Federweg nach Gabelservice

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 22.09.2018, 21:41

Hallo Leute, zum vergleich bitte mal das Bild anschauen, und zwar die Kabelbinder an den Gabeln.

Im Vordergrund die S1R von nem Kumpel, 16er Modell mit DDC, ~15tkm gelaufen.
Im Hintergrund meine, auch 16er Modell mit DDC, 43tkm gelaufen. Gabelservice bei 31tkm

Kurz vor dem Foto gings ein bisschen zur Sache mit vielen engen kurven und recht hartem anbremsen.

Vor dem Gabelservice sah es bei meiner genauso aus wie bei meinem Kumpel, sprich die gabel tauchte recht weit ein.
Nach dem Gabelservice erreiche ich nicht mal mehr die Hälfte vom Federweg.

Nebeninfo: ich habe eigenes Gabelöl (Motul, 7,5w) angeliefert. Ist von bmw freigegeben und hat die gleiche Viskositätsangabe wie bei original BMW Öl.
Und ich habe wohl zwei-drei Kilos mehr auf den Rippen als zu dem Zeitpunkt an dem ich die Vorspannung eingestellt habe.

Ist das normal? Oder sollte die gabel nicht tiefer eintauchen? Bild
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Federweg nach Gabelservice

Werbung

Werbung
 

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon oXe » 23.09.2018, 11:41

Modus: Dynamic?
DDC: Normal?

Normal ist das auf jeden Fall nicht.

Gruß Stefan
Benutzeravatar
oXe
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.05.2016, 19:22
Motorrad: S1000R '16

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 23.09.2018, 12:43

Ja genau
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Sandie » 23.09.2018, 14:19

Bei beiden aber nicht.
Deine Gabel taucht nicht weit genug ein, du verschenkst Federweg, bei deinem Kumpel ist es genau anders herum, er hat nicht genug Reserve.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 131
Registriert: 16.03.2018, 00:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 23.09.2018, 15:01

Könnte es an zuviel Gabelöl liegen?
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Sandie » 23.09.2018, 17:02

Könnte sein. Könnte auch sein, das die Gabel falsch zusammen gebaut worden ist.
Könnte also diverse Ursachen haben.
War das ne bmw Werkstatt? Was genau haben die gemacht?

Nur Ölwechsel, und du hast das Öl mitgebracht? Kenn ich so nicht, die Verfahrensweise.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 131
Registriert: 16.03.2018, 00:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Federweg nach Gabelservice

Werbung


Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 23.09.2018, 17:51

War ne BMW Werkstatt. 30k Service und ich habe das Öl mitgebracht weil ich Motul haben wollte
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Sandie » 23.09.2018, 18:21

Naja, wenn sie seit 12k funktioniert, so what?

Und die Werkstatt sollte wissen wie sie das Luftpolster einstellen.

Nebenbei: SAE 7,5 ist nicht gleich 7,5
Die Viskosität von Gabelöl ist nicht SAE genormt sondern wird durch ihre kinematische viskosität, angegeben in der Regel in cST, vergleichbar gemacht.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 131
Registriert: 16.03.2018, 00:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon herbyei » 23.09.2018, 20:13

Sandie hat geschrieben:Und die Werkstatt sollte wissen wie sie das Luftpolster einstellen.



da kannst bei einigen werkstätten leider erheblichen zweifel anmelden.
falsche viskösität motoröl, falscher ölfilter, keine freigabe des motoröls, motorölfüllmenge deutlich zu viel, späne an ölablaussschraube werden verschwiegen, bremsflüssigleit wechsel normal und lv, hinterher kannst selber nochmals entlüften, gabelöl verweisen einige werkstätten auf fahrwerksspezialisten und wollen es selber gar nicht machen. gabelöl alt raus neu rein, reinigung und verschleißkontrolle fehlanzeige, interessant ja auch wenn nur ein standrohr gemacht wird, weil nur bei diesem der simmerring hin war, .... zeit, wissen, mitdenken, vorgaben, sorgfalt, material, sind einflussfaktoren die auf das ergebnis wirken wenn es daran mangelt.
eigentlich traurig wenn man für sowas auch noch ne menge hinblättern muss. im vergleich zum selberschrauben heißt es, kratzerfrei, richtige menge, richtige drehmomente, ordungs-/sinngemäße druchführung der arbeiten, verwendung besseren materials wo möglich,...
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2101
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Kurt » 21.10.2018, 07:40

Ist dis gabel die gleiche. ? Mit DDC


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es ist egal welche Farbe eine BMW hat, es muss nur eine BMW sein
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 945
Registriert: 05.06.2014, 15:01
Motorrad: BMW S1000 R

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Eifelbiker » 21.10.2018, 09:55

Die Abschlussfrage ist etwas seltsam weil wenn bei ein und dem selben Modell bei gleicher Einstellung so unterschiedliche Resultate vorliegen ist es ja offensichtlich das eines der beiden nicht ok sein kann winkG

Aus dem Bauch heraus teile ich zwar die Meinung des Kollegen das deine bei weitem zu wenig Federweg nutzt, aber nicht das die des Kumpels zu weit eintaucht solange sie beim beschriebenen harten Anbremsen nicht auf Block geht. Wenn also wie oben beschrieben deine nur halb eintaucht solltest du aber spätestens beim Fahren merken das da was nicht stimmt und die Gabel, so wie es aussieht, viel zu Grundhart und nicht passen "sämig" ist und vielleicht mal bei der Werkstatt "vorsprechen" .
Leider versäumt man oft wenn man sein Bike wieder abholt, das man eigentlich gravierende Bauteile die angefasst wurden, kontrollieren muss und sollte. ( vergesse ich aber auch immer weil man ja auch meist das Bike Nahe Feierabend abholt usw. )

Ich tippe mal, das wenn das mitgebrachte ÖL wirklich ok und passend war, schlicht die Füllung nicht sachgemäß ist denn an irgendwas muss es ja liegen wenn der Federweg (siehe Bild) quasi halbiert ist. winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 672
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Willes » 22.10.2018, 07:54

Sollte es in einer Vertragswerkstatt von BMW gemacht worden sein, ist es mehr als traurig nogo
Selbst wenn es ein Lehrling gemacht hat, sollte der Meister das Ding abnehmen und prüfen - geschweige eine Probefahrt machen...
Die Gabel, sowie das Fahrwerk und die Geometrie können dazu führen, dass sich das Motorrad plötzlich ganz anders verhält, was der Fahrer evtl. nicht erwartet. Das Ende vom Lied könnte sein, dass man dem Straßenbelag plötzlich ganz nahe ist...
ONLINE SHOP -> Timos-Plottshop

Termine 2018:

Motorrad ActionTeam - Hockenheimring GP - 23.06. + 24.06 2018
Speer Racing - Hockenheimring GP - 02.07. + 03.07.2018
Benutzeravatar
Willes
 
Beiträge: 1221
Registriert: 22.07.2014, 13:50
Wohnort: Heiningen
Motorrad: S1000RR 14'

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 28.11.2018, 13:30

Nachdem ich das Problem bei meiner Werkstatt angesprochen habe wurde zuerst mal gesagt das die Luftkammermessung eindeutig korrekt gewesen sei und daher auch kein Fehler vorliegen würde.
Ich könnte aber das Motorrad da lassen, dann würden Sie die Gabel noch mal prüfen.

Hab sie dann erst mal mitgenommen da etwas später noch ein neuer Tacho auf Garantie eingebaut werden sollte.

Das ist nun in der letzten Woche geschehen und gleichzeitig wurde die Gabel noch mal überprüft.
Gleiches Ergebnis, Luftkammer wäre korrekt, läge wohl am Öl.

Also gut, dann bitte Öl tauschen und BMW Öl rein.

So weit so gut, heute habe ich sie zurück bekommen. Jetzt kommt sie mir aber viel zu weich vor! Habe nur eine kurze Proberunde gedreht aber bei einer scharfen Bremsung aus etwa 10 km/h taucht sie schon komplett ein und das Losbrechmoment kommt auch extrem Plötzlich scratch

Ich bin jetzt natürlich ein halbes Jahr mit einer viel zu harten Gabel gefahren aber klingt das normal?
Habe jetzt auch keine andere S1R zur Hand wo ich mal testen könnte...

Mann Mann Mann, ich könnt wahnsinnig werden :ahh:
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Sandie » 28.11.2018, 17:28

Revan hat geschrieben:... bei einer scharfen Bremsung aus etwa 10 km/h taucht sie schon komplett ein...


Ist gängige Praxis, die max. Eintauchtiefe bei Schrittgeschwindigkeit und fast-Stoppte zu testen.
Jetzt ist natürlich die Frage :
Wie komplett ist komplett?
Bis auf Block? Merkst du einen mechanischen Anschlag? Mal mit Kabelbinder um Gabelholm getestet?


Ich bin jetzt natürlich ein halbes Jahr mit einer viel zu harten Gabel gefahren...


Vielleicht braucht es da mehr Zeit um dich an ne andere Einstellung zu gewöhnen.
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 131
Registriert: 16.03.2018, 00:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Federweg nach Gabelservice

Beitragvon Revan » 28.11.2018, 20:21

Ja, der Kabelbinder ist ganz unten. Ich meine bis auf Block.
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 628
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste