Wie lange sollte die originale Kette halten?

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Wilkinson » 10.07.2019, 23:00

Hi Serpel,

vielen Dank für deine Einschätzung. Ich werde dann wohl morgen mal zu Louis fahren und mir ein Kettenspray besorgen. Ich hatte an das weisse Kettenspray S100 gedacht. Wäre das in Ordnung? Meinst du, dass ich das neue Spray dann einfach drüber sprühen kann? Oder sollte die Kette vorher gründlich gereinigt werden?

Die Kettenglieder verlaufen noch nicht im "Zick-Zack". Vielleicht habe ich ja Glück.

Gruß Wilkinson
Wilkinson
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.01.2019, 12:48
Motorrad: S1000R

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Werbung

Werbung
 

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Stratos-Schorsch » 10.07.2019, 23:22

Kette nochmal reinigen und wieder Kettenfett drauf!

Hatte mitte der 90er mal Dry Lube auf einer GSXR 1100 W verwendet, mir fiel auch die höhere Temperatur und das laute Kettenabrollgeräusch unangenehm auf!
Hab's aber leider weiterverwendet, die Felge blieb ja immer schön sauber!
Bei der anschließenden Urlaubstour ist mir dann diese Kette in Nordspanien um die Ohren geflogen und hat einiges am Motorgehäuse abrasiert, danach Zwangsaufenthalt in San Sebastian!

Mein Tipp, verwende Dry Lube für die Toilette, vielleicht klebt der Stuhl nicht fest!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1603
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Bremsklotz » 15.07.2019, 18:41

Ich benutze Dry Lube seit Jahrzehnte und hatte noch nie Probleme ThumbUP
27.05.19.-28.05.19 Mettet
Benutzeravatar
Bremsklotz
 
Beiträge: 163
Registriert: 14.03.2015, 16:55
Wohnort: bei Aachen
Motorrad: BMW S1000R

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon scaltbrok » 15.07.2019, 20:14

Bremsklotz hat geschrieben:Ich benutze Dry Lube seit Jahrzehnte und hatte noch nie Probleme ThumbUP


Bei mir genauso, weiß nicht was die da treiben. Wahrscheinlich auf ne komplett abgerockte Kette das Dry Lube drauf und sich dann wundern das es Geräusche macht [emoji23]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1184
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Ändy » 15.07.2019, 20:58

Bremsklotz hat geschrieben:Ich benutze Dry Lube seit Jahrzehnte und hatte noch nie Probleme ThumbUP


Hier auch, seit Jahren ohne jegliche Probleme!
PDL Dry Lube, läuft erste Sahne, nix Geräusche und kein Ärger :)
Benutzeravatar
Ändy
 
Beiträge: 77
Registriert: 22.07.2017, 21:50
Wohnort: Aachen
Motorrad: RR '15 + GSXR750 '11

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Wilkinson » 16.07.2019, 12:40

Bei meiner R1 hatte ich auch nie Probleme mit PDL.

Jetzt bei der S1000R fing die Kette aber sofort an zu rosten. Habe die jetzt leider austauschen müssen. Drei Kettenglieder waren nicht mehr in Gang zu setzen. Auch nach mehrmaligem reinigen und behandeln mit normalem Kettenfett.

Werde nun das weisse Kettenspray von S100 testen.
Wilkinson
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.01.2019, 12:48
Motorrad: S1000R

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Werbung


Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon R-Techi » 16.07.2019, 13:01

Bin bei Kettenreinigung immer skeptisch, da die Reinigung zwangsläufig auch ein (starkes) Entfetten mit sich bringt.
Auch bei Zwischenräumen die nicht sichtbar sind, ob man danach das Ganze wieder richtig eingefettet bekommt ?
R-Techi
 
Beiträge: 230
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Stratos-Schorsch » 16.07.2019, 13:03

@scaltbrok

Der Kettensatz hatte bei Beginn mit PDL 5000 km gelaufen, Kette wurde gereinigt!
Kettenspiel war nach Herstellervorgabe eingestellt!

Beim Kettenriss 10000 km Laufleistung!

Soviel zu "wahrscheinlich komplett abgerockt" !

Die Leute, die mich persönlich kennen, wissen wie ich meine Kart und Motorradketten pflege!!!

Ursache des Risses, ein Bolzen war innerhalb der Laufrolle rostig und ist beim Schaltvorgang gebrochen!

Weiterhin viel Spass mit Profi Dry Lube!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1603
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon R-Techi » 16.07.2019, 13:10

Stratos-Schorsch hat geschrieben:...
Ursache des Risses, ein Bolzen war innerhalb der Laufrolle rostig und ist beim Schaltvorgang gebrochen!



Genau diesen Bereich meine ich, da ist vom Werk aus eine Dauer-Fett-Packung drin, abgedichtet durch O- oder X- Ringe.
Wenn sich da etwas fettlösendes reindrückt, ist die Kette angezählt.
R-Techi
 
Beiträge: 230
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon scaltbrok » 16.07.2019, 13:41

Stratos-Schorsch hat geschrieben:@scaltbrok

Der Kettensatz hatte bei Beginn mit PDL 5000 km gelaufen, Kette wurde gereinigt!
Kettenspiel war nach Herstellervorgabe eingestellt!

Beim Kettenriss 10000 km Laufleistung!

Soviel zu "wahrscheinlich komplett abgerockt" !

Die Leute, die mich persönlich kennen, wissen wie ich meine Kart und Motorradketten pflege!!!

Ursache des Risses, ein Bolzen war innerhalb der Laufrolle rostig und ist beim Schaltvorgang gebrochen!

Weiterhin viel Spass mit Profi Dry Lube!

Gruß Jörg


Würde auch eher sagen das es an der Kette und nicht am Dry Lube lag.

Meines wissens nach sind alle Ketten mit einer Lebenslangen Schmierung intern versorgt (ausser 520er Ketten bzw. Motocross sowie Fahrradketten). Das was man aussen hinsprüht dient lediglich der Geräuschminderung, weil diese Stoffe eh nicht an die Stelle kommen an der sie eigentlich gebraucht werden, dazu sind ja die O/X Ringe verbaut..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1184
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon DietmarS1kR » 16.07.2019, 14:04

Hi,
auf meiner FireBlade (53tkm, 2. Kette drauf) verwende ich problemlos PDL, außer mit Flugrost nach Regenfahrten bzw. im Regen geparkt hatte ich noch keine Probleme - und alles ist immer weitgehend sauber. Ich denke, der Hauptvorteil von PDL ist ja, dass da kein pechähnliches Zeug drauf ist, das dann mit entsprechend "kräftigen" Reinigern/Bürsten wieder runter muss und dabei die X- oder O-Ringe beschädigt werden oder das Reinigungsmittel unterwandert die Dichtungen, was die Dauerschmierung zunichte macht.

Auf meiner S1R habe ich jetzt einen Kettenöler (Cameleon), da ist der Wartungsaufwand für die Kette sehr gering.

Gruß
Benutzeravatar
DietmarS1kR
 
Beiträge: 38
Registriert: 07.01.2019, 21:41
Wohnort: Wien
Motorrad: S1R '18 CBR1RR '09

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon Ändy » 16.07.2019, 14:25

Ich habe vor kurzer Zeit ein sehr interessantes Video zum Reinigen der Ketten gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=UrEpAUi_QKA

Die gemachten Tests sind sehr interessant und die Ergebnisse verblüffend.
Wenn ihr mal 10 Minuten habt, schaut es euch an :)
Benutzeravatar
Ändy
 
Beiträge: 77
Registriert: 22.07.2017, 21:50
Wohnort: Aachen
Motorrad: RR '15 + GSXR750 '11

Re: Wie lange sollte die originale Kette halten?

Beitragvon fazer-fighter » 16.07.2019, 17:00

Meine Original hatte ziemlich genau 30000km gehalten.
Hab sie nicht übertrieben gepflegt, nur geschmiert, nie geputzt. Dann aber innerhalb 300km komplett verschlissen.
Hatte noch Reifen gewechselt, Kettenspiel eingestellt. Mußte nie zwischen den Reifenwechseln ca. alle 3-4000km Kette nachspannen. Doch nach dem letzten Einstellen hatte sie innerhalb 300km 10cm Durchhang. Ging auch nicht mehr zu Spannen, Spannweg war zu klein.
Hab nun D.I.D. drauf, da ich dazu das Werkzeug habe. Hab inzwischen 52000km drauf, also Kette hat 22000 runter und ist noch wie neu.
Aber Achtung, weiß nicht, ob sie sich gleich verhält wie die Regina und dann auch schlagartig abbaut.
Bei meiner FZS1000 geht das eher schleichend mit D.I.D. , da längt sie sich ungleichmäßig und läßt sich vom Kettenrad abziehen.
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 341
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste