Road Attack 3

Reifen - Freigaben - Erfahrungen - S 1000 R - S1000R.

Re: Road Attack 3

Beitragvon Jokum » 26.09.2017, 07:59

@Serpel

Das kippelige Gefühl am Vorderrad ist beim CRA3 wirklich nur im kalten Zustand auf den ersten paar Kilometern zu spüren, ansonsten ist der CRA3 unauffällig und tut seinen Dienst. Beim Abklappen, Einklappen und sonstigen Klappen hab ich bisher nichts negatives bemerkt.
Jokum
 
Beiträge: 33
Registriert: 07.07.2017, 12:30
Motorrad: S1000XR

Re: Road Attack 3

Werbung

Werbung
 

Re: Road Attack 3

Beitragvon Nussel » 26.09.2017, 08:32

Vllt. auch blöd erklärt. Ab einem KM Stand von 800KM, jedesmal beim Losfahren im kalten Zustand, muss man die Haltekraft erhöhen das er nicht überwillig in die Kurve einkippt. Nach ein paar KM Fahren ist es dann weg. Anfangs bis ca. 800KM war es nicht. Immer gleiche Tanke immer 2.5.
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 472
Registriert: 28.08.2017, 15:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: R1200GS LC Rallye

Re: Road Attack 3

Beitragvon Serpel » 26.09.2017, 09:48

Dann ist der Reifen tatsächlich an den Flanken bereits etwas abgenutzt und benötigt etwas erhöhten Druck. Ich täts mal mit einem Zehntel mehr probieren, dann sollte er auch im kalten Zustand wieder neutral lenken (ohne gleich kippelig zu werden).

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1376
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Road Attack 3

Beitragvon Andreas_Q » 01.10.2017, 16:13

Bin auch vom Roadtec 01 auf den Conti Road Attack 3 umgestiegen und hab heute die erste Tour gemacht. Die ersten 50km sind etwas gewöhnungsbedürftig der CRA wirkte etwas kippelig. Danach war aber alles super kein Rutscher nix, auch auf teils noch feuchter Straße heute morgen. Nach der Tour beim Blick und Griff zum Reifen muss ich sagen der CRA3 ist sehr weich und kleberig. Bin gespannt wie lange er im Vergleich zu Metzeler hält.

OT: Mit dem Roadtec war ich soweit zufrieden hat jetzt 5500km gehalten. Vorderreifen und Jinterreifen haben sich bei mir ziemlich gleichmäßig abgenutzt. Der vordere war zum Schluss hin nimmer schön zu fahren hab ihn zum Keil gemacht :( in der Mitte noch gut Profil an den Seiten war er platt. Der Hintere war recht gleichmäßig abgefahren.
Andreas_Q
 
Beiträge: 32
Registriert: 29.01.2017, 13:10
Motorrad: S1000R

Re: Road Attack 3

Beitragvon psycho.seli » 01.10.2017, 17:47

Jetzt nachdem ich auch 1500Km mit dem CRA3 hinter mir habe ...meine Erfahrungen :
Das Kippelige empfinde ich als in die Kurve wollen ...Nix negatives .
Richtig Geiler reifen mit einer Wahnsinns Haftung ! Besser als der Roadtec01 den ich zuvor als besten bisher gefahrenen Sporttourer empfand .
Wie lange wird er halten ? Im normalen Alltags Gebrauch wahrscheinlich fast so lange wie der RT01 (5500Km)wenn man nur in den Dolomiten fährt sind die Flanken höchst wahrscheinlich viel eher abgefahren wie die Mitte der lauffläche ( habe 1000Km Dolomiten hinter mir)
Kann ihn aber nur empfehlen !
psycho.seli
 
Beiträge: 21
Registriert: 04.06.2014, 22:47
Wohnort: Ravensburg
Motorrad: S1000R Black

Re: Road Attack 3

Beitragvon Pille 2 » 03.10.2017, 15:20

Kippeligkeit lässt sich beseitigen indem man die Gabel etwas weiter vorspannt.
Hierzu war bei mir jedoch der Kunststoffaufsatz für den Versteller um rund 0,5 cm zu kürzen.
Sonst passt er nicht unter den Lenker.

An dieser Stelle ein Hinweis an die Fahrwerkshärte.
Wem die Abstimmung bei elektronischen Fahrwerk zu hart ist kann einfach den Dämpfer um 0,5 bis 1 cm zum Standard weiter vorspannen. Hierdurch verringert sich der Negativfederweg was durch den elektrischen Wegmesser an die Dämpfung weitergemeldet wird. Die Dämpfung wird so automatisch etwas reduziert. Die Federhärte verändert sich durch die Vorspannung nicht.

Grundsätzlich muss dann jedoch auch vorne etwas vorgespannt werden da sonst die Kippeligkeit zunimmt.

Ich kann nur sagen dass sich diese Veränderungen deutlich erfahren lassen.
Benutzeravatar
Pille 2
 
Beiträge: 37
Registriert: 13.11.2016, 10:14
Motorrad: S1000R, R6 RJ15

Re: Road Attack 3

Werbung


Re: Road Attack 3

Beitragvon Björn 2 b ride » 03.12.2017, 19:41

Bin nach dem S20 Evo (Erstbereifung) auf den CRA3 umgestiegen und bin begeistert.
Den S20 Evo bin ich knapp 6.500 km gefahren... Bin Wiedereinsteiger und ja, andere quälen den Reifen vielleicht nach 2.500 km runter.
Ich fahre schon zügig aber der Straßenverkehr ist für mich auch keine Rennstrecke ... :)
Habe dann vor meinem Motorrad-Urlaub den Conti Road Attack 3 aufziehen lassen, dieser ist nun schon 8.500 km drauf und die 10.000 km Marke knacke ich damit Anfang nächsten Jahres noch. Ich denke der Reifen kommt ein zweites mal auf meine S1000R, der Grip ist für mich völlig ausreichend. Es war von Pässen bis Autobahn (ca. 2.000 km) alles dabei.

Kippelig finde ich den Reifen gar nicht, er gibt mir immer ein Gutes Gefühl. Finde das Handling 1A.

Grüße aus Herten
Benutzeravatar
Björn 2 b ride
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2017, 12:56
Motorrad: S1000R 2017

Re: Road Attack 3

Beitragvon HaRzeR1000 » 09.01.2018, 11:21

Hi Iceman64...
würde gerne mal wissen warum plötzlich der Sinneswandel scratch
Im September 2017 noch alles gut....im Januar 2018 das Gegenteil....woran liegt es....Laufleistung/Sägezahnbildung scratch


Zitate:


Beitrag von erasage » 04.09.2017, 19:56

Einer der besten Reifen für die Straße die ich je gefahren bin! Habe ihn jetzt 3000km gefahren -> Normale Landstraße, Nässe, Schwarzwald (schnell) bis kleiner verwinkelter Alpenpass.
Und die Summe seiner Eigenschaften machen Ihn für mich perfekt.

Grip ohne Ende und Laufleistung wird er einiges schaffen wenn man ihn in allen Schräglagen und auch mal auf der Geraden fordert. Bei Nässe war er auch sehr gut! Besser als der Metzler M7 RR, der ja schon nicht ganz schlecht ist, auf alle Fälle.

Wenn man ihn härter ran nimmt wird er aber "bröselig", dafür extreme Haftung.

Habe mit 2,4/2,7 gute Erfahrung gemacht. Bei dem Reifen werde ich voraussichtlich bleiben! ThumbUP
Dateianhänge20170823_141236.jpg


Beitrag von Iceman64 » 04.09.2017, 20:12

sehr gut erasage ! ThumbUP
dem ist nichts hinzuzufügen ! :clap:

Beitragvon Iceman64 » 08.01.2018, 22:00

Conti Road Attack 3 nogo
Benutzeravatar
HaRzeR1000
 
Beiträge: 152
Registriert: 19.08.2014, 17:53
Motorrad: S1RR/2012+S1R/2015

Re: Road Attack 3

Beitragvon Nappi » 09.01.2018, 14:20

Nach 3800km M7rr auf der SC59 habe ich den CRA3 nun 5000km über die Alb und um den Lago geprügelt... meistens mit schmerzfreiem Ballast und war mehr als zufrieden. Nach dem er jetzt 6700km auf der Tuono genauso unauffällig seinen Job erledigt hat,habe ich ihn zwischen den Tagen auch auf die RSV montieren lassen und lasse mich jetzt mal überraschen ob bei meiner lebensbejahenden Fahrweise die Grenzen im Strassenverkehr da irgend wann mal in Sicht kommen.Für mein Rumgeschwuchtel habe ich bis jetzt noch keinen besseren Reifen gefunden ThumbUP ... und rund und schwarz ist der CRA3 ja auch... neenee
Benutzeravatar
Nappi
 
Beiträge: 318
Registriert: 17.01.2010, 17:46
Wohnort: 40625
Motorrad: Tuono 1100 RR

Re: Road Attack 3

Beitragvon HaRzeR1000 » 09.01.2018, 22:02

:clap: ThumbUP winkG
Benutzeravatar
HaRzeR1000
 
Beiträge: 152
Registriert: 19.08.2014, 17:53
Motorrad: S1RR/2012+S1R/2015

Re: Road Attack 3

Beitragvon InfirmieRR » 15.04.2018, 08:15

Kann jemand eine Aussage über den Grip des CRA3 bei sommerlichen Temperaturen machen ? Habe die S1R letztes Jahr gekauft und folgende Reifen gefahren,jeweils nur LS mit teils sehr griffigem und rauem Asphalt,Gangart zügig,nicht lebensverneinend :
Metzeler M7 - Luftdrücke VR 2,4/HR 2,7 bei 3000 km HR auf 1,6 mm - immer Grip gehabt,traumhafter Pneu,hatte zuvor 3 Sätze auf der Fireblade.
Pirelli Rosso 3 - Luftdrücke VR 2,4/HR 2,7 bei 2000 km HR auf 1,6 mm - eigentlich identisch zum M7 vom fahren,kam mir etwas handlicher und direkter als der M7 vor,hat mir aber zu wenig Laufleistung.

Würde jetzt aufgrund der vielen guten Erfahrungen ,die man so liest und sieht gerne den CRA 3 probieren.
Funzt der genau so gut bei Hitze wie die beiden oben genannten oder schmiert er bei sportlicher ,ambitionierter Gangart im Sommer ?
Nassgrip interessiert mich nicht,es geht nur um trockenes angasen auf der LS.
Merci vorab ThumbUP
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 272
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Road Attack 3

Beitragvon Der_Oli » 15.04.2018, 10:25

Hi,

Also wenn der CRA3 bei hohen Temps sportlich bewegt wird, bilden sich ungemein viele Gummiwürste über die ganze Lauffläche. Sieht fast aus, als wär man damit über die Renne gebügelt. Ich hatte dennoch noch keinen Rutscher damit. Vermittelt einfach sehr viel Vertrauen und grippt super!

Auf die Renne würde ich damit aber niemals fahren...

Also ich denke man kann ihn aus der LS bedenkenlos auch im Hochsommer fahren.

Viele Grüße
Oli


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Der_Oli
 
Beiträge: 44
Registriert: 19.04.2017, 22:15
Motorrad: BMW S1000R 2017

Re: Road Attack 3

Beitragvon InfirmieRR » 15.04.2018, 12:41

Danke dir Namensvetter winkG
Dann probier ich den jetzt auch mal ThumbUP
Gruß Olli
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 272
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Road Attack 3

Beitragvon Fafnir » 16.04.2018, 17:01

Wenn Du M7 und Rosso3 in die Waagschale wirfst, solltest Du den CSA3 nehmen statt dem CRA3
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 650
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Road Attack 3

Beitragvon Dampfplauderer » 16.04.2018, 19:32

...es geht halt in der Frage darum ob ein Tourenreifen annähernd das Gripniveau eines Sportreifen bringt. Da der CRA3 über erstaunlichen Grip verfügen soll und dabei noch gut 1500km länger läuft, fragen sich die Kollegen hier zurecht ob es irgendwelche Einbußen gibt und dieser mit einem Sportreifen vergleichbar ist...

Ich habe jetzt seit 600km den Rosso3 drauf, da ist der Unterschied zum T30 gewaltig...beim CRA3 ist der Unterschied sicherlich deutlich kleiner zum Sportreifen. Der Christian von KurfenradiusTV fährt den auf der 1290 Superduke und schwört auf den Reifen in einer zum Moped sicherlich radikalen Kombo....Nasenbohrer ist Christian sicherlich auch keiner.

Ich werde den Reifen heuer auch noch auf der XR testen und es ist wie immer ein schlechtes Gefühl dabei, da man halt seinen eigenen Lieblings-Sportreifen hat und für ein geschaukel und rumgeiere keine 250 Taken in den Sand setzen möchte...geschrieben wurde meiner Meinung nach alles...daher trau ich mich den CRA3 mal zu testen...wird aber auch mein einziger Tourenreifen Test nach der Klatsche mit dem T30 bleiben...da muss erstmal wieder ein Reifen den guten Ruf eines CRA3 erlangen!

Grüße Chris
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 01:11
Motorrad: S1XR

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Reifen - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast