S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Norderstedter » 09.07.2017, 20:08

Leute nur weil es mal wieder ein paar wenige erwischt hat muss nicht ganz Deutschland in Panik ausbrechen . Sofern sich das nicht nach "kurz vor Tot" anhört jagt euch der Händler eh vom Hof plemplem


Die BMW Motoren klappern alle aus dem Ventiltrieb
Benutzeravatar
Norderstedter
 
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2013, 19:23
Wohnort: Wernigerode
Motorrad: S 1000 RR 2016

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung

Werbung
 

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon BMVVenomS1000R » 09.07.2017, 23:20

Habe das rasseln doch noch in den Griff bekommen. Kette war nicht richtig geschmiert, Scottoiler falsch eingestellt plemplem
Bleibt jetzt nur noch das Klackern der Schlepphebel, wenn es so bleibt und nicht schlimmer wird kann ich damit leben.
Benutzeravatar
BMVVenomS1000R
 
Beiträge: 98
Registriert: 29.03.2017, 01:50
Wohnort: 44269 Dortmund
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 17.07.2017, 16:05

Update :D

1600 km mehr auf dem Tacho und die gute RR ist wieder mit dem gleichen Problem beim freundlichen plemplem

Ich denke diesmal sind es - einer oder alle anderen Schlepphebel, die damals noch gut ausgesehen haben :ahh:
Zuletzt geändert von Hurley am 17.07.2017, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FrankenMichl » 17.07.2017, 16:09

Frage zum Thema ... könnt Ihr Euch bitte mal folgendes ankucken (bzw besser anhören)?

https://www.youtube.com/watch?v=9sexPe9YZ94

Nachts im Stand aufgenommene R von 04/16 mit ca 11.500km und irgendwo bis ca 7.000 u/min gedreht. Gehört das Rasseln zur "Grundausstattung"? Reine Paranoia? Bilde mir ein, dass es um einiges lauter ist mit eingelegtem Gang und ohne Gas.
Benutzeravatar
FrankenMichl
 
Beiträge: 72
Registriert: 23.08.2016, 08:51
Wohnort: Remagen
Motorrad: S1000R, CBR 600RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Jokum » 17.07.2017, 16:26

FrankenMichl hat geschrieben:Reine Paranoia?



Kann man so sagen, die hört sich für mich völlig normal an. Aber, wenn du das "Nachts" noch ein paar mal so machst, dann laufen die Schlepphebel garantiert noch ein....schlaf lieber ne Runde.
Jokum
 
Beiträge: 33
Registriert: 07.07.2017, 13:30
Motorrad: S1000XR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon mapa812 » 17.07.2017, 17:23

Hurley hat geschrieben:Update :D

16000 km mehr auf dem Tacho und die gute RR ist wieder mit dem gleichen Problem beim freundlichen plemplem

Ich denke diesmal sind es - einer oder alle anderen Schlepphebel, die damals noch gut ausgesehen haben :ahh:


Ist da eine 0 Zuviel oder hast du tatsächlich in einem halben Monat 16000 Km runter?
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 624
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung


Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 17.07.2017, 18:01

mapa812 hat geschrieben:
Hurley hat geschrieben:Update :D

16000 km mehr auf dem Tacho und die gute RR ist wieder mit dem gleichen Problem beim freundlichen plemplem

Ich denke diesmal sind es - einer oder alle anderen Schlepphebel, die damals noch gut ausgesehen haben :ahh:


Ist da eine 0 Zuviel oder hast du tatsächlich in einem halben Monat 16000 Km runter?


ohh =) 1.600 natürlich
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 17.07.2017, 18:04

FrankenMichl hat geschrieben:Frage zum Thema ... könnt Ihr Euch bitte mal folgendes ankucken (bzw besser anhören)?

https://www.youtube.com/watch?v=9sexPe9YZ94

Nachts im Stand aufgenommene R von 04/16 mit ca 11.500km und irgendwo bis ca 7.000 u/min gedreht. Gehört das Rasseln zur "Grundausstattung"? Reine Paranoia? Bilde mir ein, dass es um einiges lauter ist mit eingelegtem Gang und ohne Gas.



Normal - etwas Geräusche sind normal, bei Schlepphebel merkt man das Klacken sofort (Bulldog)
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FabianS » 17.07.2017, 18:43

Ich hatte es in der WhatsApp Gruppe schon einmal geschrieben aber hier die Info auch noch einmal.

Gem. der Aussage meines =) wurden bei meinem Wechsel der Nockenwellen und aller 16 Schlepphebel letzte Woche zwei überarbeitete Nockenwellen samt überarbeiteter Schlepphebel eingebaut.

Mal sehen ob die überarbeitete Version länger als 3500 km hält.
FabianS
 
Beiträge: 247
Registriert: 05.10.2016, 18:21
Motorrad: S1000R ab 2017

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FrankenMichl » 17.07.2017, 19:46

Ok, danke.


Jokum hat geschrieben:
FrankenMichl hat geschrieben:Reine Paranoia?



Kann man so sagen, die hört sich für mich völlig normal an. Aber, wenn du das "Nachts" noch ein paar mal so machst, dann laufen die Schlepphebel garantiert noch ein....schlaf lieber ne Runde.


Was meinst Du damit konkret? Ist das Schlepphebelverhalten unter Last bzw tagsüber anders?
Benutzeravatar
FrankenMichl
 
Beiträge: 72
Registriert: 23.08.2016, 08:51
Wohnort: Remagen
Motorrad: S1000R, CBR 600RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 17.07.2017, 22:34

FabianS hat geschrieben:Ich hatte es in der WhatsApp Gruppe schon einmal geschrieben aber hier die Info auch noch einmal.

Gem. der Aussage meines =) wurden bei meinem Wechsel der Nockenwellen und aller 16 Schlepphebel letzte Woche zwei überarbeitete Nockenwellen samt überarbeiteter Schlepphebel eingebaut.

Mal sehen ob die überarbeitete Version länger als 3500 km hält.



Interessant, muss ich mal bei meinem :) anrufen.
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Michl » 27.07.2017, 13:01

Diese Woche bei 61000 km Ventile eingestellt.
Nockenwellen und Schlepphebel sind in einen Top zustand.
Es gibt also kein Grundsätzliches Problem in diesem Bereich und Härtungsfehler zeigen sich ja so schnell,
das das auf alle Fälle im Garantiebereich auftritt.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 391
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon herbyei » 27.07.2017, 14:19

.
gratuliere, bist mit der laufleistung bislang der spitzenreiter.
lässt du die wartungen noch beim freundlichen durchführen oder machst diese selber?
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon mapa812 » 27.07.2017, 18:49

Interessant wäre ja auch ob es einen Zusammenhang mit dem verwendeten Öl gibt. Mit dem "BMW" Öl lief die RR viel rauer und die Schaltung fühlt sich knöchern an. Mit dem Motul 7100 5W40 läuft alles weicher.
Können die Betroffenen bitte mal schreiben welches Öl verwendet wurde?
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 624
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Michl » 27.07.2017, 19:49

mapa812 hat geschrieben:Können die Betroffenen bitte mal schreiben welches Öl verwendet wurde?

Bin zwar nicht betroffen, aber ich bin vom Motul 7100 10W50 überzeugt.
Bei mir kommt nichts anderes ins Mopped. Halte von den dünnen 5W.. Ölen überhaupt nichts, speziell im Bereich Nockenwellen / Kipphebel fehlt mir da die dämpfende Wirkung.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 391
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste