Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon FrankenMichl » 21.07.2018, 06:09

Hi,

der Freundliche verlangt für 1x Metzeler-Hinterreifentausch ca 225€, Mopedreifen vertickt das Teil für ca 150€.
Angenommen, die Maschine steht aufgebockt mit altem Reifen in den Garage und der Neue liegt daneben: Was braucht man alles zum Tauschen - etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt? ... Thema ist für mich absolutes Neuland.
Benutzeravatar
FrankenMichl
 
Beiträge: 90
Registriert: 23.08.2016, 07:51
Wohnort: Remagen
Motorrad: S1000R, CBR 600RR

Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Werbung

Werbung
 

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon powerschmid2000 » 21.07.2018, 07:11

Spannende Frage - habe ich auch schon mal überlegt gehabt. Cool wäre mal ein "Reifenwechsel-Workshop für Runaways", um zu sehen was/wie das gemacht wird. Bisher kenne ich auch nur das "Blackbox-Vorgehen" (=abgefahren&abgeben und abholen/neu).

@all the Experts: vielleicht könnt Ihr direkt gute Tools/Maschinen (?) empfehlen und welche guten Anbieter mit ca. Preisen es dafür gibt. Danke.
Benutzeravatar
powerschmid2000
 
Beiträge: 203
Registriert: 19.06.2012, 16:13
Wohnort: Essen, Ratingen
Motorrad: 2*S1RR(2019),UrR9T

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon mclaine » 21.07.2018, 07:42

Moin

Reifenmontiergerät (z.b. Hama Racing, GP503)
Wuchtbock (zum statischen Auswuchten)
Montiereisen
Montierpaste
Ventildreher
Wuchtgewichte Empfehlung: Hofmann Speedliner Klebegewichte, da diese sich rückstandslos entfernen lassen.
ggfs Winkelventile beim ersten Wechsel

Preislich muss man da so 300-450,- rechnen.
Wie es funktioniert kann man sich bei youtube anschauen.

Ich wechsel jetzt meine Reifen seit ca. 3 Jahren und komme gut klar.
Bei mehr als 30tkm im Jahr kommen da einige Reifensätze zusammen.
Mit Reinigung der Felge, Ein- und Ausbau, Wuchten brauche ich so 1-1,5 Stunden pro Rad.

Gruß

Mclaine
Benutzeravatar
mclaine
 
Beiträge: 117
Registriert: 25.04.2015, 17:30
Wohnort: Nähe Düsseldorf
Motorrad: S1XR,TuonoV4,R1200R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon virility » 21.07.2018, 07:54

Hast du evtl mal daran gedacht Reifen online zu bestellen und nur die Felgen mit Reifen zum Reifenmonteur deiner Wahl zu bringen?

Kostet bei uns dann ca 15-20 € pro Rad.
virility
 
Beiträge: 71
Registriert: 03.03.2018, 09:51
Motorrad: BMW S 1000 XR

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon FloRyan » 21.07.2018, 08:47

virility hat geschrieben:Hast du evtl mal daran gedacht Reifen online zu bestellen und nur die Felgen mit Reifen zum Reifenmonteur deiner Wahl zu bringen?

Kostet bei uns dann ca 15-20 € pro Rad.

So mach ich es aktuell auch. Bike auf den Bursig, beide Räder ausbauen und zum Wechseln abgeben.
Ist für mich die beste Kosten-Nutzen-Rechnung im Moment.
Grüße,
Flo


Four wheels move the body, two wheels move the soul.
Benutzeravatar
FloRyan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.04.2016, 20:54
Wohnort: Hockenheim
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon FD76 » 21.07.2018, 09:24

Jap, mach ich auch so. Der beste Kompromiss für mich.

S1000R auf den Zentralständer, Rad raus und dann ab zum Reifenhändler. Für 10 Euro Arbeitskosten bei meinem Montierer pro Rad komplett incl auswuchten arbroller kauf ich kein Reifenwechselgerät und in 10 min perfekt fertig. Felge ausbauen in Eigenleistung, geht jedesmal schneller da Erfahrung gesammelt wird und mit den Tips aus dem Forum hier ein Kinderspiel. Vorher hier informieren, geeignetes Werkzeug zulegen und das Gehirn einschalten beim werkeln. ThumbUP

bei den Billigteilenreifenraufrunterselbstmachgeräte gibts garantiert früher oder später Folgeschäden an der Felge, einmal abrutschen reicht. Sei es aus Qualitätsgründen oder aus mangelnder Erfahrung an dem Teil. Steh bei den Arbeiten beim Reifen montieren immer ganz dicht daneben mit Adleraugen auf meine Felge. Es sind richtige Maschinen wo hier beim Reifenwechseln zum Einsatz kommen, kein so ein Ebayschrott und passiert hier was (Kratzer an der Felge) bin ich nicht schuld und das ist mir wichtig.
FD76
 
Beiträge: 34
Registriert: 06.11.2017, 08:01
Motorrad: S1000R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Werbung


Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Meister Lampe » 21.07.2018, 09:55

NÖ ... Reifenwechsel mache ich mal eben selber funktioniert nicht , man kann viele Fehler machen , dass muß man gezeigt bekommen und selber ausprobieren , ich habe bisher immer mein Reifenwechsel Equipment angepasst und geändert oder auch schon mal nachgeschweißt , dazu einige Adapter an der Drehbank angefertigt und mit Wuchtbock und allem drum und dran kommt man schnell auf 400,-€ , ein Reifenwechsel mit demontierten Felgen kostet 12,50 € , jetzt kann man sich selber ausrechnen ob es sich lohnt ... winkG
Und nach 6 Monaten steht man wieder davor ... scratch ... wie ging das nochmal ... winkG

Gruß Uwe
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3027
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon FrankenMichl » 21.07.2018, 10:47

Ok, Leute. Großes danke für die guten Antworten. Dann macht für mich Felgen ausbauen und wegbringen offenbar ziemlich viel Sinn.
Hinterrad würde ich mir nach dem Handbuch noch zutrauen, vorne liest es sich etwas "interessant".
Wie sind hierzu die Praxiserfahrungen?
Benutzeravatar
FrankenMichl
 
Beiträge: 90
Registriert: 23.08.2016, 07:51
Wohnort: Remagen
Motorrad: S1000R, CBR 600RR

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon FloRyan » 21.07.2018, 10:55

Vorne find ich fast einfacher als hinten, musst dich nur an die Anleitung halten. Was findest du denn interessant?
Grüße,
Flo


Four wheels move the body, two wheels move the soul.
Benutzeravatar
FloRyan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.04.2016, 20:54
Wohnort: Hockenheim
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon rennstrecke » 21.07.2018, 11:00

Hier mal unser Test von Reifenmontiergeräten.
Wenn ihr fragen habt, nur zu.

https://www.valentinorossi.de/reifenmon ... eichstest/
Benutzeravatar
rennstrecke
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.06.2010, 09:01
Wohnort: Hannover
Motorrad: S1000R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Styx » 21.07.2018, 18:43

Mache ich nun seit zwei Jahren selber. Mit gutem Gerät absolut kein Problem. Es hilft allerdings nicht zwei linke Hände zu haben. :mrgreen: Nach ein paar Mal stellt man von alleine fest, wo man drücken oder ziehen muss, damit es locker von der Hand geht. Ich wechsle pro Saison so um die 25 Reifensätze. Für meine Motorräder und die von zwei Kollegen. So viele sind es vor allem weil auf der Rennstrecke die Dinger halt nicht so lange halten. :)

Die Kosten für das Gerät habe ich schon lange wieder drin. Kaputt ging bis jetzt auch nix. Hatte die Reifen vorher immer in eine Garage gebracht. Der nahm faire 25.- pro Rad, montiert und gewuchtet.
Allerdings musst du in der CH so einen erst finden. Wenn man die Reifen selber mitbringt kommt man in der CH häufig in den Bereich 50.- pro Rad. Dann ist die Rechnung schnell gemacht.
S1000R / K1300R
Benutzeravatar
Styx
 
Beiträge: 175
Registriert: 16.01.2015, 11:22
Motorrad: S1000R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Lightning900 » 23.07.2018, 09:14

Ich benutze seit über einem Jahr das Gerät von "Olmaxmotors" da ich soviel sparen möchte wie es nur geht.
Komplettset mit erstmal allem was man braucht = 200€

Muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden und probieren. Nach ca. 20x wechseln würde ich es auf jeden Fall wieder tun.
Viel zu viel schlechte Erfahrungen mit Monteuren und auch den freundlichen gemacht. Da vertraue ich mir selbst mehr!
Benutzeravatar
Lightning900
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.06.2015, 13:46
Wohnort: Schrozberg
Motorrad: S1000RR / 2011


Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste