Unterschiede Quickshifter

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Nussel » 21.05.2018, 09:36

Nussel hat geschrieben: Erkläre uns mal den Sinn dieses Spruches?

Blacky hat geschrieben:Erkläre du uns doch erst einmal, was du sagen willst. scratch Deine Schreibe ist über und über gespickt mit Grammatikfehlern, sehr schwer zu lesen und verstehen. Etwas mehr Sorgfalt beim Posten oder vor dem Drücken der Enter-Taste den Text einfach noch einem durchlesen würde sicher nicht schaden...Danke ... ThumbUP

Eifelbiker hat geschrieben:Zunächst kann ich mich den Kollegen Nussel nur anschließen ThumbUP .. ganz klarer Fall

Scheint ja dann doch verständlich zu sein ThumbUP
Meister Lampe hat geschrieben:
Nussel hat geschrieben:Jetzt die Finale Frage : Warum fährt er immer noch BMW , wenn es doch soviel bessere andere Hersteller gibt ? ... scratch Konntest du es jetzt verstehen oder brauchst du noch Bilder dazu ... neenee


Ich kann nur für mich sprechen. Weil anfangs die XR und jetzt die GS genau der Typ Motorrad mit seinen Eigenschaften ist, den ich suche. Bei KTM und Ducati kommt man vom Regen und die Traufe und nein, ein vergleichbares Modell von den Japsen gibt es nicht, sonst wäre ich wieder bei den Japsen.

Wenns mal eine MT 10 Tracer geben würde.......Wenn alle Stricke reissen, bin ich wieder bei einer der letzten 2012 DOHC K25, nach 10 Jahren Bauzeit einer der störungsfreiesten Motorräder und mit dem geilsten Motor die BMW jeh gebaut hat. Den jetzigen rasselnden GS LC Sack Nüsse kannste in die Tonne kloppen.
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 410
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Unterschiede Quickshifter

Werbung

Werbung
 

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Blacky » 21.05.2018, 16:16

Nussel hat geschrieben:Den jetzigen rasselnden GS LC Sack Nüsse kannste in die Tonne kloppen.
Nö... neenee
Ist der geilste Boxermotor, den BMW bis dato gebaut hat... ThumbUP
Gruß Roger

Grip ist wie Luft - beides vermißt man erst, wenn's zu spät ist.....

http://www.gs-world.eu
Blacky
 
Beiträge: 659
Registriert: 24.02.2014, 12:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Motorrad: R1200GS-LC

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Nussel » 21.05.2018, 17:58

OT:
Ich kanns halt nicht verstehen wie man solch einen Rasselsack bauen kann da ist die S Serie ruhig dagegen. Wenn ich vllt von Susi gekommen wäre biste ja auch einiges gewohnt, wenn ich da an die ersten Gixxer denke.

Aber Du musst schon zugeben wennde von Honda kommst, biste anderes gewohnt... cofus

Wir können uns doch auf Geschmacksache einigen, oder kiss ThumbUP
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 410
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon speedy56 » 21.05.2018, 20:54

Hallo,

ist vll ein bißchen off topic. Gestern bin ich mit einer StreetTriple RS gefahren, den QS wünscht man sich, flutscht wie sichs gehört.
Auch sonst fährt sich das Moped unheimlich agil, noch mal eine Klasse mehr als die S1R. Ein bißchen zu klein ist sie geraten, finde ich, und ich bin nur 175cm groß ... und der Punch der 1000er fehlt.

Bei meiner 2015er S1R passt der QS leider weniger. Ich schalte beim Cruisen ohne Kupplung notgedrungen klassisch wie seit den 70ern, also mit kurz Gas zu. Auf Zug muss ich leider heftig hochdrücken das sich was tut.
Weiters hatte ich ein kleines Problem auf der Rundstrecke. Da ich mit viel Spiel am Kupplungshebel fahre (etwa 50%), hat der Fahrtwind diesen etwas zum Lenker gedrückt und der QS hat daher blockiert. Mit Hebel vorne halten hats dann gefunzt.

:) :(
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Kajo » 21.05.2018, 22:05

Mit meiner zweiten S 1000 R habe ich jetzt etwas über 2.000 Km hinter mir und den "Schaltassi" macht völlig problemlos seine Arbeit. Ich bin bestens zufrieden.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1887
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon vessi » 21.05.2018, 22:05

das sind i.d.r. keine serienstreuungen...
das was man da spürt liegt viel mehr an andere einflüsse wie luft u. motortemperatur...am strassenbelag...an der eigenen kleidung, am wetter..usw..
und natürlich, wie man selber gerade drauf ist...
diese faktoren spielen eine viel wesentlichere rolle als einige tausendstel mm serienstreung...

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
vessi
 
Beiträge: 164
Registriert: 19.08.2008, 17:19
Wohnort: Heiden

Re: Unterschiede Quickshifter

Werbung


Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Meister Lampe » 22.05.2018, 10:33

Was leistet eigentlich so ein Schaltassy ... auf einer Tour von 340 km durch den Dolos kann man prima im Navi6 alle Fahrzeugdaten abrufen , da steht dann nach der Tour 2500 Schaltvorgänge , ich komme nach 3 Jahren auf 600.000 Schaltvorgänge , da darf ein Schaltassy ruhig mal defekt gehen oder schlapp machen ... ;-)

600.000 Blinkerbetätigungen im Auto oder Lichtschalter im Haus ein und ausschalten halten sie niemals aus , der Assy kann
schon was ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 2942
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon agentsmith1612 » 22.05.2018, 16:04

@ Meisterlampe: Wenn du die Statistik im Navi nach schaust, hast du auch immer fast doppelt so viele Hinterradbremsbetätigungen als Vorderradbremsbetätigungen?

Bei mir fast immer so, dabei drücke ich immer Handhabel und Fußhebel (ja ich weiß das ist wegen der Kombibremse nicht nötig, ich machs dennoch so). Ich vermute aber er wertet das dann als zwei Bremsbetätigungen für hinten?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 127
Registriert: 21.06.2017, 21:24
Motorrad: BMW S1000 XR

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon r66 » 22.05.2018, 21:27

Hat jemand Erfahrung mit dem MCT Lohmann QS FSS (Fast Shift Sensor) der Plug & Play ist
im Vergleich zum Serien QS ?
Intressant wäre der Vergleich im mittleren und unteren Drehzahlbereich.

Grüße,
Andreas
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!
Benutzeravatar
r66
 
Beiträge: 45
Registriert: 20.08.2014, 19:14
Motorrad: S1000R

Re: Unterschiede Quickshifter

Beitragvon Eifelbiker » 31.05.2018, 16:31

Meister Lampe hat geschrieben:Was leistet eigentlich so ein Schaltassy ... auf einer Tour von 340 km durch den Dolos kann man prima im Navi6 alle Fahrzeugdaten abrufen , da steht dann nach der Tour 2500 Schaltvorgänge , ich komme nach 3 Jahren auf 600.000 Schaltvorgänge , da darf ein Schaltassy ruhig mal defekt gehen oder schlapp machen ... ;-)

600.000 Blinkerbetätigungen im Auto oder Lichtschalter im Haus ein und ausschalten halten sie niemals aus , der Assy kann
schon was ... winkG

Gruß Uwe Bild


Ich helfe dir mal.

1. schmeiß dringend das Navi6 weg !!!! das ist Schrott. 2500 / 340 KM = 7,3529 Schaltvorgänge/Km was ja wohl Käse Nr. 1 ist, da man auf 1 Km wesentlich mehr schalten muß. ( das könnte ich sogar im Geiste zählen anhand kurvigen Strecken die man kennt und weiß, wo man wie oft und in welchen Gang schaltet. Ergo abbauen und in Tonne mit dem Lügengerät arbroller btw. müsste der Zahl folgend das Bike dann 81600 KM auf dem Zähler haben. ( Käse Nr. 2 also )

2. Natürlich hält ein Blinkerschalter selbst die unwahr angeführten 600000 Betätigungen und ein gar auch. ( hatte noch kein Auto wo das jemals kaputt war und auch kein Bike mit in der Spitze 68000 KM. Selbiges gilt zumindest beim Auto für Schaltung und Getriebe usw. Soweit - sogut ThumbUP

Warum sollte also ein, sagen wir in gleichmässiger Qualität sauber hergestellter QS nicht für die Lebensdauer eines Bikes halten sollen/können ? weil eben Blinkerschalter und Knöpfchen das auch können(müssen) ... zumindest mal bei einigen Bikes die ich kenne.

Mein jetziger QS ist sehr-sehr gut und echt viel besser als jeder den ich bislang hatte. Der ist sogar so gut, das ich heute Morgen mal einiges ausprobiert habe z.B. wie weit mein Bike ruckfrei in den Drehzahlkeller gehen kann und man glaubt es ja nicht !!!! das kleine Biest ist fahrbar bis so 1800-1500U/Min runter wenn man sie sensibel anfasst ThumbUP ThumbUP ThumbUP
Fasst !!! man glaubt es kaum wie eine K... wo man tatsächlich den 6. bis 40Km/h runter bekommt. ( hatte ich auch Probiert )

Also da muß ich sagen Respekt und das es ein Drehzahlband ergibt ( 1500-11500 ) von 10000 U/min !!!! Hamma ! ThumbUP

Dann fix 3-5 Gänge runter geschaltet und just for Fun weil der neue QS so gut geht woop-woop-woop wieder hoch. Meiner klappt... teu teu teu wie geölt und es ist eine wahre Freude ThumbUP Schade nur das die so unterschiedlich sind scratch


Was will ich damit sagen...... ganz einfach. Wenn, ja wenn die Bauteile mal gerade OK sind kann eine BMW einiges echt gut und es ist ein wahre Freude. Wenn aber, bedingt durch Kostencontroling oder wodurch auch immer, sehr streuende Teile verbaut werden die entweder ihre Funktion nicht sauber erfüllen oder aber unverhältnismässig früh ihren Geist aufgeben ist das übel und unschön. Ergo sollten die doch bitteschön viel mehr Augenmerk auf ordentliche Qualität legen bei Teilen die tatasächlich bei anderen unauffällig ihren Dienst verrichten. QS ist ein schönes Beispiel mal wieder. Meiner flutscht wie von selber in nahezu jeder Lebenslage und man ist fast euphorisch geneigt zu sagen..ist wie´n neues Bike jetzt ThumbUP ThumbUP ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 519
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste