S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon daywalker86 » 06.07.2017, 20:33

Hallo liebe s1r-Community :)

ich hoffe ich bin mit meinen Fragen (s.u.) hier richtig ;-)

Vor 1 Woche habe ich mir auch eine s1000r gegönnt, und bin vollauf begeistert davon (oder salopp gesagt: saugeiles Teil ;-) ).
Ich hab sie gebraucht gekauft, BJ 2014, 5.700 km, keine (Anschluss)Garantie.

Problem oder unangenehme Auffälligkeiten konnte ich bisher nicht feststellen, allerdings bereiten mir die Berichte hier im Forum über Materialfehler bei Schlepphebel/Nockenwelle und die damit einhergehenden Motorschäden doch etwas Bauchschmerzen, da die 2 Jahre Gewährleistung abgelaufen sind und auch keine Anschlussgarantie mehr möglich ist.
Daher jetzt zu meiner Frage:
Wenn ich von o.g. und hier schon des öfteren diskutieren Problem betroffen sein sollte (was zum Glück bisher nicht der Fall ist), wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Schaden über Kulanz abgerechnet würde?? Gibt es dazu Erfahrungswerte?? Die 1000er Wartung wurde in 2015 durchgeführt, in 2016 ist bei 5.700 km eine Inspektion erfolgt und die nächste Kontrolle steht jetzt im Juli an, d.h. bisher ist der Inspektionsplan lückenlos eingehalten worden ...

Und noch eine Frage (passt zwar nicht zum Thread, aber betrifft auch die Thematik Kulanz):
Wie ich hier gelesen habe, gab es mal eine Rückrufaktion wg. fehlerhaften Armaturen, sowohl links als auch rechts, und teilweise auch wg. einer fehlerhaften Kupplungszugaufnahme. Ich weiß nicht, ob diese Punkte bei meiner Maschine damals gemacht wurden. Falls nicht, und es würde hier ein Defekt auftauchen, liefe das auch über Kulanz??

Ich hoffe ihr verzeiht mir meine Unwissenheit und die etwas "plumpe" Ausdrucksweise ... bisher musste ich mir über solche Dinge (Gewährleistung, mögliche Kulanz, etc.) nie Gedanken machen, aber bei den User-Berichten ist man doch etwas besorgt ... :roll:

Vielen Dank für Antworten,

Gruß
Markus
daywalker86
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2017, 18:02
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung

Werbung
 

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 06.07.2017, 20:39

Hallo,

ich denke bei Einhaltung aller Service Intervalle - Einfahrkontrolle und jedes Jahr Inspektion - bleibt Kulanz auch immer Einzelfallentscheidung. Bei Rückrufaktionen, sollte Sie nicht gemacht werden, was ich mir nicht vorstellen kann, wenn Sie jedes Jahr bei BMW war ist die Chance bestimmt höher - aber um die zu beruhigen, es gibt auch User die sind weit über die 10tkm ohne solche Probleme gefahren. ;)


Nicht den Teufel an die Wand malen =)
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon daywalker86 » 06.07.2017, 21:04

ja, ich hoffe natürlich, dass die s1r weiterhin ohne besagtes Problem ihren Dienst verrichtet und bisher hab ich auch keinen Anlass, mich zu beschweren, alles tutti :P - aber ein leicht ungutes Gefühl schwingt doch immer unterbewusst mit, das ein klein wenig die Fahrfreude trübt ... bei jedem unbekannten Geräusch kommt sofort der Gedanke auf: "Mist, jetzt hat´s mich auch erwischt :shock:"
Daher mache ich mir im Vorfeld schon meine Gedanken, welche Möglichkeiten man im Fall der Fälle hat ...
daywalker86
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2017, 18:02
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FabianS » 07.07.2017, 06:47

Da es mich ja wirklich erwischt hat kann ich dir sagen, dass deine "sorgen" unbegründet sind.

Also eine eingelaufene Nockenwelle kann man nicht überhören! Wenn sich dein Bike anhört wie ein Sack Nüsse oder als wenn alle Ventile im Eimer sind dann solltest du den Freundlichen aufsuchen.

Das einzige was mich wirklich nervt an dem Vorfall, dass ich 1 Woche bei gutem Wetter auf mein Bike verzichten muss und dass ich die S1R nachdem Tausch der Nockenwelle erneut 1000KM einfahren soll.
FabianS
 
Beiträge: 247
Registriert: 05.10.2016, 18:21
Motorrad: S1000R ab 2017

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon daywalker86 » 07.07.2017, 11:29

@fabians
War das bei dir ein Garantiefall? Oder hattest du die Möglichkeit einen Kulanzantrag stellen? Oder blieben die Reparaturkosten bei dir hängen?

Ja, irgendwo hier im Forum wurde mal ein Soundchek-Youtube-Video gepostet, aus dem man den Fehler eindeutig raushören konnte ...
daywalker86
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2017, 18:02
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FabianS » 07.07.2017, 13:37

Da meine Maschine Bj 2017 mit Erstzulassung 03/17 ist gab es nicht viel zu besprechen.

Maschine stehen gelassen und das wars.
FabianS
 
Beiträge: 247
Registriert: 05.10.2016, 18:21
Motorrad: S1000R ab 2017

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung


Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 07.07.2017, 20:49

FabianS hat geschrieben:Da es mich ja wirklich erwischt hat kann ich dir sagen, dass deine "sorgen" unbegründet sind.

Also eine eingelaufene Nockenwelle kann man nicht überhören! Wenn sich dein Bike anhört wie ein Sack Nüsse oder als wenn alle Ventile im Eimer sind dann solltest du den Freundlichen aufsuchen.

Das einzige was mich wirklich nervt an dem Vorfall, dass ich 1 Woche bei gutem Wetter auf mein Bike verzichten muss und dass ich die S1R nachdem Tausch der Nockenwelle erneut 1000KM einfahren soll.



oh :D gut zu wissen - heute auf den Bike Days Gewesen - Neue Nockenwelle -> gleich mal 250/270 gefahren ://
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 07.07.2017, 20:50

daywalker86 hat geschrieben:@fabians
War das bei dir ein Garantiefall? Oder hattest du die Möglichkeit einen Kulanzantrag stellen? Oder blieben die Reparaturkosten bei dir hängen?

Ja, irgendwo hier im Forum wurde mal ein Soundchek-Youtube-Video gepostet, aus dem man den Fehler eindeutig raushören konnte ...


https://www.youtube.com/watch?v=n9uWD54WbCM das gute Stück - meins nogo
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon daywalker86 » 07.07.2017, 21:42

ja, genau das Video meinte ich :( ... gutes (bzw. schlechtes) Beispiel, da hört selbst ein Laie, das etwas nicht stimmt.

nochmal @all:
Was meint ihr wie es mit Kulanz seitens BMW bei diesem Problem aussieht? Oder kann man dazu keine pauschale Aussage treffen, da jeder Fall als Einzelfall zu betrachten ist ...?

Gruß
daywalker86
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2017, 18:02
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon naphis » 08.07.2017, 09:17

Ich verkaufe das Ding sobald die Garatie abläuft!
Benutzeravatar
naphis
 
Beiträge: 70
Registriert: 21.03.2014, 13:31
Wohnort: Kornwestheim
Motorrad: XT660X,1200GS,S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon daywalker86 » 08.07.2017, 18:13

echt, so unzufrieden?
daywalker86
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.07.2017, 18:02
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 08.07.2017, 19:03

naphis hat geschrieben:Ich verkaufe das Ding sobald die Garatie abläuft!



Das ist ne Ansage - aber bis auf dieses Problem - was ich aber auch von anderen Marken kenne ist die RR mit Abstand das beste Bike das ich je hatte - und es waren schon 9 vor ihr im Test -
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon BMVVenomS1000R » 08.07.2017, 19:57

naphis hat geschrieben:Ich verkaufe das Ding sobald die Garatie abläuft!

Habe jetzt zusätzlich die Anschlussgarantie abgeschlossen, wenn die rum ist, wird meine auch verkauft. Die nächste wird dann sehr wahrscheinlich eine Kawasaki.
Benutzeravatar
BMVVenomS1000R
 
Beiträge: 98
Registriert: 29.03.2017, 01:50
Wohnort: 44269 Dortmund
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Maddy1313 » 08.07.2017, 20:11

Hurley hat geschrieben:
daywalker86 hat geschrieben:@fabians
War das bei dir ein Garantiefall? Oder hattest du die Möglichkeit einen Kulanzantrag stellen? Oder blieben die Reparaturkosten bei dir hängen?

Ja, irgendwo hier im Forum wurde mal ein Soundchek-Youtube-Video gepostet, aus dem man den Fehler eindeutig raushören konnte ...


https://www.youtube.com/watch?v=n9uWD54WbCM das gute Stück - meins nogo


Also bei meiner ist das Geräusch auch ganz leicht hörbar. So bei 3-4000 U/min. Ist es normal, dass man das leicht hört? Dachte erst es sei die Steuerkette, klingt aber doch genau wie im Video nur viel leiser. Hab jetzt grad mal 300km runter. Ist also noch nicht eingefahren. Werd es bei der Einfahrkontrolle aber in jedem Fall ansprechen.
Das wär ja echt nogo
Benutzeravatar
Maddy1313
 
Beiträge: 35
Registriert: 26.06.2017, 19:56
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon BMVVenomS1000R » 09.07.2017, 16:42

Maddy1313 hat geschrieben:Also bei meiner ist das Geräusch auch ganz leicht hörbar. So bei 3-4000 U/min. Ist es normal, dass man das leicht hört? Dachte erst es sei die Steuerkette, klingt aber doch genau wie im Video nur viel leiser. Hab jetzt grad mal 300km runter. Ist also noch nicht eingefahren. Werd es bei der Einfahrkontrolle aber in jedem Fall ansprechen.
Das wär ja echt nogo


Also bei meiner hört man's auch leicht, am Stärksten in diesem Drehzahlbereich + Kettenrasseln während der fahrt. Mir wurde gesagt, sei alles normal. Würde mich interessieren was sie dir dann dazu sagen.
Benutzeravatar
BMVVenomS1000R
 
Beiträge: 98
Registriert: 29.03.2017, 01:50
Wohnort: 44269 Dortmund
Motorrad: S1000R

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste