Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Alles womit man die S 1000 R - S1000R individualisieren kann.

Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 17.01.2019, 18:01

Bevor wer los meckert. Ich dachte der Weg sei einfacher :-)

Habe die Tage neue Hebel ans Bike gebaut und natürlich auch ! den kleinen Schalter vom originalen auf die neuen geschraubt. Dennoch versagt der Schaltassi seinen Dienst. Habe vorsorglich auch die Montage von einem Motorraf KFZ Meister Prüfen lassen und dem fällt dazu auch nichts ein. Das ist mir arg unverständlich da ich auch geschuat habe ob der Kupplungshebel genug Freiheit hat bzw. ob er im ungezogenen Zustand das Metallblättchen drückt und im gezogenem das obere frei gibt. Sieht beide ok aus.

Wäre schön wenn wer was wusste. ( Hebel sind kurze V-Trec die sich in Hebellänge verstellen lassen und nach oben abklappbar sind und natürlich passend zum Modell :-)
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Werbung

Werbung
 

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon DannyP » 17.01.2019, 18:06

Habe auch die V-TREC hebel allerdings nicht die Vario sondern die normale Ausführung in kurz. Funktionieren tadellos. Bei mir war eine Art Adapter und eine kleine Schraube dabei für den Schaltassi.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
Benutzeravatar
DannyP
 
Beiträge: 86
Registriert: 29.05.2018, 17:37
Motorrad: S1R 07/18

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon dommuc » 17.01.2019, 18:07

betätigungsnase umgebaut? es müssen 2 schalter betätigt werden...
dommuc
 
Beiträge: 76
Registriert: 24.12.2017, 13:21
Motorrad: S1000R

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 17.01.2019, 19:10

DannyP hat geschrieben:Habe auch die V-TREC hebel allerdings nicht die Vario sondern die normale Ausführung in kurz. Funktionieren tadellos. Bei mir war eine Art Adapter und eine kleine Schraube dabei für den Schaltassi.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk


Die hatte ich an meiner Ex RR auch ohne Probleme. War aber kein Adapter dabei sondern lediglich ein kleiner Torx 10 um vom Originalhebel eben besagten Adapter los zu schrauben zwecks anschrauben an den V-Trec. Das habe ich ja auch die Tage so gemacht :-) und eigentlich lässt der sich gar nicht falsch anbauen weil er 4eck geführt ist.


@Dommuc...tut er sichtprüflich auch. Ist jetzt, da eh kaum Gelegenheit zum Fahren nicht eilig und ggf. werde ich nochmal zum Vergleich den originalen anbauen, aber erschließen tut sich mir der Effekt nicht scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon WOBGT » 17.01.2019, 22:30

Eifelbiker hat geschrieben:
.... ob er im ungezogenen Zustand das Metallblättchen drückt und im gezogenem das obere frei gibt. Sieht beide ok aus.


Hallo,

bei gezogenem Hebel müssen beide Plättchen der Microschalter gelöst,also frei sein.
Gruß aus Wolfsburg

Herbert
Benutzeravatar
WOBGT
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.10.2016, 17:52
Motorrad: 2x K100 K1600GT XR

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon cpu » 17.01.2019, 23:17

tss...,
gibt doch schon so viele Threads dazu,
z.B. hier
viewtopic.php?f=2&t=17277&p=250771&hilit=tempomat+schaltassistent#p250771

und ist eigentlich immer das gleiche:
1. Schaltarm nicht übernommen oder falsch montiert?
2. beim Zusammenbau, die "Zunge" von einem Schalter verbogen?

hier mal Bild, wie es aussehen sollte:
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads ... 17gdcf.jpg

Beim Ziehen des Kupplungshebels muss man die Schalter klicken hören,
das erste Mal nach ca. 1 cm (Tempomat),
das zweite Klicken ca. 1 cm bevor der Hebel am Lenker ist (Kupplungsschalter/Schaltassi)

8)
cpu
 
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 20:52
Motorrad: S1000RR 2017

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Werbung


Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 18.01.2019, 12:26

cpu hat geschrieben:tss...,
gibt doch schon so viele Threads dazu,
z.B. hier
viewtopic.php?f=2&t=17277&p=250771&hilit=tempomat+schaltassistent#p250771

und ist eigentlich immer das gleiche:
1. Schaltarm nicht übernommen oder falsch montiert?
2. beim Zusammenbau, die "Zunge" von einem Schalter verbogen?

hier mal Bild, wie es aussehen sollte:
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads ... 17gdcf.jpg

Beim Ziehen des Kupplungshebels muss man die Schalter klicken hören,
das erste Mal nach ca. 1 cm (Tempomat),
das zweite Klicken ca. 1 cm bevor der Hebel am Lenker ist (Kupplungsschalter/Schaltassi)

8)


Daher schrieb ich ja auch meinen Eingangssatz winkG

Btw. erschliesst sich mir nicht "das 2. klicken" Schaltassi, da man ja eben nicht die Kupplung ziehen muß ...wegen dem Assi :-)

Werde das schon irgendwie hinbasteln den verbogen habe ich nichts beim Anbau. winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Heli » 18.01.2019, 12:36

Es gibt ja wenn ich mich nicht irre zwei Versionen bei der R, die ohne Blipper hat nur einen Mikro Schalter, die mit Blipper hat 2, um welche geht es denn hier?

Es zeigt sich immer wieder, dass V-Trec enorme Fertigungstoleranzen hat und es immer wieder mal Hebel gibt, die einfach nur Mist sind (ich hatte es bei der XR auch mal wieder probiert und bin genauso auf die Nase gefallen).

Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten, du hast dir beim Ein/Ausbau was verbogen oder der Hebel drückt den/die Schalter zuviel oder zuwenig da reichen schon kleinere Abweichungen, bei V-Trec ist das eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit.
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 425
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 18.01.2019, 22:37

Heli hat geschrieben:Es gibt ja wenn ich mich nicht irre zwei Versionen bei der R, die ohne Blipper hat nur einen Mikro Schalter, die mit Blipper hat 2, um welche geht es denn hier?

Es zeigt sich immer wieder, dass V-Trec enorme Fertigungstoleranzen hat und es immer wieder mal Hebel gibt, die einfach nur Mist sind (ich hatte es bei der XR auch mal wieder probiert und bin genauso auf die Nase gefallen).

Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten, du hast dir beim Ein/Ausbau was verbogen oder der Hebel drückt den/die Schalter zuviel oder zuwenig da reichen schon kleinere Abweichungen, bei V-Trec ist das eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit.


Scheint mal leider so... ja :-) Dachte weil der Nachbar so zufrieden ist, probierste noch mal... ;-)
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Platinchen » 19.01.2019, 08:55

Ich habe am Anfang auch die V-Trec montiert gehabt ,und auch Probleme mit dem Auslösen der Blättchen gehabt ! Ich habe dann an der Schaltnocke die am Hebel angeschraubt wird einen Kabelbinder gemacht somit haben die Blättchen richtig ausgelöst winkG
Spät am Gas - Früh auf der Bremse
Benutzeravatar
Platinchen
 
Beiträge: 197
Registriert: 16.10.2015, 07:11
Motorrad: S1000R + XR

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Volkmar 17 » 19.01.2019, 09:49

Ich hatte die Schaltnocke bei der Montage minimal zu fest angezogen und dadurch nur das obere Plättchen erreicht.

Lösen, nur um eine halbe Umdrehung, herab ziehen und ausrichten der Schaltnocke mit einer Spitzzange (Weichplastik).
Was ich nicht mehr sicher weiß, um an die Teile heranzukommen musste ich glaublich an dem großen Rändelrad die Spannung des Seilzuges nehmen. Sollte das der Fall sein bitte die Umdrehungen merken, damit Du um den gleichen Betrag wieder zurückstellen kannst.

Funktioniert einwandfrei seit etwa 7.000 Kilometern.
Benutzeravatar
Volkmar 17
 
Beiträge: 34
Registriert: 04.02.2018, 10:24
Wohnort: 94209 Regen
Motorrad: BMW S 1000 R Bj 2017

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 19.01.2019, 10:36

Was sich mir noch nicht erschliesst ist, das die Hebel nicht genau gefertigt sein sollen. scratch bzw. gehe ich davon aus das es für keinen Hersteller ein Problem ist, bzw. sein sollte einen Hebel sagen wir auf +- einen halben Millimeter zu fertigen. Sieht mir eher so aus, als sei das Blech so dünn das es zicken kann. Naja... werde ich sicher noch heraus bekommen. scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Heli » 19.01.2019, 10:45

Also in jedem Markenforum, in dem ich bis jetzt mitgelesen habe, gab es minestens drei Themen die etwas mit Problemen zu V-Trec Hebeln zu tun hatten, irgendwann muss man akzeptieren, dass der Preis nicht von ungefähr kommt.

Bei meiner XR war die Qualität der V-Trecs so mies, dass der Arm mit dem Sensordingens derart auf den Sensor gedrückt hat, dass der Hebel nicht mehr zur "Ruheposition" zurückgekehrt ist, hat permanent auf den Mikroschalter gedrückt, zum Glück war Motea bei der Rücknahme sehr kulant.

Bin dann bei der XR zu den Synchro Hebeln und bei der RR gleich zu meinen geliebten LSL und da passt es einfach auf Anhieb, ohne dass man irgendwas schrauben drehen biegen oder was weiss ich was muss ;)

Mein Tip, wenn du unbedingt bei den V-Trecs bleiben willst, spiel dich nicht lang, lass umtauschen bis sie passen, das scheint mir nach meinen Erfahrungen die einzig mögliche Justierung zu sein ...!
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 425
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Eifelbiker » 22.01.2019, 10:55

Heli hat geschrieben:Also in jedem Markenforum, in dem ich bis jetzt mitgelesen habe, gab es minestens drei Themen die etwas mit Problemen zu V-Trec Hebeln zu tun hatten, irgendwann muss man akzeptieren, dass der Preis nicht von ungefähr kommt.

Bei meiner XR war die Qualität der V-Trecs so mies, dass der Arm mit dem Sensordingens derart auf den Sensor gedrückt hat, dass der Hebel nicht mehr zur "Ruheposition" zurückgekehrt ist, hat permanent auf den Mikroschalter gedrückt, zum Glück war Motea bei der Rücknahme sehr kulant.

Bin dann bei der XR zu den Synchro Hebeln und bei der RR gleich zu meinen geliebten LSL und da passt es einfach auf Anhieb, ohne dass man irgendwas schrauben drehen biegen oder was weiss ich was muss ;)

Mein Tip, wenn du unbedingt bei den V-Trecs bleiben willst, spiel dich nicht lang, lass umtauschen bis sie passen, das scheint mir nach meinen Erfahrungen die einzig mögliche Justierung zu sein ...!



Das klingt mir Tatsächlich logisch und dann werde ich doch die ABM Syntho Evo verwenden..hmm. Man glaubt´s aber erst einmal nicht weil Kollegen vom Haya Forum nach wilden Diskussionen auch schon die oft so schlecht geredeten 20€ China Hebel getestet haben und die waren einwandfrei. Naja
Eifelbiker
 
Beiträge: 789
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Kein Schaltassi nach Hebelumbau

Beitragvon Acidhead5 » 24.01.2019, 17:45

Schau mal ob dein Kupplungszug richtig eingestellt ist, das hat bei mir auch schon zum versagen des Schaltassis geführt ;-)

Ich habe ebenfalls die ABM Synto Evo montiert und bin sehr zufrieden ThumbUP
Acidhead5
 
Beiträge: 26
Registriert: 14.01.2018, 23:43
Motorrad: S1000R K10

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Zubehör - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste