorrad: S100XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon roterflieger » 06.06.2018, 00:54

Guten Abend

ich habe eine 2015 er , die gab es damals nur nicht tiefer lieferbar.
da ich nur 174 bin ist Sie viel zu hoch.
Die originale Tieferlegung besteht definitiv hinten aus einem anderen Federbein für 2 Mille,
also nicht akzeptabel.

Vorne habe ich erst gar nicht geschaut, die Gabelrohre konnte ich auch auf Grund meiner Lenkererhöhung gut 5-6 m durchschieben.

Nach langer Recherche fand ich in England einen Lieferanten für eine einfache aber gute Lösung. 2 massive Edelstahlgewinde- Verschraubungen mit Kugelköpfen, die einen der Hebel der Umlenkung des Federbeins ersetzen und Längenverstellbar sind. Das Ganze recht massiv, definitiv mindestens stabiler als das Original. Da Sie jetzt vorne wie hinten gleich tiefer ist verändert sich die Fahrwerksgeometrie maximal in Größenordnungen die zu vernachlässigen sind.
Schlimm finde ich die ganzen Antworten die letztendlich überhaupt nicht hierhin gehören, weil Sie lediglich etwas schlechtreden wovon Sie nicht die Spur einer Ahnung haben.Auf meinem Facebook Acount sind Bilder des Ganzen.
roterflieger
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2017, 21:59
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon -mat- » 06.06.2018, 07:11

die hohe geht schon auch, muss man halt den hintern etwas bewegen... und halt auch nur ein bein auf zehenspitzen. darum hab ich mir gleich die tiefergelegte bestellt. je nach zuladung, strassenbeschaffenheit und fahrwerkseinstellung kann es passiert, dass ich nur auf dem fussballen stehe.

@roterflieger wenn du mit der lösung zufrieden bist, super!
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.12.2015, 10:16
Motorrad: S 1000 XR

Vorherige

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste