Macht jemand den Service selbst?

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon flip » 07.04.2017, 19:19

Hallo zusammen

Ich gedenke, mir eine S1000R zu kaufen. Komme von Suzuki GS500 und KTM 690 SMC und bin daher gewohnt alles selbst zu machen inklusive Ventilspiel einstellen, Gabelservice etc.

Wie schaut denn das bei der BMW aus? Vom Mechanischen her kann es ja nicht viel schwerer sein. Ich denke da eher an elektronische Restriktionen (Gabel -> DDC?) , Spezialgeraffel, das nur der Händler besitzt. Habe mich heute ein wenig schlau gemacht und z.B. das Bremssystem zu entlüften scheint wohl ein recht großer Akt zu sein. Ein Mapping auf die KTM flashen krieg ich noch hin...

Danke schon mal! ThumbUP
flip
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2017, 12:31
Motorrad: S1000R

Macht jemand den Service selbst?

Werbung

Werbung
 

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Michl » 07.04.2017, 21:25

Seit Ablauf der Garantiezeit hab ich die letzten 2 Wartungen selber gemacht.
Alles kein Problem, auch der Bremsflüssigkeitswechsel ist bei den aktuellen Bremssystemen Null Problem.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 393
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon fazer-fighter » 08.04.2017, 06:10

Denke mal, das größte Hindernis wird bei den meisten die Werksgarantie (->2015) bzw. Anschlussgarantie (->2013) sein.
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 313
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon MSHPU » 09.04.2017, 14:45

Ich war gerade zum Bremsflüssigkeitswechsel und da hat man mir zu meiner Überraschung mitgeteilt, dass man gar nicht entlüftet, denn "dazu müsste man sie an den Tester anschließen". Man spült die Flüssigkeit nur durch. Mir wäre es lieber gewesen, man würde entlüften, das ist aber wohl nur dann vorgesehen, wenn jemand Probleme hat und kostet anscheinend auch extra. Ist das richtig, oder bin ich veralbert worden? Wenn es stimmt, wäre es ein weiteres Argument gegen die Kundendienste beim Händler.
2012 BMW S1000RR Motorsportfarben
Benutzeravatar
MSHPU
 
Beiträge: 4416
Registriert: 30.05.2009, 10:00
Wohnort: Augsburg
Motorrad: 2x S1000RR ('10+'12)

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon mapa812 » 09.04.2017, 18:10

ich denke ihr habt wohl aneinander vorbeigeredet. Stühlen und entlüften ist ein und das selbe. Damit das System entlüftet werden kann, tauscht man einfach den Inhalt durch das Spühlen. Bei der RR muss der ABS Modulator nur nach einem Tausch an den Computer um ihn wieder mit Bremsflüssigkeit zu füllen. Ansonsten reicht ein herkömmliches entlüften. Laut Werkstatthandbuch wird bei der RR genauso entlüftet wie bei allen anderen Mopeds ohne ABS. Bei meiner Fireblade musste der Modulator extra gespült werden. Dazu müsste der Krümmer, der Kühler und fast die gesamte Verkleidung runter. Bei der RR ist das glücklicherweise ziemlich einfach.

Zum eigentlichen Thema. Ich würde am liebsten auch alles selber machen. Die RR ist wahrscheinlich genauso wie die R ziemlich Schrauberfreundlich. Aber ich will die Garantie nicht gefährden.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon geggo » 10.04.2017, 10:29

Hallo,

entlüften nur wenn Luft drin ist.Reinweg den Bremsflüssigkeitswechsel kann man ohne durchführen,wenn man langsam in die Behälter neue Flüssigkeit einfüllt und die "alte" Flüssigkeit durchdrückt,bis die "neue" Flüssigkeit am Bremssattel ankommt.Beim durchpumpen immer auf genug Flüssigkeit im Behälter achten,sonst zieht`s Luft ins System-dann muß entlüftet werden.
Wer natürlich erst die alte Flüssigkeit komplett rausläßt und dann neue nachfüllt,hat Luft im System-also entlüften.

@MSHPU
Ist o.k. so,warum entlüften,wenn keine Luft im System ist ......das bringt ja nicht`s.
Ich persönlich finde das Durchspülen sogar besser,man drückt damit die alte Flüssigkeit aus den Leitungen heraus und spült durch,bis saubere,neue ankommt.
Funktioniert 1A.

Wegen Garantie zum Händler,danach selber.

MfG geggo
geggo
 
Beiträge: 117
Registriert: 20.06.2016, 19:59
Motorrad: S1000 XR

Re: Macht jemand den Service selbst?

Werbung


Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Marc_Amato » 10.04.2017, 15:09

Ja mach auch alles selber. Wenn man sich zeit lässt und das gemütlich macht finde ich kann man das machen.
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 10:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon mapa812 » 10.04.2017, 15:31

@geggo
Entlüften und spühlen beschreibt den selben Vorganng. Wenn Luft im System ist, wird nichts anderes gemacht als bei einem normalen Wechsel.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Marc_Amato » 10.04.2017, 15:48

Genau frag mich immer wie beim Austausch der Flüssigkeit Luft ins System kommen soll wenn man alte Flüssigkeit auspumpt und mit neuer Flüssigkeit immer wieder auffüllt.
Was ich doof finde ist der Wechsel hinten da ich da das Problem hatte das ich die ventilschraube zuweist geöffnet hatte und Flüssigkeit über das Gewinde nach oben gedrückt hat das ich dachte es wäre was nicht im Ordnung.
Bei meinen anderen Motorrädern ist mir sowas nicht passiert.
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 10:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon mapa812 » 10.04.2017, 19:06

Fand ich auch seltsam. Ich habe es mit einem passendem O-Ring abgedichtet so das beim Saugen keine Nebenluft durch das Gewinde gezogen wird.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Marc_Amato » 10.04.2017, 20:05

Davor hatte ich keine Angst wenn das timing passt ziehst dir keine Luft rein.
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 10:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon InfirmieRR » 10.04.2017, 21:46

Die Lösung für euer Problem sind die Stahlbus Entlüfternippel, hatte ich jetzt jahrelang an meinen Fireblades verbaut,top die Teile ThumbUP
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 268
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Willes » 10.04.2017, 21:58

Kann ich nur bestätigen.
Die Stahlbus Entlüftungsventile sind Weltklasse und kinderleicht zu bedienen, nebenbei sehen Sie auch klasse aus.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
ONLINE SHOP -> Timos-Plottshop

Termine 2018:

Motorrad ActionTeam - Hockenheimring GP - 23.06. + 24.06 2018
Speer Racing - Hockenheimring GP - 02.07. + 03.07.2018
Benutzeravatar
Willes
 
Beiträge: 1200
Registriert: 22.07.2014, 14:50
Wohnort: Heiningen
Motorrad: S1000RR 14'

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon mapa812 » 10.04.2017, 22:07

Das sehe ich z.B total anders. Die Stahlbus sehen durch ihre abartige Größe total bescheuert am Moped aus. Würde mir im Traum nicht einfallen soetwas auf die RR zu Schrauben.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Macht jemand den Service selbst?

Beitragvon Willes » 10.04.2017, 22:11

Kein Ding... Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
ONLINE SHOP -> Timos-Plottshop

Termine 2018:

Motorrad ActionTeam - Hockenheimring GP - 23.06. + 24.06 2018
Speer Racing - Hockenheimring GP - 02.07. + 03.07.2018
Benutzeravatar
Willes
 
Beiträge: 1200
Registriert: 22.07.2014, 14:50
Wohnort: Heiningen
Motorrad: S1000RR 14'

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste