Fußrastenanlage pulvern lassen

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon LKW-Schrauber » 19.02.2015, 20:51

Hey, ich würde mir gerne meine Rastenanlage wenn möglich in der Farbe der Motordeckel pulvern lassen.
Hat dazu jemand eine RAL Nummer?

Muss die Anlage vor dem Pulvern noch gesandstrahlt werden?
MfG Chris
Benutzeravatar
LKW-Schrauber
 
Beiträge: 284
Registriert: 22.05.2014, 18:09
Motorrad: BMW S1000R

Fußrastenanlage pulvern lassen

Werbung

Werbung
 

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon GiTo » 19.02.2015, 21:43

Leider habe ich keine RAL-Nummer der Motordeckelfarbe und ich bin mir auch nicht sicher ob das überhaupt ein RAL-Ton ist. Ich persönlich würde Dir vom Pulvern abraten und zwar aus folgenden Gründen:

Ich hab mir bei meiner ehemaligen GSX-R die Soziusrasten und -halter in schwarz pulvern lassen von daher weiss ich dass gepulverte Teile nicht wirklich wahnsinnig abriebfest sind. Sprich die gepulverte Oberfläche (auf eloxiertem Alu) nutzt sich sehr schnell und leicht ab. Zum zweiten trägt Pulvern immer auf, heisst Du musst die Original-Rastenanlage zerlegen, alle Gummiteile und Gelenke raus, dann strahlen lassen (auf eloxiertem Alu hält das Pulver nicht wirklich gut) und wenn Du viel Glück hast sind die Teile nach dem Pulvern und Zusammenbau auch wieder voll beweglich :shock: Das Hauptproblem bei der Geschichte ist dass die Original-Anlage ja bereits oberflächenbehandelt (eloxiert) ist. Wenn Du sowas also vernünftig machen willst, dann ist der Weg Eloxalschicht runter (strahlen), Pulver drauf und wie schon beschrieben hoffen dass alles noch funktioniert.

Von daher -> lieber eloxieren (gleicher Aufwand, jedoch haltbarer) oder besser -> Zubehörrasten. Aber super aussehen würde es, keine Frage!

Hoffe, ich konnte Dir trotzdem etwas helfen. Bezüglich Eloxalfarben hilft Dir vielleicht das: http://www.stark-eloxal.de/cms/img/farbtafeln/d4.jpg
Amat Victoria Curam. Bild
Benutzeravatar
GiTo
 
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2014, 17:11
Wohnort: Grüningen / Zürich
Motorrad: S 1000 R 2014

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon LKW-Schrauber » 20.02.2015, 01:28

Zerlegt hab ich die Rastenanlage schon. Fals es den Farbton den ich möchte nicht geben sollte, wollte ich sie mattschwarz beschichten lassen (RAL 9005).

Bezüglich der Abriebsfestigkeit mache ich mir auch so meine Gedanken. Deshalb wollte ich wenn, dann nur die Trägerplatte ohne die Rasten und ohne die Hebel pulvern lassen. So hat man mit den beweglichen Teilen auch kein Problem, da die ja nicht Gepulvert werden.


In welchem Bereich hatte sich bei deiner GSXR die Rastenanlage abgenutzt?

Muss vor dem Strahlen und Pulvern auch der Gummi vom Befestigungspunkt des ESDs raus?
Der scheint nämlich nicht so einfach raus zu gehen.
MfG Chris
Benutzeravatar
LKW-Schrauber
 
Beiträge: 284
Registriert: 22.05.2014, 18:09
Motorrad: BMW S1000R

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon Peti » 20.02.2015, 07:36

Vor dem Sandstrahlen muss alles ab, was keinen Schaden nehmen soll oder an einem anderen Teil etwas verdeckt.
Sonst kommt dort ja kein Pulver hin.
Gewinde sind zu schützen. Sonst muss man sie danach aufwändig nachschneiden.

Ich persönlich halte Pulverbeschichten für Rastenanlagen nicht unbedingt für die beste Lösung.
Lieber Eloxieren. Das ist ja auch das Verfahren, dass die Hersteller von Zubehörteilen anwenden. Da habe ich noch nie etwas Pulverbeschichtetes gesehen.
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peti
 
Beiträge: 2931
Registriert: 09.12.2013, 13:57
Motorrad: Wasserkuh

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon erny » 20.02.2015, 08:43

GiTo hat geschrieben:Ich hab mir bei meiner ehemaligen GSX-R die Soziusrasten und -halter in schwarz pulvern lassen von daher weiss ich dass gepulverte Teile nicht wirklich wahnsinnig abriebfest sind. Sprich die gepulverte Oberfläche (auf eloxiertem Alu) nutzt sich sehr schnell und leicht ab. (auf eloxiertem Alu hält das Pulver nicht wirklich gut) Geschichte ist dass die Original-Anlage ja bereits oberflächenbehandelt (eloxiert) ist. Wenn Du sowas also vernünftig machen willst, dann ist der Weg Eloxalschicht runter (strahlen), Pulver drauf und wie schon beschrieben hoffen dass alles noch funktioniert.
Von daher -> lieber eloxieren (gleicher Aufwand, jedoch haltbarer) oder besser -> Zubehörrasten. Aber super aussehen würde es, keine Frage!


soviel unsinn auf einmal - das tut ja richtig weh. plemplem plemplem

die oberfläche wird nur leicht angeraut. die eloxalschicht muß überhaupt nicht vollkommen runter!

die gepulverten oberflächen sind so zäh und widerstandsfähig - da nutzt sich überhaupt nix ab. jedenfalls nicht mehr in diesem leben.

allerdings würde ich die eigentlichen fußrasten nicht mehr pulvern lassen. die sind dann zu glatt und man kann sich darauf nicht mehr so gut abstützen.
Benutzeravatar
erny
 
Beiträge: 992
Registriert: 10.04.2012, 20:02
Motorrad: S1000R, R9T Pure

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon GiTo » 20.02.2015, 09:23

In welchem Bereich hatte sich bei deiner GSXR die Rastenanlage abgenutzt?


Das waren die Rasten selbst, also wo man draufsteht
Amat Victoria Curam. Bild
Benutzeravatar
GiTo
 
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2014, 17:11
Wohnort: Grüningen / Zürich
Motorrad: S 1000 R 2014

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Werbung


Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon LKW-Schrauber » 20.02.2015, 09:24

Danke erstmal für die Antworten ThumbUP

Eloxsieren wäre mir auch lieber, aber da habe ich leider keine Firma vor Ort, die dies machen kann...

Ich habe die Gewinde und die Planflächen mit Schrauben und U-Scheiben verschlossen.
Bloß das Gummi für den Auspuff bekomme ich nicht raus. Hat das schonmal jemand entfernt?
MfG Chris
Benutzeravatar
LKW-Schrauber
 
Beiträge: 284
Registriert: 22.05.2014, 18:09
Motorrad: BMW S1000R

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon GiTo » 20.02.2015, 09:27

LKW-Schrauber hat geschrieben:Danke erstmal für die Antworten ThumbUP

Eloxsieren wäre mir auch lieber, aber da habe ich leider keine Firma vor Ort, die dies machen kann...

Ich habe die Gewinde und die Planflächen mit Schrauben und U-Scheiben verschlossen.
Bloß das Gummi für den Auspuff bekomme ich nicht raus. Hat das schonmal jemand entfernt?


Yup, am besten die Hülse raus und dann mit dem Schraubstock oder Presse durchdrücken. Es geht leichter wenn Du das Ding vorher etwas warm machst winkG
Amat Victoria Curam. Bild
Benutzeravatar
GiTo
 
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2014, 17:11
Wohnort: Grüningen / Zürich
Motorrad: S 1000 R 2014

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon GiTo » 20.02.2015, 09:34

soviel unsinn auf einmal - das tut ja richtig weh. plemplem plemplem

die oberfläche wird nur leicht angeraut. die eloxalschicht muß überhaupt nicht vollkommen runter!

die gepulverten oberflächen sind so zäh und widerstandsfähig - da nutzt sich überhaupt nix ab. jedenfalls nicht mehr in diesem leben.

allerdings würde ich die eigentlichen fußrasten nicht mehr pulvern lassen. die sind dann zu glatt und man kann sich darauf nicht mehr so gut abstützen.


Ich würde mich an deiner Stelle mal schlau machen wie dick überhaupt so eine Eloxalschicht ist und dann überlegen was genau Du mit dem "anrauen" machst plemplem plemplem plemplem
Bezüglich der Oberflächen habe ich andere Erfahrungen, oder hast Du schon mal eine Fußrastenanlage pulvern lassen? Ich spreche nicht von einem Zeitraum in Wochen, sondern da vergeht schon mal ein Jahr clap
Zuletzt geändert von GiTo am 20.02.2015, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Amat Victoria Curam. Bild
Benutzeravatar
GiTo
 
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2014, 17:11
Wohnort: Grüningen / Zürich
Motorrad: S 1000 R 2014

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon erny » 20.02.2015, 09:34

LKW-Schrauber hat geschrieben:Danke erstmal für die Antworten ThumbUP

Eloxsieren wäre mir auch lieber, aber da habe ich leider keine Firma vor Ort, die dies machen kann...

Ich habe die Gewinde und die Planflächen mit Schrauben und U-Scheiben verschlossen.
Bloß das Gummi für den Auspuff bekomme ich nicht raus. Hat das schonmal jemand entfernt?


ach ja - nochwas zum eloxieren. die druckgußteile eignen sich nicht sehr gut zum nachträglichen eloxieren. ich will nicht sagen, daß es nicht geht aber die oberfläche sieht danach einfach furchtbar aus. die meisten firmen sagen das aber auch vorher schon.

am besten zum eloxieren eignen sich gefräste aluteile. da wird die oberfläche perfekt.
Benutzeravatar
erny
 
Beiträge: 992
Registriert: 10.04.2012, 20:02
Motorrad: S1000R, R9T Pure

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon erny » 20.02.2015, 09:40

GiTo hat geschrieben:
soviel unsinn auf einmal - das tut ja richtig weh. plemplem plemplem

die oberfläche wird nur leicht angeraut. die eloxalschicht muß überhaupt nicht vollkommen runter!

die gepulverten oberflächen sind so zäh und widerstandsfähig - da nutzt sich überhaupt nix ab. jedenfalls nicht mehr in diesem leben.

allerdings würde ich die eigentlichen fußrasten nicht mehr pulvern lassen. die sind dann zu glatt und man kann sich darauf nicht mehr so gut abstützen.


Ich würde mich an deiner Stelle mal schlau machen wie dick überhaupt so eine Eloxalschicht ist und dann überlegen was genau Du mit dem "anrauen" machst plemplem plemplem plemplem
Bezüglich der Oberflächen habe ich andere Erfahrungen, oder hast Du schon mal eine Fußrastenanlage pulvern lassen? clap


deine aussage die eloxalschicht muß beim pulvern komplett runter ist definitv falsch. :roll:

ich habe schon mehrere fußrastenanlagen pulvern lassen. z.b. bei meiner gsxr und auch bei der s1000r. das ergebnis war immer perfekt!

mal andersrum gefragt du kleiner schweizer schlaumeier - hast du schonmal druckgußteile wie z.b. hebelei oder fußrastenplatten nachträglich eloxieren lassen?
Benutzeravatar
erny
 
Beiträge: 992
Registriert: 10.04.2012, 20:02
Motorrad: S1000R, R9T Pure

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon LKW-Schrauber » 20.02.2015, 09:48

GiTo hat geschrieben:
LKW-Schrauber hat geschrieben:Danke erstmal für die Antworten ThumbUP

Eloxsieren wäre mir auch lieber, aber da habe ich leider keine Firma vor Ort, die dies machen kann...

Ich habe die Gewinde und die Planflächen mit Schrauben und U-Scheiben verschlossen.
Bloß das Gummi für den Auspuff bekomme ich nicht raus. Hat das schonmal jemand entfernt?


Yup, am besten die Hülse raus und dann mit dem Schraubstock oder Presse durchdrücken. Es geht leichter wenn Du das Ding vorher etwas warm machst winkG


Danke für den Tipp ThumbUP

Nach dem erwärmen konnte man das Gummi mittels Daumen rausdrücken, ging ganz leicht.
MfG Chris
Benutzeravatar
LKW-Schrauber
 
Beiträge: 284
Registriert: 22.05.2014, 18:09
Motorrad: BMW S1000R

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon klotzii » 20.02.2015, 11:54

Ich hab meine Rasten letzten Winter pulvern lassen.
und nach einer Saison kommt an den Rasten selber wieder das Alu durch...
Benutzeravatar
klotzii
 
Beiträge: 59
Registriert: 24.04.2013, 14:21
Wohnort: 86899 Landsberg
Motorrad: S1000R

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon hellrider1981 » 20.02.2015, 12:07

LKW-Schrauber hat geschrieben:Danke erstmal für die Antworten ThumbUP

Eloxsieren wäre mir auch lieber, aber da habe ich leider keine Firma vor Ort, die dies machen kann...

Ich habe die Gewinde und die Planflächen mit Schrauben und U-Scheiben verschlossen.
Bloß das Gummi für den Auspuff bekomme ich nicht raus. Hat das schonmal jemand entfernt?



ich stehe vor der selben frage ob elo oder pulvern nur aufgepasst , nicht jede alulegierung ist fürs eloxieren geeignet (wurde mir von einer eloxalfirma gesagt) ich glaube gussalu ist eher ungeeignet.
Benutzeravatar
hellrider1981
 
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2014, 13:24
Wohnort: Wien Umgebung
Motorrad: S1000rr 2015

Re: Fußrastenanlage pulvern lassen

Beitragvon LKW-Schrauber » 20.02.2015, 13:48

Die Rasten und Hebel selbst lasse ich wegen der Abnutzung nicht pulvern.

Hab die zerlegte Rastenanlage, also genauer gesagt die Trägerplatte zum Pulvern zu Hepco & Becker gebracht.
Ich hoffe mal, die wissen was sie machen winkG
MfG Chris
Benutzeravatar
LKW-Schrauber
 
Beiträge: 284
Registriert: 22.05.2014, 18:09
Motorrad: BMW S1000R

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast