S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon ST08 » 11.10.2017, 22:55

Hallo zusammen

Fahre seit Anfang 03/2017 nach etlichen anderen R- und K-Modellen nun die S1000R. Für mich eine Super-Maschine!
1. KD-Dienst nach 11.000 km absolviert. Aktuell 12.500 km auf dem Tacho.
Habe nun das Problem, dass die Benützung der Fußbremse so gut wie keine Bremswirkung auf das Hinterrad erzeugt. Bremswirkung/en über Handbremse funktioniert. Allerdings weiß ich nicht, ob die Bremswirkung auf das Hinterrad via Handbremse aktuell eine höheren Wirkungsgrad erzeugt als die Fußbremse. Vermute eher NEIN. Würde bedeuten, dass ich quasi nur mit Bremswirkung auf das Vorderrad unterwegs bin.
Mein BMW-Händler versucht gerade dies Problem mit BMW zu klären.
Frage: Hat jemand von euch dieses Problem mit einer S1000R 2017 oder einem anderem BMW Modell auch / schon gehabt?

Für Hinweise / Erfahrungen zu diesem Punkt sag ich schon mal Danke vorab!
Wünsche allzeit gute Fahrt, Stefan
ST08
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2016, 18:50
Motorrad: R 1200 R

S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Werbung

Werbung
 

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Kurvensuchti » 11.10.2017, 23:20

Wurde die schon mal "korrekt" entlüftet?
*********************************************
"So ist das Leben: manchmal flach und dann wieder eben!"
Horst Saiger (06/2014 ... nach seinem Sturz bei der TT)
*********************************************

_Gruß .. Guido_
Benutzeravatar
Kurvensuchti
 
Beiträge: 242
Registriert: 31.10.2014, 18:09
Motorrad: fuffzener tausender

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Bernie_ZA » 12.10.2017, 04:34

Wenn's besser wird wenn du "pumpst" ist Luft drin.
Bernie_ZA
 
Beiträge: 145
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon mac00032 » 12.10.2017, 08:10

hallo,
hab ein 15er modell und das selbe problem. wobei, wenn die vorderbremse nicht ausfällt, mir es eigentlich egal ist...
grüße marc
mac00032
 
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2011, 13:45
Wohnort: 74074
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon AlSchu » 12.10.2017, 08:30

:shock: Das Thema hatte ich ziemlich lange bei der RSV Mille (Bj. 2000) :ahh:
Hoffe es bleibt bei (deiner) BMW ein Einzelfall!
AlSchu
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.06.2015, 15:35
Wohnort: ---
Motorrad: BMW S1000R - Black

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Eifelbiker » 12.10.2017, 09:50

AlSchu hat geschrieben::shock: Das Thema hatte ich ziemlich lange bei der RSV Mille (Bj. 2000) :ahh:
Hoffe es bleibt bei (deiner) BMW ein Einzelfall!


Das ist kein Einzellfall, im Gegenteil ..... dazu gibt es ganze Abhandlungen hier ( Beiträge) von nachlassend bis funktionslos.

Meine hatte das übrigens auch schon und wurde dann wieder gemacht. Denke da ist irgendwo ein Dichtigkeitsproblem... sonst würde sich ja der Hebelweg nicht so weiten. Ob´s nun die Pumpen sind oder Schläuche oder Anschlüsse weis man nicht so recht, aber irgendwo sitzt der Übeltäter oder es wurde gespart. Da ich ( was auch Sinn macht ) die Bremse benutze merkt man das auch immer in den Verschlechterungszyklen. Kenne mich aber nicht 100% aus mit der Funktionsweise einer Kombibremse und laienhaft denke ich...da steuert ja irgendwas das Zusammenspiel ( ggf. elektronisch) ob nun so Bits und Bytes das bewirken können ?
Irgendwas muß dem Motorrad ja sagen das es mit dem Bremshebel beide aktivieren soll.

Kann ich mir so auf die Schnelle nicht vorstellen, denke das ist eher was mechanisches bzw. etwas hausgemachtes ala Sparteile.
Auf jeden Fall ist es unschön
Eifelbiker
 
Beiträge: 655
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Werbung


Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon hora2014 » 12.10.2017, 10:22

BMW S1000R Betriebsanleitung: Antiblockiersystem Race ABS/ Teilintegralbremse

Ihr Motorrad ist mit einer Teilintegralbremse ausgestattet. Bei diesem Bremssystem werden
mit dem Handbremshebel die Vorder- und die Hinterradbremse gemeinsam aktiviert.
Der Fußbremshebel wirkt nur auf die Hinterradbremse.
Wird der Handbremshebel betätigt, so wird über die Integralfunktion auch am Hinterrad Bremsdruck aufgebaut.
Wird der Fußbremshebel erst danach betätigt, ist der bereits aufgebaute Bremsdruck früher als Gegendruck spürbar,
als wenn der Fußbremshebel vor oder mit dem Handbremshebel betätigt wird (Kap8/118).

Allerdings habe ich noch bei keinem Motorrad eine richtig wirksame Hinterradbremse erlebt.
Gruss Horst
Benutzeravatar
hora2014
 
Beiträge: 144
Registriert: 09.06.2015, 08:00
Motorrad: S1000R

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon theultrazone » 12.10.2017, 10:24

bei der RR selbes problem.
Benutzeravatar
theultrazone
 
Beiträge: 67
Registriert: 26.02.2015, 00:25
Motorrad: S1000RR 2012,R1 RN12

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon AlSchu » 12.10.2017, 13:37

Eifelbiker hat geschrieben:
AlSchu hat geschrieben::shock: Das Thema hatte ich ziemlich lange bei der RSV Mille (Bj. 2000) :ahh:
Hoffe es bleibt bei (deiner) BMW ein Einzelfall!


Das ist kein Einzellfall, im Gegenteil ..... dazu gibt es ganze Abhandlungen hier ( Beiträge) von nachlassend bis funktionslos.

Meine hatte das übrigens auch schon und wurde dann wieder gemacht. Denke da ist irgendwo ein Dichtigkeitsproblem... sonst würde sich ja der Hebelweg nicht so weiten. Ob´s nun die Pumpen sind oder Schläuche oder Anschlüsse weis man nicht so recht, aber irgendwo sitzt der Übeltäter oder es wurde gespart. Da ich ( was auch Sinn macht ) die Bremse benutze merkt man das auch immer in den Verschlechterungszyklen. Kenne mich aber nicht 100% aus mit der Funktionsweise einer Kombibremse und laienhaft denke ich...da steuert ja irgendwas das Zusammenspiel ( ggf. elektronisch) ob nun so Bits und Bytes das bewirken können ?
Irgendwas muß dem Motorrad ja sagen das es mit dem Bremshebel beide aktivieren soll.

Kann ich mir so auf die Schnelle nicht vorstellen, denke das ist eher was mechanisches bzw. etwas hausgemachtes ala Sparteile.
Auf jeden Fall ist es unschön


Aber nur ab dem Modelljahr 2017, also sprich Euro4 oder? Meine (10/15) hat noch keine Teilintegral (zumindest hab ich nichts in der Anleitung gelesen)
AlSchu
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.06.2015, 15:35
Wohnort: ---
Motorrad: BMW S1000R - Black

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Eifelbiker » 12.10.2017, 15:30

AlSchu hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben:
AlSchu hat geschrieben::shock: Das Thema hatte ich ziemlich lange bei der RSV Mille (Bj. 2000) :ahh:
Hoffe es bleibt bei (deiner) BMW ein Einzelfall!


Das ist kein Einzellfall, im Gegenteil ..... dazu gibt es ganze Abhandlungen hier ( Beiträge) von nachlassend bis funktionslos.

Meine hatte das übrigens auch schon und wurde dann wieder gemacht. Denke da ist irgendwo ein Dichtigkeitsproblem... sonst würde sich ja der Hebelweg nicht so weiten. Ob´s nun die Pumpen sind oder Schläuche oder Anschlüsse weis man nicht so recht, aber irgendwo sitzt der Übeltäter oder es wurde gespart. Da ich ( was auch Sinn macht ) die Bremse benutze merkt man das auch immer in den Verschlechterungszyklen. Kenne mich aber nicht 100% aus mit der Funktionsweise einer Kombibremse und laienhaft denke ich...da steuert ja irgendwas das Zusammenspiel ( ggf. elektronisch) ob nun so Bits und Bytes das bewirken können ?
Irgendwas muß dem Motorrad ja sagen das es mit dem Bremshebel beide aktivieren soll.

Kann ich mir so auf die Schnelle nicht vorstellen, denke das ist eher was mechanisches bzw. etwas hausgemachtes ala Sparteile.
Auf jeden Fall ist es unschön


Aber nur ab dem Modelljahr 2017, also sprich Euro4 oder? Meine (10/15) hat noch keine Teilintegral (zumindest hab ich nichts in der Anleitung gelesen)


Da hast Du wohl etwas verwechselt. Meines Wissens haben alle R Modelle ( R-RR-XR) Teilintegral unabhängig vom Baujahr.

viewtopic.php?f=2&t=2923&hilit=Hinterradbremse
Eifelbiker
 
Beiträge: 655
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Holzkatze » 12.10.2017, 18:43

Richtig !
Aber iss bei mir ähnlich...Bj. 4/15
Und kaum Wirkung ! War aber bei m. F.Blade genauso !
Holzkatze
 
Beiträge: 111
Registriert: 07.08.2014, 19:38
Motorrad: BMW S1000R

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Marc_Amato » 12.10.2017, 18:54

Das Problem muss wohl Modell übergreifend sein an meiner s1r hab ich das Problem nicht aber an meiner GS1200lc tritt das Problem auf aber nur ab und zu manchmal geht’s manchmal nicht.
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 09:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Erkan » 12.10.2017, 20:11

Also bei meiner 03/17 ist es auch so, dass die Hinterradbremse fast ohne Wirkung ist.
Ich hatte mich beim ersten mal gewundert, da ich sonst mit meiner FZ6 mit der Hinterradbremse beim Rollen an die Ampel gebremst hatte und somit die Geschwindigkeit sehr gut dosieren konnte.
Mit der S1R ist die Hinterradbremse so wie sie im Moment ist ziemlich sinnlos.
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 22:26
Motorrad: S1000R / 17

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon Dampfplauderer » 12.10.2017, 22:37

...ist bei Aprilia auch ein bekanntest Thema...auch ohne (teilintegral) ABS. - Laufen schon mit 0 Bremswirkung vom Band und werden verkauft. Grundsätzlich hat das mal mit Luft in der Leitung zu tun...! Durch die Führung der Bremsleitung im Bogen über die Schwinge und bedingt durch die eingesetzten Fittinge sammelt sich Luft an einer ungünstigen Stelle in der Leitung...welche sich nicht abziehen lässt....ich hab mir selbst da auch schon die Zähne ausgebissen...kommen noch ABS Ventile dazu erhöht das nur die Möglichkeiten für kleine Bläschen sich zu verstecken.

Aprilia hat dann das Dokument herausgebracht (2. Teil in dem PDF) wobei der hintere Bremssattel abgebaut wird und zwingend über das Bremspedal incl. Reservoir aufgehängt werden soll und die Bremse dann nochmal Entlüften...die Luftblasen steigen dann quasi zum höchsten Punkt auf,was dann der Entlüftungsnippel ist. - Anyway, selbst hab ich es leider auch nicht geschafft und hab die Hinterbremse dann vom Händler entlüften lassen und siehe da, zieht wieder, super Druckpunkt und dosierbar.

Grüße Chris
Dateianhänge
ApriliaServiceBulletin.pdf RearBrakeBleedingCampaign.pdf
(119.75 KiB) 95-mal heruntergeladen
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 01:11
Motorrad: S1XR

Re: S1000R 2017 - Hinterradbremse ohne Wirkung

Beitragvon ST08 » 13.10.2017, 19:35

Hallo
--
kurzer Zwischenstand meinerseits:

Danke für eure bisherigen Feedbacks!
--
Habe mit meinem BMW Händler das Thema "Entlüftung" nochmals durchgesprochen.
Er schließt ein Entlüftungsproblem aus, da der Druckpunkt meiner Hinterrad-Bremse fix ist, also auch bei länger anhaltendem starkem Druck nicht nachgibt ("Kaugummi-Effekt").
Aktuell ist ein "PUMA"-Ticket bei BMW in Bearbeitung. Mal schaun, ob / was dabei rauskommt ...
Melde mich wieder, sobald ich weitere Infos erhalte.

Bis dahin, gute Fahrt
Stefan
ST08
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2016, 18:50
Motorrad: R 1200 R

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste