Neues Modell 2020?

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon OSM62 » 12.11.2019, 20:36

agentsmith1612 hat geschrieben:Wie viel der längere 6. Gang in der Endgeschwindigkeit macht?
Vmax jetzt 270 km/h, wenn man dem Dreisatz glaubt?

Knapp 270 wären bei 11500 U/Min schon drin.
Aber ich habe die alte S 1000 XR ja 1 Jahr lang gefahren,
die tut sich da oben (ab 240 km/h) schon schwer.
Aber Berg runter, Polizei im Nacken und Frauen in Sicht dürfte
das Tempo möglich sein.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3907
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Kajo » 12.11.2019, 21:36

Seit einigen Beiträgen frage ich mich was diese mit der S 1000 R zu tun haben.

Vielleicht kann unser Admin ja mal die "XR-Beiträge" in den passenden Thread verschieben.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2061
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Andreas_Q » 12.11.2019, 23:31

fazer-fighter hat geschrieben:hoffentlich nicht bei der S1R. Nimmt ihr sonst von der Spritzigkeit. Kenn ja genügend Leute, die ihre S1R extra noch kürzer übersetzt haben. Wer will mit dem Teil schon 270 fahren ? Die längere Übersetzung ist für nen Tourer wie S1000XR ja ok aber nicht für nen Roadster


Tja da gibt es wohl unterschiedliche Ansichten. Ich fahre mit meiner R auch öfter längere Touren und könnte sehr gut damit leben, wenn der 5. und 6. Gang etwas länger wäre dafür dürfte der 1. etwas kürzer sein.

Der erste ist mir etwas zu lang, da ich oft im Stop&Go mit der Kupplung arbeiten muss da sie im Standgas doch recht „schnell“ ist. Ansonsten passiert es mir oft, dass ich sehr große Stücke im 5. und 6. Gang fahre. Selbst durch Ortschaften also 50+MwSt geht das im 6. recht gut und man kann ohne Bocken hochbeschleunigen. Das hohe Drehzahlniveau nervt insbesondere wenn man mal eine Etappe auf der Autobahn zurücklegen muss, etwa um sich in der Schweiz in die richtige Region zu beamen.

Auf die Idee die S1k kürzer zu Übersetzten würde ich nie kommen, aber die Geschmäcker sind ja verschieden.
Andreas_Q
 
Beiträge: 58
Registriert: 29.01.2017, 13:10
Wohnort: Der wilde Südwesten
Motorrad: S1000R

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon OSM62 » 13.11.2019, 06:56

Kajo hat geschrieben:Seit einigen Beiträgen frage ich mich was diese mit der S 1000 R zu tun haben.

Vielleicht kann unser Admin ja mal die "XR-Beiträge" in den passenden Thread verschieben.

Gruß Kajo

Die fische ich hier jetzt nicht raus.
:ahh:
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3907
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Maxell63 » 13.11.2019, 15:10

Luiji93 hat geschrieben:Ich hab mal meine Fühler ausgestreckt. Wie ja den meisten bekannt sein dürft hat BMW Probleme mit dem Motor der RR 2020. Solange die Produktion hier nicht läuft, wird denke ich keine XR oder R vorgestellt werden, da die Motoren verwandt sein dürften. Ich hoffe die bekommen das bald in den Griff...

Aus diesem Grund wäre meine Prognose XR - 2020 und R - 2021 (Vorstellung jeweils Ende des Vorjahres).


ich glaube, da kommt früher was.
Die Verkaufszahlen der S1000R tendieren aktuell gegen Null
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 982
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon OSM62 » 13.11.2019, 18:46

Maxell63 hat geschrieben:ich glaube, da kommt früher was.
Die Verkaufszahlen der S1000R tendieren aktuell gegen Null


Deswegen macht BMW aber keinen Schritt schneller in Ihrer Planung
was neue Modelle und dessen Präsentation an geht.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3907
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Blacky » 13.11.2019, 21:43

OSM62 hat geschrieben:
Maxell63 hat geschrieben:ich glaube, da kommt früher was.
Die Verkaufszahlen der S1000R tendieren aktuell gegen Null


Deswegen macht BMW aber keinen Schritt schneller in Ihrer Planung
was neue Modelle und dessen Präsentation an geht.

Und zwar nicht weil sie nicht wollen, sondern schlicht und ergreifend nicht können.
Produktion läuft auf Anschlag, die haben einfach keine freien Prduktionskapazitäten mehr.
Und die neue GS steht für 2021 auch schon in den Startlöchern.... da haben die genug zu tun.
Gruß Roger

Grip ist wie Luft - beides vermißt man erst, wenn's zu spät ist.....

http://www.gs-world.eu
Benutzeravatar
Blacky
 
Beiträge: 733
Registriert: 24.02.2014, 11:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Motorrad: S1000XR-HP (2018)

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon rendhark » 15.11.2019, 11:52

Habe gerade gesehen, dass man bei der neuen XR auf die "Shift-Cam-Steuerung" verzichtet hat. Denke, dass man dann bei der nächsten R diese Technik auch nicht finden wird !
Benutzeravatar
rendhark
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.11.2018, 15:52
Wohnort: 50389 Wesseling
Motorrad: BMW S1000R 2018

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Andreas_Q » 15.11.2019, 14:48

rendhark hat geschrieben:Habe gerade gesehen, dass man bei der neuen XR auf die "Shift-Cam-Steuerung" verzichtet hat. Denke, dass man dann bei der nächsten R diese Technik auch nicht finden wird !


Damit hätte ich auch gar kein Problem was nicht am Bike ist, kann auch nicht kaputt gehen und ehrlich die S1000R hat genug Leistung und lebt von einer Abstimmung, die mehr Drehmoment von unten hat und auf etwas Spitzenleistung verzichtet. Meiner Meinung nach passt die Motoren und Getriebe Entscheidung die bei der 2020er XR getroffen wurde auch sehr gut zur R.
Andreas_Q
 
Beiträge: 58
Registriert: 29.01.2017, 13:10
Wohnort: Der wilde Südwesten
Motorrad: S1000R

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon cpu » 15.11.2019, 21:52

Andreas_Q hat geschrieben:Damit hätte ich auch gar kein Problem was nicht am Bike ist, kann auch nicht kaputt gehen und ehrlich die S1000R hat genug Leistung und lebt von einer Abstimmung, die mehr Drehmoment von unten hat und auf etwas Spitzenleistung verzichtet. Meiner Meinung nach passt die Motoren und Getriebe Entscheidung die bei der 2020er XR getroffen wurde auch sehr gut zur R.


Klingt wie Marketing-Blabla von BMW,
ist aber leider nicht die Realität.
Schau dir die Leistungs-/Drehmomentkurven an
cpu
 
Beiträge: 227
Registriert: 06.07.2016, 19:52
Motorrad: S1000RR 2017

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon iuaj7 » 21.11.2019, 20:11

Heute stand die V4 Streetfighter beim Freundlichen. Die haben die Messlatte schon hoch vorgelegt...
Benutzeravatar
iuaj7
 
Beiträge: 211
Registriert: 15.03.2014, 20:41
Motorrad: S1R, R12S, R12RS

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon Noppenkiller » 23.11.2019, 15:35

mir wäre halt auch wichtig, dass eine neue s1r auch leistbar bleibt..........
Cruiser: Moto Guzzi V9 (2019)
Chopper: Kawasaki VN 800 A BJ 1995
Männerspielzeug: BMW S 1000 R BJ 2016
Benutzeravatar
Noppenkiller
 
Beiträge: 197
Registriert: 03.05.2018, 18:20
Wohnort: Frastanz
Motorrad: S 1000 R BJ 2016

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon R-Techi » 23.11.2019, 19:09

Noppenkiller hat geschrieben:mir wäre halt auch wichtig, dass eine neue s1r auch leistbar bleibt..........


Klar, geht mir genauso. Wobei der Zutaten-Mix (Fahrwerk, Bremsen, Hebel ...) schon wichtig sein wird.
Und nebenbei auch die Leistung, in einem 200 PS Umfeld von Duc, Kawa und MV.
Bin auch mal gespannt ob Aprilia was nachschiebt, wobei das aktuelle Modell mit 175 PS auch schon bei 20 Mille liegt.
R-Techi
 
Beiträge: 290
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon RRwolli » 23.11.2019, 20:52

R-Techi hat geschrieben:Klar, geht mir genauso. Wobei der Zutaten-Mix (Fahrwerk, Bremsen, Hebel ...) schon wichtig sein wird.
Und nebenbei auch die Leistung, in einem 200 PS Umfeld von Duc, Kawa und MV.
Bin auch mal gespannt ob Aprilia was nachschiebt, wobei das aktuelle Modell mit 175 PS auch schon bei 20 Mille liegt.


Aprilia wird für nächstes Jahr Leistungsmäßig nichts nachschieben. Evtl. kommt 2021 eine neue RSV 4 und ein Jahr später die Tuono, so war es bisher immer, dann kannst Du davon ausgehen das mehr Leistung auch bei der Tuono von 200 PS und mehr angeboten wird. Der Preis wird sich dann leider an der Streetfighter orientieren.
Die Preise sprengen mitlerweile einen Rahmen wo man sich Gedanken machen muss ob das einem das Hobby wert ist. Habe diese Woche die Preise für die neue Fireblade gelesen. 24000 für die Standard und 28000 € für die SP. Sorry, wenn die stimmen alle Achtung.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1808
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Neues Modell 2020?

Beitragvon R-Techi » 23.11.2019, 22:13

RRwolli hat geschrieben:Die Preise sprengen mitlerweile einen Rahmen wo man sich Gedanken machen muss ob das einem das Hobby wert ist.



Da kann ich dir nur Recht geben! Ich fahre nun seit 35 Jahren Motorrad und wenn mir mal jemand gesagt hätte , dass ich mal ein Motorrad um 15.000 EUR (S1000R) fahre, den hätte ich für total irre erklärt.
Noch härter wird die Betrachtung, wenn man den offiziellen Umrechnungskurs aus dem Jahr 2002 (D-Mark zu EUR) von 1,95583 zu Gemüte führt:
15.000 EUR = 29.337 DM
20.000 EUR = 39.116 DM
25.000 EUR = 48.895 DM
Ja ich weiß, ist Schnee von Gestern. Aber nur mal um ein Gefühl zu erhalten.
Holla die Waldfee !!! scratch
R-Techi
 
Beiträge: 290
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste