Road Attack 3

Reifen - Freigaben - Erfahrungen - S 1000 R - S1000R.

Re: Road Attack 3

Beitragvon Jokum » 26.09.2017, 07:59

@Serpel

Das kippelige Gefühl am Vorderrad ist beim CRA3 wirklich nur im kalten Zustand auf den ersten paar Kilometern zu spüren, ansonsten ist der CRA3 unauffällig und tut seinen Dienst. Beim Abklappen, Einklappen und sonstigen Klappen hab ich bisher nichts negatives bemerkt.
Jokum
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2017, 12:30
Postleitzahl: 91230
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Road Attack 3

Werbung

Werbung
 

Re: Road Attack 3

Beitragvon Nussel » 26.09.2017, 08:32

Vllt. auch blöd erklärt. Ab einem KM Stand von 800KM, jedesmal beim Losfahren im kalten Zustand, muss man die Haltekraft erhöhen das er nicht überwillig in die Kurve einkippt. Nach ein paar KM Fahren ist es dann weg. Anfangs bis ca. 800KM war es nicht. Immer gleiche Tanke immer 2.5.
Grüße Armin
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 151
Registriert: 28.08.2017, 15:59
Postleitzahl: 65000
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Road Attack 3

Beitragvon Serpel » 26.09.2017, 09:48

Dann ist der Reifen tatsächlich an den Flanken bereits etwas abgenutzt und benötigt etwas erhöhten Druck. Ich täts mal mit einem Zehntel mehr probieren, dann sollte er auch im kalten Zustand wieder neutral lenken (ohne gleich kippelig zu werden).

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1262
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Road Attack 3

Beitragvon Andreas_Q » 01.10.2017, 16:13

Bin auch vom Roadtec 01 auf den Conti Road Attack 3 umgestiegen und hab heute die erste Tour gemacht. Die ersten 50km sind etwas gewöhnungsbedürftig der CRA wirkte etwas kippelig. Danach war aber alles super kein Rutscher nix, auch auf teils noch feuchter Straße heute morgen. Nach der Tour beim Blick und Griff zum Reifen muss ich sagen der CRA3 ist sehr weich und kleberig. Bin gespannt wie lange er im Vergleich zu Metzeler hält.

OT: Mit dem Roadtec war ich soweit zufrieden hat jetzt 5500km gehalten. Vorderreifen und Jinterreifen haben sich bei mir ziemlich gleichmäßig abgenutzt. Der vordere war zum Schluss hin nimmer schön zu fahren hab ihn zum Keil gemacht :( in der Mitte noch gut Profil an den Seiten war er platt. Der Hintere war recht gleichmäßig abgefahren.
Andreas_Q
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.01.2017, 13:10
Postleitzahl: 78727
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Road Attack 3

Beitragvon psycho.seli » 01.10.2017, 17:47

Jetzt nachdem ich auch 1500Km mit dem CRA3 hinter mir habe ...meine Erfahrungen :
Das Kippelige empfinde ich als in die Kurve wollen ...Nix negatives .
Richtig Geiler reifen mit einer Wahnsinns Haftung ! Besser als der Roadtec01 den ich zuvor als besten bisher gefahrenen Sporttourer empfand .
Wie lange wird er halten ? Im normalen Alltags Gebrauch wahrscheinlich fast so lange wie der RT01 (5500Km)wenn man nur in den Dolomiten fährt sind die Flanken höchst wahrscheinlich viel eher abgefahren wie die Mitte der lauffläche ( habe 1000Km Dolomiten hinter mir)
Kann ihn aber nur empfehlen !
psycho.seli
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.06.2014, 22:47
Wohnort: Ravensburg
Postleitzahl: 88214
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R Black

Re: Road Attack 3

Beitragvon Pille 2 » 03.10.2017, 15:20

Kippeligkeit lässt sich beseitigen indem man die Gabel etwas weiter vorspannt.
Hierzu war bei mir jedoch der Kunststoffaufsatz für den Versteller um rund 0,5 cm zu kürzen.
Sonst passt er nicht unter den Lenker.

An dieser Stelle ein Hinweis an die Fahrwerkshärte.
Wem die Abstimmung bei elektronischen Fahrwerk zu hart ist kann einfach den Dämpfer um 0,5 bis 1 cm zum Standard weiter vorspannen. Hierdurch verringert sich der Negativfederweg was durch den elektrischen Wegmesser an die Dämpfung weitergemeldet wird. Die Dämpfung wird so automatisch etwas reduziert. Die Federhärte verändert sich durch die Vorspannung nicht.

Grundsätzlich muss dann jedoch auch vorne etwas vorgespannt werden da sonst die Kippeligkeit zunimmt.

Ich kann nur sagen dass sich diese Veränderungen deutlich erfahren lassen.
Benutzeravatar
Pille 2
 
Beiträge: 30
Registriert: 13.11.2016, 10:14
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R, R6 RJ15

Re: Road Attack 3

Werbung


Re: Road Attack 3

Beitragvon Björn 2 b ride » 03.12.2017, 19:41

Bin nach dem S20 Evo (Erstbereifung) auf den CRA3 umgestiegen und bin begeistert.
Den S20 Evo bin ich knapp 6.500 km gefahren... Bin Wiedereinsteiger und ja, andere quälen den Reifen vielleicht nach 2.500 km runter.
Ich fahre schon zügig aber der Straßenverkehr ist für mich auch keine Rennstrecke ... :)
Habe dann vor meinem Motorrad-Urlaub den Conti Road Attack 3 aufziehen lassen, dieser ist nun schon 8.500 km drauf und die 10.000 km Marke knacke ich damit Anfang nächsten Jahres noch. Ich denke der Reifen kommt ein zweites mal auf meine S1000R, der Grip ist für mich völlig ausreichend. Es war von Pässen bis Autobahn (ca. 2.000 km) alles dabei.

Kippelig finde ich den Reifen gar nicht, er gibt mir immer ein Gutes Gefühl. Finde das Handling 1A.

Grüße aus Herten
Benutzeravatar
Björn 2 b ride
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2017, 12:56
Postleitzahl: 45699
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R 2017

Re: Road Attack 3

Beitragvon HaRzeR1000 » 09.01.2018, 11:21

Hi Iceman64...
würde gerne mal wissen warum plötzlich der Sinneswandel scratch
Im September 2017 noch alles gut....im Januar 2018 das Gegenteil....woran liegt es....Laufleistung/Sägezahnbildung scratch


Zitate:


Beitrag von erasage » 04.09.2017, 19:56

Einer der besten Reifen für die Straße die ich je gefahren bin! Habe ihn jetzt 3000km gefahren -> Normale Landstraße, Nässe, Schwarzwald (schnell) bis kleiner verwinkelter Alpenpass.
Und die Summe seiner Eigenschaften machen Ihn für mich perfekt.

Grip ohne Ende und Laufleistung wird er einiges schaffen wenn man ihn in allen Schräglagen und auch mal auf der Geraden fordert. Bei Nässe war er auch sehr gut! Besser als der Metzler M7 RR, der ja schon nicht ganz schlecht ist, auf alle Fälle.

Wenn man ihn härter ran nimmt wird er aber "bröselig", dafür extreme Haftung.

Habe mit 2,4/2,7 gute Erfahrung gemacht. Bei dem Reifen werde ich voraussichtlich bleiben! ThumbUP
Dateianhänge20170823_141236.jpg


Beitrag von Iceman64 » 04.09.2017, 20:12

sehr gut erasage ! ThumbUP
dem ist nichts hinzuzufügen ! :clap:

Beitragvon Iceman64 » 08.01.2018, 22:00

Conti Road Attack 3 nogo
Benutzeravatar
HaRzeR1000
 
Beiträge: 129
Registriert: 19.08.2014, 17:53
Postleitzahl: 38685
Land: Deutschland
Motorrad: S1RR/2012+S1R/2015

Re: Road Attack 3

Beitragvon Nappi » 09.01.2018, 14:20

Nach 3800km M7rr auf der SC59 habe ich den CRA3 nun 5000km über die Alb und um den Lago geprügelt... meistens mit schmerzfreiem Ballast und war mehr als zufrieden. Nach dem er jetzt 6700km auf der Tuono genauso unauffällig seinen Job erledigt hat,habe ich ihn zwischen den Tagen auch auf die RSV montieren lassen und lasse mich jetzt mal überraschen ob bei meiner lebensbejahenden Fahrweise die Grenzen im Strassenverkehr da irgend wann mal in Sicht kommen.Für mein Rumgeschwuchtel habe ich bis jetzt noch keinen besseren Reifen gefunden ThumbUP ... und rund und schwarz ist der CRA3 ja auch... neenee
Benutzeravatar
Nappi
 
Beiträge: 318
Registriert: 17.01.2010, 17:46
Wohnort: 40625
Postleitzahl: 40627
Land: Deutschland
Motorrad: Tuono 1100 RR

Re: Road Attack 3

Beitragvon HaRzeR1000 » 09.01.2018, 22:02

:clap: ThumbUP winkG
Benutzeravatar
HaRzeR1000
 
Beiträge: 129
Registriert: 19.08.2014, 17:53
Postleitzahl: 38685
Land: Deutschland
Motorrad: S1RR/2012+S1R/2015

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Reifen - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast