Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR.

Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 23.11.2020, 20:45

Hallo liebe BMW-Fahrer!

Nach vielen Besuchen als Gast bin ich dem Forum nun endlich beigetreten und wende mich gleich mal mit folgender unangenehmer Sache an euch:

Hab mir im April 2019 ne nagelneue XR (Triple Black) mit Vollausstattung zugelegt. Und ja, ich bin immer noch begeistert wie am ersten Tag und steige grundsätzlich mit nem fetten Grinsen vom Motorrad ab. :D
Unglücklicherweise fährt mir bei der letzten Ausfahrt ein Fahranfänger mit seinem Bike ins Heck...!!! :ahh: :shock:

Wie folgt passiert:
Als ich an ner Einmündung anhalten musste, fuhr mir mein Hintermann, der selbst auch schon mit ein paar Metern Abstand hinter mir stand, plötzlich mit seinem Vorderrad in mein Hinterrad bevor ich überhaupt losfuhr... Mich schob es vielleicht 1 Meter nach vorne, während er durch den "Aufprall" von seinem Ross seitlich und unfreiwillig abstieg... Außer nem kaputten Spiegel und ein paar Kratzern an seiner Maschine ist ihm selber nix passiert.

Meine Frage nun an euch:
Wie ist eure Meinung bzgl. meiner "neuen" XR. Kann bei so nem "Aufprall" aus ca. 5 Metern was an meiner Schwinge, am Hinterrad, etc. sein?
Optisch konnte ich an der Felge nix feststellen. Während meiner allerletzten Solo-Ausfahrt für heuer konnte ich ebenfalls nichts Negatives am Moped wahrnehmen. Auf dem Hauptständer stehend und 2. Gang eingelegt könnte ich mir einbilden, dass das Kettenrad etwas eiert. Aber wie gesagt, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, weil mir in 20 Jahren Mopedfahren noch nie so'n Scheiß passiert ist...
Was ist eure Meinung hierzu und kann das der Händler "unkompliziert" (ohne Rahmen vermessen...) und trotzdem sicher überprüfen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Serpel » 23.11.2020, 21:24

Hallo Wulfman,

kann deine Sorge gut verstehen, aber es ist schwierig, dazu Stellung zu beziehen.

Was ich sicher weiß: das Kettenrad eiert immer ein bisschen - das ist normal.

Was man nur vermuten kann: Wenn er nur mit seinem Vorderreifen in deinen Hinterreifen gefahren ist und dein Hinterrad jetzt nicht eiert oder deutlich schief steht, ist sehr wahrscheinlich nichts passiert. Wenn du beim Fahren keine Unregelmäßigkeit bemerkst, ist sehr wahrscheinlich alles in Ordnung. Letzte Sicherheit kann aber natürlich nur eine genaue Untersuchung beim Fachhändler bringen.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1683
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 23.11.2020, 21:44

Serpel hat geschrieben:Hallo Wulfman,

kann deine Sorge gut verstehen, aber es ist schwierig, dazu Stellung zu beziehen.

Was ich sicher weiß: das Kettenrad eiert immer ein bisschen - das ist normal.

Was man nur vermuten kann: Wenn er nur mit seinem Vorderreifen in deinen Hinterreifen gefahren ist und dein Hinterrad jetzt nicht eiert oder deutlich schief steht, ist sehr wahrscheinlich nichts passiert. Wenn du beim Fahren keine Unregelmäßigkeit bemerkst, ist sehr wahrscheinlich alles in Ordnung. Letzte Sicherheit kann aber natürlich nur eine genaue Untersuchung beim Fachhändler bringen.

Gruß
Serpel


Vielen Dank für deine Einschätzung und die Info bzgl. des Kettenrads. Es kam mir halt auch deswegen etwas komisch vor, weil meine alte Fireblade (SC44) direkt daneben mit ebenfalls hochgestelltem Hinterrad lief und da eierte am Kettenrad im Vgl. zur XR so gut wie nix.
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon dommuc » 23.11.2020, 21:58

Stell sie zum Händler ( auch um dein Gewissen zu beruhigen) und lass sie prüfen.. kostet dich ja nix wenn du eine Schadensnummer der Gegnerischen Versicherung hast...
dommuc
 
Beiträge: 117
Registriert: 24.12.2017, 12:21
Motorrad: S1000R

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Svenssons » 23.11.2020, 22:41

Meinem Sohn ist, er wollte nach links an einer Straße losfahren, hat aber, aufgrund des Verkehrs, gebremst. Ein Auto ist ihm hinten drauf gefahren. Mopped unterm Ars** weggeschoben und umgekippt. Schaden: Kennzeichenhalterung (Kurz) total verbogen (auf das Hinterrad), Kupplungshebel abgebrochen, Kupplungsgehäuse etc. verkratzt ... Dem Kind ist nichts passiert :clap: :D

Dem Hinterrad (Reifen, Lager, Felge etc) ist GAR NICHTS passiert. Auch der Gabel vorne nicht. Das Auto sah ganz schön ramponiert aus ...

Will sagen: der Honda CB 650 R Neo Sports Café ist außer Kratzern und dem Kupplungshebel nix passiert. Trotz des nicht unerheblichen Aufpralls. :)
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 170
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon driver001 » 24.11.2020, 08:17

Wie schon geschrieben kann dir nur ein Gutachter oder Fachhändler mit Sicherheit sagen ob was passiert ist. Ich halte es aber auch für relativ unwahrscheinlich. Erstens ist ja Reifen auf Reifen gestoßen, das dämpft den Aufprall schon zum Großteil. Da sind die Kräfte größer wenn du mal mit 50km/h ein Schlagloch mitnimmst. Und zweitens ist auch die Vorderradgabel von Hintermann "weicher" als deine Schwinge und gibt eher nach.
driver001
 
Beiträge: 486
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Andreas XR » 24.11.2020, 12:52

Hallo

bezüglich: "Auf dem Hauptständer stehend und 2. Gang eingelegt könnte ich mir einbilden, dass das Kettenrad etwas eiert."

denke das kannst so nicht wirklich feststellen, da die Kette da ja nicht richtig gespannt ist.

Meine läuft da auch nicht gerade ruhig winkG

MfG
Nicht zur Strafe, nur zur Übung
Benutzeravatar
Andreas XR
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.07.2020, 14:44
Motorrad: BMW S1000XR K49

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon herbyei » 24.11.2020, 13:14

.
Zig Felgen der S-Reihe haben Seiten- und oder Höhenschlag, obwohl vorher beteuert wurde, seien technisch in Ordnung und beim Fahren hat keiner was gemerkt.
Hinterrad raus und auf einen Wuchtbock drauf, dann bist Du auf der sicheren Seite ob Felge und oder Reifen was abbekommen haben.
.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2556
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R +

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 24.11.2020, 21:03

Svenssons hat geschrieben:Meinem Sohn ist, er wollte nach links an einer Straße losfahren, hat aber, aufgrund des Verkehrs, gebremst. Ein Auto ist ihm hinten drauf gefahren. Mopped unterm Ars** weggeschoben und umgekippt. Schaden: Kennzeichenhalterung (Kurz) total verbogen (auf das Hinterrad), Kupplungshebel abgebrochen, Kupplungsgehäuse etc. verkratzt ... Dem Kind ist nichts passiert :clap: :D

Dem Hinterrad (Reifen, Lager, Felge etc) ist GAR NICHTS passiert. Auch der Gabel vorne nicht. Das Auto sah ganz schön ramponiert aus ...

Will sagen: der Honda CB 650 R Neo Sports Café ist außer Kratzern und dem Kupplungshebel nix passiert. Trotz des nicht unerheblichen Aufpralls. :)


Schön, dass deinem Sohnemann nichts passiert ist. Aufgrund deiner Unfallschilderung, die sich meiner Meinung nach, schon allein wg. des Autos "etwas heftiger" anhört, als das was bei mir geschah und der Tatsache, dass dem Hinterrad der Honda GAR NICHTS passiert ist, bestärkt das meine Hoffnung, dass auch an meinem Hinterrad/meiner Schwinge NICHTS sein wird, so wie es ja auch schon von Serpel und driver001 eingeschätzt wird.
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 24.11.2020, 21:29

herbyei hat geschrieben:.
Zig Felgen der S-Reihe haben Seiten- und oder Höhenschlag, obwohl vorher beteuert wurde, seien technisch in Ordnung und beim Fahren hat keiner was gemerkt.
Hinterrad raus und auf einen Wuchtbock drauf, dann bist Du auf der sicheren Seite ob Felge und oder Reifen was abbekommen haben.
.


Hallo herbyei, danke für die Info bzgl. Seiten- und oder Höhenschlag.
Das Interessante daran: Als ich die rotierenden Hinterräder zwischen meiner fast 20 Jahre alten Fireblade und der XR, beide Maschinen nebeneinander laufend verglichen habe, hätte sowohl ich, als auch mein Nachbar behauptet, dass bei der alten Fireblade die Felgenkante ideal läuft und bei der nicht mal 2 Jahre alten XR wie von Dir beschrieben ein leichter Seiten-/Höhenschlag festzustellen ist.
Diese Tatsache wiederum verunsichert mich zusätzlich, ob das bei der XR von Anfang an, also schon ab Werk so war, oder ob dies eben durch den kürzlich stattgefundenen Auffahrunfall verursacht wurde...
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 24.11.2020, 21:43

dommuc hat geschrieben:Stell sie zum Händler ( auch um dein Gewissen zu beruhigen) und lass sie prüfen.. kostet dich ja nix wenn du eine Schadensnummer der Gegnerischen Versicherung hast...


Genau das werde ich, schon allein zur Gewissensberuhigung, vor Saisonstart 2021 tun! Der Reifen ist sowieso am Ende. Und anstatt zum Reifenspezi von nebenan, geh ich dann eben mal direkt zum BMW-Händler, der diese Geschichte hoffentlich ohne allzu großen Aufwand prüfen kann. Die Versicherung möchte ich aufgrund der Tatsache, dass der "Unfallverursacher" ein Bekannter ist, eigentlich außen vor lassen.
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Wulfman » 24.11.2020, 22:15

Vielen Dank schon mal bis hier hin für eure schnellen Antworten!
Wird schon schief gehen und der geliebten XR hoffentlich nix fehlen... :D
Benutzeravatar
Wulfman
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2020, 19:28
Motorrad: S1000XR K49 (2019)

Re: Eure Meinung bzgl. Auffahrunfall

Beitragvon Platinchen » 25.11.2020, 02:09

Hallo ! Bei mir ist mal ein Auto hinten rein gefahren , wo ich am Zebrastreifen stand . Die Felge hatte eine Beule und der Kennzeichenhalter war Schrott . Habe dann die -R- zum BMW Händler gebracht und da wurde dann der Rahmen/Schwinge vermessen und da war alles OK ! Also denke ich bei dir , wenn keine äußeren sichtbaren Schaden vorhanden ist alles gut :D
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 239
Registriert: 16.10.2015, 06:11
Motorrad: S1000R + XR


Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste