DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon AndyHP4 » 25.08.2016, 07:23

Scheint eben nicht so zu sein - und ohne Datenlogger merken die wenigsten einen Unterschied. Und Länpchen anschauen, wann die DTC regelt bringt auch nix winkG
AndyHP4
 
Beiträge: 312
Registriert: 03.05.2014, 11:44
Motorrad: HP4 Comp. #4134/2014

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Werbung

Werbung
 

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Eifelbiker » 25.08.2016, 09:57

Also die DTC macht schon sehr gute Arbeit und regelt auch recht fein. Derbe Ausbrüche des Hinterrades regelt sie super schnell ( zuletzt gehabt Vorgestern in einem Kreisel beim Ausfahren. Da war wohl irgendetwas glitschiges auf der Fahrbahn.

Meistens wird es jedoch mehr die Wheelie-Neigungs-Regelung sein wenn man auf schlechten Strecken am Hahn zieht.
Selten am Kurvenscheitelpunkt bzw. etwas davor wenn man zu früh zu viel will.
Immer über Kuppen wenn man drüberbügelt-springt oder wheelt.

Habe das auf unzähligen Videos und da ist es schön zu sehen und auch teils zu analysieren.

Das DTC ist wirklich klasse und sehr schnell ThumbUP Ich glaube das ich Vorgestern bei dem Hinterradausbruch nicht so schnell hätte reagieren können wie das System. Auch über Kuppen denke ich, das es nötig ist, bzw. das man wenn so ein starkes leichtes Bike blitzartig hochschnellt ohne in echte Schwierigkeiten kommen könnte bei der Leistung und dem kurzen Radstand.

DTC klares ThumbUP ThumbUP ThumbUP

Selbst das olle einfache System der K (Sicherheitssystem und nicht wie bei den R und RR Sport DTC ) hat mir schon 1x dem Arsch gerettet als ich einen kleinen Heuhaufen in der Kurve erwischt hatte ) ui-ui....das war heikel scratch
Aber !! das gute Bike hats gerichtet ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 672
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 25.08.2016, 10:38

AndyHP4 hat geschrieben:Scheint eben nicht so zu sein - und ohne Datenlogger merken die wenigsten einen Unterschied. Und Länpchen anschauen, wann die DTC regelt bringt auch nix winkG

Sagen wir mal so ... vom E-Gas merkt man tatsächlich nix - unter keinen Umständen. Außer, dass es perfekt regelt und eine spontane Gasannahme ermöglicht, ohne dass sich der Motor jemals verschluckt. Verzögerte Gasannahme hingegen stammt immer aus dem Regelbereich der DTC, die man dann auch deutlich spürt, wenn man denn den Kopf in solchen Situationen noch frei hat.

Es ist also genau umgekehrt: Gerade, weil das E-Gas die Drosselklappengeschwindigkeit beim hektischen Gasaufreißen reduziert (und unter Umständen den Öffnungswinkel der Klappen beschränkt), ermöglicht es ein spontane Gasannahme des Motors. Das ist ja gerade seine Aufgabe.

Das E-Gas gehört thematisch also im Grunde nicht hierher. (Außer, dass es den Einsatz von DTC erst möglich macht. Aber das ist eine andere Geschichte.)

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon AndyHP4 » 25.08.2016, 11:32

Serpel hat geschrieben:Verzögerte Gasannahme hingegen stammt immer aus dem Regelbereich der DTC, die man dann auch deutlich spürt


Es regelt immer erst die Vorsteuerung, dann die DTC. DTC regelt nicht, wenn du nur geringe Schräglagen fährst, die sollte je nach Modus erst ab ca. 30 Grad oder mehr eingreifen, ansonsten ist dein Mapping falsch. Wenn du mir nicht glaubst, frage den HP Race Support, vielleicht erklären die dir das mal näher.
AndyHP4
 
Beiträge: 312
Registriert: 03.05.2014, 11:44
Motorrad: HP4 Comp. #4134/2014

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 25.08.2016, 11:46

Das, was du mit "Vorsteuerung" bezeichnest, übersetzt die Gasgriffbewegung in die Bewegung der Drosselklappe. Diese Bewegung wird elektronisch geglättet und eventuell verlangsamt und beschränkt. Der Impuls für die Drosselklappen setzt deswegen aber nicht verspätet ein, wie das beim DTC der Fall ist.

Und selbstverständlich regelt die DTC bisweilen auch bei Schräglagen unter 30 Grad. Du musst ja nur mein Video anschauen - und da ist nix falsch mit meinem Mapping. Zum Beispiel, wenn ein Rad auf Bodenwellen abhebt und seine Umfangsgeschwindigkeit spontan nicht mehr mit der Fahrgeschwindigkeit zusammenpasst.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon AndyHP4 » 25.08.2016, 16:09

Lass gut sein, hat keinen Sinn....das wird nix scratch
Vorsteuerung ist ein BMW Begriff und in jedem RCK zu finden als Mapping Tabelle...geh zum BMW Lehrgang und lass es dir erklären. Schön dass deine DTC bei 10 oder 20 Grad schon regelt und wenn dein Hinterrad dann auch noch in der Luft ist...seltsam wie man so um die Kurve fährt... :clap:
Komisch nur das man den Schräglagenwinkel bei der HP4 einstellt, ab wann die DTC regelt, well sie eben darunter NICHT regelt, aber vielleicht hast ne besondere BMW...die ist anders winkG
AndyHP4
 
Beiträge: 312
Registriert: 03.05.2014, 11:44
Motorrad: HP4 Comp. #4134/2014

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Werbung


Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 25.08.2016, 16:34

Nein, mit uns wird das tatsächlich nix. Wir befinden uns nämlich bereits auf der persönlich beleidigenden Ebene, ohne dass ich auch nur ein Wort dazu beigetragen hätte.

Aber das machst du wirklich gut.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon ursjuerg » 25.08.2016, 17:14

Ich bin schon der Meinung, dass die DTC auch ohne Schräglage regelt.
Habe das selbst mal vor vielen Jahren in sehr tiefem Rollsplit getestet.
Da kann man Vollgas geben und es wird einfach zu geregelt, so dass es sanft schaukelnd vorwärts geht.

Ich denke nicht, dass ich Das nur geträumt habe!
Und seltsam, dass die bei besagtem Lehrgang nichts davon gewusst haben sollen!
Gruss Urs
Ich fange morgens schwach an, aber dafür lasse ich mittags stark nach!
Benutzeravatar
ursjuerg
 
Beiträge: 645
Registriert: 21.08.2010, 13:59
Motorrad: S1000R 2018

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 25.08.2016, 17:19

ursjuerg hat geschrieben:Habe das selbst mal vor vielen Jahren in sehr tiefem Rollsplit getestet.
Da kann man Vollgas geben und es wird einfach zu geregelt, so dass es sanft schaukelnd vorwärts geht.

Das war nur die Vorsteuerung, ursjuerg! :mrgreen:

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon fazer-fighter » 25.08.2016, 19:23

Serpel hat geschrieben:Nein, mit uns wird das tatsächlich nix. Wir befinden uns nämlich bereits auf der persönlich beleidigenden Ebene, ohne dass ich auch nur ein Wort dazu beigetragen hätte.

Aber das machst du wirklich gut.

Gruß
Serpel

Hey Leute, cooled down. Das ist doch nur ein Forum und es geht hier um ein technisches Thema. Da kann jeder seine eigenen speziellen Erfahrungen haben und auch kund tun. Noch lange kein Grund, sich persönlich zu krabbeln. ThumbUP
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 314
Registriert: 24.02.2016, 16:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Kajo » 25.08.2016, 21:24

fazer-fighter hat geschrieben:...Das ist doch nur ein Forum und es geht hier um ein technisches Thema. Da kann jeder seine eigenen speziellen Erfahrungen haben und auch kund tun. Noch lange kein Grund, sich persönlich zu krabbeln. ThumbUP


So ist es und dabei sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass die jeweils unterschiedlichen Motorräder und Modelljahre auch unterschiedliche Regelparameter haben.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1974
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon ursjuerg » 26.08.2016, 04:07

Aus den folgenden Aussagen von BMW geht meines Erachtens glasklar hervor, dass die DTC auch bei Geradeausfahrt wirkt. ThumbUP
Bei der s1000r habe ich zwar keinen entsprechenden Passus gefunden. Vermutlich aber nur weil BMW da das Kiesbett nicht zuordnet. Bei der s1000xr habe ich gar nicht erst geschaut.

Es wäre hilfreich wenn da irgendwelchen leeren Behauptungen und Hinweisen auf verschiedene Modelle etwas Handfestes folgen würde, :ahh: z.B. etwas Schriftliches von BMW.
Zudem kann ich mir die Bemerkung nicht verkneifen, dass man auch bei einem Lehrgang ein Pullover-Muster auf der Stirn haben kann.
Ich weiss: Pullover sind nicht mehr in Mode.


Betriebsanleitung s1000rr 2010:
Im Kiesbett mit BMW Motorrad DTC SA
DTC-Abschaltung
Auf sehr losen Untergründen (z. B. ein Kiesbett an einer Rennstrecke) können die Regeleingriffe des DTC die Antriebskraft am Hinterrad soweit zurücknehmen, dass sich das Hinterrad nicht mehr dreht.
In diesem Fall empfiehlt BMW Motorrad, vorübergehend das DTC auszuschalten.
Beachten Sie, dass das Hinterrad im losen Untergrund durchdrehen wird und schließen Sie rechtzeitig vor Erreichen eines festen Untergrunds den Gasgriff.
Schalten Sie das DTC anschließend wieder ein.


Betriebsanleitung s1000rr 2016:

DTC-Abschaltung Auf sehr losen Untergründen (z. B. ein Kiesbett an einer Rennstrecke) können die Eingriffe der DTC die Antriebskraft am Hinterrad soweit zurücknehmen, dass sich das Hinterrad nicht mehr dreht. In diesem Fall empfiehlt BMW Motorrad, vorübergehend die DTC auszuschalten.
Gruss Urs
Ich fange morgens schwach an, aber dafür lasse ich mittags stark nach!
Benutzeravatar
ursjuerg
 
Beiträge: 645
Registriert: 21.08.2010, 13:59
Motorrad: S1000R 2018

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 26.08.2016, 06:10

Genau, Urs, das ist ja wohl eindeutig! :clap:

Und jetzt kommt noch der Schräglagensensor ins Spiel, der zusammen mit dem Mapping (der DTC) die Vorsteuerung erst möglich macht. Denn ohne diese wäre die DTC nicht schräglagentauglich.

Dabei wird die maximale Schubkraft des Motors a priori so weit begrenzt, dass der dadurch zu erwartende (deswegen Vorsteuerung) zusätzliche Schlupf zusammen mit dem durch die Schräglage bereits vorhandenen Schlupf den maximal möglichen Schlupf gemäß Kammschem Kreis nicht übersteigt. Das kann so weit führen, dass der Vortrieb in voller Schräglage im ersten Moment gänzlich ausbleibt. Je nach aktiviertem Fahrmodus unterschiedlich: Wo im Rain-Modus schon längst kein Vortrieb mehr vorhanden ist, kann im Slick-Modus noch die maximale Beschleunigung zur Verfügung stehen. (Mit Slicks auf der Rennstrecke werden in geringerer Schräglage oftmals bessere Beschleunigungswerte erzielt als bei Geradeausfahrt, weil der neben der Maschine hängende Fahrer den Schwerpunkt erniedrigt.)

Und auch im letzten Punkt irrt AndyHP4: Die DTC ist tatsächlich genau dann aktiv, wenn die Kontrolllampe im Cockpit aufleuchtet. Dass die Lampe dabei stets noch nachblinkt (wie bereits erwähnt wurde), soll die Erkennbarkeit während der Fahrt verbessern (wurde auch bereits gesagt), aber ob die Lampe jetzt auf Grund der Vorsteuerung durch den Schräglagensensor leuchtet oder auf Grund abnormal abweichender Raddrehzahlen oder auf Grund von beidem, spielt dabei keine Rolle.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon lemans » 26.08.2016, 14:38

der Andy hat schon recht, aber ich glaube, die Diskussion beruht teils auf einem Missverständnis.

Die DTC insgesamt (Drehmomentvorsteuerung und Traktionskontrolle in Kurven) umfasst verschiedene Regelparameter, und wirkt aufgrund verschiedener Eingriffe.

Es ist also möglich, das einmal die Motorleistung beeinflusst wird aufgrund der (Drehmoment)-"Vorsteuerung" (ReductionPreControl), oder eben der Traktionskontrolle in Kurven, welche nur ab einer bestimmten Schräglage in Aktion tritt.

Die Drehmomentvorsteuerung hat also nix mit der Frage eines sanften oder verschluckfreien Motorlaufes zu tun (das Ziel der Regelung ist das Vermeiden von Fahrwerksunruhe durch Drehzahlsprünge aufgrund Schlupf), sondern mit der Frage, wieviel Kraft der Reifen in welchem Gang bei welchem Belagreibwert übertragen könnte. Es wird also bei einer bestimmten Drehzahl in einem bestimmten Gang von 100% Gasgriffstellung nur z.B. 80% tatsächlich als Drosselklappenstellung umgesetzt. Kann als Wert im Dataloger ausgelesen werden.
Hast Du den Eindruck, das die Strecke mehr Grip hat, und zu viel weggeregelt wird, kannst Du diesen Eindriff z.B. weniger stark machen, oder auch die Drehmomentvorsteuerung ganz abschalten.

Drehen die Reifen unterschiedlich schnell (Vorderrad langsamer wie Hinterrad) vermutet das System einen Wheeli, der weggeregelt wird (oder auch nicht, je nach Fahrmodus).

Ab einer voreingestellten Schräglage greift dann die von dem Reifenumfang (verändert sich ja bei Schräglage) abhängige Traktionskontrolle. Ab einem bestimmten Schlupf wird weggeregelt, auch hier je nach Fahrmodi und Einstellung diverser Größen.

Hier wird unterschiediche Drehzahl der Reifen nicht mehr als Wheeli interpretiert, so das ganz andere Regelungen möglich sind.

Es kann in dem Gesamtzusammenhang ewig viel eingestellt werden, was das Ganze sehr unübersichtlich macht, und extrem schwer verständlich.
Wer keinen RCK und keinen Datalogger hat wird das alles kaum nachvollziehen können, ich hätte es jedenfalls nicht gekonnt.

Ich krieg das auch erst so eben theoretisch hin, einges kann ich sinnvoll beeinflussen, aber in die wirklichen Tiefen der Datenauswertung bin ich noch nicht vorgedrungen.

Das ganze beruht auf einer 11er RR, mit RCK 1 u Cali-Kit, nebst Race-Steuergerät.

Ich fühle mich aber halbwegs fit, um an einem HP-Race-Seminar teilzunehmen.
Leider finde ich da keine Angebote, werde mich also Montag mal an den Race-Support von BMW wenden.

Oder kann mir da wer weiterhelfen (AndyHP4?).

VG

Martin
lemans
 
Beiträge: 42
Registriert: 01.05.2012, 13:51
Motorrad: S1000RR

Re: DTC - Traktionskontrolle - Erfahrungen

Beitragvon Serpel » 26.08.2016, 18:36

lemans hat geschrieben:der Andy hat schon recht, aber ich glaube, die Diskussion beruht teils auf einem Missverständnis.

Nein, hat er nicht. Die DTC regelt auch bei Geradeausfahrt, wie wir gesehen haben.

Auf den Rest gehe ich jetzt nicht mehr ein, das lohnt die Mühe nicht, wie mir scheint (-> "wirres Zeug").

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste