Vorstellung/absichtliches Gefährden

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon -mat- » 13.07.2017, 09:30

Kajo hat geschrieben:Also gut aufpassen und immer mit einem Deppen auf zwei aber auch vier Rädern rechnen.

einen würde ich ja locker verkraften... aber hier gibts hunderte von dieser sorte.... :roll:
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 450
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Postleitzahl: 0000
Land: Schweiz
Motorrad: S 1000 XR

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Werbung

Werbung
 

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon erny » 13.07.2017, 14:57

Marius hat geschrieben:ist doch klar... nächster ampel... ruhig absteigen ... an die linke (fahrer) seite des pkw gehen ... freundlich durch ein dezentes drehen der hand im handgelenk um das fenster aufmachen bitten und wenns geschehen ... wums. Kleiner Tipp: bleibt die Scheibe geschlossen - nicht dran stören - trotzdem wums - funktioniert - Lerneffekt fürs Leben. Und bei einer Rückfrage nach dem Grund
"Eh Alter hast mich geschnitten". neenee


das schaukelt sich dann gegenseitig hoch - 100 % garantiert. ist also auch keine pragmatische alternative.
Benutzeravatar
erny
 
Beiträge: 973
Registriert: 10.04.2012, 20:02
Postleitzahl: 61169
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon Silencer » 13.07.2017, 16:11

ja, hatte ich auch schon enige Male solche Spezialisten. Kläre ich dann unmittelbar an der nächsten Ampel. Wer bewusst mit meinem Leben spielt, muss damit umgehen können.

"Vater Staat" hilft da nach meinen Erfahrungen null. Gerade wenn man ein Motorrad besitzt, welches von Beamten als "Heizer-Bike" angesehen wird, oder gar eine Kutte mit unliebsamen Patch trägt, wird nicht geholfen. Recht haben heißt dann selten Recht bekommen.

Ich will friedlich mit meiner Umwelt leben. Manchmal will meine Umwelt das halt nicht mit mir :finger:

Wie gesagt meine persönlichen Erfahrungen und meine Art damit umzugehen. Das dies nicht jedem gefällt ist mir klar. Muss aber jeder seinen Weg finden mit so etwas umzugehen. Vermeiden lassen sich solche Situationen nicht.
Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen
Benutzeravatar
Silencer
 
Beiträge: 138
Registriert: 29.05.2015, 16:23
Postleitzahl: 04159
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000RR 2015

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon Snooze » 13.07.2017, 17:01

Salü,
das mit der Klärung an der nächsten Ampel ist immer so ne Sache. Man weis nie wer in der Blechdose sitzt. Das kann zum Einen körperlich und zum Anderen auch vor Gericht schlecht ausgehen. Stichwort Beweislage, phsychologisch nicht in der Lage ein Fahrzeug zu führen etc ....
Ich habe mich für die Version Dashcam entschieden. Meine Kutsche ist vorne und hinten entsprechend ausgestattet, die Mopeds jeweils vorne. Sobald die Kisten unter Strom stehen heißt es "Achtung Aufnahme" :D Und bevor jetzt die Besserwessis auf den Plan treten, ja, das Ganze ist teilweise nicht gesetzeskonform (wobei ich ja nur Landschaftsaufnahme mache, falls einer fragt). arbroller
Und ob vor Gericht verwendbar, muß im Einzelfall geklärt werden.
A B E R, egal welcher Hirni mich schneidet, nötig oder sonst was, die Kamera hat es aufgenommen. Die vergisst auch nicht sich das Nummernschild oder den Fahrzeugtyp zu merken. Auch nicht, ob meine Ampel rot/grün war, ob mein Gegenüber am Stoppschild gehalten hat oder beim Abbiegen den Blinker gesetzt hat, das lütte, kleine Schnuckelchen hat es aufgenommen. Und selbst wenn es nicht verwertet wird, was ich bei einem Unfall mit Körperverletzung allerdings bezweifele, hilft es mir auf jeden Fall, bei der Rennleitung exakte Angaben machen zu können. Die Dashcam interpretiert nicht im Gegensatz zu unseren menschlichen Rechnern auf dem Hals. Und ansonsten habe ich immer Aufnahmen von meinen Fahrstrecken, sogar mit entsprechenden GPS-und Fahrdaten. Und in wenigen Jahren werden die Dashcams imho sowieso vor Gericht zugelassen, da heute schon alle Smombis mit ihren Smartphones jeden Mist filmen oder fotografieren.
Und wie immer, es gilt GG, Artikel 5, Absatz 2. Nehme ich hiermit in Anspruch und gewähre hiermit auch den Antwortenden!

Glückauf!
Erst anhalten - dann absteigen
Benutzeravatar
Snooze
 
Beiträge: 33
Registriert: 17.02.2016, 19:22
Wohnort: Heinz-Becker-Land
Postleitzahl: 17192
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon Marius » 13.07.2017, 21:48

Eh. Seid doch keine weicherer. Mir ist das einmal passiert. Sofort in die f. gehauen, Kumpel von mir durch die Scheibe ausgeholt ... alles klar. Wat soll man da mit dem gequatschte mit Gericht und Rechtsanwälten? Wollt ihr die Banane gerade biegen? hier gehts um folgendes ein A..loch hat euch absichtlich geschnittten, dafür hat er den möglichen Tod oder Invalidität billigend in Kauf genommen.

Variante eins: er kriegt prompt in die fresse und weiß so etwas mach nie wieder ... super mehrere biker gerettet.

Variante zwei: er kriegt in die fresse und geht vor Gericht, Ausgang ungewiss, ich zahle zwei, drei tausend Euro, und er überlegt sich dass noch mal, prima, mehrere Bikerleben gerettet.

Variante drei, er stellt sich als Mike Tyson dar... und wir kämpfen heute noch, wiege 106 gk , bei 176 und garantiere ein Maß an Sportlichkeit. :) .... oder ich lasse mein bike im leerlauf weiter laufen (was allerdings sehr unwahrscheinlich ist) :mrgreen:
Grüße Marius
-----------------------
pnb - i love it
Benutzeravatar
Marius
 
Beiträge: 59
Registriert: 05.11.2016, 12:36
Postleitzahl: 45711
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R 2017

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon FabianS » 14.07.2017, 09:15

Auch wenn es etwas paranoid ist aber seitdem ich auch ein paar komische Begegnungen hatte fahre ich eigentlich nicht mehr ohne GoPro. Einerseits sammeln ich so Filmmaterial aber zur Not habe ich immer was in der Hand.

Da ich nicht Rase muss ich mir keine Gedanken machen, was ich Filme =) Mittlerweile Frage ich mich aber, ob ich nicht lieber Roadrage-Vidoes schneiden sollte denn eigentlich erlebt man auf jeder Fahrt irgendwas.
FabianS
 
Beiträge: 247
Registriert: 05.10.2016, 17:21
Postleitzahl: 31535
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R ab 2017

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Werbung


Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon Marius » 14.07.2017, 17:49

winkG - sind bestimmt solche Streetfights gemeint: https://youtu.be/4qyQxIIuPpw
Grüße Marius
-----------------------
pnb - i love it
Benutzeravatar
Marius
 
Beiträge: 59
Registriert: 05.11.2016, 12:36
Postleitzahl: 45711
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R 2017

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon oberflaeche.com » 20.09.2017, 07:07

Angeblich wurden Dashcam-Aufnahmen bereits vor Gericht zugelassen..

http://www.chip.de/news/Sensation-vor-Gericht-Dashcam-Aufnahme-erstmals-als-Beweis-zugelassen_118995617.html

L.G.
Frank
Bild
Benutzeravatar
oberflaeche.com
 
Beiträge: 42
Registriert: 01.10.2016, 17:12
Postleitzahl: 45307
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R MJ2016

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon papajo » 20.09.2017, 08:07

Ich bin so ein DashCam Typ.
Ich bin Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger, Motorrad Fahrer. Also Verkehrsteilnehmer.
Ich bin viel im Straßenverkehr unterwegs. Die meisten Probleme habe ich gefilmt oder notiert.
Ein paar Nächte drüber schlafen hat dann eine "Nicht-Anzeige" zur Folge gehabt. Ich war so einige Mal knapp davor.
Hab auch schon einige Spinner bis vor die Haustür verfolgt. Das war ausschließlich nur zu meiner eigenen Befriedigung.
Gemacht habe ich nie etwas. Ich habe einfach Respekt vor körperlicher Gewalt und metallische Objekte in meinem Körper.

Umerziehen wird man diese Idioten doch sowieso nicht. Da ist seit der Kindheit etwas schief gelaufen.

Wie würde ich mich verhalten, wenn ein Psycho mich gefährdet?

Situationsbedingt.

Max. Anzeige wegen Nötigung. Ob´s hilft?
Aber vielleicht eine Genugtuung für mein Ego. winkG
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1077
Registriert: 25.09.2014, 18:34
Wohnort: Oldenburg
Postleitzahl: 26133
Land: Deutschland
Motorrad: SKR, weiß/blau

Re: Vorstellung/absichtliches Gefährden

Beitragvon Serpel » 20.09.2017, 09:07

Manchmal wünsche ich mir, man könnte solche Probleme etwas unbürokratischer lösen.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1262
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 10 Gäste