S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Mangfalltaler » 09.05.2017, 10:28

Hallo,

ich habe die letzten 3 Jahre eine MT-09 gefahren und kann gerne bestätigen, dass dieses Motorrad nicht nur vom Preis-/Leistungsverhältnis, sondern auch von den technischen Daten ein ganz phantastisches Bike ist. Da ist zunächst dieser unnachahmliche knurrige Sound des Dreizylinders und was der aus seinen 900 ccm zaubert, ist einfach nur grandios. Bums in allen Lagen, spontanes Reagieren auf Gasbefehle und sehr, sehr agil bei geringem Gewicht (ca. 190 kg).

Wo Licht ist, gibt es natürlich auch Schatten. Meine MT war eine der ersten aus 2014 und das Fahrwerk war mehr als bescheiden, insbesondere das lasche Federbein passte nicht zu diesem sportlichen Motorrad. So habe ich einiges investiert, z.B. in ein Wilbers-Fahrwerk, Komfortsitzbank und einige optischen Gimmicks. Ein Kompromiss an den recht geringen Einstandspreis sind sicher auch die teilweise recht billig wirkenden Anbauteile. Spiegel viel zu kurz, billige und viel zu kleine Schalter, z.B. Blinker.

Mittlerweile hat sie einen Facelift bekommen, technisch ist wohl jetzt auch das Serienfahrwerk besser geworden und eine serienmäßige TC gibt es nun auch.

Dennoch habe ich mich nach drei Jahren von der MT zu Gunsten der XR getrennt, ein völlig anderes Motorradkonzept und auch viel erwachsener als das Spiel- und Feuerzeug MT-09 - leider aber auch gut doppelt so teuer.

Hätte ich ausreichend Platz in meiner Garage, hätte ich sie wohl auch als Zweitmoped für die schnelle Hausrunde behalten.

Viele Grüße,
Ralf
Mangfalltaler
 
Beiträge: 96
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Werbung

Werbung
 

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon DeepSilver » 09.05.2017, 11:08

InfirmieRR hat geschrieben:@DeepSilver
Schickes Moped ThumbUP sind das Rizoma Spiegel ? Wenn ja,welche ?


Ja, Rizoma Elisse
Benutzeravatar
DeepSilver
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.09.2015, 11:21
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon DeepSilver » 09.05.2017, 11:14

Supermic hat geschrieben:Hi Andi,

Freut mich, dass Du nach dem Abwurf wieder Spaß am biken hast... [emoji1360]

Die MT09 finde ich optisch auch recht gelungen, vor allem das Gelb der Felgen in Verbindung mit dem Steingrau: passt!

Viel Spaß mit dem neuen Hobel und allzeit knitterfreien Flug - vielleicht bald mal wieder im Bergischen oder der Eifel gemeinsam!


Hi Mic,

Bin schon lange wieder intensiv am fahren. Vor ca. 2 Wochen habe ich auch die Platte und die Schrauben wieder entfernt bekommen ThumbUP - bin somit wieder leichter unterwegs arbroller

Ich bin gerne für ein entspanntes Tourchen zu haben. Einfach früh genug abstimmen dann klappt das - würde mich freuen.

LG

Andi
Benutzeravatar
DeepSilver
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.09.2015, 11:21
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Eifelbiker » 22.08.2017, 08:22

Update

Letzten Sonntag war dann Nachbars Arbeitskollege mit der MT 09 ( BJ 2017 ) mit. Sehr-sehr beeindruckend ThumbUP ThumbUP

Eigentlich war der überall mit dran ( guter Fahrer auch ) und ich war da echt sehr erstaunt. Also auf normalen LS stand der in nichts nach.... unglaublich finde ich wie das Bike mit 115 PS doch Beschleunigt und vorwärts geht ...das glaubt man ja nicht..hmm

Nachbar fuhr vor ( KTM 1290 ) und die MT hinter mir. Anfangs fuhr er vorne auf den Teilgeraden recht zivil mit max. 140 ( er sagte wir machen zivil heute ) , aber in den Tälern und Kurven is er dann doch wie gewohnt losgeballert. Ich hinterher und was sagt man dazu !!! die kleenere MT 09 immer munter mit. Also deutlich wegfahren ist da nicht....echt krass wie das Bike abgeht.

Später habe ich dann die MT mal in die Mitte gelassen um mal zu schauen wie sich das Fahrwerk verhält. ( man liest ja immer arg weich ausgelegt und etwas gautschig ) In der Tat war da am Hinterrad mehr Bewegung als bei der vorweg fahrenden KTM.
Hat aber wohl nicht gestört, weil er munter das Tempo mitging. ( und das war flott )

Alles in allem war ich doch etwas überrascht...muß ich sagen, wie doch 115 Papier PS so losgehen können.
Klar mußte er die Yamaha vollkommen ausquetschen ( sagte er auch ) aber ..... unfassbar. Fakt ist nun...das ich kein anderes Bike kenne was mit so wenig Papierleistung derart gut abgeht. ( ob das damit zusammenhängt das man die sehr kurz übersetzt hat vielleicht ? Topspeed ist 220 )

Sachen gibt´s ThumbUP Gefällt mir richtig gut, da damit niemand wirklich rechnet...ein echtes Underdog-Bike. Jeder denkt ... naja ganz nett aber eben eine kleine mit 115 PS nur und dann geht das Bike dermaßen nach vorne ThumbUP
ABS und effektive Bremsen + TC hat es ... gar einen QS ; bei dem Preisunterschied bei exakt der selben Gattung bleibt da viel Kohle übrig für ein Öhlins Fahrwerk und und und :-) cooles Moped ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 613
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Maik » 21.10.2017, 18:35

Hallo Leute
Meine Frau und ich wahren 2016 und 17 mit unseren mt 09 unterwegs.
Kenne den Bock als sehr gut.
Habe meine letzte Woche mit Hilfe eines freundlichen Rentners zerlegt.
Da wir immer das selbe Motorrad fahren haben wir heute zwei s1000r bestellt.

Zum Thema
Unsere mt‘s haben nach dem ecu Flasche und ein wenig Schrauben an der airbox
und austeilen des Serienaupuff 122 Ps und 92Nm
Zuvor 108ps
Quickschifter und wilbers Fahrwerk und los

Sind in der letzten Woche viel Probe gefahren
Speed trippel r vs mt 09 war lächerlich
Die mt hatte deutlich mehr power

Gestern gegen die 1000r
Erst ab 190 konnte ich mich absetzen

Sonst schwer vergleichbar
In engen Kurven
In der Stadt und in Spitzkehren würde ich auf die mt setzen
Maik
 
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2017, 16:35
Motorrad: Noch mt09

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon fazer-fighter » 22.10.2017, 13:45

Die Leistung wird auf der Landstrasse eh überbewertet. Wenn ich durch den Schwarzwald pflüge, dreht meine S1R meist zwischen 3- und 6000 1/min. selbst als ich mit meinem Pacemaker (und der ist echt schnell) in Südtirol unterwegs war, hatte ich selten Drehzahlen über 9000 drauf. Fazit: Wer auf der Landstrasse schnell sein will, kann schon mit 50PS fast überall mithalten. Mit nem kurzen Zwischensprint wirds dann zwar nix, aber für die komplette Strecke machts keinen Abbruch. Bist dann halt mit der Kleinen immer im oberen Drehzahlbereich unterwegs.
Denke unsere S1R ist eher dafür da zu wissen, dass noch vieeel vieel mehr gehen könnte, aber wer nutzt das schon in Alltag aus ?
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 313
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Werbung


Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Maik » 22.10.2017, 14:35

Und genau so ist es nicht
Will sagen
Wenn du auf einer s1000r
Einer super Duke
Oder auch einer tuono sitzt
Und hast ne mt09 im Rücken solltest du den schaltblitz leuchten lassen,
Sonst ist sie durch

Die geben erst in 5. und 6. Gang auf weil sie dann auf 90ps gedrosselt sind
Ist die ecu gemacht lauft die mt laut Tacho 243
Maik
 
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2017, 16:35
Motorrad: Noch mt09

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon fazer-fighter » 22.10.2017, 15:16

verstehe deine Antwort nicht ganz. Du schreibst "und genau so ist es nicht ".
wenn wir zusammen im Schwarzwald unterwegs wären, würden wir uns wahrscheinlich nichts geben. Ich wäre wohl bei 3-6000 unterwegs, du vielleicht zwischen 5-10000. Aber warum sollen die S1R, Aprilla u.ä. den Schaltblitz bemühen müssen ? cofus
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 313
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Eifelbiker » 22.10.2017, 15:38

fazer-fighter hat geschrieben:Die Leistung wird auf der Landstrasse eh überbewertet. Wenn ich durch den Schwarzwald pflüge, dreht meine S1R meist zwischen 3- und 6000 1/min. selbst als ich mit meinem Pacemaker (und der ist echt schnell) in Südtirol unterwegs war, hatte ich selten Drehzahlen über 9000 drauf. Fazit: Wer auf der Landstrasse schnell sein will, kann schon mit 50PS fast überall mithalten. Mit nem kurzen Zwischensprint wirds dann zwar nix, aber für die komplette Strecke machts keinen Abbruch. Bist dann halt mit der Kleinen immer im oberen Drehzahlbereich unterwegs.
Denke unsere S1R ist eher dafür da zu wissen, dass noch vieeel vieel mehr gehen könnte, aber wer nutzt das schon in Alltag aus ?


Also bei der Fahrt waren wir schon dicht an alles ausnutzen und da würden dann 50 PS wirklich albern erscheinen, sehr aussichtslos. Wir sind stramm aus den Ecken raus da wird nicht gebummelt. Klar schaltet man meist so bei 5-8000 aber ab und zu auch eben mal später und man war etwas weg, aber ratz fatz war die kleine wieder da bzw. war das keinesfalls der Papierunterschied Leistung/Kaufpreis. ( mich beeindruckte ja schon der saubere Bremsflüssigkeitsbehälter in schick, im Gegenteil zum Billig/Unschön Urinbecher )
Am besten hätte man alle 3... die Duke ist im Infield + etwas rumpelig unschlagbar , die R wenn es sportlicher und etwas glatter wird... die kleine kann beides fast genau so gut winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 613
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon fazer-fighter » 22.10.2017, 15:45

Der Urinbecher ist schon lang gegen Rizoma getauscht ThumbUP
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 313
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Maik » 22.10.2017, 16:21

Ich wollte nur eines sagen
Bin in der letzten Zeit einige Mopeds gefahren
Meiner Frau war es wichtig ein Moped mit mehr bums zu bekommen als die 09
Aus diesem Grunde habe ich einiges ausprobiert
Sie ist ihre mt gefahren
ich das leihmoped
Und dann haben wir gewechselt.
Da sie nur 160 cm groß ist war die Auswahl begrenzt
Ampelrennen hatte ich zahllose mit ihr in den letzten 22 Jahren
Mal gewinne ich, mal sie ( immer das selbe Material )
Auch Mopeds mit mehr Dampf als die s1000r

Fazit
Z900/z1000/Speed tripel r/hatten an der Ampel bis 190 keine Chance
Die bmw war nur einen Hauch schneller.
Wenn die bmw gewinnt
Dann auf der Bremse
Nicht auf dem Gas
Maik
 
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2017, 16:35
Motorrad: Noch mt09

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Pille 2 » 22.10.2017, 16:39

Ein guter Fahrer ist immer schnell ob mit einer MT oder was auch immer.
Im Triumpf Tripple Cup liegt in OSL die "Latte" bei 1.34.
Motortuning ist nicht erlaub und wenn ich das in der neuen PS richtig gelesen habe fuhr Sie jemand mit der "alten" 675.

Diejenigen die schon mal in OSL waren und Ihre Rundenzeit gestoppt wurde werden hier sicherlich anerkennend mit dem Kopf nicken. Auch mit 200 PS oder mehr gibt es nur wenige Hobbyfahrer die unter 1.34 fahren. Und hier reden wir über eine Rennstrecke ohne Gegenverkehr oder anderen Hinterhältigkeiten. Auf der Straße zählen neben dem Fahrkönnen selbst Streckenkenntnis und auch Risikobereitschaft bei unübersichtlichen Kurven etc. Mehrleistung ist nicht hinderlich aber genauso wichtig ist ein gutes Fahrverhalten sowie z.B. eine gut dosierbare Bremse.

Cool an der S1R finde ich dass man auf Geraden richtig satt Leistung abrufen kann wenn man denn will und wenn niemand von der Straßenkontrolle in der Nähe ist. Ob ich damit auf einer kurvenreichen LS ohne längere Geraden schneller bin als mit meiner alten 675 Street weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Benutzeravatar
Pille 2
 
Beiträge: 37
Registriert: 13.11.2016, 11:14
Motorrad: S1000R, R6 RJ15

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Mangfalltaler » 22.10.2017, 16:57

Maik hat geschrieben:Die geben erst in 5. und 6. Gang auf weil sie dann auf 90ps gedrosselt sind


Wo hast Du das denn her?
Mangfalltaler
 
Beiträge: 96
Registriert: 08.04.2017, 21:07
Motorrad: S1000XR, R1200R

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon Maik » 22.10.2017, 17:15

Das nennt sich Harmonisierung bei yamaha
Abgeriegelt bei 210
Maik
 
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2017, 16:35
Motorrad: Noch mt09

Re: S 1000 R vs. SD 1290 vs. Yamaha MT 09

Beitragvon JoeBat » 21.12.2017, 21:04

JoeBat
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.11.2015, 22:50
Motorrad: s1000r

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste